Freitag, 28. Juni 2013

FlexKom - Cengiz Ehliz und die Network-Karriere mit Bernd Seitz als (Zensiert) für Deutschland - Seitz und Mattis Werbeagentur GmbH

Wie passt das denn zusammen? Ein angeblich unabhängiges MLM (Zensiert) Blättchen wie die Network-Karriere mit dem Herausgeber Bernd Seitz, wohinter die Seitz und Mattis Werbeagentur GmbH steht, mutiert zum (Zensiert) durch Vertriebspartnerschaften für diverse mehr als fragwürdige Geschäfte.


Bernd Seitz - Herausgeber Network Karriere

Bernd Seitz aus Holzgerlingen hat schon seit längerem eine Ref-ID von Dr. Oliver Pott inne, wie hier bereits an mehreren Stellen zu lesen ist.
Seit neuestem wird darüber auch für binäre Optionen gekeult:


Liebe Leserinnern und Leser,

sehr, sehr viele Rückmeldungen haben wir auf unsere letzte Mail bekommen:

Die Schweizer Bank „Banc de Swiss" (http://www.founder.de/bancdeswiss) ist die klare Empfehlung von Dr. Oliver Pott, denn sie bietet laut seiner Meinung einen guten, überwachten Handel mit Binären Optionen an - und ist vor allem eine Schweizer Bank.

Schon das topseriöse Informationsportal FOCUS ONLINE berichtete im Februar 2013, dass sich „eine binäre Option durch Chancen auf schnelle und hohe Erträge auszeichnet“ und dass „die binäre Option in nur 60 Sekunden und auch ohne großes Eigenkapital extrem hohe Gewinne abwirft“.

Hier Ihre Vorteile:

* Sie können schon mit 5,- EUR einsteigen und handeln. Aus diesem Geld können Sie dann mit etwas Glück 1000 EUR verdienen. Kein Risiko für Sie, wenn Sie Ihr „Spielgeld" auf nur 5,- EUR begrenzen!

* Wie Sie in 60 Sekunden 170,- EUR verdienen, zeigt Ihnen Dr. Pott hier:
http://www.founder.de/geld-mit-binaeren-optionen/nwk/
(Achtung, nur noch HEUTE!)

* Topseriöse Schweizer Bank: http://www.founder.de/bancdeswiss

170,- EUR verdienen in 60 Sekunden bei der Banc de Swiss?
Das folgende Live-Video führt es Ihnen vor:
http://www.founder.de/geld-mit-binaeren-optionen/nwk/

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Herzliche Grüße,

Ihr

Bernd Seitz
Herausgeber & Chefredakteur
der NETWORK-KARRIERE


Europas größte Wirtschafts-Fachzeitung
für Network-Marketing und Direktvertrieb

GKM-Zentralredaktion GmbH
Bosler Str. 29 D-71088 Holzgerlingen
Internet: http://www.network-karriere.com

Geschäftsführer: Bernd Seitz
Reg. Ger. Amtsgericht Stuttgart HRB 244529
St.-Nr. 56456/01367 - USt.-IdNr. 196987883


P.S.: Noch eine Bitte: Wenn Sie Geld verdient haben, schreiben Sie uns bitte einen kurzen, kleinen Erfolgsbericht an mich persönlich unter verlag@network-karriere.com , denn Dr. Pott will aus diesen Rückmeldungen eine kleine „Hall Of Fame" erstellen. Für jede Einsendung bedankt er sich mit einem wertvollen DVD-Set Ihrer Wahl im Wert von bis zu 250,- EUR, das Dr. Pott Ihnen kostenlos zusenden wird!

Wie "The sniper" hier in einem Kommentar zu den binären Optionen und der ominösen Bank de Swiss schon treffend anmerkte:

BERND SEITZ von der NETWORK-KARRIERE lügt!
 DR. OLIVER POTT, seit ewigen Zeiten ein schräger Vogel vom Dienst, lügt auch!
Es ist eine infame und niederträchtige Lüge, zu behaupten, die sog. "Banc de Swiss" sei eine BANK!
Einer, der es wissen muß, denn er hat bei den zypriotischen Ganoven schon Geld verloren, schreibt:
"Ich habe da den Namen Bank de Swiss gelesen. Das reicht mir.
Meine Erfahrung mit der Banc de Swiss war eher negativ.
 1. Sie ist keine Bank
2. Sie hat auch nichts mit der Schweiz zu tun
3. Sie ist eine Off Shore Firma mit Sitz auf Zypern (dahin musste ich mein Geld überweisen)
 Ich habe keine 2 Wochen gebraucht um 500.-€ in den Sand zu setzen.
Und ich habe inzwischen herausgefunden das die Banc de Swiss überhaupt nicht tradet. Sie nutzen die Charts von Reuter nur. Ähnlich eines Online Casinos stehen sie für Gewinne und Verluste ein. Und ich bin mir sicher das manipuliert wird. Interessant war das eine 60 Sekunden Option oft nur 55 oder auch mal 70 Sekunden lief. Und das Geld war weg. Ich habe mit anderen Trading Plattformen keine Erfahrung.
Meine Erfahrung mit der Banc de Swiss hat mir gereicht".
Nachzulesen unter http://www.mlm-infos.com/ftopic39111-s20.html&highlight=banc++swiss#329729
Dr. Oliver Pott und Bernd Seitz sind also inzwischen auf das Wegelagerer-Niveau herabgesunken? Steigbügelhalter für einen halbseidenen Broker mit dieser Anschrift?
"Keplero Holdings Ltd.
Vertretungsberechtigter: Andreas Kattis
Sitz der Gesellschaft: Themistokli Dervi 41, HAWAI TOWER, Office 708, Nicosia, Zypern"
Zum lustigen Geldverbrennen muß man nicht nach Zypern reisen, das können die Deutschen doch auch! Wetten daß?
Obwohl - wer sich auf die zypriotischen Abzocker mit dem irreführenden Namen einläßt, wird vorgewarnt, was passieren kann:
Zitat:
Risikohinweis: Handel mit Optionen birgt hohe Risiken, je nach gewählter Option und Garantieauszahlung bis hin zum Totalverlust
Wie immer braucht man, um diese "Warnung" lesen zu können, eine Lupe!

Aber damit nicht genug, Seitz scheint ebenso, und damit komme ich jetzt zum eigentlichen Thema laut der Artikel-Überschrift, zum (Zensiert) vom berühmt berüchtigten Cengiz Ehliz mit der FlexKom Luftblase!



Internetauftritte >>>  http://www.flexkom.org und http://www.flexkom.com


Wie ich darauf komme? Ganz einfach - ich bin des Lesens mächtig :-)
Auch wenn der Domaininhaber mittlerweile auf die Flexkom Europe GmbH in München gewechselt hat und die Domain aktuell keine relevanten Inhalte aufweist, so war doch letztes Jahr noch folgendes bei der Denic zu lesen:

Domain http://www.flexkom-start.de
Letzte Aktualisierung 10.07.2012

Domaininhaber: seitz und mattis werbeagentur gmbh
Adresse: Boslerstr 29
PLZ: 71088
Ort: Holzgerlingen

Administrativer Ansprechpartner
Der administrative Ansprechpartner (admin-c) ist die vom Domaininhaber benannte natürliche Person, die als sein Bevollmächtigter berechtigt und gegenüber DENIC auch verpflichtet ist, sämtliche die Domain flexkom-start.de betreffenden Angelegenheiten verbindlich zu entscheiden.

Name: Bernd Seitz
Organisation: seitz und mattis werbeagentur gmbh
Adresse: Boslerstr 29
PLZ: 71088
Ort: Holzgerlingen


Die Keulerei fand ebenso im hauseigenen Schmierenblättchen statt >>> http://www.network-karriere.com/index.php?module=News&func=display&sid=20052&title=flexkom--mega-meeting-in-antalya:-50-mio.-kunden-als-1.-etappenziel
Soviel zum Thema "unabhängiges Networker Magazin" .......................

(Satz und Bild entfernt wegen einer Rechtsbeschwerde)


>>> http://www.flexkom.org/bernd_seitz.aspx

Das (Zensiert) Interview zwischen der Network Karriere und Cengiz Ehliz, (Zensiert) >>> https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/flexkom/FlexKom.pdf

Viele kennen Cengiz Ehliz noch von der damaligen IQ-Concept Plauderei, Cengiz äussert sich heute dazu so >>> http://www.nawito.de/2013/03/12/iq-concept-michael-kipke-und-cengiz-ehliz-in-der-gegenueberstellung ganz hingegen der umfangreichen Infos an anderen Stellen.
Webseite das-iq-concept.com steht bei Strato unter Not Available

Man kann gar nicht (Zensiert), wenn man die heutigen Versuche von Cengiz Ehliz sieht wie er (Zensiert) > http://www.alpe-nordsee.de/finanzen/flexkom-uberzeugt-an-iq-concept-war-cengiz-ehliz-nur-am-rande-beteiligt/105-flexkom-uberzeugt-an-iq-concept-war-cengiz-ehliz-nur-am-rande-beteiligt.html


Nun denn......

Update zum 26.12.2013:

Aufgrund einer Rechtsbeschwerde von den RA Schulenberg und Schenk an Google wurden einige Passagen des Artikels Zensiert. Darin auch enthalten ein Dokument von der Staatsanwaltschaft München I über die Einstellung des Ermittlungsverfahren gegen Cengiz Ehliz wegen Betruges! 

Im Web auch nachzulesen unter:

http://www.metosa.de/verfahren-gegen-cengiz-ehliz-flexkom-gemaess-paragraph170-abs2-stpo-eingestellt/

Kommentare:

1 – 200 von 385   Neuere›   Neueste»
blumentopf hat gesagt…

Ich erinnere nochmal an die damaligen Protagonisten von der IQ-Concept Abzocke:

Protagonisten: C. Ehliz, E.Ehliz, P.Grünewald,Dr.Münch,G.Keppler,Gengenbach,Rüssberg,

http://www.das-iq-concept.com/

Umso weniger dürfte jetzt verwundern, dass es bei FlexKom 2 Neuzugänge gibt, wobei einer davon Peter Grünewald ist, wie der dicke Moppel berichtet:

FlexKom, das E-Commerce, M-Commerce, Social Commerce und Geo-Commerce im zukunftsweisenden FlexCommerce-Konzept kombiniert, verstärkte vor Kurzem die Unternehmensführung um zwei hochkarätige Neuzugänge. Peter Grünewald nimmt die Position des Chief Technical Officer (CTO) und Adebayo Surakatu die des Chief Operating Officer (COO) ein.

Peter Grünewald ist gelernter Kommunikationselektroniker mit einer Weiterbildung zum technischen Fachwirt. Seine ersten beruflichen Erfahrungen sammelte er als Projektleiter bei einem der größten Telekommunikationsanbieter der Welt. Ab 1995 war Peter Grünewald dann als CSO, CTO und CEO bei verschiedenen namhaften Unternehmen tätig und erweiterte dabei seinen Erfahrungsschatz im B2C- und B2B-Bereich. Seit 2005 beschäftigt er sich intensiv mit der Entwicklung und Umsetzung von Kundenvorteilssystemen. Peter Grünewald ist darüber hinaus Sachverständiger und Mitglied im „Ring Deutscher Gutachter“ sowie dem „Verband der Sachverständigen und Datenschutzbeauftragten“. Bei FlexKom ist er nun für die Vorbereitung und Abwicklung des internationalen Roll-outs zuständig.
....
....
Mit Peter Grünewald und Adebayo Surakatu als neuem CTO bzw. COO bereitet sich FlexKom nun auf den internationalen Roll-out und die globale Expansion vor. Angesichts der Erfahrungen der beiden Neuzugänge dürfte sich die Zukunft für FlexKom als sehr vielversprechend erweisen.


http://www.obtainer-online.com/news/de/flexkom-verstrkt-unternehmensfhrung.html

The sniper hat gesagt…

Ich sehe gerade per Zufall, daß die "FlexKom Europe GmbH" umgezogen ist - und das fand erst im März statt:


Amtsgericht München Aktenzeichen: HRB 204268 Bekannt gemacht am: 27.03.2013 12:00 Uhr

In ( ) gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr.

