ViziNova Leaks

Hier erscheinen zur besseren Übersicht in Chronologischer Reihenfolge alle WCM777 und ViziNova Artikel, wobei der erste immer der aktuellste ist. Für die älteren Einträge scrollt einfach nach unten!

Gesamt Artikel auf dieser Cafe4eck Info Seite: 9
 

ViziNova Ponzi Leaks Serie - Teil 1 bis Teil 4 plus News

Mittwoch, 4. März 2015

 

ViziNova Ponzi kollabiert und der Ponzi-Pate Michael Sander wäscht seine Hände im Obtainer-Interview wieder mal in Unschuld – Wer soll das noch alles glauben!

Ponzi ViziNova laut Obtainer am Ende!
Mit der Artikel-Serie ViziNova Leaks im Frühjahr 2014 auf Cafe4eck wurde sehr eindeutig und klar beschrieben, wer alles in dem ViziNova Ponzi-Skandal involviert ist. Viele Insider-Informationen aus den engsten Kreisen um Michael Sander und seinen Handlangern erblickten bei uns das Licht der Welt und so war es möglich der Öffentlichkeit Einblicke in ein seit Jahren agierenden Ponzi-Netzwerk zu geben. Die schier unglaubliche Story kann man in seiner ganzen Gesamtheit hier nachlesen:
ViziNova Leaks http://cafe4eck.blogspot.com/p/vizinova-leaks.html
Ponzi Pate Michael Sander benutzt das Obtainer Magazin als Beichtstuhl und wäscht seine Hände wie immer in Unschuld!
Gestern erschien auf dem angeblich von Michi Sander verkauften Obtainer nun ein Artikel mit einer Stellungnahme von Michael Sander zu den aktuellen Ereignissen um ViziNova, der meiner Meinung nach nur Halbwahrheiten aufweist, wenn es um die Aussagen von Michale Sander zu ViziNova geht. Es ist wieder nur ein Versuch rechtzeitig seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen, das hat Sander ja drauf, obwohl bei dem Volumen müssten er schon keine Ohren mehr haben, ganz geschweige von Kopfhaut, durch das ständige "aus der Schlinge zerren", nun denn, hier also der aktuelle ViziNova Artikel vom Obtainer Magazin in voller Länge, denn bei statistisch um die 400 Besucher auf Obtainer Online, liest das eh kaum einer:
Vizinova - am Ende doch alles nur Betrug?

Es war wohl der größte Shitstorm, der gegen den Gründer des OBTAINER und unsere ehemalige Gallionsfigur Michael Sander jemals losgetreten worden ist. Im November 2013 fand alles seinen Anfang im us-amerikanischen Nevada, genauer genommen in Las Vegas. Dort fand ein Treffen statt. Eingeladen wurde Michael Sander von Hagen Horst, einer bekannten und schillernden Figur der deutschen und brasilianischen MLM-Szene. Nach Auskunft von Michael Sander wollte Hagen Horst damals ein Treffen, um einen alten Zwist zu beerdigen, der zwischen Ihm und Sander entstanden war.

Wie dem auch sei, es war eine weitere Person bei diesem Treffen anwesend: Gutemberg dos Santos. Damals wurde vieles besprochen und was genau der Inhalt dieser Gespräche war, können nur die Beteiligten von sich geben.

Nachvollzogen werden kann, dass sich Michael Sander als Unternehmensberater für Gutemberg dos Santos engagierte. So wurde unter anderem ein Vertrag aufgesetzt, dass Sander eine ganze Holdingstruktur für dos Santos und seine Geschäftspartner Hagen Horst und Renato Rodriguez aufsetzen sollte. “Dabei ging es um ein weltweit verflochtenes Netzwerk an Unternehmen mit Kontoverbindungen in verschiedensten Ländern, die unter dem Dach einer großen Offshore-Holding-Aktiengesellschaft vereint werden sollten” gibt Sander in einem Telefonat mit der Redaktion an. “Das ganze war kein großes Problem und wir haben mit Bankgesprächen usw. in wenigen Wochen das Setup vorbereitet und durchgeführt!”

Sander führt weiter aus: “Außerdem wurde ein Händlervertrag mit der PJ International Trading LLC in Dubai gemacht. Allerdings war der Partner ein Unternehmen in den USA und nicht Vizinova. Das Unternehmen gehörte zu einer anderen Gruppe von Unternehmen. Natürlich wurden schriftliche Verträge gemacht. Der Kern war einfach. Durch ein Netzwerk von freien Verkäufern, das seitens des Vertragspartners der PJ bereitgestellt wurde, wurden damals sogenannte Cloudprodukte verkauft. Die Rechnungsstellung erfolgte über die Dubai LLC, nämlich die PJ. Diese kaufte die Produkte bei einem anderen Unternehmen ein und verkaufte sie eben über das Netzwerk mit einer Handelsmarge weiter. Nichts Unübliches in der Geschäftswelt.”

Doch genau diese Vorgänge führten zu einem Shitstorm, wie ihn selbst Sander noch nicht erlebt hatte. Er wurde als Verbrecher, Betrüger, Geldwäscher und Ponzi-Pate beschimpft. Unbeirrt hielt sich Sander an seine Verträge und gründete nicht nur die Firmen für Dos Santos, Horst und Rodriguez, sondern half auch bei der Anmietung eines Büros in Dubai und bei der Beschaffung von Personal.

Das alles ist inzwischen über 12 Monate her. Vieles hat sich seitdem geändert. Michael Sander ist aus dem OBTAINER ausgeschieden, auch um das Magazin nicht weiter zu gefährden, denn die Vizinova-Affäre wurde zum Fass ohne Boden. Dazu kam, dass auch Sanders Privatleben mit thematisiert wurde und unter anderem seine neue Lebenspartnerin und Freunde in den Dreck gezogen wurden. Ob es sich dabei auch um einen privaten Racheakt handelt, der nur die Vorgänge um Vizinova als Aufhänger nahm oder um einen weit über das Ziel hinausgeschossenen Vorgang von blindem Hass einiger Leute, die Sander einfach nie leiden konnten, ist bis heute ungeklärt und wird es wohl auch bleiben. Sicher ist aber, dass zeitgleich mit der Trennung von Michael und Christina Sander u.a. auch Informationen im Web verbreitet wurden, die nur aus dem allerengsten Familienumfeld bekannt geworden sein konnten.

Rückblickend muss man wohl sagen, hätte Sander gut getan, von den Personen Gutemberg dos Santos, Hagen Horst und Renato Rodriguez die Finger zu lassen. Bis heute hat Vizinova kein funktionierendes Geschäftsmodell. Weltweit häufen sich Beschwerden. Und Webseiten vor allem in Spanisch und Portugiesisch sind voll von Vorwürfen, Beschwerden und negativen Erfahrungen. Aber auch in Deutschland und der EU hört man nichts Gutes. Offene Provisionen, leere Versprechungen und immer wieder Vertröstungen auf die nahe Zukunft sind seit Monaten der Alltag. In Dubai scheint die Lage auch nicht besser zu sein. Die Angestellten von Vizinova sind teilweise seit 7 Monaten nicht bezahlt worden. Stromrechnungen, Internetrechnungen, Mieten - die unbezahlten Rechnungen häufen sich an.

Trotzdem versuchen die Hintermänner wie auch Hagen Horst durch das veröffentlichen von Videos und Bildern immer noch ein anderes Bild zu vermitteln. Friede, Freude, Wodkakuchen könnte man sagen.

Natürlich war es unmöglich, eine der involvierten Personen zu erreichen und zu einer Stellungnahme zu bewegen. Einzig Michael Sander war zur Beantwortung einiger Fragen bereit. Sein Fazit:

“Im Rückblick weiß man immer alles besser. Aber ich handle immer nach der Devise: gib jedem eine Chance, egal was andere über ihn oder sie erzählen. Sicher wäre heute vieles anders, wenn ich die Zusammenarbeit mit den Vizinova-Leuten damals abgelehnt hätte, aber das heißt ja nicht, dass es heute besser wäre. Es wäre eben nur anders. Trotzdem muss ich mich bei all denen entschuldigen, die wie ich auch am Ende zu den Opfern dieser Personen gehören. Am Ende haben wir alle eine eigene Entscheidung getroffen und müssen uns selbst dafür die Verantwortung geben und doch fühlt man sich schuldig für die Entscheidung von anderen. Mir ist bewusst, dass selbst die Tatsache, dass ich diese Fragen beantwortet habe, vermutlich zu einem neuen Shitstorm führen wird, aber damit kann ich leben.

Ein persönlicher Freund von mir, der ein sehr erfolgreicher deutscher Musiker ist und vor kurzem einen Entwurf seines neusten Albumcovers veröffentlicht hat, auf dem zwei küssende Männer zu sehen sind, bringt es mit seinem neuesten Song auf den Punkt. Der Song heißt “I lover haters”. Am Ende sind wir was wir sind, weil wir sind was wir sind. Ich kann nicht ändern was war, aber ich kann daraus für die Zukunft lernen. Ich habe auch alle Konsequenzen getragen, den OBTAINER verlassen und mich ganz der Unternehmensberatung und dem Downline-Buildiung gewidmet. Ich vermisse die Zeit als Mr. OBTAINER und vor allem die Arbeit mit vielen Freunden und Unternehmen. Doch ich mache das Beste daraus. Vor einiger Zeit habe ich einen eigenen Newsletter gestartet um meine Erfahrungen aus nunmehr fast 25 Jahren Network-Marketing mit anderen zu teilen. Ich arbeite u.a. mit Conligus, WIC Holding, ML Group, QNet und anderen Firmen zusammen. Zum Teil berate ich nur, unterstütze die Vertriebspartner und baue auch Vertriebsorganisationen mit auf und aus. Das alles macht mir Spaß und ich schaue immer in die Zukunft. Am Ende wachsen wir an jeder Herausforderung und lernen aus allen Fehlern!”

Sollten Sie weitere Hintergrundinformationen zum Thema Vizinova haben, dann wenden sie sich bitte an unsere Redaktion. Natürlich behandeln wir alle Informationen und Informanten absolut streng vertraulich. - See more at: http://www.obtainer-online.com/news/de/vizinova--am-ende-doch-alles-nur-betrug.html#sthash.igxcWGFH.dpuf

Freitag, 16. Mai 2014


ViziNova Ponzi Leaks - VIZINOVA ist eine Ponzi Geschichte und Abzocke im großen Stil - Teil 4


„Ihr müsst nicht bei Null beginnen“ – Mike Kiefer 


So gibt Mike Kiefer auf einem Webinar www.youtube.com/watch?v=fxeGamfManU in April 2014 bereits zu, dass nicht nur in 2 Wochen seit VIZINOVA-Start einige bereits Einkommen von über 200.000 USD erzielt haben, nicht zuletzt wegen der Möglichkeit der "Spiegelung". Was damit genau gemeint ist, wird klar, hört man sich bei 19.34 min auf dem YouTube Video an, was Mike Kiefer kommentiert: "Vergesst nicht eines... wir haben das vorher besprochen... ihr habt die Möglichkeit, ihr müsst nicht bei Null beginnen... ihr könnt das Bestehende spiegeln, wenn ihr das vorher verstanden habt, und zwar 1:1 alle, 100 Prozent. Bei uns sind bis jetzt Einkommen erzielt worden von teilweise schon über 100, 200 Tausend in nur 4Wochen... ähhh in nur 2 Wochen. Über 200, 300 Tausend Dollar Einkommen, weil es eben Leute gibt, die das verstanden haben, was wir vorher besprochen haben mit dem Spiegeln." Fazit: VIZINOVA ist ein nahtloser Übergang, eine Auffanggesellschaft von WCM, wo bereits in nur 2 Wochen durch Übernahme alter Strukturen aus WCM ("Spiegelung") nach VIZINOVA bereits gigantische Provisionen ausgeschüttet wurden, und dass obwohl es noch nicht einmal ein Produkt gibt, sondern lediglich "Produktziele und Visionen."