Neueintragungen

21.03.2013

Flexkom Europe GmbH, München, Walter-Gropius-Straße 15, 80807 München. Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag vom 02.03.2012. Die Gesellschafterversammlung vom 28.02.2013 hat die Änderung des § 1 (Sitz, bisher Holzgerlingen, Amtsgericht Stuttgart HRB 740843) der Satzung beschlossen. Geschäftsanschrift: Walter-Gropius-Straße 15, 80807 München. Gegenstand des Unternehmens: Internet- und Direktvertriebs-Handel und Vertrieb von Waren, Energie und Telekommunikation, Rabattsystemen, Kundenbindungsprogrammen und Dienstleistungen aller Art. Stammkapital: 25.000,00 EUR. Ist nur ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt er die Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer bestellt, so wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer oder durch einen Geschäftsführer gemeinsam mit einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer: Sakinmaz, Asker, PM-Oss/Niederlande, *01.03.1966, einzelvertretungsberechtigt; mit der Befugnis, im Namen der Gesellschaft mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.


Wer es noch nicht wußte: Bis März 2013 fühlte sich die deutsche FlexKom-Dependance doch hier ganz wohl: Boslerstraße 27, 71088 Holzgerlingen

Und wer wohnt(e) im Nachbarhaus, Boslerstraße 29, 71088 Holzgerlingen? Richtig!

Die Network-Karriere-Postille unseres allseits überaus geschätzten Bernd Seitz, seines Zeichens einst als Verleger fungierend, inzwischen jedoch hauptberuflich als Provisionsjäger unterwegs.

Game Over hat gesagt…

In der Türkei ist FlexKom Schnee von gestern. Die türkische Staatsanwaltschaft ermittelt, ebenso bei den Vertriebspartnern die für die Abzocke gekeult haben.
Man sagt's ja immer wieder, die sind für ihre Webseiten und Keulerei genauso verantwortlich zu machen wie der Betreiber.

Hasenauer W. hat gesagt…

Alles was in Networkkarriere + Obtainer empfohlen wird, sollte man nicht machen ! Dann ist man auf der sicheren Seite und verliert kein Geld. Zu Ehliz erspare ich mir jeden Kommentar, da müsste ich ausfallend werden.

P.Petersen hat gesagt…

Seitz ist sich doch für nix zu schade. Diese ganze "Crew" um Ehliz, Sanders, Seitz und Co. sind nur auf Abzocke aus. Wer's noch nicht wußte, weiß es jetzt. Gut das es diese Seiten gibt.

Iris hat gesagt…

Huch, wie leer dort......

https://www.facebook.com/cengiz.ehliz

The sniper hat gesagt…

@ Iris

Ja, und auch hier kann man sich der Fan's, Freunde, Vertragspartner usw. kaum noch retten: https://www.facebook.com/pages/FlexKom-AG/313226802046138

Wie sprach Cengiz Ehliz noch im (gekauften) Interview mit der Network-Karriere?

Cengiz Ehliz: "Die Leute die mich kennen und schon lange mit mir zusammenarbeiten, geben auf diese Schmierereien nichts. Sie wissen, dass es im Leben immer Höhen und Tiefen gibt und man gerade im Network- Geschäft auch einmal sozusagen zurück auf Los gehen muss. Das Internet hat sicher viele Vorteile, aber eben auch den Nachteil, dass wirklich jeder über jeden, zum ganz großen Teil auch noch völlig anonym ungestraft schreiben kann, was er will. Damit muss man wohl leben."

In dem "Interview" wurde unterstellt, gegen Ehliz laufe eine Hetzkampagne!

Das alles lief dann im Seitz-Schmierenblättchen unter dem Titel:

Vergangenheit bewältigt, in die Zukunft durchgestartet: Auf ein Wort Cengiz Ehliz

Das erinnert doch fatal an die VERGANGENHEITS-BEWÄLTIGUNG der Nazi's 1945 und später: Da wußte doch kaum noch jemand, wie man Nazi schreibt, wer einer gewesen sein könnte und man wußte vollmundig zu beschreiben, warum man selbst natürlich auch nie einer war.

Ich fasse zusammen: Wenn Cengiz Ehliz ein paar dürre Zeilen zum Thema abgibt, ist seine Vergangenheit bewältigt. Von Entschuldigungen oder Geldzahlungen an geprellte ehemalige Mitstreiter hat Ehliz wohl noch nie gehört - aber bei seinem Charakter wäre das ja auch ein ziemliches Unding!

ich hat gesagt…

Ha haa haaa, da hat der dicke Moppel wohl noch nichts mitbekommen von den Ermittlungen gegen FlexKom, denn im heutigen Newsletter vom Obtainer wurde noch dieser Artikel mitgeteilt:

http://www.obtainer-online.com/news/de/neue-app-von-flexkom-mit-erweiterten-funktionen.html

Anonym hat gesagt…

Holzgeringen, München. Neuer Sitz ist seit Mai 2013 Kreuzlingen in der Schweiz, scheinbar sind die Jungs schon auf der Flucht......ist die Kasse voll, nächste Konzernzentrale Bahamas oder Dubai.

Anonym hat gesagt…

Richtig Sniper, es gab auch noch den Livstyle Club und etliche andere , immer mit dem gleichen Ergebnis, die Geprellten zahlen die Zeche. Wo er seine dreckigen Finger drin hat ist Vorsicht geboten.

Goller F. hat gesagt…

Es sind doch immer die Gleichen unter neuem Namen. Das kennen wir schon. Die Branche lacht sich den Foren tot, über die Pfeiffen die noch darauf reinfallen.

K.H. Riedmann hat gesagt…

Gerade noch rechtzeitig habe ich diesen Bericht gefunden- Danke !

Anonym hat gesagt…

Ich habe auch rechtzeitig diesen Bericht gefunden, aber dieser Blog scheint irgendwie auch nicht seriös zu sein, man liest nur Unterstellungen ohne Beweise, die Gegenseite hat da schon wesentlich mehr Argumente.

Wir müssen genau hinschauen wer uns sagt das etwas nicht funktioniert, jemand der erfolgreich ist, oder jemand der so viel Zeit hat so einen Blog zu leiten, denn dann hat er kaum Zeit für Erfolg.

Der Szene Insider gehört auch anscheinend zu diesem Blog und das ist ein Forum, die lassen sich dafür bezahlen, eine Firma oder auch Personen zu verleumden.
Wenn dem so ist, wem soll man noch trauen?
Es ist ohnehin schwer genug zu glauben, das ein Forum oder Blog sich so lohnen kann, das die Zeit es wert ist. Diese Leute brauchen gewiss ein Einkommen und was liegt näher sich für negative Propaganda bezahlen zu lassen.

Rainer Schmitt hat gesagt…

Ich habe mir gerade mal die Berichte auf Nawito, Pour-Erika etc. durchgelesen. Schmieren-und Gefälligkeitsjournalismus ohne ordentliche Recherche. Offensichtlich das Produkt von bezahlten Berufsjublern. Schicken die Leute die ohnehin kaum Chancen am Arbeitsmarkt haben in die Pleite..................

Anonym hat gesagt…

Nun ja, aber "10 plus X Pleiten" dürften als Nachweis für dubiose Geschhäftspraktiken ausreichen, ebenso wir die Verbindungen zu Seitz und dem " hochseriösen" Herrn Sanders. Mich hat er übrigens mit der Tivibo Wunderbox aufs Kreuz gelegt. Vor diesem Unternehmen wurde übrigens auch in diesen Foren gewarnt. Recht hatten Sie !

Anonym hat gesagt…

Das ist doch ein Deal, Jubel - Berichte in redaktionellen Teil gegen bezahlte Anzeigen.

Peter Petschulat hat gesagt…

Stimmt nicht ganz. Zum Beispiel im MLM + Szene Ins. Forum, werden die neuen Firmen von Forumsteilnehmer + MLM Profis weitgehend neutral bewertet. Es gibt dort natürlich die Keuler, aber auch Personen auf die man hören sollte. Mir hat auf jeden Fall geholfen bezüglich dieser Herren. Gruss Peter Petschulat.

Anonym hat gesagt…

Obtainer, Network Karriere, Nawito Verlag mit seinen gefühlten 1000 Ablegern haben den Wahrheitsgehalt von Märchenbüchern. Man kann sie lesen wenn man was zu lachen haben möchte, aber nicht als Informationsmedium.

Gerd Risse hat gesagt…

Alle " Geldgeier" auf einem Bild, Bild No. 2 von oben : http://www.holzgibtgas.com/viewtopic.php?f=8&t=7358&start=30

The sniper hat gesagt…

@ Gerd Risse

Leider erkennt man nicht, in welchem Knast die Aufnahme gemacht worden ist. Aber zusammen dürften da schon 100 Jahre zusammenkommen - selbst wenn man den Dicken nicht doppelt gewichtet!

http://www.presseanzeiger.de/media/bilder/load/362673-1.jpg

Gerd Risse hat gesagt…

@sniper

Wenn Du pro Person meinst- liegst Du sicher richtig ;-)) Schönen Tag noch !

Beate H. hat gesagt…

In Zell a.See Österreich waren im July tatsächlich ca.100 Deppen anwesend. Naja, bei den Bergvölkern ist unser Freund noch nicht so bekannt ;-))

The sniper hat gesagt…

@Beate H.

Daß man in Österreich weitere Erfolge erzielen möchte, ist naheliegend! Immerhin gibt es in Österreich seit der Gründung anno 2010 bereits 2 (in Worten: zwei) Akzeptanzstellen, deren Verdoppelung bis 2025 man nun ernsthaft anstrebt!

ZITAT:

"1. Akzeptanzstelle Österreich

Date: 17 Apr 2013

Die erste FlexKobi Akzeptanzstelle in Österreich ist auf 1600 Meter Höhe. Die Brüder Grosser haben ein Zeichen gesetzt in Österreich, das FlexKom unbegrenzte Möglichkeiten bietet. Die Grosser Brüder sind stolze Pioniere......"

"2. Akzeptanzstelle Österreich

Date: 17 Apr 2013

Die zweite FlexKobi Akzeptanzstelle ist in Graz / Österreich. Margit & Johannes Gutschi. Wir sind sehr motiviert als einer der ersten Akzeptanzstellen Österreichs dabei zu sein, wir werden unseren Beitrag leisten......"


http://web.archive.org/web/20130529231821/http://www.flexkom.com/

Vielleicht hofft der Erzgauner Cengiz Ehliz aber auch nur darauf, daß sich seine bisherigen Abzocken in Österreich noch nicht so herumgesprochen haben wie in Deutschland. So ist das, wenn einem der eigene "gute Ruf" wie ein Stigma vorauseilt!

Anonym hat gesagt…

Flexkom reine abzocke bin auf dem scheiss reingefallen, bitte finger weg von Flexkom, wenn sich noch mehrere Vertiebspartner von Flexkom das gleiche ergeht, dann könnten wir zusammen anklagen gegen Flexkom, machen.

Beate hat gesagt…

@sniper

Das könnte so sein. Die Hauptbetrügereien, respektive die letzten, IQ + Tivibo liefen glaube ich nur in Deutschland. Als Gallionsfigur in Österreich haben Sie den Rat G.Gruber - der peinlichste Politiker Österreichs - selbst vorbestraft. Bezeichnend + Paßt !

The sniper hat gesagt…

@Anonym

Hast Du Deine Forderung denn angemeldet?

ZITAT:

"FlexStrom AG: Fragen und Antworten zum Insolvenzverfahren
Hier erhalten Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit dem Insolvenzantragsverfahren der FlexStrom AG:

Wie, wann und wo melde ich meine Forderungen an?

1. Schriftlich (Unterschrift erforderlich) – eine bloße E-Mail reicht nicht aus!

2. Beim Insolvenzverwalter unter folgender Anschrift:

Rechtsanwalt Dr. Christoph Schulte-Kaubrügger als Insolvenzverwalter der FlexStrom AG
Postfach
10477 Berlin

Jeder bekannte Gläubiger der FlexStrom-Gruppe wird voraussichtlich bis spätestens Ende September 2013 mit einem vorgefertigten Anmeldeformular durch den jeweiligen Insolvenz-verwalter angeschrieben. Bei der Größe der Insolvenzverfahren ist damit zu rechnen, dass dieser Vorgang einige Wochen in Anspruch nehmen wird. Bitte warten Sie auf die Anmeldeformulare des Insolvenzverwalters. Erst wenn Sie bis Ende September 2013 kein Anmeldeformular erhalten haben, wenden Sie sich bitte an FlexStrom oder den Insolvenzverwalter.

Ihre Forderungen können Sie ausschließlich beim Insolvenzverwalter über das Vermögen Ihres jeweiligen Vertragspartners (also der FlexStrom AG) schriftlich anmelden (Unterschrift nicht vergessen! Keine bloße E-Mail!). Eine Forderungsanmeldung beim Insolvenzgericht ist nicht wirksam (vgl. § 174 InsO)!