In S & K Party Protz Manier die WCM777/Vizinova Abzocker Gilde: Mike Kiefer, Gutemberg Dos Santos, Renato Rodigruez, Michael Sander geb. Wobbe

Vergütungsplan-Struktur von WCM übernommen


Offensichtlich will man keine Zeit verlieren und kassiert schon mal zur "Position-Sicherung" im Rahmen der sog. Pre-Launch-Phase schon einmal Mitgliedsgebühren, denn der Paketverkauf ist natürlich bereits im Gange: so kostet das Silver-Package USD 1.000 (mit einem BV von 800), Gold wird mit 2.000 USD (1900 BV) beworben und das Diamond (2800 BV) mit 3.000 USD. Auf die verkauften Pakete gibt es dann einen sog. Rekrutierungsbonus/Sponsorbonus: 20% auf den Umsatz ("Business Volume - BV") der Silver- und Gold-Affiliates, also 160 bzw. 380 sog. "VC - ViziCoins", wobei ein VC/ViziCoin zurzeit 1 USD entspricht, und 30%, d.h. 840 VC (=USD) auf Diamond. Im Klartext heißt dies: Man kauft bei VIZINOVA lediglich überteuerte Pakete, die noch kein fertiges Produkt, den online Shop, beinhalten; findet man jemanden, der ein Gold-Paket zu 2.000 US-Dollar kauft, erhält man darauf 380 ViziCoins, also 380 US-Dollar (20% auf 1,900 BV).

Im Quelltext von vizinovacoin.net findet man sieh an auch: kingdomcoin.com

Generell gilt für den VIZINOVA Marketingplan, dass er genau wie der von WCM, dass der Vergütungsplan eine Mischung aus Binär-, Unilevel, und Matrixplan ist. Die Struktur ist daher nahezu identisch, denn die gleichen "alten" WC-Strippenzieher setzen natürlich auf bereits Erprobtes. Eine weitere, interessante Parallele zum WCM-Vergütungsplan: Laut des Berichts der Commonwealth of Massachusetts, Office of the Secretary of the Commonwealth Securities Division vom 14. November 2013, haben die meisten "WCM-Affiliates" oder "WCM-Mitglieder" das sog. Director-Paket erworben, welches mit 1.999 US-Dollar zu Buche schlug. Da Gutemberg und Rodriguez mehrere Millionen mit WCM verdient haben im Monat mit diesen 1.999 US-Dollar-Paketen, findet sich derselbe Ansatz wieder bei VIZINOVA: der durchschnittliche Paketpreis beträgt auch hier 2.000 US-Dollar. Auch der Führungskräftebonus (Referral Commisson) wird, wie bei WCM auch, bis in die 6. Generation ausgeschüttet.

Summa summarum: "Neu" in diesem Zusammenhang scheint nur der Name "VIZINOVA" zu sein sowie ein paar neue Gesichter mit eindrucksvollen Namen. Diese Personen scheint Michael Sander gekonnt um sich zu platzieren, um VIZINOVA einen Hauch von Seriosität zu geben. In seinem jüngst veröffentlichten Artikel vom 29. April 2014 setzt er der ganzen Posse noch die Krone auf, indem er folgendes sagt: „Es gibt eine Ermittlung der SEC in den USA gegen das Unternehmen WCM777. Es gibt außerdem diverse Nachfolgeunternehmen des WCM-Gründers. Hier wird der erste Versuch der Täuschung vorgenommen, denn VIZINOVA ist kein solches Nachfolgeunternehmen.“ Wenn jemand Augenwischerei betreibt und die Öffentlichkeit täuschen will, dann sind es die gleichen Leute, die sich im dreistelligen (!) Millionenbereich und auf eine illegale Art und Weise mit WCM bereits bereichert haben - und nun zurecht an den Pranger gestellt werden. Die Motivation zur Täuschung, Vertuschung und Verdrehung ist nun logischwerweise das Anliegen der WCM/VIZINOVA-Betrüger. Um es in Worten von Michael Sander zu sagen: “Nenn mich, wie Du willst”, der Name spielt eh keine Rolle. Fakten kann man nicht weg diskutieren, Beweise sind gesichert – und nur darauf kommt es letzten Endes an. Dass dann auch noch WCM-Führungkräfte aus Versehen zu eigenen Verrätern werden – oder ganz im modernen Jargon ausgedrückt, zum “Whistleblower by coincidence” - ist zu einem auf den Umstand zurückzuführen, dass es im Internet unmöglich ist, Beweise und Spuren verschwinden zu lassen – und zum anderen dem Unvermögen und scheinbar auch dem Unwillen, Geschäfte auf einer ehrlichen und legalen Basis zu führen.

Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit muss man leider sagen, dass man wohl nie erfahren wird, wer alles betroffen ist, und vor allen Dingen wie viel Geld genau am Ende abgezogen wurde und unwiderruflich verloren ist. Wie viele Banken wurden für diese weltweite Abzocke benutzt? Warnsignale gab es viele, Beschwerden und Hinweise bei Behörden reichlich, nur dauerte es recht lange, bis die Behörden eingreifen konnten. WCM-Ableger schossen wie Pilze aus dem Boden: Nicht einmal zwei Tage dauerte es, schon wieder war eine neue Firma gegründet und neue Bankkonten eröffnet.

WCM777 - was wie ein gefährlicher Virus klingt, mutierte tatsächlich zum tödlichen Super-Virus. Wer jetzt noch mit der neuen Ableger VIZINOVA und denselben Strippenziehern zu tun haben möchte, ist selber schuld. Eine kleine Annotation in der Verbindung sei hier zum Schluss bezüglich des Namens VIZINOVA gestattet: Im finnisch-ugrischen Sprachgebrauch bedeutet "vizi" soviel wie "suchen". In Verbindung mit "nova", also "neu", könnte man sagen, dass das "Neue-Wege-Suchen" bereits jetzt gescheitert ist. VIZINOVA ist Geschichte und Abzocke im großen Stil.



Anmerkung von Cafe4eck: Hiermit endet vorerst die ViziNova Ponzi Leaks Serie, aber wir sind uns sicher, dass in diesem WCM777/ViziNova MLM-Ponzi Skandal das letzte Kapitel noch geschrieben werden muss. Warum das Selfbrander Magazin kurz nach der Veröffentlichung von: 


offline ging und erst knapp 2 Wochen später wieder, nun aber bereinigt von ViziNova/Sander Skandal, online ist, wäre eine berechtigte Frage, die der Betreiber Willi Morant bestimmt bald mal in einen Willi Quickie beantworten sollte. Denn momentan hat diese Aktion von Selfbrander einen sehr schalen Beigeschmack, den ich hier der Fairnesshalber noch nicht weiter kommentieren möchte!

Donnerstag, 15. Mai 2014

ViziNova Ponzi Leaks – VIZINOVA ist ein nahtloser Übergang, eine Auffanggesellschaft von WCM777 – Teil 3

Die Deutsche WCM777 Networker Mafia um Sander, Kiefer, Horst, Nowak usw. zocken jetzt mit ViziNova den Deutschen MLM Markt ab!

Lest auch den ersten und zweiten Teil von Vizinova Ponzi Leaks - Die Serie:

ViziNova Ponzi Leaks - Exclusiv: Die investigative ViziNova Serie - Teil 1


ViziNova Ponzi Leaks - WCM/VIZINOVA-Topabsahner Hangover in Las Vegas - Teil 2


Gerüchte um Michael Sanders wahre finanzielle Situation


Darüber hinaus wird in der Branche gemunkelt, dass der Obtainer pleite wäre. Ist das vielleicht auch ein Grund, dass der Sander als Geldwäscher fungiert? Doch gleichzeitig dagegen sprechen die unzähligen Partyfotos mit ausgiebigem Alkoholkonsum in teuren Clubs in Las Vegas und Berlin. Auch die Einladung von beispielsweise Prinz Ferdinand, der mit bürgerlichem Namen Markus Wolfgang Wölfert heißt, auf solche Partys sowie auf Reisen werden ja einiges kosten müssen, denn als eingeladener Gast wird der Prinz sicherlich dies nicht aus seiner eigenen Tasche bezahlen.

Connection1_Sander_Bella_Mee - Martin_Schranz_Prinz_Ferdinand

Prinz Ferdinand ist einer der illustren Adoptivsöhne von Hans Robert Lichtenberg, dem Ehemann von ZsaZsa-Gabor, besser bekannt als Frederic Prinz von Anhalt. Prinz Ferdinand ist daher kein Adliger, sondern trägt durch Annahme an Kindes statt lediglich einen adligen Familiennamen. Sein Stiefbruder, Prinz "Puff" Marcus von Anhalt, sitzt gerade in U-Haft wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Michael Sander ist offensichtlich daher ein Mann, der stets die Nähe zur Macht sucht, zu sog. Influencern, um diese Nähe beziehungsweise Zugang dann auch für seinen weiteren Geschäfte zu nutzen. Es hat immer gut funktioniert. Bis jetzt.

Connection2_Sander_Hagen Horst_ Dos Santos_ Bella Mee_Prinz Ferdinand


Alte Gesichter, neue Präsentationen: Mike Kiefer bestätigt, dass WCM dasselbe wie VIZINOVA ist - Phil Ming Xu inklusive 


Wie bereits festgestellt, sind die gleichen Personen, die sich Top-Führungskräfte nennen, bei VIZINOVA. Mike Kiefer, der seit letztem Jahr zusammen mit Hagen Horst, Renato Rodriguez, Douver Mlm, Gutemberg dos Santos die Welt im Auftrag von WCM bzw. WCM 777, Kingdom 777, und allen "Derivaten" dieses Schneeballs, bereist, um den Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen, ist auch kein Neuer im VIZINOVA-Bunde. Die erwähnten Kumpanen protzen mit teuren Autos und luxuriösem Lifestyle, den sie sich ganz klar aufgrund mit Betrug ergaunert haben.

In einem Live-Seminar www.youtube.com/watch?v=tVEl6mN-iz4 erklärt Mike Kiefer, warum VIZINOVA ein und dasselbe Spiel wie WCM ist: "Zu der Frage, was passiert mit den Punkten auf der Karte... auch da warten wir noch auf Information... da war aber die Aussage, dass sie auch integriert wird in das System... also die Kingdom-Karte von früher... was ist mit denen, die noch Punkte drauf haben... auch das sollte jetzt, wenn die Seite aufgeht, in einer neuen Form auch da sein... Gut, zu der Frage, ist der Laden tot? Nein, es geht ganz normal weiter..." Bei ca. 7.01 min kommentiert Kiefer weiter: "Es geht doch hier um Global-Unity-Leader... (...) Also, Fakt ist Folgendes: Es war vom ersten Tag an geplant, dass VIZINOVA die neue Produkte-Reihe, ein Bestandteil ist, ein Teil von Global Unity oder WCM damals... Da war auch Philip der erste, der übrigens davon gewusst hat, der war auch der erste, der involviert wurde, denn es war von Anfang an geplant, dass man nicht nur die neue Produktreihe unterm, ich sag mal, unterm Dach des Mutterhauses launchen kann, lancieren oder starten kann, sondern es war auch geplant, dass es ja einen Plan im Plan gibt, wo ja zum Beispiel die Kingdom-Points oder unsere eigene Währung verwenden können dafür, (...) dementsprechend... ähmmm... dass zu nehmen, respektive die Punktwerte zu nehmen, die Points zu nehmen, um dementsprechend auch mit diesen (...) neuen Produkten arbeiten zu können."