Verwenden Sie zur Forderungsanmeldung bitte unbedingt das Anmeldeformular, das Ihnen der Insolvenzverwalter zusendet!

Dieses ist mit einem elektronisch lesbaren Barcode versehen und ermöglicht so eine sachgerechte Zuordnung und Bearbeitung Ihrer Forderungsanmeldung. Das konkrete Vorgehen bei der Forderungsanmeldung wird Ihnen in einem Anschreiben des Insolvenzverwalters zu dem Anmeldeformular ausführlich erläutert."


Weitere Fragen und Antworten findest Du bei http://www.flexstrom.de/

Anonym hat gesagt…

Ich denke "Anonym" spricht von FLEXKOM nicht Flexstrom. Obwohl beides sind die gleichen "Stromer" !!!

Kurt Bolien hat gesagt…

Flexkom der gleiche Schwindel, wie IQ Concept. Ich hätte besser auf die Warnungen gehört. Gut, ich habe zwar nur eine Art Lizenz erworben. Aber, mal gucken was der Anwalt sagt, könnte arglistige Täuschung sein ?

Anonym hat gesagt…

Noch was zu Flexkom : http://goo.gl/vOAIhi

The sniper hat gesagt…

@Anonym

Vielen Dank für den Beitrag! Nicht alles war für mich neu, aber doch sehr viele Details. Beide "Firmen" beherrschen die Taktik der Verschleierung und Verarsxxung geradezu perfekt.

Wundern tut mich das nicht - Cengiz ist ein Gauner, Freidl aber auch! Und beide haben jahrelange Erfahrung in erfolgreichem Abzocken. Eigentlich müßten beide einen Meisterbrief haben: Abzocker-Meister mit Diplom!

ich hat gesagt…

In der EU und der Türkei geht nichts mehr, da geht man dann zur USA, oder wie??


FlexKom startet in den USA

Nach dem erfolgreichen Launch in vielen europäischen Ländern und dementsprechend großem Wachstum ist FlexKom nun auch im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gestartet. In den vergangenen zwei Monaten wurde mit Hochdruck an der Erschließung des amerikanischen Marktes gearbeitet, und nun ist es soweit – Phase 1 wird in den USA gestartet!FlexKom ist nun auch mit einer neuen Niederlassung in den USA präsent. In Las Vegas wurde das Office mit einer Bürofläche von ca. 10.000 Quadratmetern gegründet – geleitet wird sie von CEO Karl Roller. Karl Roller verfügt über mehr als 26 Jahre Erfahrung im Aufbau von globalen Vertriebsorganisationen und wird den Roll-out in den USA leiten. Ab September können die Global Team Members mit der Umsetzung von Phase 1 und 2 beginnen. Damit können FlexKom-Partner nun auch an den Shopping-Umsätzen in Amerika passiv mitverdienen.Um zum einen den Launch in den USA mit der notwendigen Sorgfalt durchzuführen, und zum anderen um die wichtige Phase 3, den Aufbau angeschlossener Einzelhändler an das FlexKom-System, in Europa zusätzlich zu unterstützen, hat der FlexKom-Vorstand beschlossen, in diesem Jahr zunächst keine weiteren Märkte zu erschließen. Dies bedeutet aber keinesfalls, dass zukünftige Expansionen ausgeschlossen sind. Für FlexKom-Partner besteht die Möglichkeit, bereits jetzt die sogenannte Pre-Launch-Option zu nutzen und sich so Kontakte in noch nicht erschlossenen Ländern kostenlos zu sichern. Im kommenden Jahr 2014 werden dann weitere Expansionspläne bekanntgegeben, und diejenigen Partner, die schon erste Kontakte in neue Länder geknüpft haben, können dann mit dem Vertriebsaufbau durchstarten.

http://www.obtainer-online.com/news/de/flexkom-startet-in-den-usa.html

The sniper hat gesagt…

@ ich

Laut Profil bei http://www.linkedin.com/pub/karl-roller/7/737/b40

"Karl Roller

Triple Diamond at Asea

Großraum San Diego und Umgebung Gesundheit, Wellness & Fitness"


Ob der weiß - oder ahnt - mit wem und worauf er sich da eingelassen hat? Über ASEA weiß ich aktuell nichts, also ist davon auszugehen, daß sie bisher nicht negativ in Erscheinung getreten sind. Zumindest in unseren Gefilden.

The sniper hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Peter Lieser hat gesagt…

In Holland sind jetzt auch die Ersten aufgewacht. Einfach mal durchklicken auch die Zuschriften sind interessant - alles wie immer halt mit Ehliz. http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=nl&u=http://wouterhol.nl/&prev=/search%3Fq%3DwOUTERHOL

Anonym hat gesagt…

Also a active blog in England about Flexkom
http://www.realscam.com/f8/flexkom-legitimate-mlm-scam-1862/index10.html

But where can we find a Flexkom Blog in Germany, the centre of Flexkom and Heimat of Ehliz? Thanks for some info.

Krümel hat gesagt…

Schulenberg und Schenk vergibt Persilscheine?
Na ja, mit dem nötigen Kleingeld ist wohl so ziemlich alles möglich.

Conclusion:
Therefore, the FlexKom marketing plan is not a multi-level marketing scheme but a legal sales
system under the illustrated requirements.
With kind regards,
Stephan R. Schulenberg LL.M. Eur
Attorney

http://thefutureofbusinessintheuk.com/wp-content/uploads/2013/04/35_Begutachtung_FlexKom_EN.pdf

deutsche Übersetzung - http://translate.google.de/translate?hl=de&sl=en&u=http://thefutureofbusinessintheuk.com/wp-content/uploads/2013/04/35_Begutachtung_FlexKom_EN.pdf&prev=/search%3Fq%3Dschulenberg%2Bund%2Bschenk%2Bflexkom%26biw%3D1366%26bih%3D591

Anonym hat gesagt…

''as well as the information you provided' - what information? Are they also informed that a Global Team Member have to pay anoyher 6/700 EUR to be a GTM VIP? Just before the famous Phase 3 in Holland on 26 oktober 2013(?) ......

Anonym hat gesagt…

Reine Gefälligkeits- "Gutachten" , mein Anwalt macht es auch passend gegen Bares..............

The sniper hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Here some shit about Flexkom from UK

http://thefutureofbusinessintheuk.com/flexkom-updates/

"They are more than aware of the challenges and they will be addressed ASAP. We were also shown the improvements in the App interface and that is Brilliant. If you launch your Flexapp and go to the map page and put Liepzig in, you will see the symbols there with a roof on top, they are the Kobis there. So we have over 500 Kobis in East Germany now and 300 in Austria"

500 in Leipzig?? Given free of charge?

Larisa Bellmann hat gesagt…

Cash back ? No, Cash weg !

Anonym hat gesagt…

Das Konzept Flexkom sehr gut die Erfinder dahinter unglaubwürdig, ein seriöse Unternehmen sucht sich geschulte Partner aus auf der Webseite kann sich jeder anmelden und darf gleich überweisen und das komische dran ist es sind nur begrenzte Lizenzen zu vergeben man will ja nicht zu viel vetribler haben das alles ist sehr komisch. ... -.-

Anonym hat gesagt…

Was ist denn nun eigentlich dran an dieser ganzen Flexkom-Masche? Ist das jetzt irgendwie doch seriös oder kommt der große Knall noch? In meinem Bekanntenkreis mehren sich die Stimmen, die an Vorträgen teilgenommen haben und vermutlich auch finanziell eingestiegen sind. Leider lässt sich das nicht überprüfen, denn wer eingestiegen ist wird plötzlich ganz wortkarg, wenn ich zu dem Thema eine Frage habe. Meist ist die Antwort, ich soll doch einfach auch auf einen Vortrag mitgehen und mich selbst von der Sache überzeugen. Weil mich aber schon die Vorkosten stören, werde ich mich dort nicht sehen lassen. Ich fürchte nur um die Kohle der Freunde, die bereits investiert haben.
Leider ist auf anderen einschlägigen Foren die Berichterstattung fast zum Erliegen gekommen, so dass sich kein einheitliches Bild über Flexkom erkennen lässt. Immerhin expandiert das Unternehmen ja offensichtlich munter in alle Richtungen.
Weiß hier im Forum zwischenzeitlich jemand mehr über die Entwicklungen? Ist das tatsächlich als seriös anzusehen?

Anonym hat gesagt…

http://www.realscam.com/f8/flexkom-legitimate-mlm-scam-1862

blumentopf hat gesagt…

Michael Sander zu Besuch bei FlexKom America Inc.

http://www.obtainer-online.com/news/de/michael-sander-zu-besuch-bei-flexkom-america-inc.html

F.O. Hegger hat gesagt…

In der Vergangenheit expandierten die "Herren" z.B. mit IQ Concept + der Wunderbox Tivibo, besonders was das Einsammeln von Teilnehmergebühren + Lizenzen betraf. Weder IQ Concept ( Flexkom ist sozusagen ein Klon ) noch die Wunderbox Tivibo funktionierten. Ermittlungsverfahren wurden eingestellt, weil man selbst schuld ist - wenn diese Lügengeschichten glaubt. Geschätzte 5000 "Lizenznehmer" haben ihr Geld verloren.

Anonym hat gesagt…

Die Aktivitäten in den Foren sind zum Erliegen gekommen, weil die Machenschaften der Ehliz Crew bekannt sind, keine Profi's die für den Vertriebsaufbau zwangweise nötig sind , fällt in D auf diesen Scheiß mehr rein. Ein paar Doofe gibts natürlich immer wieder.....in diesem Sinne.

Anonym hat gesagt…

_Wer ist so heiss drauf oder hat soviel geld verspielt um Flexkom unbedingt so schlecht machen zu wollen????

Anonym hat gesagt…

an the sniper flexkom hat deinne zielvorgabe für 2025 in österreich erreicht wir schreiben das jahr 2013 und haben schon mind. 10 akzeptanzstellen .

Anonym hat gesagt…

Bei IQ-Concept ist schon alles den Bach runtergegangen. Ähnliches Konzept, viel Geld der Anleger war verbrannt. Wer heute noch auf Ehliz reinfällt, dem ist nicht mehr zu helfen - Egal wo er ist.

Anonym hat gesagt…

https://www.facebook.com/pages/Flexkom-Cult/614665971913613

Anonym hat gesagt…

Wenn jeder so denkt, dann gäbe es heute kein Internet, kein Microsoft und kein Apple und schon gar kein Facebook die sind auch 3 - 5 mal auf dem Bauch gelandet und verrissen worden. Bestes Beispiel Bodo Schäfer, Kostolany und co. wenn ich das Geld das ich in Aktien und Optionen in den letzten 25 Jahren verloren habe woanders Investiert hätte wäre ich heute millionär. Also was gibts grossartiges zu verlieren ??? 2000 ... 5000 ... € alles lapalien. Keiner Bank kann man mehr trauen Lehman hat billionen verschissen und störts wen ... nein

Kaufmann HB hat gesagt…

Cengiz Ehliz hat nun schon seit Jahren am laufenden Band seine Betrugsmaschen mit angeblichen Vorschüssen abgezogen.
Diesen offensichtlichen Kundenbetrug zu vergleichen mit Weltkonzernen - Meinen Sie das ernst oder sind Sie bloß ein "Troll"?
Würde mich mal interessieren.

Anonym hat gesagt…

sg. Herr Kaufmann beschimpfen kannst deine Frau Ich bin seit 25 Jahren selber Unternehmer.

Ich kenne die Vorgeschichte von Elis nicht und bilde mir meine Urteile immer selber und nicht aus irgendwelchen Propagandameldungen. Die jedermann irgendwo und irgendwie ins Netz stellen kann, nur weil er im Vorfeld nicht damit gerechnet hat auch mal was zu verlieren. Wenn dass bei Ihnen der Fall war dann "selber Schuld. Ich weiss was ich mir leisten kann einzusetzen und gegebenenfalls auch zu verlieren.

Will nicht diskutieren was war sondern was ist. Elis ist nicht verurteilt, soweit ich das mitbekommen habe. Und bis jetzt hat noch keiner einen Beweis gebracht, das in der Türkei gegen Flexkom ermittelt wird.

Also immer schön sachlich bleiben. Oder wollen Sie vielleich die Fed verantwortlich machen weil sie auf der Börse Geld durch eine Meldung verlieren und es doch riskiert haben ??

The sniper hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Prinz Poldi hat gesagt…

Jaja.Und die kleinen Kinderchen bringt Ihnen auch der Klapperstorch
#Truth

Anonym hat gesagt…

I agree with mr. Kaufmann. You are writing that you are a business man for 25 years. Or are you just another desperate Flexkom licenseholder who is trying to create some goodwill for Flexkom on this forum? I wish you all the luck with the Flexkom scam. The price of a GTM Gold license is only € 2.500. Do not hesitate any longer. We all know the licenses are limited due to the significant success in Turkey, Germany and many other countries.

Kaufmann HB hat gesagt…

Your moral support and your further annotations are very much appreciated, sir ;-)
Good to know, that those scammers and their intentions are already known on an international level.

The sniper hat gesagt…

Die meisten Firmen, in denen Cengiz Ehliz das Geschäft der Abzocke in Deutschland erlernt hat, existieren ja nicht mehr. Bzw. werden heute nur unter einem neuen Namen betrieben, weil der alte restlos verbrannt war.

Umso interessanter finde ich da, daß ausgerechnet die "Stiftung Warentest", der man ja nun wirklich keine einseitige Meinungsbildung nachsagen kann, sich mehrfach mit jenen Firmen beschäftigt hat, in denen Cengiz Ehliz "ausgebildet" worden ist.

Ein Muster von vielen:

http://www.test.de/Werbung-von-Vertriebsmitarbeitern-Eine-Firma-spinnt-ihr-Netz-1314656-2314656/

TITEL: Werbung von Vertriebsmitarbeitern: Eine Firma spinnt ihr Netz

Anonym hat gesagt…

Hello !

I dont want to create goodwill for flexkom. I only want to know how other people, outside from the flexkom area, think about. I have never seen or heard from cenghis bevor. You are right i am a licenseholder that costs 200 - 1.500 €.
I think the system is not so bad. It s a combination from three businesconzepts. If the concept will be accepted, it will be a great thing for everyone. when not than not. I saw a lot of such systems come and go from my 15 th year on. I never tryed it by myself. Its the first system since 30 years, where i think it can go all over the world. Maybe you know Jan Helsing. He told that souch a system will grow up. Maybe its the right time. Now htink by yourself you are in the boat or not.

Anonym hat gesagt…

F*ck you and your spam! Go and spam your own country!

Anonym hat gesagt…

was isn das für ne scheisse hier ???

The sniper hat gesagt…

Oha - dauernd verirren sich hier Analphabeten! Sollten wir im Header vielleicht doch einen Hinweis anbringen, daß dieser Blog nur denjenigen den vollkommenen Lustgewinn verschafft, die des Lesens und Schreibens mächtig sind und mindestens über den IQ einer Feldmaus verfügen sollten?

Vielleicht hat sich "Anonym" ja auch nur verlaufen und wollte bunte Bilderchen angucken auf http://www.micky-maus.de/

PS: Wo bist Du (nicht?) zur Schule gegangen? "scheisse" schreibt man mit großem "S". Nicht mal von dem, was Du hier in den Blog kotzt, hast Du Ahnung! Aber solche Fan's braucht der Cengiz Ehliz heute ja dringend, denn die Durchblicker mit Ahnung und IQ lassen sich schon lange nicht mehr belatschern von dem Gewohnheitsabzocker!

Anonym hat gesagt…

GTM VIP for only 2.390 Euro. Hurry and take benefit of the limited Power Ranger Bonus! Enjoy Flexkom now!

https://www.facebook.com/pages/Flexkom-Cult/614665971913613

“Upgrade your VIP license now to get special FLEXKOM POWER RANGERS BONUS!! Get 10% extra on the 20% of the 5% from the 60% of the 200% OF EVERY PURCHASE with the Flexmoneys!!!! Flexkom we benefit people.”

Frank Goller hat gesagt…

Ein Spinner ! Das sind die gleichen Leute, die nach Pleite um Hilfe plärren und sich fürchterlich reingelegt fühlen. Aber voher die große Schnauze.....

Anonym hat gesagt…

In Österreich geht auch nichts vorwärts !!! Der Einzelhandel ist nicht interessiert und damit steht oder fällt die ganze Sache. Die Flekom-Jungs sind so gut wie verschwunden, Unterstützung gleich NULL. Scheint so als hätten die Skeptiker recht gehabt, es geht nur um das Abgreifen der Linzenzgebühren. Leider habe ich diese Hinweise zu spät entdeckt !

Anonym hat gesagt…

I think the FB-Page of Flexkom Austria (where nothing is happening) confirms this. Is there some news about Germany, in particular Leipzig? It seems that Flexkom has some success there. Or just their normal progaganda?

Anonym hat gesagt…

Die "Skeptiker" sind Warner. Und sie haben das Prinzip Flexkom von Anfang an durchschaut.

Es sollte auch kein "Wunder" oder eine Überraschung sein, dass das so ist?
Nun ja, besser man merkt zu spät (und lernt daraus) als niemals.

Ihr Geld ist weg. Adieu.

Freundliche Grüße in die Alpenrepublik!

The sniper hat gesagt…

Wenn man in Europa keine Deppen mehr findet, die zu FlexKom wollen, sucht man die Dummen daher demnächst in Afrika:

"COO Chief Operating Officer der Flexkom International Holding AG and CEO Chief Executive Officer FlexKom Afrika

Mit seinen umfassenden Geschäfts- und Technologiekenntnissen kommt Chief Operating Officer Adebayo Surakatu genau zum richtigen Zeitpunkt zu Flexkom. Adebayo wird aufgrund seiner weitreichenden Erfahrung als Inhaber und Betreiber diverser Software- / IT- und Geoinformation Firmen Flexkom bei der Einführung neuer Technologien und Umsetzung der M-Commerce und Geo-Commerce helfen."


http://www.flexkom.com/company/executive-team/

Anonym hat gesagt…

@Anonym 1. Was heißt Erfolg in Deutschland ??? Wenn ich auf 80 Millionen Einwohner und ca. 10 000 Orte gefühlte 10 Akzeptanzstellen habe, ist es kein Erfolg sondern hat nur Alibifunktion für angebliche Aktivität. Ich müsste z.B. von Frankfurt nach Leipzig fahren um das System zu nutzen. Ich kenne übrigens in Deutschland nur den Sportbücherl Toni in der Oberpfalz ( wo der Hund begraben ist ) Öffnungszeiten nach Vereinbarung ;-((( Kurt Bremmer Frankfurt

Anonym hat gesagt…

Don’t forget….“Adebayo provides the entrepreneurial spirit that is essential in today's business world, a gift that he has acquired during his collaboration and advisory work for many large companies” and ....“Throughout his career Adebayo has helped many companies to remarkable growth.”

What are the names of these large companies where he has done advisory work and what are the names of the companies he helped to achieve a remarkable growth? Is Adebayo more than a smiling networker/clown/actor/racketeer? Can someone approve his impressive carreer and special skills? :)

GS Promotion hat gesagt…

Das gleiche in Deutschland. Glatter Reinfall - 2 Mille + viel Zeit in den Sand gesetzt. Das Gewerbe + der Einzelhandel sind nicht interessiert + können auch durch den Konkurrenzdruck nichts abgeben und noch das Equipment kaufen. Supermärkte u. Fillialketten haben ihre eigenen Systeme.

Anonym hat gesagt…

On 26.October there was not the promised launch of Phase3 in UK, France, Belgium and The Netherlands..... Further delay to somewhere in 2014? Besides that Karl Roller, CEO of Flexkom USA, left the company. There is a rumour that he did'n agree with the Flexkom strategy. What strategy? Never launch a product in USA. Any news from Germany? Can people already pay in your country with the Flexmoney ;)

Anonym hat gesagt…

Du kannst beim Sportbücher Toni in Oberpfalz mit der Karte einkaufen. Ruf aber vorher an der macht seinen 5 qm Laden nur nach Vereinbarung auf, oder in 2 Berghütten zu Fuss auf 2500 Meter in Österreich. Ein Witz das Ganze !

Anonym hat gesagt…

Nope :-/
But over here in Germany, each and every morning there is an idiot woh will wake up and is greedy and stupid enough to fall for the old hook-line-and-sinker method.

The sniper hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Anonym hat gesagt…

Because they are to old? Here you can find them also.
http://flexkomarizona.com

Anonym hat gesagt…

Im Ehliz Jubel - Verlag Nawito mit seinen "1000 gefühlten Nachrichtendiensten" gibts diese Neuigkeiten vom Weltökonom. Die "Super Flexkom APP" floppt und scheinbar gibts einen neuen Investor - komisch wo das alles so gut läuft ? Wo die 4.5 Millionen Karten in Umlauf sein sollen, bleibt das Geheimnis von C.E - vor allem wo man damit einkaufen kann ? Bis jetzt beim Sportbücher Toni und in 2 Hütten in Österreich in 2500 Meter Höhe ;-(( http://www.nawito.de/2013/10/23/hat-der-investor-klaas-wintorp-bei-flexkom-die-finger-im-spiel/

Anonym hat gesagt…

4.0 Millionen war die Anfangsposition des Zählers ‘Aktuelle FlexKom Karten’.
Wtf ist Klaas Wintorp, ein Witz?

Anonym hat gesagt…

Diese Artikelchen von den Jubelpersern bei "nawito" sind für ihre Einfärbung und für ihre dümmliche Trommelei bekannt.
Die Flexkom Karten gibt es in keinem Einzelhandel, und ist nur eine Falle für gutgläubige/gierige private Investoren.
Das Geschäft in den USA ist ein Heissluftballon, genauso wie in Europa!

Frank Goller hat gesagt…

Alles Märchen aus 1001 Nacht. Und nun mischt auch noch ein "EX - 007" mit ? Ich weiß sicher das in Europa garnix läuft....der Einzelhandel, Handwerk + der Endkunde sind an diesem System nicht interessiert. Ausserdem gab's das schon in verschiedenen Varianten....mit dem üblichen Ende - nach Phase XY ;-))

Anonym hat gesagt…

On this website you can read a very clear 12 months review made by a (former) Flexkom salesmanager from Ireland. This review describes exactly why Flexkom is a big scam.

http://www.pureleverage.com/premierteam/tag/flexkobi/

Never do any business where scammers like Chengiz Ehliz & Co are involved…

Ananta hat gesagt…

Well, that pretty much nails it. Thank you!
But why did the trusty reviewer shell out nearly 1.000 GBP (1.160 Euro) to get to know what's all behind it? A Google search would have done better (and cheaper as well!).
He sums it up in a rather fitting way: If you go ahead and sum up "nothing", then you will only get one result - nothing!

Anonym hat gesagt…

The time that this member started (Nov’12) there was almost nothing to find about Flexkom on the internet, only amazing successes in Turkey in Turkish language. And once you have the Flexkom virus I believe it’s very difficult to step out. You keep on hoping – against all odds….

Now we now much more about Flexkom and their ‘strategy’, which is no launch… But, despite negative (critical) blogs in several countries & languages they are still busy with recruiting new members and even are making new start ups, like now in Russia. But also a lot of dropouts who don’t believe any longer in the fairy tales of Ehliz & Co. Only question is; when will this (enormous) pyramid collapse?

Ananta hat gesagt…

Again - it was entirely possible possible to find out about Cengiz Ehliz' past "projects" and ventures that he ran into the wall. You will find them in the comments above. They almost entirely were based on the same premises and involved a kind ponzi scheme almost every time. - Build up pyramid, pay a hefty fee to "get in the boat".
So that Mr. McGinty spent not enough time/effort on his investigation *before* paying his so-called license.
So it was his own fault and possibly greed.
Do we agree on that point?

Scamtracker hat gesagt…

In die Niederlande behauptet Flexkom das es in Leipzig bereits mehr als 100 shops gebe wo man mit die FK karte kaufen kann. is das war? Ich lese hier etwas uber Toni sportbucher, aber nichts uber Leipzig. Der FK app lasst uns in Holland tatsachlig viele shops sehen in Leipzig. Aber die wissen das wir das nicht leicht kontrolieren können. Was sagt ihr dazu?

Anonym hat gesagt…

I agree. Just some more homework and sometimes try to translate by Google news from other langauages. Ehliz & Crew are well known in Germany from other failures. And of course greed is always a big issue. Besides that, he seems to be an experienced MLM-networker so you may expect that he is more alert than people who are faced false promises from scams like Flexkom for the first time.

Anonym hat gesagt…

100 shops in Leipzig kann ich mir nicht vorstellen, auch wenn ich das nicht selbst mal geprüft habe. Im März 2013 war der "Sportbücherl" nach seinen eigenen Angaben als erste Akzeptanzstelle in Europa, sofort wurde das auf den einschlägigen Internetseiten groß plakatiert. Wenn es in Leipzig 100 Akzeptanzstellen gibt, dann könnten wir uns vor entsprechenden Hinweisen und Schlagzeilen inklusive interaktiver Karte mit allen "Shops" nicht retten. Sowas ist mir aber bisher im Internet nicht vor die Füße gefallen. Aber vielleicht kann ja mal ein Leipziger "live" vom flexkom-Geschehen vor Ort berichten?