Laut dem Obtainer-Artikel mit der Überschrift "VIZINOVA - verdächtigt, vorverurteilt und denunziert" heißt es hier wortwörtlich: "Zunächst einmal betonen die Gründer von VIZINOVA, dass ihr Unternehmen nichts mit Dr. Phil Ming Xu zu tun hat. (First and foremost, the founders of VIZINOVA emphasize that their company has nothing to do with Dr. Phil Ming Xu. He's neither operating in the background nor is he involved in any other way in VIZINOVA.) Er ist weder im Hintergrund tätig noch in irgendeiner anderen Weise bei VIZINOVA involviert." Hier muss man ganz klar eins sagen: Ob die VIZINOVA-Gründer Gutemberg und Rodriguez noch etwas mit Ming Xu zu tun haben oder nicht, ist absolut unerheblich. Viel wichtiger in diesem Zusammenhang ist die Frage nach dem sauberen Kapitalnachweis für das neue Blendwerk "VIZINOVA". Das Geld, welches sie nämlich mit dem weltweiten Scam von Ming Xu - dem WCM-Schneeballsystem - noch bis Ende März 2014 (!) verdient haben - und zwar mehrere Millionen US-Dollar im Monat nach eigenen Aussagen (!) - ist illegales Geld, welches sie nun in ein neues juristisches Korsett namens "VIZINOVA" platzieren. Durch diese Transfers wird nicht nur Kapitalflucht begangen, sondern auch ganz klar wird das "alte, unsaubere" Geld gewaschen. VIZINOVA wird daher mit kriminell verdientem, also unsauberem Geld, aufgebaut. Ob Ming Xu dabei mitverdient oder nicht, spielt daher überhaupt keine Rolle.

Weiter heißt es im Obtainer-Artikel: "Dass Renato Rodriguez und Gutemberg dos Santos zu den Top-Führungskräften bei WCM777 gehört haben, ist unbestritten. Dass die beiden Millionen verdient haben auch. Dass VIZINOVA eine Neuauflage von WCM777 sein soll, ist aber schlichtweg falsch. VIZINOVA hat ein Geschäftskonzept, das schlüssig, transparent und profitabel ist. VIZINOVA bietet zum einem eine Messenger App, agiert im High Tech Digital and Advertising Segment und baut seinen Online Retail Store immer weiter aus." (The fact that Renato Rodriguez and Gutemberg dos Santos were among the top leaders at WCM777 isn't in dispute. Nor is the fact that both of them earned millions. But the allegation that VIZINOVA is a new edition of WCM777 is quite simply false. VIZINOVA has a business concept that is coherent, transparent and profitable. VIZINOVA offers a messenger app, operates in the High Tech Digital and Advertising Segment and is continuing to develop its Online Retail Store more and more.) Inwieweit ist VIZINOVA also anders? Analysiert man den Inhalt der Homepage unter https://VIZINOVA.com/home.php stellt man schnell fest, dass außer eines auf Emotionen aufgebautes Videos, welches lediglich Paraphrasen drescht, nichts vorhanden ist. Die Rede ist zwar von Apps, und "High-Tech-Advertising" und einem "Online Retail Store", aber die Produkte sind weder fertig entwickelt noch verkaufsfähig. Die Frage ist also, wie man ohne Produkte und Services ein Grand Opening in Las Vegas feiert und bereits Geld einnehmen kann?


Mittwoch, 14. Mai 2014


ViziNova Ponzi Leaks - WCM/VIZINOVA-Topabsahner Hangover in Las Vegas - Teil 2

WCM/VIZINOVA-Topabsahner P. Ming Xu, T. Liu, G. Dos Santos, R. Rogriguez, D. Braga, M. Kiefer, D. Nowak, H Horst, M Sander, A. Nuss, M. Titko uvm.
Lest auch den ersten Teil von Vizinova Ponzi Leaks - Die Serie:

ViziNova Ponzi Leaks - Exclusiv: Die investigative ViziNova Serie - Teil 1 


"Zufällig" befanden sich die WCM/VIZINOVA-Topabsahner Gutemberg dos Santos, Renato Rodriguez, Hagen Horst, Michael Sander zum genannten Zeitpunkt in Vegas. Auch ein gewisser "Prinz Ferdinand" war mit Michael Sander in Las Vegas, zu dem Zeitpunkt, als sich das WCM-VIZINOVA-Kader zum Launch einsammelte.

Networker Mafia G. Dos Santos, R. Rodriguez, M. Sander, M. Schranz - Hangover in Las Vegas

Der nahtlose zeitliche Übergang mit denselben Protagonisten, kombiniert mit Überweisungen, die im Verwendungszweck immer noch "WCM" beziehungsweise "Kingdom" ausweisen (siehe oben), und Bankkonten, die auch davor schon für WCM-Transfers benutzt wurden (u.a. Konto von Michael Sanders Firma PJ International Trading LLC aus Dubai, dem OBTAINER-Betreiber) zeigt ganz klar auf, dass die gigantische Betrugsmasche lediglich optisch neu verpackt wurde. Dabei ist es unerheblich, ob die Firma VIZINOVA eine neue Entität beziehungsweise juristische Person ist oder nicht. Hier kommt es vielmehr auf das gleiche Geschäftsmodell an - der Schneeball rollt weiter.

Vorne reden, hinten denken: VIZINOVA-Consultant Michael Sander vom Obtainer-Portal verstrickt sich selber in Widersprüche 


Michael Sander ist nicht nur Inhaber des MLM-Portals OBTAINER und Geld-Empfänger für WCM beziehungsweise VIZINOVA, sondern laut seinem eigenen Presseartikel vom 10. beziehungsweise 16. April 2014 als Unternehmensberater für VIZINOVA tätig. Ausgerechnet Michael Sander, der illegales WCM-Geld auf seinem Konto empfängt und weiter transferiert, schreibt in dem Artikel folgendes: "‪Um auch keine Fehler im Steuerrecht zu begehen, die letztlich WCM777 in den USA in Schwierigkeiten brachten, hat VIZINOVA den OBTAINER-Gründer Michael Sander engagiert, der als Chefberater die Unternehmensstruktur und die Set-Ups aufgebaut hat."‬ (Also in order to prevent any mistakes in relation to tax law, which ultimately got WCM777 into difficulties in the USA, VIZINOVA has engaged OBTAINER's founder Michael Sander, who as chief consultant has developed the company structure and the setups.").‬‬‬‬‬‬‬ Mit solchen Aussagen bewirkt Michael Sander lediglich zwei Reaktionen: bei mangelnder Kenntnis der Sachverhalte, kann man Bewunderung empfinden oder - Abscheu. Letzteres deshalb weil seine Aussagen absolut widersprüchlich sind, wie bereits oben mehrfach dargelegt. Michael Sander geb. Wobbe wurde wegen Täuschung und Betrug in der Vergangenheit bereits mehrfach verurteilt, ganz zu schweigen von seiner Nazi-Vergangenheit und seinem späteren Engagement als V-Mann gegen seine ehemaligen "Kameraden". Das Spiel zwischen Schein und Wirklichkeit ist Sanders Lebenseinstellung; dies zeigt sich nicht zuletzt an dem Fall WCM bzw. VIZINOVA. Einerseits ist er nach eigenen Aussagen lediglich "Consultant" für diese Firmen und Hintermänner, und gleichzeitig, nach seinen eigenen Aussagen, ist er auch Consultant für das größte MLM-Portal weltweit, quasi das Sprachrohr der Branche schlechthin, den Obtainer, empfängt jedoch Kunden-Gelder für dieses Magazin und schließt Verträge ab, obwohl er weder nach eigenen Angaben weder Geschäftsführer noch Inhaber sei?! Auch hier eine widersprüchliche Argumentation, wo Wirklichkeit und Wunschdenken vermischt wird.



Dies scheint jedoch auch weitere Hintergründe zu haben, die Michael Sander genau durchdacht haben muss. Nach dem Motto „Vorne reden, hinten denken“, argumentiert er in seinem selbst geführten „Interview“ auf dem Obtainer-Portal vom 29. April 2014, folgendermaßen: “Der OBTAINER wurde von Michael Sander im Jahr 2005 gegründet und hat sich im hart umkämpften Medien- und Consulting-Geschäft rund um Direktvertrieb und Network Marketing als vertrauenswürdige und unabhängige Quelle für aktuellste News aus der Branche etabliert.“ Nach seiner eigenen Aussage also ist der Obtainer auf dem Gebiet des Medien- und Consulting-Geschäfts tätig. Soweit so gut. Weiter heißt es von Michael Sander im oben genannten Monolog jedoch, dass er “als Sprecher, Berater und VIP-Gast” von fast allen namhaften Unternehmen im MLM für viele Kritiker als das personifizierte Negative der Direktvertriebsbranche stünde. Die Wortwahl und Formulierung ist absichtlich aus Gründen der juristischen Haftbarkeit so gewählt, dass er lediglich der “Gründer” vom OBTAINER sei; die Frage ist nur, wer den OBTAINER als haftbaren Geschäftsführer vertritt. Ehemalige OBTAINER-Kunden berichten, dass die einzige Person, die OBTAINER-Verträge ausgehandelt habe sowie die Fälligkeiten von Rechnungen verfolgt habe, der Michael Sander selber gewesen sei.

Ein ähnliches Argumentationsmuster, in dem sich Michael Sander versucht, aus der Verantwortung zu ziehen und auf einen aus einer vermeintlich rechtlich unangreifbaren Position zu handeln, folgt auch in der Affäre WCM/VIZINOVA. Auch hier benutzt der Michael Sander gleichgelagerte Muster. So heißt es in seinem Selbstgespräch vom 29. April 2014: “Da gibt es die OBTAINER MEDIA Ltd. die das gleichnamige Portal betreibt und u. a. auch Werbung verkauft. Wir (sic: also doch OBTAINER und Sander?) haben zu diesem Zweck einen Vertrag mit einem (sic: eingebaute Distanz) Unternehmen in Dubai geschlossen, der PJ International General Trading LLC – einem Unternehmen, an dem auch (sic: nebst dem per Gesetz vorgeschreiebenenm Sponsor!) Michael Sander beteiligt (sic: selbstverständlich hat jeder Inhaber eine Beteiligung) ist und das der ansonsten (sic: und wann ist dies nicht der Fall gewesen?) unabhängigen OBTAINER MEDIA Ltd. zeitweise einige Kunden zuführt und/oder diese in unserem Auftrag betreut. “ Hier verstrickt sich Michael Sander bereits wieder in den nächsten Widerspruch, indem er das Wort “Wir” benutzt. Einerseits ist er ja “nur” der Gründer von OBTAINER, schließt jedoch im Namen von OBTAINER dann doch Verträge, und zwar mit einer (sic: seiner eigenen)in Dubai ansässigen Firma, der PJ International Trading LLC (zur Erinnerung: auf Konto dieser Firma ging das illegale Geld). Dass er jedoch “zufällig” auch der Inhaber dieser Firma ist, wird dann von Michael Sander selber umformuliert: “(…)PJ International General Trading LLC – einem Unternehmen, an dem auch Michael Sander beteiligt ist.” Das bewusst gewählte Wort “Beteiligung” wird deshalb gewählt, weil nach Dubai-Gesetz eine LLC, also eine GmbH, einen Einheimischen als sog. Sponsor bzw. Treuhänder haben MUSS, der im Außenverhältnis als Mehrheits-Gesellschafter fungiert - nebst einem ausländischen Investor, in diesem Fall Michael Sander, der das gesamte Stammkapital der GmbH einzahlt.

Dass er persönlich, also Michael Sander, dieser ausländische Investor ist, und somit auch der eigentliche Nutznießer der Anteile ist, mit Managerfunktionen und Kontovollmacht, verschweigt Michael Sander natürlich vollständig.
Fest steht: Die Gelder aus den kriminellen WCM-Geschäften landeten auch auf dem Konto der PJ International Trading LLC, einer in Dubai ansässigen Firma, in der Michael Sander als ausländischer Investor offensichtlich als Manager und Kontobevollmächtigter agiert. Gleichzeitig gibt Michael Sander in seinem Selbstgespräch-Artikel vom 29. April 2014 auch zu, für Neukundengeschäfte aus Europa und Russland “tätig” gewesen zu sein. Dabei lässt er auch offen, wer das “wir” genau sein soll: “Wir wurden tatsächlich nur für Neukunden unserer Vertragspartner aus Europa und Russland tätig. Tatsächlich gehörte weder WCM777 noch Kingdom777 jeweils direkt zu unseren Vertragspartnern.”

Im Klartext zusammengefasst soll das bedeuten: Illegale WCM-Gelder aus Russland und Europa landeten dann doch auf dem Konto der PJ International Trading LLC, und zwar von “Neukunden”; also wurde weiter fleißig das illegale WCM-Geschäft nunmehr in Europa und Russland promotet, da das WCM-Schneeballsystem ja in den USA und Südamerika, wo die WCM-Multimillionäre Gutemberg dos Santos und Renato Rodriguez ihren Stammmarkt und Wurzeln haben, bereits zivil- und strafrechtlich verfolgt wurde, WCM-Ableger geschlossen und Konten beschlagnahmt wurden. Mit gleichem illegalem “Geschäftsmodell” ging man also auf neue Märkte zu, und ein neuer Gehilfe mit einem Bankkonto musste her. Hier geht es im Endeffekt weit über Geldwäsche hinaus; Beteiligungen an kriminellen Vereinigungen sind ebenso strafbar.


Anmerkung von Cafe4eck: Jedem der nicht lückenlos aufklären kann woher sein Geld/Vermögen kommt, sollte der Staat es Konfiszieren können und schon wäre die Gesellschaft ein wenig gerechter!

Dazu erwägt das Europäische Parlament laut einer Pressemitteilung vom 25. Februar 2014 EU-weite Regeln, die die Sicherstellung und Beschlagnahmung des Vermögens von Kriminellen erleichtern sollen. Zitat: „"Wir müssen vor allem darauf achten, wo das Geld jenseits der Grenzen hinfließt und die Gewinne von Straftätern einziehen. Nur dann können wir darauf hoffen, die Zahl schwerer Verbrechen zu senken. Die Straftäter ins Gefängnis zu schicken, während ihr Vermögen in Umlauf bleibt, ist nicht akzeptabel", so Berichterstatterin Monica Luisa Macovei (EVP, RO). Es wird also eng mit der Kapitalflucht und gibt Hoffnung, illegale Vermögenswerte einzufrieren und gegebenenfalls zurückzuführen. Einen wesentlichen Punkt bildet hier die erweiterte Einziehungsbefugnis, denn in Zukunft soll auch allein schon der Verdachtsmoment zur Einziehung ausreichen: “Für eine Beschlagnahme reicht, dass es "wesentlich wahrscheinlicher ist, dass die betreffenden Vermögensgegenstände aus Straftaten stammen, als dass sie durch andere Tätigkeiten erworben wurden", so heißt es im Gesetzentwurf.


Dienstag, 13. Mai 2014


ViziNova Ponzi Leaks - Exclusiv: Die investigative ViziNova Serie - Teil 1

PONZI STORY WCM > WCM777 > Kingdom777 > Global Unity > VIZINOVA PONZI STORY

Sensationelle Enthüllung: "Geheimnisverräter in den eigenen Reihen" 


Also doch – VIZINOVA ist der illegale Ableger von WCM, gibt Mike Kiefer zu (2Videoaufzeichnungen) 

Weltweit mobilisiert sich der Protest in der MLM-Branche gegen die ehemaligen WCM/WCM777-Ganoven und allen mit ihnen assoziierten Kapitalverbrecher und Schwindler. Seitdem nunmehr auch die letzten Ponzi-Organisationen, die unterm WCM-Schirm operiert haben, seitens US-amerikanischer Behörden Ende März 2013 identifiziert und dicht gemacht wurden, gibt es bereits wieder eine WCM-Neuauflage namens VIZINOVA, und zwar exakt zum Zeitpunkt der behördlichen Schließung der WCM-Mantelfirmen und -konten. Soll das ein Witz sein? Keineswegs! Warum VIZINOVA lediglich eine Neuinszenierung herkömmlicher WCM-Betrugsmethoden ist, und wie vermeintliche WCM/VIZINOVA-Gauner und Gehilfen auf ihre Weise mit widersprüchlichen Argumentationen und Kommentaren die VIZINOVA-Vorstellung sowie das illegal erwirtschaftete Geld nach Dubai, welches ausgerechnet aufs Konto der selbsternannten „Gallionsfigur“ der MLM-Branche, Michael Sander, dem „Sprecher, Berater und VIP-Gast von fast allen namhaften Unternehmen im MLM“, wie er sich im selbst geführten Interview auf seinem OBTAINER-Portal vom 29. April 2014 bezeichnet, landet, ad absurdum führen, lesen Sie im folgendem Beitrag.

Dreistellige Millionenbeträge sind weg - mindestens


Gemäß der US-amerikanischen Börsenaufsicht, der Securities and Exchange Commission (SEC), haben so genannte Top-Führungskräfte und Hintermänner des weltweiten Schneeballsystems WCM et.al. seit März 2013 betrugsmäßig hohe dreistellige Millionenbeträge eingesammelt. Die von der SEC mittlerweile geschlossenen, bisher bekannten WCM-Ableger (World Capital Market Inc., WCM777 Inc., WCM777 Ltd., WCM777 Enterprises Inc., MING Xu a/k/a Phil Ming Xu, Kingdom777, Kingdom Capital Market LLC, Manna Holding Group LLC, Manna Source International Inc., WCM Resources Inc., Aeon Operating Inc., PMX Jewels Ltd. Etc.), haben nach vorsichtiger Schätzung der SEC etwa 890 Millionen US-Dollar eingesammelt auf Kosten gutgläubiger Investoren bzw. sog. Affiliates. Wohin das Geld genau verschwand, wird wohl niemals bis ins Detail geklärt werden können. Nachgewiesen werden konnte bisher, dass der Großteil der Gelder für den Kauf von Grundstücken, Villen, Golfplätzen usw. verwendet wurde, die von Phil Ming Xu's Mantel-Firmen gekauft worden sind: Manna Holding Group LLC und Kingdom Capital Market LLC.

Gekonnt hochstaplerisch präsentierten die im Hintergrund agierenden Strippenzieher als auch deren Top-Führungskräfte das WCM-Betrugsmodell als ein modernes MLM-Unternehmen, welches Cloud Services anbot, das sich zum Ziel gesetzt hat, das von Vertriebspartnern eingesammeltes Geld als Investition/Beteiligung an Hightech-Unternehmen zu verwenden im Rahmen so genannter Initial Public Offerings (IPOs). Geblendet durch die Vision, mit WCM ein Aktien-Millionär werden zu können, haben die WCM-Betrüger "Investoren" in aller Welt geschädigt. Weder war die Promotion mit dem Aktiengang bei der SEC registriert (sog. "unregistered securities offering"), noch gab es Kooperationen mit namhaften Unternehmen wie Siemens, und der Harvard-Abschluss des ehemaligen CEOs und Chairman Phil Ming Xu war auch nur frei erfunden. Der Mann mit honorigen Äußeren und der wirksam selbstsicher gewählten Foto-Pose hat dermaßen dreist gelogen und betrogen, dass ahnungslose Vertriebspartner dem WCM-Godfather schon wieder alles abgekauft hätten, was er so von sich gegeben hat. Unterm Strich sind dreistellige Millionenbeträge weg - mindestens, dank Ming Xu und seinen folgsamen Gehilfen. Ein Betrug von epischen Ausmaßen.

Womöglich der größte Anlagebetrug in der MLM-Geschichte: Top-Führungskräfte verdienten sogar mehrere Millionen im Monat 


Was das Protokoll der US-Börsenaufsicht SEC hergibt - als auch Berichte und Verfügungen anderer Behörden - ist ein Spiegel des womöglich größten Anlagebetrugs in der MLM-Geschichte. Erwähnt muss an dieser Stelle, dass WCM von vornherein kein MLM-Unternehmen war, sondern nur als solches unter diesem Deckmantel operiert hat. WCM war von vorneherein ein reines Schneeballsystem und ein so genanntes Ponzi scheme.


Das Epos begann irgendwann im März 2013, wahrscheinlich an der kalifornischen Westküste mit der ersten Firma unter dem groß klingenden Namen World Capital Market Inc. Die Masche von vornherein: eingegangene Gelder von Vertriebspartnern abschöpfen und auf andere eigene Firmen weiter transferieren, nur wenige Vertriebspartner mit immer wieder neu eingenommenen Geldern auszahlen - um mit einzelnen hohen Provisionsauszahlungsschecks und teuren Autos die Funktionsfähigkeit des Geschäftsmodells vorzugaukeln. Zum Schluss gaukelt man Gewinne vor, um mit dem Geld neuer Investoren alte Anleger auszuzahlen. Dass so ein illegales System implodiert, ist bekanntlich allen Schneeballsystemen und Ponzis gemein. Die so genannten Top-Führungskräfte und Hintermänner haben dabei kräftig mitverdient: Gutemberg dos Santos und Renato Rodriguez beispielsweise, geben zu, mehrere Millionen US-Dollar im Monat mit WCM und seinen Ablegern verdient zu haben. Zu weiteren bekannten Top-Führungskräften und WCM-Gehilfen zählen Mike Kiefer, Hagen Horst, Dennis Nowak, James Tenorio, Douver Mlm, Michael Sander..., um nur einige beim Namen zu nennen.

Viva Las Vegas! - "Alte" WCM-Gesichter launchen im Spielerparadies VIZINOVA 


Ob Gutemberg dos Santos, Hagen Horst, Mike Kiefer, Michael Sander, Renato Rodriguez und und und... allesamt sind sie auch nun bei den neuen WCM-Ableger namens VIZINOVA. Dass VIZINOVA nun lediglich ein Neuableger von WCM ist, das belegen sehr viele Fakten: Zum ersten natürlich, dass bei VIZINOVA dieselben Führungskräfte und Hintermänner am Werk sind. Nachdem die SEC am 27. März 2014 alle WCM bezogenen Firmen geschlossen hat, ging es munter weiter mit einem sog. Grand Opening von VIZINOVA am 9. April 2014 in Las Vegas, in einem der luxuriösesten Hotels am Strip - dem Wynn. Bankkonten, die bisher für Überweisungen und Transfers benutzt wurden und soweit bekannt sind, gehörten Phil Ming Xu, Michael Sander bzw. seiner in Dubai ansässigen Firma PJ International Trading LLC, und neuerdings auch Gutemberg dos Santos, der in Las Vegas mit seiner Scheinfirma Firstnet United Inc. (dessen Büroadresse frei erfunden ist in einem Einkaufszentrum), Gelder über die Wells Fargo Bank in Las Vegas ab dem 28. Februar 2014 einsammelte. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Timeline bestimmter WCM-Beteiligter: So wurde von Gutemberg dos Santos die Firstnet United Inc. am 15. Januar 2014 gegründet und das dazugehörige Firmenkonto bei der Wells Fargo Bank in Las Vegas im Zeitraum zwischen Januar bis 28. Februar 2014 eröffnet. Dies belegt zu zum einen das Unternehmensregister in Nevada und zum anderen die Überweisungs-Anweisungen von führenden Vertriebspartnern.

Global Unity extremeteam Alexander Nuss

Firstnet_LV_Gutemberg_Bank_Wells_Fargo
Überweisungsformular_Kingdom_card_PJ
Überweisungsformular_Global_Unity

Dienstag, 29. April 2014


BehindMLM: Michael Sander hilft (unterstützt) ViziNova beim Betrieb des Offshore Ponzi ViziNova.