Anonym hat gesagt…

The number of Flexkom shops in Leipzig is growing rapidly, in France they already are writing about 250 shops after 8 weeks! Amazing company ;)

Not a single word about the ‘Riesenerfolg’ in Austria. Still 1 Flexkobi there?

http://flexkomfrance.fr/flexkom-en-allemagne-250-commerces-sur-leitzig-en-8-semaines/



Anonym hat gesagt…

Dann lassen Sie sich doch die 100 Adressen der Leipziger Geschäfte zeigen und prüfen nach ob sie real vorhanden sind ! Bei IQ Concept wurden uns tausende von angeblichen Partnern vorgegaukelt - nur die betroffenen Geschäfte wußten garnicht das sie Partner waren. Na klingelts !
Wenn man sich zudem noch anschaut wo Leipzig geografisch liegt, kann man aus dem Rest der Republik nur in seinem Jahresurlaub und möglichst Anreise per Flugzeug seine Flexkarte verwenden. 100 Geschäfte in Leipzig für 80 Millionen Bundesbürger - lächerliches das Ganze. Seit 2010 wird in Deutschland für Flexkom geworben, mit den üblichen großen Sprüchen.

Anonym hat gesagt…

Der einzige Flexkobi in Leipzig?

COPYHOUSE Bernd Lüttge e.K. · Zimmerstr. 1 · 04109 Leipzig
Tel.: 0341 140 92 0 · E-mail: info@die-kopie.de
www.die-kopie.de

Aber.... er ist auch Flexkom Lizenzinhaber

Anonym hat gesagt…

Das sagt doch Alles!

Dieter Schmidt hat gesagt…

Auch im Westen von Deutschland läuft absolut nix. Im Rhein-Main-Neckar Gebiet totale tote Hose ! Kein Händler oder Handwerker interessiert sich für dieses System. Unterstützung von Flexkom NULL. Geld + Zeit sinnlos verschwendet.

Anonym hat gesagt…

Es läuft nix ? Falsch ! The Winner is = Cengiz Ehliz - Glückwunsch ! ( kreisch, gröl )

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Scamtracker hat gesagt…

Pizzeria Valentino soll auch angeschlossen sein. Aber die viele andere kobi's? Die gibt es einfach nicht? Kont ihr viellicht ein oder zwei konkrete shops nennen? So dass wir die checken können...

Sandra hat gesagt…

Hallo,

Ich habe alles hier durchgelesen. Nun habe ich aber bei einem Freund in dessen Flexkom App eine Karte gesehen, wo schon hunderte Geschäfte aufgelistet sin, mit Adresse, Telefonnummer, und so weiter. Man braucht ja dann nur dort anzurufen, wenn man wissen will ob die wirklich Flexkom haben oder nicht?

Gibt es denn keine Gesamtliste mit den Geschäften, dann wäre eine Überprüfung ja sehr schnell gemacht?

Anonym hat gesagt…

Vielleicht einfach mal den "einen Freund" fragen, der diese App hat?
Ansonsten mal einfach davon ausgehen, dass die Mehrzahl der Händler gar nix von seinem Glück weiss, einer der Auserwählten zu sein...

Die bereits ausgegebenen paar Kartenlesegeräte sind ohne die zentrale Infrastruktur und Vernetzung/Anbindung übrigens vollkommen wertlos.

Anonym hat gesagt…

Scammer & great Flexkom UK Leader Ian Driscoll, also well-known from the Banners Broker scam.

“the best model is that the GTM buy a terminal and lend it to the shop for free as a great way to let them see the power of the system.”

That’s the ‘stategy’ to get some retailers visible on the FlexApp. Most of the retailers will never buy the POS.

http://thefutureofbusinessintheuk.com/flexkom-updates/


Anonym hat gesagt…

Die Welt ist viel zu klein für Ehliz. Zur Zeit bewegt er sich mit Captain Kirk, Mr. Spock und Pille im Raumkreuzer Enterprise auf die Galaxie Andromeda zu. An Bord ein Update des neusten Flexkom POS Gerätes in den Sprachen Gylkonisch, Plutonisch, Vulkanisch. Damit in Zukunft auch die Glykonen + Vulkanier beim Sportbücher Toni in der Oberpfalz ihre T-Shirts + Tennisschuhe kaufen können. Leider konnten wir kein Interview bekommen, er hat bereits seine geostationäre Umalufbahn verlassen. ( Letzteres aber wohl schon vor langer Zeit ) Schönes Wochenende !

The sniper hat gesagt…

Man muß doch nur einmal bei Google eingeben: Flexkom-Akzeptanzstellen! Das Ergebnis ist berauschend, eine einzige Akzeptanzstelle, die auch namentlich benannt wird. Die übrigen 149 agieren, weil sie auf den Ansturm noch nicht vorbereitet sind, lieber anonym.

Die Dampfplauderei klingt allerdings ganz anders:

"27. März 2013

Cengiz Ehliz: “Die ersten 150 FlexKom-Akzeptanzstellen sind eröffnet”

Verteilung von FlexKom-POS-Systemen.

München – FlexKom hat die ersten Akzeptanzstellen im deutschsprachigen Raum in Betrieb genommen. “Wir sind vor drei Wochen mit 150 Pilot-POS in Deutschland, der Schweiz und Österreich in die Testphase eingestiegen”, erklärt Firmengründer Cengiz Ehliz. Unter dem Titel “Documentation beats Conversation” zeigt FlexKom nun ausgesuchten Partnern und Kunden, dass das Rabattsystem des Unternehmens auch funktioniert. “Die Menschen wollen sehen und verstehen, wie Geld sparen mit dem FlexKom-Kartensystem genau geht”, führt Michael Scheibe, Chief Marketing Officer (CMO) von FlexKom, weiter aus.

Um FlexKom, ein Kartenrabattsystem für den Einzelhandel, zu präsentieren, erhalten die Partner neben dem POS-System 100 Karten, die sie an ihre Händler, Kunden und Partner verteilen können. “Das schafft Vertrauen. Die Händler können ihren Kunden unmittelbar zeigen, dass die Karten funktionierten und die Rabatte auf das Kundenkonto gebucht werden”, so Michael Scheibe. “Zur Bestätigung erhalten die Kunden nach der erfolgreichen Buchung zudem eine SMS zur Bestätigung”. Nach Angaben von FlexKom werden weitere Akzeptanzstellen folgen, insgesamt will der FlexKom-Chef Cengiz Ehliz zusammen mit 4.000 Partnern allein in Deutschland den Markt für sich gewinnen.

Akzeptanzstellen als Basis der weiteren Expansion?

Das FlexKom-System.
Das POS-System von FlexKom.

Damit scheint FlexKom erfolgreich vorranzuschreiten. Die Akzeptanzstellen bilden einen Meilenstein in der Logistik von FlexKom, sie sind sozusagen das “Herz” des Unternehmens. Zuletzt hatten sich Nutzer im Internet kritisch zu den Plänen des Bad Tölzer Unternehmers Cengiz Ehliz geäußert und nach den angekündigten Akzeptanzstellen gefragt.

Cengiz Ehliz wehrte sich gegen die anhaltene Kritik im Netz – erfolgreich. Anfang März hatte der Bad Tölzer eine einstweilige Verfügung gegen den Blogger Michael Kipke beim Landgericht Berlin erwirkt. Der Hamburger musste daraufhin seine Internetseite www.ehliz.de offline nehmen. Cengiz Ehliz zeigte sich nach dem Landgerichtsbeschluss erleichtert: „Endlich hat ein Gericht entschieden, dass der Hamburger Blogger Michael Kipke nicht weiter mit der Internetdomain www.ehliz.de Schindluder betreiben kann.” Michael Kipke äußerte sich hingegen entspannt, er warte erst mal ab, bis ihm die Unterlassung schriftlich vorliege. Diese war aber vor rund zwei Wochen postalisch noch nicht bei dem Hamburger angekommen.

Die ersten 150 Akzeptanzstellen sind jedenfalls ein Anfang. Bis 2016 will Cengiz Ehliz mit FlexKom in 40 Ländern und je 5.000 Vertriebspartnern rund 200 Millionen Kunden aufbauen und einen Einkaufs-Umsatz von 120 Milliarden Euro pro Jahr erwirtschaften (Saguntum.de berichtete). Im Durchschnitt sollen davon rund 10 Prozent an Cash Back und an Provisionen ausbezahlt werden, erläuterte Cengiz Ehliz im Gespräch mit Saguntum.de."


Aus den Kommentaren dazu:

"Zum letzten Absatz eins: Selten so gelacht.

An dem Zitat “Die Mutter aller Idioten ist ständig schwanger” scheint was dran zu sein."


oder

"@ Deddi – volle Zustimmung ! Bis jetzt ist ein lächerlicher Nebenberufsladen ohne Öffnungszeiten im hintersten bayrischen Wald genannt. Wo sind die restlichen 149, auf der Homepage findet man nichts ? Mit welchen Flügen ab Frankfurt kann ich einen dieser “150 europäischen Läden” in meinem Jahresurlaub besuchen ? Diesen Bericht werde ich für den Purlitzer Preis vorschlagen…zum totlache das Ganze."

The sniper hat gesagt…

Quelle zu obigem Kommentar, paßte nicht mehr rein:

http://www.saguntum.de/cengiz-ehliz-die-ersten-150-flexkom-akzeptanzstellen-sind-eroffnet/

Kaufmann HB hat gesagt…

Ja. Und "Saguntum" hat von "Nawito" abgeschrieben. Und die haben diese Pressemeldung einfach so copy-and-paste... Auch wenn jeweils ein " N. von Gibelli - München" als Autor genannt wird. Und der hat selbst noch S&K schöngeredet als die Polizei denen schon die Bude gestürmt hat.
Reine Verkaufspropaganda. Ab in den Filter.

Kaufmann HB hat gesagt…

They did not even change the number of the alleged POS... Maybe they just recycle the old propaganda that they did in Germany and Austria. And as always it's "fast moving" and "in the next few months"... So just go ahead and buy a card reader for GBP 300 that is worth only 15...
:-D

Frank Goller hat gesagt…

Wenn man sich das jeweilige Impressum anguckt, sieht das diese dubiosen Nachrichtendeinste alle unter Nawito-Verlag laufen inkl. der östrreichischen. Die müssen die Leute für saublöd halten.

Sandra hat gesagt…

Im Obtainer wird auch munter weiter gelog.. tschuldigung gelobt :-)

http://www.obtainer-online.com/news/de/neuerungen-bei-flexkom.html

spazz hat gesagt…

und auf dem aktuellen titelblatt ist ein kuffnucke, ähm, orientalischer herr, der eine pulle monavie saft küsst.
obtainer = werbeblatt für mlm abzocker!

Anonym hat gesagt…

Hier nochmal als klickbaren Link

http://vimeopro.com/ynrmarketing/flexkom-germany

Sandra hat gesagt…

Flexkobi ABG, wens intressiert:

http://www.flexkom.com/tf/public/agb/merchant_agb/merchant_contract.pdf

Anonym hat gesagt…

There is not even a date or version number on the AGB......

Anonym hat gesagt…

6 der 100 Flexkom-Akzeptanzstellen in Leipzig

Anonym hat gesagt…

What? The system works after only 3 years? Unbelievable, it’s just brilliant! Let’s party! Flexkom rules the universe! This makes sure that Flexkom will win for the next three years the prestigious award ‘Most Innovative Company 2013, 2014 and 2015’ by the reliable independent magazine Network Karriere.

Congratz to the Great Visionary Leader, President & Founder of Flexkom - His Royal Highness Mr. Cengiz Ehliz and the incredible hightech wonder team under the inspiring leadership of the unsurpassed CTO Mr. Peter Grunewald.

Oooh…. it’s only a video made and censured by Flexkom itself.....

What about the shops in Austria (Graz). And where to find the names & addresses of all those hundreds Flexkom shops in Leipzig? It would be nice to contact them and ask when we can pay with the Flexmoney. No doubt that these 5 shops (only 5 and not 6 as Copy House is a Flexkom member himself) received ‘as pilot’ a POS 2,3,4 device free of charge, creating a possibility to make some propaganda video’s . And not to forget, show in all other countries the Flexkom success story in Germany.