BehindMLM schreibt Klartext zu Michael Sanders Ponzi Verstrickungen

Folgender Artikel wurde am 27.4. auf BehindMLM geschrieben und ist eine Antwort auf den schön gefärbten Obtainer ViziNova Artikel. Diesen habe ich Sinngemäß ins Deutsche übersetzt, am Ende findet ihr den Link zum original Artikel von BehindMLM!


Michael Sander hilft (unterstützt) ViziNova beim Betrieb des Offshore Ponzi ViziNova.

BehindMLM veröffentlichte im letzten Monat (im März) seine Beurteilung (Einschätzung) des MLM Startups ViziNova

Gegründet/initiiert vom einer WCM777 Führungskraft Renato Rodriguez und mit Investments der Affiliates zwischen 1000 und 3000$ bei Versprechungen eines ROI von 150-166% nennen wir das Kind ViziNova beim Namen: Die Wiederauflage des WCM777 Ponzi.

Ganz offensichtlich nicht allzu glücklich mit unserer Kritik trat ViziNova an Obtainer Online heran, mit dem Ziel, einen schönfärberischen (kuschelweichen, wohlmeinenden) Artikel zu verfassen, mit dem Ziel das sich ViziNova von WCM777 und dessen Gründer Phil Ming Xu distanziert.


Der Rechtfertigungsversuch für ViziNova war so dermaßen wichtig für Obtainer Online, dass sie:

(die deutsche Version des Obtainer Artikels)
Schnell wurde klar, dass sich hier etwas Großes anbahnt, deshalb bezog die Redaktion des OBTAINER ihren Gründer Michael Sander in die Gespräche mit ein, weil jemand mit fundierten Kenntnissen und Erfahrungen im globalen MLM nötig war, um von vorneherein alles richtig zu machen.

Wie trennt nun jemand mit fundierten Kenntnissen und Erfahrung im Globalen MLM Geschäft die Top Promoter eines Ponzi (Schneeball) Schemas von der Firma selber?
(die deutsche Version des Obtainer Artikels)
Zunächst einmal betonen die Gründer von ViziNova, dass ihr Unternehmen nichts mit Dr. Phil Ming Xu zu tun hat. Er ist weder im Hintergrund tätig noch in irgendeiner anderen Weise bei ViziNova involviert. Dass Renato Rodriguez und Gutemberg dos Santos zu den Top-Führungskräften bei WCM777 gehört haben, ist unbestritten. Dass die beiden Millionen verdient haben auch. Dass ViziNova eine Neuauflage von WCM777 sein soll, ist aber schlichtweg falsch.

Phil Ming Xu war der Besitzer/Inhaber von WCM777. Was für eine Schande, dass seine Top Promoter -die unzweifelhaft Millionen scheffelten, in dem sie unter ihnen stehenden in der Pyramide fledderten/ausnahmen/schröpften, nun tatsächlich in einen Topf mit Xu als Ponzi Betrüger geworfen werden sollen.

Der Obtainer Artikel liest sich wie jede andere Schönfärberei, mit Sander der sein Bestes gibt/versucht den WCM777 Ponzi Gestank wegzuwischen, indem er Parallelen zwischen ViziNova und den ähnlichen Unternehmen Facebook, Twitter oder WhatsApp zieht. Wobei keines von denen (diesen Unternehmen) Geld von Affiliates nimmt, mit dem Versprechen eines ROI von mehr als 100%.

Sander schließlich folgert

(die deutsche Version des Obtainer Artikels)
ViziNova hat ein Geschäftskonzept, das schlüssig, transparent und profitabel ist.
ViziNova ist kein Schneeball- oder Pyramidensystem, denn Renato Rodriguez und Gutemberg dos Santos zeigen von Anfang an Transparenz.

An diesem Punkt werden Sie wahrscheinlich fragen, warum Sander mit seinem Obtainer, solche Anstrengungen unternommen hat, um ViziNova von WCM777 zu trennen. Ich meine, es ist offensichtlich das Sander selbst mit seinem Obtainer ein persönliches Interesse hat, da beteiligt an der Gesellschaft ...
(die deutsche Version des Obtainer Artikels)
ViziNova den OBTAINER-Gründer Michael Sander engagiert, der als Chefberater die Unternehmensstruktur und die Set-Ups aufgebaut hat.

Aber das ist natürlich nur die Spitze des Eisbergs. Wie tief gehen Michael Sander Beziehung mit der MLM- Ponzi-Schema Unterwelt? Lesen Sie weiter.

Nach Kenntnisnahme vom OBTAINER ViziNova Artikel, wurde mein erster Verdacht ausgelöst, als ich Kenntnis nahm, von dem großen Riesen Banner-Marketing " Business-Lösungen " OBTAINER : 



Mit einen Klick auf den Banner gelangen Sie auf "obs.obtainer-online.com" , da heißt es:
(die deutsche Version der Obtainer Werbung)
Ihre Offshore-Firma direkt vom authorisierten Agenten vor Ort!
Die Vorzüge und Möglichkeiten einer Offshore Firma mit Sitz in Ras Al Khaimah sind hinsichtlich deren Verwendung und des praktischen Einsatzes nahezu unbegrenzt. Das Recht auf den Einsatz eines Treuhänders in den UAE, die Unabhängigkeit gegenüber der EU und den USA sowie deren internen Informationsaustausch und letztlich die gebotene Sicherheit der an der Offshore Company beteiligten Personen.
Wir sind kein Vermittlungsunternehmen, sondern ein direkt von der Ras Al Khaimah Investment Authority zertifizierter und registrierter Agent. Überzeugen Sie sich selber und beauftragen Sie uns noch heute mit Ihrer Offshore–Firmengründung.

Nun, warum würde ViziNova das Bedürfnis haben in einer Gerichtsbarkeit, die "Unabhängig" von der EU und den USA ist zu betreiben?

Wahrscheinlich deshalb, weil WCM777 vor kurzem von der SEC wegen ein Ponzi-System geschlossen wurde. " Persönliche Sicherheit " natürlich bezogen auf die versteckten Millionen die Rodrigues mit WCM777 gemacht hat.

Aber OK. So engagiert ViziNova Sander und den Obtainer Online zu registrieren und zu starten ViziNova, um in den Vereinigten Arabischen Emiraten, sich vor US-Regulierungsbehörden zu verstecken. Na wenn schon? Was hat das mit WCM777 tun?

Nun, stellt sich heraus, Michael Sander erhält große Summen an Geld, um Ihr Unternehmen zu registrieren, und kommt mit zusätzlichen Nebenleistungen. Werbung für Nebenleistungen werden Sie nicht finden auf Obtainer Online oder öffentlich offenbart von ViziNova.

Unsere erste Station ist ein Artikel über den Geldfluss von WCM777 auf SelfBrander:


http://selfbrander.me/?page=e035d58662d7fec903284ad945e11e26

Und so haben Sie es: Michael Sander, Inhaber des OBTAINER Online ", jemand mit fundierten Kenntnissen und Erfahrung im weltweiten MLM " , Unternehmensberater und Ponzi Macher und Buchhalter der Extraklasse.

Sander, als der Chefberater hat die Unternehmensstruktur und die Set-ups von WCM777 entwickelt " , ein Ponzi was durch die SEC geschlossen wurde, und jetzt macht er es wieder mit ViziNova - ein Ponzi-Schema das wie WCM777 läuft, also zwei Top Internet Gewinner.

Aber ja, die beiden Unternehmen sind absolut nicht in irgendeiner Weise verwandt. Sind nur zufällig ähnliche Schlüsselpersonen, Wirtschaftsprüfer und eine ungesunde Beziehung zwischen Michael Sander und Obtainer Online, die man teilt.

Was für eine Farce.

Für alle ist dies kein Geheimnis, wie Sander in seinem Facebook Eintrag behauptet, es gibt aber keine Erwähnung von alledem auf ViziNova Website oder die der WCM777 (vor der Abschaltung). Noch ist das Ausmaß der Beteiligung an Sander WCM777 und ViziNova in dem Obtainer Artikel offenbart.

Sander hat auch nicht sein Engagement beim Aufbau und " Schutz " von WCM777 und ViziNova auf seinem LinkedIn-Profil erwähnt. Er hat jedoch vergessen, er ist

(Sander Zitat)
jetzt als Top-Network-Marketing-Profi bekannt und einflussreichste Person in der MLM-Branche in der Welt.

Jetzt wissen Sie, Michael Sander machte Beratung für WCM777 und jetzt für ViziNova, zusätzlich zu den Schutz und Umgang mit ihren Geld, Management von US-Regulierungsbehörden, empfehle ich Ihnen den gesamten Obtainer Online ViziNova Artikel zu lesen.

Eine faire Warnung, vielleicht haben Sie ein Lachsack zu Hand. Die Höhe der Täuschung und eklatante Falschdarstellung von der Sander Story ist ekelerregend.

Fußnote: Lesen Sie Michael Sanders von 24.April "Ich bin ein Ponzi-System Macher und werde dies auch weiterhin tun, weil es mein Job ist"
Facebook Geständnis auf (Deutsch):


https://www.facebook.com/michisander/posts/10201143961681057
Original Artikel auf BehindMLM:

http://behindmlm.com/companies/wcm777/michael-sander-helps-vizinova-run-offshore-ponzi/

Samstag, 26. April 2014


ViziNova MLM aus Mexico ist ein Ponzi Nachfolger von der WCM777 Abzocke. Hier die Hintergründe

ViziNova MLM ein Ponzi Nachfolger von der WCM777/Kingdom777 Abzocke
Die Stimmen im Internet werden immer lauter, dass es sich, bei dem sich aktuell im Netz ausbreitenden MLM Vizinova aus Mexico von Alejandro Rodriguez Alvidrez um einen Nachfolger von der WCM777/Kindom777 handeln soll. Im letzten Artikel über die Verbindungen (Geldwäsche – Finanzagent) von Michael Sander (Obtainer) zu der WCM777 Abzocke, wurden auch Hinweise bekannt, dass dies so ist. Auch Michael Wobbe -ähh- ich meine natürlich Michael Sander, ist bei Vizinova wieder mit von der Partie und hat einen Artikel auf seinem Online (Ponzi)Magazin Obtainer veröffentlicht, der den Artikel von „Behind MLM“ angreift und als Diffamierung bezeichnet. Zuerst zitiere ich aus dem Artikel von Behind MLM und anschließend vom Obtainer Magazin:

Sinngemäße Übersetzung:

ViziNova Überprüfung:

Renato Rodrigez macht einen Neustart von WCM777

Nach einigen ersten Spekulationen ist ViziNova vor wenigen Tagen gestartet, und es wurden Informationen über die Möglichkeiten auf die Webseite hochgeladen.  
ViziNova ist ein internationales High- Tech- E-Commerce Unternehmen, Network Marketing-Modell mit einer globalen Gemeinschaft, exklusivsten mobilen Apps für Telekommunikation, Gaming sowie Online -und Digital Marketing und Online E -Commerce- Einzelhandelsumsätze.

Als Gründer und Präsident des Aufgeführten Unternehmens auf der Vizinova Website ist ein Herr Alejandro Rodriguez Alvidrez. Alvidrez ist mit 25 Jahren ein erfolgreicher Leadership in der Werbung und Netzwerk Marketing. Diese Erfahrung macht ihm in Lateinamerika zum einflussreichsten Marketing- Führer.

Was genau Alvidrez mit Network Marketing zu tun hat ist unklar. Weil er auf sein LinkedIn Profil als CEO und Gründer für Alquimia hinweist, was eine Marketing und Werbeagentur zu sein scheint, soll man ihn wohl für Glaubhaft halten.

Interessant wird es, wenn man bedenkt, dass Alvidrez sich aus Mexico aufführt, aber auf der Vizinova Webseite steht, dass sie in Dubai, USA ansässig sind.
Unter der Annahme, dass dies oben ein Tippfehler ist und Vizinova nicht meinte, dass es ein Dubai in den USA gibt, es stellt sich die Frage, warum würde Alvidrez in zwei Ländern eine Firma gründen, wo er gar nicht Lebt. Und Dubai ? Das ist nicht mal eben einen Stein Wurf entfernt von den USA.

Die Vizinova Webseiten Domain (“vizinova.com”) wurde am 17.Januar 2014 Registriert, jedoch die Domain Registrierungsdaten anonymisiert.

Das ist seltsam. Vinzinova bietet Eigentümer Information über ihre Gesellschaft, also wieso sollten sie sich mühen ihre Domain Registrierungsdaten zu verbergen?
Die Vizinova Domain hat einen eigenen Nameserver, mit Adleraugen hat ein BehindMLM Leser erkannt , dass die Domänen " vizinova.org " " Vizinova.biz " und " vizinova.net " auch diese gleichen Namenserver verwenden, was ein Indikator für den selben Besitzer ist. (Beachten Sie, dass die registrierten Domains, noch nicht benutzt werden) Während die Vizinova .com Domain Registrierung anonym gemacht wurde, ist Vizinova.net auf "ViziNova Incorporation” registriert, mit ausgewiesene Adresse in Dubai.
vizinovanet-domain-registration
Dubai ? Jetzt bekommen wir irgendwo. Wenn man die E-Mail -Adresse die bei der Registrierung von vizinova.net verwendet wurde bei Google eingibt, bekommt man diese Ergebnisse:
search-results-renato-rodriguez-email-address
WCM777 ? Aber das ist doch von Phil Ming Xu sein Ponzi-Schema , das derzeit von der SEC untersucht wird….

Einige Vizinova verbundene Partner behaupteten Phil Ming Xu besitzt Vizinova , aber das ist inzwischen durch einen BehindMLM Leser widerlegt worden.
Also, wer besitzt renatoenterprises@gmail.com dann? Das wäre dann ein Renato Rodriguez:
renato-rodriguez-kingdom777-presentation
Der obige Screenshot ist aus einem YouTube-Video von Rodriguez, in dem er sich als "internationaler Marktführer" von Kingdom777 vorstellt. Kingdom777 ist natürlich die zweite gescheiterte Inkarnation des Ming Xu WCM777 Ponzi-Schema.

wcm777-recruitment-event-renato-rodriguez
Das oben ist Rodriguez, beim Puschen von WCM777 um künftige spanische Affilate Investoren. Die meisten Informationen von Rodriguez sind Online nur in Spanisch zu finden, denn das ist sein demographisches Ziel. All das zusammen ist mit Ming Xu sein WCM777, Kindgom777 und später Globale Unity – ein ganzes Ponzi-Schema Reich.
Ich weiß nicht, was die Verbindung zwischen Alejandro Rodriguez Alvidrez und Renato Rodriguez ist, aber es ist klar, durch die Domainbesitzer Daten, scheint Rodriguez die Fäden hinter Vizinova zu ziehen.

Immer noch nicht überzeugt?

Hier ist Rodriguez ' Facebook-Profil:
renato-rodriguez-facebook-vizinova
zhi-tiger-liu-renato-rodriguez-wcm777

Bilder in dieser Übersetzung von Behind MLM übernommen!

Kompletter und ausführlich recherchierte Artikel im Original Text auf Englisch, auf Behind MLM weiterlesen:


Zitate aus dem Obtainer Artikel:

ViziNova – Verdächtigt, vorverurteilt und denunziert

Sich die Mühe zu machen, genau zu recherchieren und alle Seiten anzuhören, wie es sich für anständigen Journalismus gehört, scheint manchen überflüssig zu sein. Statt objektiv zu berichten, wird nur die eigene, substanzlose Meinung herausposaunt. Die Redaktion des OBTAINER hat mit Renato Rodriguez und Gutemberg dos Santos gesprochen und kann deshalb aus erster Hand berichten, was ViziNova ist und welche Ziele und Visionen die beiden Unternehmensgründer verfolgen. Schnell wurde klar, dass sich hier etwas Großes anbahnt, deshalb bezog die Redaktion des OBTAINER ihren Gründer Michael Sander in die Gespräche mit ein, weil jemand mit fundierten Kenntnissen und Erfahrungen im globalen MLM nötig war, um von vorneherein alles richtig zu machen. Dazu später mehr.

Zunächst einmal betonen die Gründer von ViziNova, dass ihr Unternehmen nichts mit Dr. Phil Ming Xu zu tun hat. Er ist weder im Hintergrund tätig noch in irgendeiner anderen Weise bei ViziNova involviert. Dass Renato Rodriguez und Gutemberg dos Santos zu den Top-Führungskräften bei WCM777 gehört haben, ist unbestritten. Dass die beiden Millionen verdient haben auch.

Dass ViziNova eine Neuauflage von WCM777 sein soll, ist aber schlichtweg falsch. Renato Rodriguez und Gutemberg dos Santos sind große Führungskräfte und starke Persönlichkeiten, die es verstehen, die Kraft des MLM zu entfesseln. Der Erfolg der beiden bei WCM777 war kein Zufall. Schade ist nur, dass sie mit Dr. Phil Ming Xu in einen Topf geworfen werden.

ViziNova ist kein Schneeball- oder Pyramidensystem, denn Renato Rodriguez und Gutemberg dos Santos zeigen von Anfang an Transparenz. Rechtlich überlassen die beiden nichts dem Zufall. Um sicherzustellen, dass es keine Fehler oder Irrtümer im Marketingplan gibt, hat ViziNova die renommierte und auf MLM spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei Schulenberg & Schenk engagiert. In den USA setzt ViziNova auf den prominenten MLM Top-Anwalt Kevin Thompson. Um auch keine Fehler im Steuerrecht zu begehen, die letztlich WCM777 in den USA in Schwierigkeiten brachten, hat ViziNova den OBTAINER-Gründer Michael Sander engagiert, der als Chefberater die Unternehmensstruktur und die Set-Ups aufgebaut hat.

Das Unternehmen ist im Business Bay Dubai in direkter Nachbarschaft des Burj Khalifa ansässig. Von Dubai aus wird die globale Expansion nach jeweiligem Landesrecht weiter forciert. Michael Sander, als Kenner der MLM-Branche, hat viele Unternehmen gut starten sehen, die dann genauso schnell wieder vom Markt verschwanden. Fallstricke gibt es viele im MLM, aber ViziNova hat sich mit Schulenberg & Schenk, Kevin Thompson und Michael Sander absolute Experten an Bord geholt. 


Den Obtainer Vizinova Artikel kann man nicht wirklich ernst nehmen, denn wer so massiv involviert ist wie Michael Sander, wird wohl kaum unabhängige Recherche Ergebnisse anders kommentieren. So wird das Online Magazin Obtainer zum Sprachrohr von Scam Projekten und Ponzimacher, aber das ist an sich ja nichts Neues. Dass die Nerven von Michael Sander blank liegen, erkennt man auch daran, dass nun sein privater Rosenkrieg herhalten muss, um die immer lauter werdenden ungeheuerlichen, massiven kriminellen Vorwürfe zu widerlegen, die in dem letzten Artikeln aufgekommen sind. Siehe Artikel:

WCM777 Abzocke – Ist der Gründer vom Obtainer Magazin Michael Sander geb. Wobbe aus Dubai als Geldwäscher enttarnt worden?


Ganz aktuell hat Michael Sander auf Facebook nun ganz tief in seinen familiären Sumpf gegriffen, um mit der aktuellen Trennung (Scheidung), von seiner Frau zu erklären, warum er mit dem Ponzi WCM777 und Ponzi Vizinova in Verbindung gebracht wird. Angeblich ist dies ein Rachefeldzug seiner Frau, um ihn fertig zu machen.Von Morddrohungen und Drogen-Vorwürfen, bis hin zu einer Schlammschlacht um seine Kinder, ist Alles dabei. Ich stelle den ganzen Michael Sander Text hier mal ein:

Hallo,

ich habe lange Zeit überlegt ob ich das hier schreiben soll, denn ich bin der festen Überzeugung es gehört nicht hier hin. Nichts desto trotz lassen mir die Umstände keine andere Wahl. Falls es dem einen oder anderen entgangen sein soll, ich lebe in Scheidung von meiner langjährigen Ehefrau und der Mutter meiner 3 Kinder. Nach fast 17 Jahren sicher eine große Überraschung für viele die uns nicht gut oder nur oberflächlich kannten.
Meine Frau wollte die Scheidung und ich habe eingewilligt. Die Kinder leben bei mir und meiner neuen Lebenspartnerin und eigentlich sollte alles einen geregelten Lauf nehmen. Doch leider kam es dazu nicht.

Am Anfang gab es nur die vermutlich üblichen Probleme aufgrund emotionaler Ausbrüche im privaten Umfeld. Doch leider nahmen diese Dinge nicht ab, sondern zu.

Waren es auch hier am Anfang nur die Vorwürfe die man im Rahmen einer Scheidung sicher von und auf beiden Seiten zu hören bekommt, so nahmen diese Dinge dann leider immer verrücktere Formen an.

Inzwischen weiß ich auch, dass meine Ex-Frau diverse Geschäftspartner, Freunde und Bekannte kontaktiert. Doch das alles würde mich noch immer nicht dazu bewegen, diese Zeilen hier zu schreiben. Die jüngsten Vorwürde (die mir bekannt sind) allerdings doch.

Die Behauptungen ich würde meine eigenen Kinder unter Drogen setzen um Sie zu manipulieren, gehören dabei noch zu den weniger krassen Phantasien. Schlimmer sind die Vorwürfe der sexuellen Belästigung bis hin zur indirekten Unterstellung, das von solchen Dingen auch noch Filme gedreht werden würden. Als wenn das alles nicht ausreichen würde, gibt es natürlich auch noch die Behauptung um das alles zu vertuschen würde ich meiner Ex-Frau nach dem Leben trachten.

Ich kann momentan nicht viel mehr tun, als abzuwarten und einfach auch im Sinne meiner Kinder - die genauso wie viele andere mit von ihr reingezogen werden - versuchen die Situation zu händeln.

Ich weiß nicht, welche weiteren Geschichten nun aufgetischt, erzählt, erfunden, mit Wahrheiten vermischt werden und genutzt werden sollen um mir zu schaden (so wie jüngst die Aufklärungsstory meiner nie geheimen Beratertätigkeiten für Unternehmen rund um Kingom777).

Ich weiß aber, dass gegenüber meiner kleinsten Tochter bereits erwähnt wurde, dass ja die vielen Dinge, die im Internet (auf bekannten Hass- und Stalkerseiten) über mich geschrieben worden sind, ja allesamt wahr sind und alles noch viel schlimmer sei. Wenn eine Mutter so etwas zu Ihren 13jährigen Tochter sagt und sinngemäß hinzufügt: “Ich habe Angst vor Deinem Vater, er will mich umbringen.” dann möchte ich nicht wissen, was gegenüber Dritten und Fremden behauptet wird.

Ich kann und werde nichts weiter unternehmen. Aber ich möchte mich im Vorfeld bereits für das Verhalten meiner Ex-Frau entschuldigen und würde jeden bitten, der von solchen Behauptungen erfährt, sei es in mündlicher oder schriftlicher Form, mich kurz zu informieren und diese Dinge ansonsten einfach zu ignorieren.

Ich denke nicht, dass die vielen Freundschaften die über Jahre entstanden sind, von so etwas kaputt gemacht werden. Ich glaube auch nicht, dass die vielen guten Geschäftsbeziehungen und Partnerschaften ernsthaft darunter leider werden. Ich weiß, dass einige Leute denen ich und mein Lebenswerk immer ein Dorn im Auge waren, einige Berufshasser & Internetstalker und Leute ohne Rückgrat sicher auf das untergehende Schiff versuchen werden aufzuspringen und dass dort sicher selbst für die lächerlichsten Vorwürfe noch Gehöhr gefunden wird, aber auch dass wird mich nicht davon abhalten immer für meine Kinder und Freunde da zu sein, mein bestes im Business zu geben, mein Leben weiter zu leben und lieber stehend zu sterben als auf Knien zu leben.