Kaufmann HB hat gesagt…

Well if you take a look at the document properties:

Created 09-23-2013 16:15:28
Modified 09-24-2013 09:34:09
Author: Daniel Paeschke
Mac OS X 10.8.5 Quartz PDFContext

Seems like "work in progress" to me. Some of the text was copied directly from PR material, it seems... (along with some typos)

Anonym hat gesagt…

Only 4 and not 6 as Autohaus R, is a Flexkom member himself. (looks from the dealer website )

Kaufmann HB hat gesagt…

He is a Flexkom member, too... Just take a look at his XING profile:
http://www.xing.com/profile/Joachim_Ruehle2


Anonym hat gesagt…

Perhaps can someone inform us how many shops are active in Austia (Graz)? FK has launched Phase 3 already in Graz at the end of July. I think Austria is a disaster and they have competition of Etoxx, which seems to be quite popular? Thanks for informing us!

Anonym hat gesagt…

Nicht nur in Österreich, europaweit läuft nix. Ausser dem Verkauf von sogenannten Linzenzen ! Mehr will Ehliz auch garnicht. Das reicht Ehlz & Crew um sich z.Z. in Las Vegas / USA mit eurem Geld zu amüsieren. Nebenbei : Ist die Vertriebstruktur aufgebaut ( sgn. Lizenznehmer ) beginnt erst die richtige Arbeit, nämlich die Akquise der Akzeptanzstellen. Das ist knochenharte Vertriebsarbeit, die man nicht mit einer Laienspielgruppe aufbauen kann, sondern nur mit ausgeschlafenen Profis. Ein tot geborenes Kind, wie alles halt was Ehliz offeriert wird. Von Innoflex.....über IQ- Concept und die Wunderbox Tivibo. Die nächste Weltsensation hat er wahrscheinlich schon in der Schublade.......wenn Flexkom beerdigt ist.

Kaufmann HB hat gesagt…

There are none, whatsoever, outside their own circle of license payers.
They announced two points in Germany, but just for PR.
You are right to assume that Austria (and all other countries btw.) is a disaster. But not for Ehliz at the top of the pyramid, I'm afraid.
Where ever you are - Just give the local authorities a hint, that there is an ongoing scam.

Anonym hat gesagt…

Flexkom Facebook

“ FlexKom International Holding AG congratulates Netherlands, as they now step into the Phase 3. Chief Learning Officer and Academy Leader, Mr Rudolf Engelsberger recently coached, tutored and licensed the GTMs in Netherlands on their way to passive income. FlexKom: We Benefit People...”

So they will make the same kind of ‘start’ in Netherlands like they just did in England. Only a limited quantity of POS-devices for special selected retailers.

When you look at the Flexkom UK website ‘Leader’ and professional scammer Ian Driscoll explains:

“If you have a business that is someone that you know and is a warm contact and they understand that this is the Pilot phase you can check they want a system, understanding that this is not the completed system yet but they have the advantage to gather Smart Phone customers first, which is great.”

Another pilot phase? The system is still not yet completed?
How on earth do they think to get away with this continious bullshit?

http://thefutureofbusinessintheuk.com/flexkom-updates/





Sandra hat gesagt…

Antwort vom Hotel Zum Röddenberg, auf die Frage wie zufrieden sie als Akzeptanzstelle von Flexkom sind:

Hallo Frau .........,
können noch nichts dazu sagen, weil die Akzeptanzstelle erst im einrichten ist.
Viele Grüße
Fam. Sturm



 

Petra P. hat gesagt…

Tarnen, täuschen, verschleiern, die Strategie diese dubiosen Gruppe mit den Erfüllungsgehilfen Network Karriere, Obtainer und dem Jubel -Verlag Nawito. Bei der Tivibo Wunderbox, kamen die vorgeführte weltweite Kommunikation vom Stick - bis das hoteleigene IT System in Walldorf Hessen währen der Vorführung zusammen gebrochen ist. Da bin ich "wach geworden" - leider zu spät. Aus der Box habe ich jetzt eine Blumenvase gemacht..........

Anonym hat gesagt…

@ Petra - great idea to make a 'Blumenvase'. There is also a Mr./Mrs Blumentopf on this thread, perhaps he/she has done the same;)

Nawito has published some rubbish about an Investor - a very mysterious guy named Klaas Wintorp. Does he realy exists - can't find a single word about him? It seems that Nawito has a big number of 'newsmagazines' under different names.

Petra hat gesagt…

Soviel ich weiss in meinem zarten Alter von 58 Jahren. Wintorp kommt aus dem Norden, Ecke Münster/ Nordhorn, gleiche Kategorie wie Ehliz. Der war mal in den 80/90er Jahren als großer Investor in Asien im Gespräch, er wollte wohl einen BusinessTower in Hongkong + Vietnam bauen.......irgendwann kam dann " Phase 4 + 5" ----- wenn Du weißt was ich meine.

Nawito Verlag mit seinen unzähligen "Nachrichtendiesten" , Spinner Seitz von Network Karriere, und Obtainer mit Schweinchen Dick, ist Verblödungsjounalismus in Hochkultur und immer im Kielwasser von Ehliz. Sorry mir wird gerade schlecht.............;-)

Anonym hat gesagt…

In Deutschland dürfte es jetzt c. 5000 "Blumenvasen" mehr geben Petra ! ( gröl )

Anonym hat gesagt…

nachtundschatten.de registriert für Nawito Verlag führt im Impressum auch einen Klaas Wintorp. Was ein Zufall.

Wintorp Medien
Klaas Wintorp (v.f.d.I.)
Peter-Michels-Strasse 23
D-50827 Köln

Anonym hat gesagt…

Hier gibt es die Info auch nochmal:

http://www.grateka.de/offenbar-hat-klaas-wintorp-auf-verbraucherrabattsystem-flexkom-irgendwie-seine-finger-drauf/

daher scheint Nawito die Info auch zu haben:

Welche Verbindungen bestehen zwischen dem Investor Klaas Wintorp und der FlexKom International Holding AG um den Unternehmer Cengiz Ehliz? Offenbar gibt es nämlich eine, wie der Informationsdienst Grateka.de berichtet.
http://www.nawito.de/2013/10/23/hat-der-investor-klaas-wintorp-bei-flexkom-die-finger-im-spiel/

Bei grateka.de findet man dann im Impressum auch wieder:

Der Informationsdienst Grateka.de ist eine Publikation der
Wintorp Medien
Klaas Wintorp (v.f.d.I.)
Peter-Michels-Strasse 23
D-50827 Köln
email: kontakt@grateka.de

Anonym hat gesagt…

Ich würde für den Beitrag ja gerne ein Däumchen hoch geben wie bei FB.
Aber danke trotzdem! Sehr schön formuliert.

Scamtracker hat gesagt…

Hier is eine liste von shops in Leipzig wovon Flexkom behauptet das das akspetanzstellen sind:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1428150887400597&set=pcb.1428150927400593&type=1&theater

Petra hat gesagt…

Danke, mit 58 freut man sich als Frau über jedes Kompliment ............... ;-))

Anonym hat gesagt…

As I understand these 'news publishers' are writing about a mysterious investor Klaas Wintorp who seems to be the publsher of their own rubbish magazines? They even call him 'das scharze Phanom?

Looks like a comic strip to me....

Anonym hat gesagt…

Das hat aber wohl nichts mit Ihrer Weiblichkeit oder Lebensalter zu tun, sondern nur mit Ihren Argumenten :-/

Sandra hat gesagt…

Hat denn niemand Bekannte in der Gegend die das vor Ort überprüfen können?

Sandra hat gesagt…

Hier kann man die derzeitigen "Phasen" verfolgen:

http://www.flexkom.com/tf/coordinator/selectcountry/sid/621598?lang=en

Frank Goller hat gesagt…

Ich kenne diese Type seit 1998, im "Aufbau potemkinscher Dörfer" ist er ein Meister seines Fach. Hinter der Fassade befindet sich absolut nichts !

Anonym hat gesagt…

Aber das gibt es doch nicht.... Flexkom Kritik bei Nawito? Obwohl Sie noch immer nicht schreiben das die Flexkarte Zaehler bei 4.000.000 angefangen hat.

http://www.nawito.de/2013/11/06/flexkom-international-geht-flexkom-praesident-cengiz-ehliz-die-puste-aus/

Anonym hat gesagt…

Uiuiui, der Bus fährt rückwärts heute!
Bleibt zu hoffen, dass der kurzfristige Anfall von Realitätswahrnehmung durch eine großzügige Dosis Bargeld von Flexkom-Ehliz behoben werden kann?
Hallo Redaktion Nawito! Wenn Ihr das hier lest: Ihr Phantasten lügt doch sonst, dass sich die Balken biegen! Nur Idioten glauben euch den Stuss, den ihr verzapft!

Scamtracker hat gesagt…

Mehr wahrscheinlich ist es das die ein offensive mit de app distribution geplant haben. So dass die in ein par wochen berichten können das es diese swache punkt nicht mehr gibt. Mit diese art von "fake kritik" steigert auch die objektivität von nawito. Aber das die berichten das die raumen von Flexkom lehr sind , das ist doch ziemlich tödlich und von nawito recht eigenartig...

Frank Goller hat gesagt…

Sowas nennt man strategisches Marketing.........;-)

Anonym hat gesagt…

Fehlt nur Phase: Hat doch nicht funktioniert !

Bei Payback punktet man ab 2014 auch in den REWE Supermärkte

Kaufmann HB hat gesagt…

Ja klar, denn die ausgeräumten Büros sind wohl für den erwarteten gigantischen Kundenansturm absichtlich leer gelassen worden :-D Kommt dann bestimmt bei der nächsten Pre-Launch-Warmup-Phase 0815.
Welch genialer Zug.

Anonym hat gesagt…

Wunderbar, dass dieses Internet nichts oder nur sehr wenig vergisst. Nach etwas Geduld ergeben sich für diese Zählerstände von Karten und App-Downloads zum jeweiligen Zeitpunkt folgende Zahlen. Wie schon weiter oben erwähnt, startete der Zähler für Karten bei 4 Mio.

29.05.2013: noch keine Angaben zu Karten und Apps
17.07.2013: 4.000.000 Karten / keine Apps
18.07.2013: 4.000.000 Karten / 1.978 Apps
19.07.2013: 4.000.000 Karten / 2.457 Apps
20.07.2013: 4.000.000 Karten / 2.457 Apps
05.08.2013: 4.178.752 Karten / 7.981 Apps
06.08.2013: 4.197.078 Karten / 8.185 Apps
30.09.2013: 4.508.718 Karten / 11.869 Apps
04.10.2013: 4.508.718 Karten / 12.311 Apps
16.10.2013: 4.508.718 Karten / 13.735 Apps
22.10.2013: 4.508.718 Karten / 14.368 Apps
23.10.2013: 4.508.718 Karten / 14.405 Apps
07.11.2013: 4.508.718 Karten / 16.234 Apps (21.10 Uhr)

Seit 30.09.2013 herrscht bei den Karten Stillstand. Und der Zähler wurde zum Start mit einem Anfangsstand von 4 Millionen veröffentlicht.

Beschiss an jeder Ecke hat gesagt…

Das ist ja wirklich die aller-, allergrößte Luftnummer die ich je gesehen habe.

Anonym hat gesagt…

Danke Detektiv! Flexkom - We Scam People!

Anonym hat gesagt…

Noch was zum Thema, aktuelle Zuschriften weiter unten zu Flexkom lesen : http://goo.gl/vOAIhi

Anonym hat gesagt…

Anscheinend weltweiter Betrug : http://flexkomfraud.wordpress.com/

Sandra hat gesagt…

Es muss doch irgendwie möglich sein, dass irgendwer Freunde in Leipzig, oder in der Türke z.b., hat, dass man echte Beweise entweder für, oder gegen Flexkom bekommt. Nur Vermutungen, und Annahmen halten nicht stand gegen diese starke Propaganda die Flexkom veranstaltet. Aus der Türkei muss doch viel mehr zu erfahren sein, wenn es, wie Flexkom berichtet so super läuft. Wo sind die Berichte von den verärgerten Flexkom Betrogenen? Solche Berichte müsste man veröffentlichen. Alles kann Flexkom doch nicht unterdrücken und geheimhalten? Leipzig liegt ja auch nicht aus der Welt, es muss doch möglich sein Erfahrungsberichte zu bekommen.

Anonym hat gesagt…

Hallo ich bin selbst in FlexKom gewesen ja gewesen bis mein Freund den ich mit ins Geschäft gebrachtvhabe diesen Blog gefunden hat und er mir jetzt die Freundschaft gekündigt und aber auch gleichzeitig die Augen denn FlexKom ist in der Tat nur abzocke. Man bezahlt hunderte von Euro für irgendwelche Lizenzen das man im Geschäft mitmachen darf was schon sehr schwachsinnig ist. Jetzt stehe ich da ohne meinen Freund und das wegen FlexKom. Ich werde nachher noch eine Email Adresse posten da könnt ihr mir schreiben wenn es fragen gibt.

Gruß B. W.

Anonym hat gesagt…

@Sandra. Ich habe 2 Kumpels ( MLM-Leute ) in Istanbul die angebliche "Hochburg von Flexkom". Die Firma Flexkom o. Akzeptanzstellen kennt keiner. Laß dir vom Google mal die Berichte der Zeitung Zaman übersetzen oder Flexkomfraud.

Anonym hat gesagt…

Schau mal auf Google Trends – es passiert nichts mehr in der Türkei.


Flexkom - 2012 Januar 100% / 2013 November 4% !!

http://www.google.com/trends/explore?q=flexkom#q=flexkom&geo=TR&date=1%2F2012%2024m&cmpt=q


Flexkobi - 2012 April 100% / 2013 November 0% !!

http://www.google.com/trends/explore?q=flexkom#q=flexkobi&geo=TR&date=1%2F2012%2024m&cmpt=q

Anonym hat gesagt…

Allein auf dieser Seite findest Du genügend Links mit Negativ - Berichten - einfach mal sorgfältiger lesen.

Sandra hat gesagt…

Sorry, wurde wohl falsch verstanden. Die Links hab ich gelesen, aber es fehlt an Erfahrungsberichten. Flexkom stellt Video's ins Netz, in denen sie Zeigen wie gut ihr System funktionniert. Man müsste dann auch z.b. Video's hochladen, die das Gegenteil beweisen?

Hier kommen ja jetzt schon ein Erfahrungsberichte von direkt betroffenen. Solches muss man mehr und mehr veröffentlichen.

Nicht wieder falsch verstehen: Aber nur eine Zeitung die negativ berichtet aus der Türkei reicht nicht um gegen die positiv Propaganda von Flexkom entgegen zu setzen.

Ich lese schon sorgfältig, aber die Flexkomjünger auch, und finden immer wieder Gegenargumente um sich schön zu reden.

Darum muss man mehr Beweise finden, die einfach nicht um zu wefen sind, und nicht mit irgendwelchen Argumenten zu erklären sind.

The sniper hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Sandra hat gesagt…

@The Sniper

Damit hast du leider vollkommen Recht. Je schlechter man die Leute behandelt, umso weniger wehren sie sich. Dies gibt erst solchen Betrügern die Möglichkeit solche Lügen aufzubauen, und sie profitieren schamlos davon.

Diee Verbraucherschutzorganisationen müssten solche Geschäfte gleich analysieren und öffentlich die Leute davor warnen. Aber das bleibt sicher auch nur ein Wunschgedanke.

Ich habe selbst beim Europäischen Verbraucherschutz nachgefragt, doch die scheinen nicht viel Interesse daran zu haben die Leute vor solchen Betrügern zu warnen. Die verweisen auch nur auf Google. Eigene Recherchen scheint für die nicht wichtig genug.

Doch hier geht es um viel Geld, und um traurige Schicksale die dadurch entstehen.

Solche Leute muss man doch irgendwie bremsen können.

Anonym hat gesagt…

Die aufsichtführenden Behörden sind in der Tat nicht groß interessiert. Nach der IQ Konzept Pleite, wurde einem Bekannten nach der Strafanzeige von der Staatsanwaltschaft unterschwellig klargemacht, wörtlich : Wer auf diese Lügen reinfällt ist selbst schuld, die Staatsanwaltschaft ist nicht Kindermädchen für erwachsene Geschäftsleute. Verfahren wurde nach kurzer Ermittlung eingestellt - der Verkauf von Lizenzen ist nicht verboten oder strafbar........es werden wieder eine Menge Leute auf der Strecke bleiben. Bei IQ waren auch viele Arbeitlose, ältere Vertreter und Alleinerziehende die teilweise Kredite aufgenommen hatten - eine bodenlose Schweinerei. Man muss natürlich auch selbst aktiv werden und sich informieren - zum Beispiel auf diesen Seiten. Schönes Wochenende !

Anonym hat gesagt…

Ist leider eine wichtige Erkenntnis. Stichwort ist hier "leider legal"!
Aber der Versuch, massenweise die Leute mit Löffelchen etwas Eigenverantwortung zu füttern wird auch gnadenlos fehlschlagen, solange sie ihre Bildung aus der Bildzeitung beziehen. Und etwas Geldgier ist eigentlich nur noch der letzte Schritt.
Ja, es werden weiter Leute auf der Strecke bleiben. Ja, es wird ein neues Abzocksystem kommen und die üblichen Verdächtigen werden wieder ganz oben stehen und kassieren.
Und es kotzt einen an.

The sniper hat gesagt…

Das Unheil beginnt in aller Regel doch schon mit der Registrierung bei Fa. Abzocke & Co. Viele betätigen den Absende-Button, ohne auch nur einen einzigen Blick auf die AGB geworfen zu haben. Und sind vom gleichen Moment an Abzocke & Co. hilflos und restlos ausgeliefert.

Ein späterer Einwand "Das habe ich nicht gelesen" hilft da auch nichts mehr. Und wer sich später mal wundert, daß sein Lieblings-Neppwork irgendwo auf Belize, den Cayman Islands, in HongKong, Panama oder Delaware angesiedelt ist und das Recht des jeweiligen Landes Bestandteil der Vertragsbeziehung ist, kann sich den Gang zur deutschen Polizeidienststelle gleich um die Ecke natürlich sparen.

Vielleicht würden die AGB häufiger gelesen (und hoffentlich auch verstanden), wenn man sie umbenennen würde. Mein Vorschlag:

So arbeiten wir wirklich! Das Betreten dieses Business-Areals erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr! Die ausgelegten Tretminen sind nicht gekennzeichnet, fügen bei Explosion allerdings keine körperlichen Schäden zu, sondern lediglich materielle. Diese können aber erheblich sein.

Wer AGB allerdings mit "Alles Gute Beate" übersetzt, dürfte auch in Zukunft ein begehrtes Opfer der Nepper, Schlepper und Bauernfänger sein und werden.

Anonym hat gesagt…

OK, all of the members agreed with the AGB and it will be legal. Flexkom persevere to be a MLM-/Franchise company and one of the characteristics is that there has to be a product involved. In case of Flexkom this is a POS-device and cards. Many of the early FK-members are now waiting for over a year and haven’t get a chance starting their business because there still is NOT a FINISHED PRODUCT. In the UK they starting now with only a small pilot. The same in NL at the end of this year, also a pilot with a small number of selected retailers. France is delayed until March/April 2014, and so on……

Who long can Ehliz get away (by law!) with false promises and further delays to hide a Piramid/Ponzi scheme?


Frank Goller hat gesagt…

Der absolute Hammer war, dass von den Arbeits-Agenturen, IQ Konzept ( die Urzelle von Flexkom ) + später Tivibo als Existenzgründer Konzept empfohlen wurde. Der Beweis das die Kreuzfeld-Jakob-Krankheit BSE auf den Menschen übertragbar ist. Soll heißen die Behörden sind noch blöder wie die Ehliz Jünger.

Frank Goller hat gesagt…

Eine Betrugsabsicht ist im Handelsrecht und "Rechtsstaat" nur schwer beweisbar, auch wenn es offensichtlich der Fall ist. Man muss es beweisen können. Geschickterweise läuft die Realisierung dieser Geschäftsidee über Phase 1 bis Phase Nimmerleinstag........, das schafft Zeit zum weiteren Abkassieren. Aufgrund der ständigen Verzögerungen könnte unter Umständen der Straftatbestand der arglistigen Täuschung greifen. Dem steht aber entgegen das nun die Lizenznehmer gefordert sind Akzeptanzstellen zu akquirieren und das ist so wie ich das sehe nicht der Aufgabenbereich von Flexkom.........es geht aus wie das Hornberger Schießen. Nebenbei - Kompliment und Daumen hoch an den Betreiber dieser Seiten, dazu gehört Mut und ein dickes Fell !!!

Anonym hat gesagt…

I agree with Frank. +1 for courage and all the time is takes to warn potential victims with your website & blogs!
I noticed that some comments of Sniper(s) are removed for a particular reason?

Cafe4eck hat gesagt…

Thanks for the compliment :-)

We can write about dubious activities in business and also express our opinion free. But we can not write that someone is a defrauder without a judgement, that gives legal problems, especially in this case.
That was the reason why I had to deleate some comments.

Sandra hat gesagt…

Ganz aktuell:

We have arrived at the award ceremony in AL Hamra Dubai Flexkom International has been nominated to receive an award there. we will see how many we are going to grab, this is it goooooooooo Flexkommmmmmmmmmmmmmm

https://m.facebook.com/pages/Flexkom-Trinidad-and-Tobago/487245768009069?id=487245768009069&refsrc=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fpages%2FFlexkom-Trinidad-and-Tobago%2F487245768009069



Anonym hat gesagt…

Datum: 25. September 2012 (!!) – ha ha ha……… "zu Beginn des kommenden Jahres flächendekkend……" ha ha ha

“Jetzt ist es raus: FlexKom International Präsident Cengiz Ehliz zeigte in der FlexKom- Europazentrale in Holzgerlingen/Stuttgart erstmals ein neu entwickeltes Hightech-FlexKom- POS-System, das zu Beginn des kommenden Jahres flächendeckend beim Einzelhandel, Dienstleistern, Vereinen und Verbänden eingeführt wird. "Wir statten die regionalen Einzelhändler und Dienstleister mit den POS-Systemen und mit individualisierten Kundenkarten aus.”

http://www.network-karriere.de/index.php?module=News&func=display&sid=20022

Anonym hat gesagt…

Dann guck' doch mal, wer als Herausgeber der "network-karriere" im Impressum eingetragen ist.
Und dann noch mal mit der Überschrift hier vergleichen!

Gern geschehen.

Anonym hat gesagt…

Und gerade eben komme ich über eine englisch-sprachige Scam-Seite auf einen Link, dort soll es eine Karte geben, System scheinbar genau wie bei Flexkom, nur alles kostenlos???
Hab mich noch nicht weiter eingelesen, aber einen Countdown für Stores und Suchoption habe ich schon gefunden (lol). Und die Verdiensttreppe wird auch gleich offengelegt.
Ich verlinke jetzt hier mal nicht, bin nicht sicher, ob das ok wäre...

Sandra hat gesagt…

Dann muss man mal bei "Network Karriere" nachfragen wie weit Fl.... denn jetzt Ende 2013 mit ihrem "Einführen" ist :-)

Anonym hat gesagt…

BREAKING NEWS!

Congrats to Flexkom as they have won another great award. This time by Walt Disney, for al that this company has not achieved in 2011, 2012 and 2013 - The MICKEY MOUSE AWARD!

Goooooooooo Flexkommmmmm Goooooooooo

Anonym hat gesagt…

"POS System"

POS = Pretty Obvious Scam = Ziemlich offensichtliche Abzocke

Sandra hat gesagt…

Hier anscheinend einige Akzeptanzstellen:

http://vimeopro.com/ynrmarketing/flexkom-germany

Anonym hat gesagt…

At least 2 of the 6 are Flexkom members: Renault Dealer + Copyhouse,,,,,

Fran Goller hat gesagt…

Getürke ( paßt zufällig ! ) Auszeichnungen gehören mit zum Programm dieser Spezies. Man gründet einen gemeinnützigen Verein / Verband zur Förderung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit und vergibt dann Auszeichnungen, mit tollen Urkunden und Siegel z.B. an sich selbst ;-) Andere Möglichkeit man spendet einem schon bestehnden "Institut" eine angemessene Summe und schon kommt eine Bestätigung das man den Dukaten-Esel erfunden oder das fliegende Schwein gezüchtet hat. Eine von vielen und ganz, ganz alte Masche im Vertriebs-Showgeschäft.

Anonym hat gesagt…

In der Türkei kommt jetzt zu den ersten Prozeßen auf Rückzahlung. Die Info ist von einem Kumpel + Betroffenen in Antalya.. In Zaman online stand mal was von ca. 1000 Anzeigen die vorliegen, viel Arbeit für die türk.Justiz.

The sniper hat gesagt…

@ Sandra

Ich kannte die Seite schon - und bin immer noch hellauf davon begeistert!