Um gleich die Frage zu beantworten ob ich als Consultant für WCM und Kingdom777 bzw. einiger Leader dort tätig war: Ja, aber das war nie ein Geheimniss. Bin ich es für Vizinova - auch ja. So wie ich es für viele Unternehmen war und bin und auch in Zukunft sein werde. Ist ja mein Job Ich war auch mal für Dubli tätig - und wenn es sein muss, dann beende ich solche Partnerschaften auch wieder. Bei Vizinova ist das nicht nötig!!

Nochmal meine Entschuldigung an alle. So etwas gehört auf keinen Fall in die Öffentlichkeit, aber wenn man Teil eines öffentlichen Lebens ist und in der MLM-Welt bin ich das nun einmal, dann ist man wohl vor solchen Dingen nicht geschützt. Lasst uns die Welt jeden Tag ein wenig besser machen und denkt immer dran: Wir bleiben stark!

Euer Michi
https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=10201143961681057&id=1830129009

Das war also die aktuelle Stellungnahme von Michael Sander, wobei dies auch nur ein gewieftes Ablenkungsmanöver sein mag, um von einer Täterrolle in die Opferrolle zu wechseln. Ich halte es auch für einen sehr miesen billigen Versuch, mit dem Michael Sander glaubt, nun seinen Kopf aus der Schlinge ziehen zu können, koste es was es wolle, auch wenn er dadurch seine Frau und Kinder benutzt. Aber wer die Vergangenheit von Michael Sander als Michael Wobbe ein wenig kennt, der weiß, dass ein Michael Sander sich für keine dreckige Aktion zu schade ist. Mit seiner Vergangenheit als jugendlicher Skinhead, Nazi und späterer V-Mann, konnte er seine kriminellen Neigungen formen und ausleben. Kaltblütigkeit, Verrat und Diffamierung waren Eigenschaften, die Wobbe in seiner Jugend ausgelebt und die ihn geprägt haben. Solche Egomanen sind von Grund auf nicht nur charakterlos sondern auch emotionslos. Ein Psychologe hätte seine wahre Freude daran, so einen Fall zu analysieren.

Wir bleiben weiter dran, an der wohl miesesten und kriminellsten MLM Story in diesem Jahr!

Donnerstag, 24. April 2014


WCM777 Abzocke – Ist der Gründer vom Obtainer Magazin Michael Sander geb. Wobbe aus Dubai als Geldwäscher enttarnt worden?

Laut Selfbrander Magazin ist Michael Manfred Sander geb. Wobbe (Obtainer Magazin) verstrickt im weltweiten Scam-Index befindlichen Schneeballsystem WCM777/Kingdom777 - Unity Global 
Beachtet auch den letzten Artikel auf Cafe4eck über die WCM777 Abzocke:

WCM777 & Kingdom777 ein internationales Ponzi Schema im Fadenkreuz weltweiter Behörden, bricht zusammen!
Aktuell gibt es einen sensationellen WCM777 Artikel im Netz (selfbrander.me), der eine nicht nur in Networker Kreisen unrühmlich bekannte Person mit dem Geldfluss der WCM777 Abzocke in Verbindung bringt. Die genannte Person ist der deutsche Michael Sander, dessen Geburtsname Michael Wobbe war. Es gibt viele Informationen über diese zwielichtige Person im Netz, alleine durch seine Nazi Vergangenheit und spätere V-Mann Tätigkeit in den 90er Jahren. Mit dem Decknamen „Rehkopf“ schaffte er sich so viele Feinde unter seinen Gesinnungskameraden, dass er Deutschland verlassen musste. Man kann den braunen Lebenslauf heute auf Wikipedia nachlesen; auch wurden seine Aktivitäten in einem Buch (Der V-Mann) verarbeitet, was man hier nachlesen kann:
Wikipedia schreibt zu Michael Wobbe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Wobbe
Buch der V-Mann (Wobbe) von Burkhard Schröder:
http://www.burks.de/burksblog/der-v-mann
Nun will ich mich hier nicht weiter darüber auslassen, wie aus (Rehkopf) Wobbe ein Sander geworden ist und warum dieser nach Kroatien geflüchtet ist und auch geheiratet hat, um seinen Namen Wobbe los zu werden. Auch nicht wie er nach Arabien (Dubai VAE) geflüchtet ist und dort das Networker Magazin Obtainer gegründet hat. Das sind alles sehr viele Informationen, die schon andere Autoren/Aufklärer vor Jahren ins Internet gestellt haben und die hier nur den Rahmen sprengen würden. Aber ich werde am Ende dieses Artikels alles Wichtige zur Person Michael Sander verlinken!

Ich persönlich (Insider vom Forum Szene-Insider) habe immer wieder mal Hinweise über die nicht so ganz legalen Aktivitäten des Michael Sander erhalten. Zwar zum Teil auch als Gerüchte, aber Einiges war schon recht nachvollziehbar. Die Verstrickungen mit MLM Pyramidensysteme, so wie jetzt mit WCM777, waren schon kurz nach dem Onlinegang vom Magazin Obtainer nicht mehr von der Hand zu weisen. Aber auch das wäre eines eigenen Themas wert. Fakt ist, dass es jetzt aktuell sehr unschön werden könnte für den Selfmade Verleger Wüsten Sander, denn wenn die ermittelnden US-Behörden im Fall von WCM777 diese Spur des Geldes auch verfolgen, wie der Autor des nachfolgenden Artikels es mit seinen Recherchen getan hat, dann könnte Sander in große Erklärungsnot geraten. Denn ob nun als Mittäter oder Geldwäscher von dem weltweiten auf dem Scam-Index befindlichen Pyramidensystem WCM777, jedes wäre für sich schon ein Grund für die US-Behörden, einen Haftbefehl auszustellen und zwar auf internationaler Ebene. Man weiß ja aus anderen, ähnlich gelagerten Fällen, dass die US-Behörden nicht zimperlich sind, wenn amerikanische Bürger bei einem Pyramidensystem abgezockt werden. Da will man die Kriminellen natürlich vor ein amerikanisches Gericht stellen. Dass der Obtainer als Online Magazin schon immer in Insider-Kreisen den Ruf einer getarnten Schwarzgeldanlage für Michael Sander hatte, scheint sich wohl jetzt aktuell zu bestätigen. Wer weiß was da noch alles ans Tageslicht kommt, wenn man alle Aktivitäten von Michael Sander in Dubai nun durchleuchten würde, bestimmt ein Fass ohne Boden! 
Hier nun der Selfbrander Magazine Artikel in voller Länge:

WCM777/Kingdom777/ViziNova: Auf der Spur des Geldes

Seit Monaten verschwindet das Geld von betrogenen Vertriebspartnern
des auf dem weltweiten Scam-Index befindlichen Schneeballsystem WCM777,
alias Kingdom777 - Unity Global
Mit dem Neuaufleger ViziNova - auf Konten irgendwelcher windiger und sog.
Top-Fuehrungskrafte und Strohmänner.
Seit Monaten versuchten Behörden vergeblich, den Hintermännern das Handwerk
zu legen, doch nun scheinen sich erste Erfolge einzustellen.
Folgt man der Spur des Geldes, so landet man im Steuerparadies der Vereinigten Arabischen Emiraten. Da die Behörden in den USA, allen voran die Securities and Exchange Commission (SEC) sowie die BUSINESS, CONSUMER SERVICES AND HOUSING AGENCY, DEPARTMENT OF BUSINESS OVERSIGHT des Staates Kalifornien und Massachusetts eine Unterlassungsanordnung im Januar 2014 bzw. im November 2013 gegen WCM777 und aller bisher bekannten Ableger dieser Abzock-Firma herausgegeben haben, wanderte das Geld plötzlich in den Nahen Osten - nach Dubai. Die US-amerikanische Börsenaufsicht SEC ermittelt bereits international.
Die Devise der kriminellen Strippenzieher scheint zu lauten: Ab in Richtung Osten, weit weg vom Zugriff der US-amerikanischen Behörden. Und dass wieder einmal naive Menschen mit phantasievoll gestrickten Vergütungsplänen und Investitionsmodellen angelockt und getäuscht wurden und deren Geld im Nirvana versickert ist, scheint keine Überraschungsmeldung an sich sein, denn das WCM777 „Geschäftsmodell“ ist ein reines Schneeballsystem. Nur die Geldspur gibt Hoffnung zur Aufklärung. Was sich wie eine Suche nach einer Blackbox abzeichnete, entpuppt sich langsam hoffnungsvoll in Richtung Aufklärung, denn Hunderte von ehemaligen WCM777 alias Kingdom777 Vertriebspartnern - oder unter welchem Firmen- bzw. Namensmantel auch immer operiert wird - suchen nach ihrem Geld. Erhebliche Geldsummen wurden, so viel steht fest aufgrund von Überweisungsbelegen fest, in die Emirate auf ein Konto transferiert, welches einer Firma unter dem Namen PJ International Trading LLC gehört. Inhaber und Geschäftsführer dieser Firma ist nach Auskunft hiesiger Behörden Michael Manfred Sander geb. Wobbe.  
Sucht man in Google nach "PJ International Trading LLC Dubai" erscheint unter einer Homepage namens http://ecm-international.eu/?page_id=15 ein Überweisungsformular für eine sog. Kingdom-Card777 - der Empänger auch hier PJ International Trading LLC aus Dubai mit einem Konto bei der Emirates NBD Bank, Zweigniederlassung Ras Al Khaimah, IBAN AE780260001014657793101.
Ein Anruf bei der Bank hat ergeben, dass Beschwerden an diese kontoführende Filiale In Ras Al Khaimah, Corniche Road, unter Beachtung der Öffnungszeiten zwischen 8 - 14 Uhr Dubai-Zeit zu richten seien unter der Telefonnummer +971 (7) 233 3077 oder +971 (5) 0 628 3496, Fax +971 (7) 2 334 197.

Ein anderes Suchergebnis nach der Firma PJ International Trading LLC ergibt sich auf der dieser Seite; wörtlich steht dort: "ACHTUNG neue bankverbindung für das schnelle unabhängige besorgen der Punkte innerhalb 72 Stunden ab 01.04.2014: (...) PJ International Trading LLC."

In diesem Zusammenhang ist es interessant zu wissen, dass ab 01.04.2014 die ehemaligen Top-Führungskräftte Reanto Rodriguez und Gutemberg dos Santos, die nach eigner Aussage Millionen mit dem Scam WCM777/Kingdom777 verdient haben sollen - in diesem Zeitraum nun das neue Wunderkind ViziNova gestartet haben, eine "Firma" ohne tatsächliche Produkte, aber immerhin mit einer Produktvision. Schließlich geht es ja darum, wieder einmal schnell Geld einzusammeln - dieses Mal auch wieder mithilfe von Michael Manfred Sander geb. Wobbe - dem Geschäftsführer von PJ International Trading LLC.

Doch wie es scheint, behält Michael Sander geb. Wobbe als Kontoinhaber der PJ International Trading LLC anscheinend auch attraktive Gebühren ein. So heißt es auf einer Homepage des "Extreme Teams": "bei jeder Abrechnung was wir bearbeiten werden 60 $ abgezogen." Ein lukratives Geschäft, für jede Überweisung, die bei Michael Manfred Sander geb. Wobbe ankommt 60 US-Dollar bzw. etwa 45 EUR einzubehalten. Wie ernst kann man dann sog. "Presseberichte" seines umstrittenen Onlineportals OBTAINER nehmen, wenn hier ganz klar ein hoher Gelddeal mit den Hintermännern von WCM777/Kingdom777/ ViziNova getroffen wurde?