Da reist also eine mehrköpfige Delegation von FlexKom Amerika nach Leipzig, um ein paar absolut nichtssagende Filmchen zu drehen, die weder einen Unterhaltungs- noch einen Überzeugungswert beinhalten. Die Chance, bildlich und akustisch darzustellen, wie FlexKom funktioniert, bzw. nach den Vorstellungen der Macher und Erfinder funktionieren soll bzw. wird, wurde schlichtweg vertan!

Die Inhaber der vorgestellten Geschäfte hat man vorsichtshalber gar nicht zu Wort kommen lassen, denn die hätten garantiert nicht über einen immensen Umsatzzuwachs durch die FlexKom-Blase berichtet. Obwohl das doch das einzige Argument ist, mit dem sich die FlexKom-Keuler die jeweilige Zustimmung im (Einzel-)Handel erbetteln können.

Aber dafür bietet Tschengiss Ehliss ein anderes Sahnebonbon: Eine eigene Währung, called FlexMoney. Ungefähr so wertvoll wie seinerzeit die "Jodi's" von Sven Schalbe und seinem MoneyPayEurope-Betrug. Wer "FlexMoney" in der Tasche hat, muß weder Deflation noch Inflation fürchten. Man kann sie auch nicht gegen Euronen, Dollars oder Rupien tauschen - und der Bäcker oder der Metzger an der Ecke nimmt auch keine "FlexMoney" als Bezahlung an. Insofern befindet man sich in dem erlauchten Kreis der wenigen, die eine "FlexMoney-Bank" gründen könnten - sofern das der Tschengiss Ehliss nicht längst erledigt hat und dort saftige Zinsen kassiert...

Irgendwie scheint das mit dem Umrechnungskurs aber noch nicht so richtig zu funktionieren. Ein Beispiel aus dem "Pizzeria"-Filmchen:

Die Gutschrift auf dem FlexMoney-Konto beträgt 2,378 FlexMoney.

Neues Guthaben: 2,00 FlexMoney


Und wer hat sich nun die 0,378 "FlexMoney" eingesackt? Der Tschengiss? Ich denke schon, er wird kaum Dritte an seine Anatol-Währung FlexMoney heranlassen, oder?

Sandra hat gesagt…

Gibt es denn dazu keine offiziellen Veröffentlichungen? Aushänge im Gericht oder so die man posten kann?

Sandra hat gesagt…

Türkisch:

http://www.sikayetvar.com/firma/detay/flexkomcom

Google Übersetzer:

http://translate.googleusercontent.com/translate_c?depth=1&hl=de&ie=UTF8&nv=1&prev=_t&rurl=translate.google.co.jp&sl=auto&tl=de&u=http://www.sikayetvar.com/firma/detay/flexkomcom&usg=ALkJrhinLqRtAdnpt_PgDo5n6JjJ21CHkw

Sandra hat gesagt…

Gleich meldet man seinen eignen Staat an?

http://www.metosa.de/weitere-chancen-fuer-flexkom/

Anonym hat gesagt…

Alles hosensch.... hier drinnen die ein paar huntert euro nachplärren wenn ihr saufen geht habt ihr auch kein geplärre sondern einen depperten schädel. ausserdem eure zahlen sind veraltert und falsch. Ihr müsst euch einmal ernsthaft informieren um hier überhaupt eine Meinung vertreten zu können .

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

ZITAT: "Ihr müsst euch einmal ernsthaft informieren um hier überhaupt eine Meinung vertreten zu können ."

Wenn Du doch siehst, daß wir hier alle zu deppert sind, um uns richtig zu informieren - warum klärst Du uns dann nicht umfassend und wahrheitsgemäß auf?

EIN einziges Posting von Dir, das belegt, daß hier nur Nachplärrer unterwegs sind, verschafft Dir garantiert einen Ehrenplatz in der FlexKom-Ahnentafel des Tschengiss Ehliss!

Das sollte doch Ansporn genug sein, oder?

Anonym hat gesagt…

Haha, "eine Analyse beim renommierten Währungsökonomen Prof. Dr. Bernd-Thomas Ramb". Just Google on the name of this guy: "Chefökonom der Alpe Nordsee Verlag GmbH..... "

Anonym hat gesagt…

Laß Dich bloß nicht von Deinem alten Klassenlehrer mit dieser Grammatik und Rethorik erwischen.

The sniper hat gesagt…

Tschengizz Ehlizz achtet schon sorgsam darauf, daß sich in seinem Schuppen nur solche Menschen befinden, die mit möglichst wenig Intelligenz ausgestattet sind. Seine FlexKom-Büttel könnten ja sonst auf die dumme Idee kommen, richtige Fragen zu stellen - oder die Antworten der FlexKom-Führer anzuzweifeln.

Das wäre für den Tschengiss alles nur geschäftsschädigend und lästig - und so verwundert es nicht wirklich, daß sich seine Häscher besonders oft im Umfeld von Sonderschulen herumtreiben und dort - unter Hinweis auf den 4. Bildungsweg - geeignetes Personal rekrutieren. "Geeignet" ist, wer seinen FlexKom-Vertrag eigenhändig unterschreiben kann - und die Banküberweisung an FlexKom natürlich auch, aber das war's dann auch schon!

Sandra hat gesagt…

Deemnächst kommt die Analyse beim Renomierten Chefprediger von Rom, wie man einen eigenen Staat gründet. Dann können endlich all die Unwissenden hier ausgegrenzt werden :-)

Sandra hat gesagt…

Nun seid Ihr aber unfair. Anonym sammelt jetzt alle Daten um uns hier endlich auf den Rechten Weg zurückzuführen. Das dauert.

Phase 1: Er/Sie hat jetzt einen Pro-FK Post eingesetzt.

Phase 2: Er/Sie sucht jetzt verbündete die auch einen Pro-FK Post hier reinsetzen.

Phase 3: Sie werden ausgebildet uns zu überzeugen

Phase 4:.............

Phase 5:...........

...........

Gebt ihm/ihr doch eine Chance :-))

The sniper hat gesagt…

@ Sandra

Wenn "http://www.metosa.de/weitere-chancen-fuer-flexkom/" als Urheber einer solchen Nachricht identifiziert werden konnte, ist das natürlich gleichbedeutend mit einer adäquaten Meldung im SPIEGEL, STERN, FOCUS, N24 und N-TV! Nicht zu vergessen das HANDELSBLATT, die WIRTSCHAFTSWOCHE und die FINANCIAL TIMES!

Aber auch die www.metosa.de ist bekannt für ungefärbte, ungeschönte und vor Wahrheit nur so triefende Berichterstattungen, die manchmal nur eines finanziellen Anstoßes bedurften.

Mehr Klarheit schafft da immer noch die DENIC:

"Domain www.metosa.de

Letzte Aktualisierung 04.02.2013
Domaininhaber

Domaininhaber: Nawito Verlag GmbH
Adresse: Franziskanerstr. 16
PLZ: 81667
Ort: München"


Manche Eltern geben ihren Kindern halt viele verschiedene Namen - und das soll sicherlich nicht der Verschleierung oder Vertuschung dienen! Das hat ganz edle, wenn auch für die Masse kaum nachvollziehbare Gründe.

Tschengiss Ehliss freut sich aber immer ein weiteres Loch in sein Gesäß, wenn ein völlig neutrales Publikationsorgan solche FlexKom-Arien veröffentlicht - je höher die Tonlage, desto höher der Obulus?

Anonym hat gesagt…

In Holland sind ab heute viele Facebook Seiten von Flexkom Lizenzinhaber weg, einfach verschwunden.
Anfang von Ende?

Scamtracker hat gesagt…

In die Niederlande zerbricht Flexkom inzwischen rasch. Fast alle FB seiten sind offline gegangen heute. Gestern schon die seite von der 100K club, http://www.m-ndfsystem.com/ Nichts geht mehr. Ich habe die eindruck das da grosse panik herscht.

Anonym hat gesagt…

@ the sniper
Zitat: "...Die Inhaber der vorgestellten Geschäfte hat man vorsichtshalber gar nicht zu Wort kommen lassen..."

Im kompletten Video schon: http://vimeo.com/78289130#at=0

The sniper hat gesagt…

Sorry, aber 45 Minuten FlexKom-Gesülze zu dieser Zeit - das tue ich mir und meinem gesunden Schlaf heute sicher nicht mehr an.

Sehr interessant finde ich aber die Tatsache, daß Tschengiss Ehliss die Kommentar-Funktion zu diesem Video deaktiviert hat. Will heißen: Ehliss erwartet also deutlich mehr Kritik als Lob und unterbindet daher schon mal im Vorfeld jedes klitzekleine Anzeichen von kritischen Meinungsäußerungen.

Das läßt auch Rückschlüsse auf sein "Demokratie-Verständnis" zu - Erdogan läßt grüßen und Tschengiss schließt sich ihm vorbehaltlos an. Für den angestrebten EU-Beitritt der Türkei mit Sicherheit kein Aushängeschild, mit dem man protzen oder gar werben könnte.

Sandra hat gesagt…

Hier noch ein Filmchen aus Dubai mit der Auszeichnung vom Obtainer "Michi"

http://vimeo.com/m/79138703

Anonym hat gesagt…

Was soll ich euch denn beweisen. Egal was man hier schreibt, es wird sowieso alles nur in den Dreck gezogen. Ihr seid eine verbitterte kleine Gemeinschaft. Ich weiss meine 30 Händler im Umkreis von 20 Km und kaufe dort ein und zahle mit "meinen gesammelten Rabatten". Muss euch nichts beweisen. System funktioniert. Bei mittlerweilen 350 Kunden 25 Partnern in einer Stadt mit 10.000 Einwohnern.

„Beste Produkt Innovation 2012 / 2013“ in Dubai weiss nicht ob man das so leicht faken kann.

Anonym hat gesagt…

Na warum denn wohl?
http://www.youtube.com/watch?v=q67FW_2TDeg

Anonym hat gesagt…

Grimma?

Anonym hat gesagt…

Mit 10 000 Euro Hochwasser - Spende "eingekauft" die paar lächerlichen Akzeptanzstellen.

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Petra hat gesagt…

Ohne Worte, Beitrag zu den Preisverteilern in Dubai : http://www.holzgibtgas.com/viewtopic.php?f=8&t=7358&start=30

Anonym hat gesagt…

Du zahlst mit deinen gesammelten Rabatten in Flexmoney oder wie der Scheiß heißt ? Für wieviel Euro musste du teuer einkaufen um überhaupt Rabatte auf der Uhr zu haben. Heute sucht man sich im Internet den billigsten Preis ohne die angeblichen Rabatte auf die Mondpreise. Na, klingelts ?

Anonym hat gesagt…

Was mich seit heute morgen einmal mehr wundert, ist der Zählerstand auf der Internetseite von FK. Bei Betrachtung des Quelltextes fällt auf, dass die Zählerstände nicht mittels Datenbank-Abfrage erstellt werden, sondern scheinbar als ganz normaler Text dargestellt sind. Leider kenne ich mich zu wenig aus in HTML, aber zumindest finden sich die Zählerstände im HTML-Text genau so wie sonstiger Text der Internetseite. Wenn ich da richtig liege, kann der Zählerstand natürlich beliebig verändert werden. Dann wäre klar, dass das alles Augenwischerei ist.

Anonym hat gesagt…

Das gibt eine schöne Rechnung bei den 30 Händlern. :)
Wenn er im Schnitt sagenhafte 10% bekommen hat, dann hat er für seinen Einkauf vorher das 10-fache ausgegeben. Durchschnittlich 10% sind eher unwahrscheinlich. Gestehen wir doch 5% zu im Durchschnitt, dann hat er vorher das 20-fache ausgegeben.
Will er also ein Brot für 2,50 EUR muss er vorher 50 EUR ausgegeben und immer schön gesammelt haben. Bei 100,00 EUR für eine Jeans, man gönnt sich ja sonst nix (lol), waren es dann vorher 2.000 EUR. Wie war das? "Na, klingelts?"

Anonym hat gesagt…

Aus Dankbarkeit für den edlen Spender und Weltökonom : http://www.saguntum.de/flexkom-international-und-cengiz-ehliz-spenden-stadt-grimma-10-000-euro-fuer-hochwasserhilfe/

The sniper hat gesagt…

Grimma kann es eigentlich nicht sein:

"25.06.2013 - Das Wichtigste zuerst: In der Großen Kreisstadt Grimma leben 29.271 Einwohner, Stichtag war der 9. Mai 2011.

@Anonym schreibt ja von einer Stadt mit 10.000 Einwohnern.

«Älteste ‹Ältere   1 – 200 von 385   Neuere› Neueste»