Ließt man hier weiter, so stellt man ganz schnell eines fest: WCM777 alias Kingdom777 und nun ViziNova ist alles dieselbe Abzockmasche. Alexander Nuss mit dem "username extremeteam" aus dem Team Global Unity bewirbt nach WCM nun ViziNova auf seiner Homepage - und das Geld fließt weiterhin auf das Konto von Michael Manfred Sander bzw. seine Firma PJ International Trading LLC. Raffinierte Geldwäsche, aber doch nicht ausreichend gut getarnt. Es ist nun nur noch eine Frage der Zeit, bis das Geld wieder verschwindet und ViziNova auch Schnee von gestern sein wird

Immer auf der Flucht vor Behörden, sind die Gelder auf diesen Konten, die bisher aufgedeckt wurden, verschwunden:

1. Empfänger: PJ International Trading LLC Dubai, Michael Manfred Sander geb. Wobbe

2. Empfänger: Firstnet United inc, USA, Land : Amerika USA, Strasse : 9360 w.Flamingo RDSTE 110345

Stadt : Las Vegas, Postleitzahl : NV 89147 - die angegebene Adresse ist ein Einkaufszentrum!!!, bei der Wells Fargo Bank in Las Vegas, in 7255 S Rainbow Blvd, Las Vegas, nur 10 min Autofahrt von der erfundenen Büroadresse in einem Einkaufszentrum in Las Vegas.

Der Artikel auf OBTAINER ist somit absolut lächerlich und manipuliert. Beweise gibt es zuhauf. 

Melden Sie sich wenn Sie ihr Geld vermissen auch hier:
Judicial Department Abu Dhabi (ADJD)
International Cooperation Department (ICD)
E-Mail: ICD@adjd.gov.ae
Tel: +971 (0)2-6513770
Fax: +971 (0)2-026512465
Quelle:  http://selfbrander.me/?page=e035d58662d7fec903284ad945e11e26

Ja Herr Sander, nehmen Sie Stellung zu diesen Vorwürfen und erklären Sie mal aus ihrer Sicht, warum WCM777 Gelder auf ihrem Konto „PJ International Trading LLC“ in Dubai landen und Sie daran noch kräftig verdienen? 

Beste Grüße Insider

Folgende Links zum Thema Michael Sander/Wobbe findet man im Internet:


Samstag, 1. Februar 2014

WCM777 & Kingdom777 ein internationales Ponzi Schema im Fadenkreuz weltweiter Behörden, bricht zusammen!


Die weltweite Abzocke WCM777 aus Hongkong von dem Gründer Dr. Phil Ming Xu, war bei uns bisher nur in dem Dennis Nowak Artikel ein kleines Randthema.


Hier hatte ich ein Update am 26.12.2013 hinzugefügt, in dem Dennis Nowak mit einem Youtube Video sehr geheimnisvoll von dem wohl besten Network aller Zeiten faselte. In den Kommentaren wurde dann enthüllt, dass es sich um WCM777 handelt. Der Videotitel beinhaltet auch Kingdom777 , was aber auch zu der weltweiten Abzocke von WCM777 gehört. Die Abzocke hat sich aber vornehmlich vor ca. einem Jahr in Südamerika ausgebreitet und erreichte dann vor einigen Monaten Deutschland.

Mittlerweile überschlagen sich die Nachrichten und so ist es nicht verwunderlich, dass dieses Ponzi Schema in immer mehr Staaten verboten wurde und wird. In Kolumbien hat sich sogar der Präsident eingeschaltet und Ermittlungen eingeleitet. Mittlerweile dürfte es da auch schon gestoppt worden sein.


Aktuell läuft grade eine große Aufräumaktion der US-Behörden. Auf der Webseite "PatrickPretty.com" findet man alle Berichte dazu sehr ausführlich beschrieben und auch die Warnungen der US-Behörden von Kalifornien, Colorado, Massachusetts und Louisiana.

Zitat:

Da heißt es u.a. bei update 1 : 

1.Colorado Boots WCM777 ( in etwa Colorado wirft WCM777 hinaus) 

2. Californien musste nicht weit suchen um das Programm zu finden: Der Staat hat sein Büro im gleichen Gebäude, von dem aus das vermutete Multimillion-Dollar Securities Scam operierte. 

Der Staat Colorado hat eine Stop und Unterlassungs Order gegen das WCM777 Programm erlassen, mit der Begründung, das Ming Xu-led Geschäft würde unregistrierte Sicherheiten verkaufen. 

Ming Xu-led ist auch bekannt als DR.Phil. Ming XU, laut WCM777 Gründer Durch Erlass dieser Unterlassungs-Order hat Colorado sich mindestens zwei weiteren US-Staaten angeschlossen, die auch WCM777 verboten haben, nämlich Californien, Massachusetts und Louisianna hat eine Invester-Warnung erlassen! So auch New Hampshire 

California hat ermittelt, dass WCM777 mindestens 20 Millionen Dollar eingesammelt hat. 

Gerald Rome, Californiens Sicherheits Commissioner gab den Bann am 21. bekannt. Die Akten seien da. Ming Xu stimmte der Aktion zu, ohne etwas zuzugeben oder ein Fehlverhalten zu leugnen.

Laut neusten Meldungen ist die Webseite von WCM777 leergeräumt worden, man bekommt eine recht merkwürdige Start Seite zu sehen und alle anderen Links geben ein Not Found aus:

The requested document was not found on this server. 

Web Server at ip-50-63-173-66.ip.secureserver.net 

http://www.wcm777.hk/en/aboutus.aspx

wcm777.hk

Kingdom777.com war heute Morgen auch nicht erreichbar aber momentan ist die Webseite wieder Online. Aktuell hat Kanada noch eine Warnung herausgegeben. Im Großen und Ganzen scheint also nun das Ende eingeleitet worden zu sein. Wenn man dabei bedenkt wieviel Geld da verbrannt wurde, wenn alleine nur in Kalifornien 20 Millionen Dollar Schaden entstand, dann muss die weltweite Schadens-Summe gewaltig sein.


Zu guter Letzt erwähne ich noch eine in Networkerkreisen bekannte Person mit dem Namen Hagen Horst, denn der hatte sich die Webseite wcm777.de gesichert und dort wahrscheinlich viele deutsche Networker in dieses Ponzis Schema geführt.

wcm777.de Webseite von Hagen Horst

Ob die jetzt alle zu den Gewinnern gehören, darf bezweifelt werden.

Update 29.03.2014 

Bundesrichter friert im Auftrag der SEC insgesamt 54 Bankkonten ein, die in Verbindung mit der WCM777 Ponzi Abzocke stehen. Insgesamt handelt es sich um eine Summe von 65 Millionen Dollar, die gezielt von Asiaten und Latinos eingenommen wurden. Man versucht jetzt die Gelder zuzuordnen und an die Geschädigten zurückzuführen! Komplette Informationen siehe Artikel auf PatrickPatty.com:

  
BULLETIN: Bundesrichter Friert mindestens 54 Bank-/ Kreditorenkonten verlinkte von SEC auf angebliche WCM777 Ponzi / Pyramide, die gezielt Asiaten und Latinos; Gericht ermächtigt die Ablagerungen Samstag und Bestellungen Schutz der Rekorde und Assets Damit repatriiert werden


SEC shuts cloud computing scam targeting Asians, Hispanics
http://www.theglobeandmail.com/report-on-business/international-business/sec-shuts-cloud-computing-scam-targeting-asians-hispanics/article17721594/

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Super Recherche!!! Und doch, trotz all den offensichtlich belegbaren Machenschaften und Tatbeständen, den darin verstrickten und klar identifizierbaren Betrüger-Personen, sowie der Tausenden Betroffener, die eigentlich dagegen klagen könnten - gelingt es anscheinend niemandem, weder der Polizei, den Behördenden, noch den Betroffenen selber, diesen gottlosen Betrügern das Handwerk zu legen! Wie erbärmlich ist dass denn? Es wird hier wie in anderen Foren abermals darüber berichtet, berichtet und nochmals berichtet - gehandelt wird aber nicht (?)!!! Das Faustrecht müsste in solch krassen Fällen wieder gelten - von den Betroffenen, Opfern, weltweit Tag und Nacht gejagt müssten sie werden diese gottlosen Betrüger! Warum denn noch niemand auf die Idee gekommen ist, eine Sammelklage zu starten - und all die vorhandenen Beweise an die Behörden welcher Länder auch immer zu liefern? Zudem sollten die mehrfach genannten (SuperHyper-)MLMer vorallem im deutschsprachigen Raum, namens Kie..., Now.., San... und wie sie alle heissen, vielleicht endlich mal medial wirksam "an den Pranger" gestellt werden, um sie ein und für allemal aus der Network-Szene, der sie doch so schaden, zu entfernen, damit endlich wieder mal etwas Ruhe in die Branche einkehrt! Es wäre wünschenswert, für all die vielen guten, ehrlich und seriös arbeitenden Networker, die ihren Traum verfolgen - sie hätten es verdient, statt auf solche Weise enttäuscht zu werden!

Anonym hat gesagt…

Wirklich eine tolle step-by-step Darstellung, die leider auch den Eindruck der Beruhigung spendet, jetzt müßte doch die "Falle" der Polizei und Justiz greifen und den Betrügern das Handwerk legen, doch weit gefehlt. Leider haben die Betrogenen nicht den direkten Kontakt zu den verbreitet und offiziell Aufgeführten, das macht oft der eigentliche Sinn. Darunter agieren die Macher/Betrüger und mitverdienende Empfehlungspersonen zu den Geschädigten. So reisten Anfang 2014 doch die Herren wie BODO Th., MARKUS Sch. und andere mit ihren Empfehlern durch die Lande und schwärmten von Wiedergutmachung für vergangen nicht eingehaltenes, gewerbsmäßigen Versprechen, und garantierten jetzt im neuen WCM und Folgesystem den Rückfluss des eingesetzten Kapitals nach nur 100 Tagen - persönlich garantiert!! Heute schwärmen die gleichen Typen schon wieder mit anderen "Produkten, Lizenzen und Systemen", das vorherige ist wie bisher natürlich wieder nichts für den Geldgeber geworden.
Das sind doch die wirklichen Betrüger die unter einem Deckmantel sich immer wieder zum bemitleiden selbst betrogen darstellen, während sie schon die nächste neue Lügengeschichte in Veranstaltungen gemeinsam einüben, so meine Meinung.
Ich bin kein Banker, doch Sparbuch bei 0 % Zins bleibt das Kapital zur eigenen Verfügung, das macht Sinn.

Wie könnte eine Sammelanzeige/Sammelklage gestartet werden ohne selbst in Gefahr zu kommen??

DiKr hat gesagt…

Das kam per Email bei mir an. Habe das Wichtige gleich übersetzen lassen.

Mit Wirkung zum 28. November 2016 hat der Gerichtshof einen begründeten Betrag für Anlegeransprüche genehmigt. Am 28. November 2016 trat das Gericht in den "geänderten Orden: (A) Sustaining Omnibus und spezifische Einwände zu Forderungen; Und (B) Genehmigung der vorgeschlagenen zulässigen Forderungsbeträge und (C) Genehmigung des Verteilungsplans und Ermächtigung des Empfängers, um Zwischenvergütungen vorzunehmen. "Der Auftrag und die Ausstellungsstücke, die die Forderung widerspiegeln, belegen das hier genehmigte Gericht in den Punkten 25 (Auftrag) , 23 (Teilweise zulässige Forderungen), 22 (Erlaubte Forderungen), 6 (Verteilungsplan) & 5 (Handelsguthaben und Personalansprüche) unter dem 10/14/2016 Aufzählungspunkt, der am Ende dieser Seite zu finden ist. Erinnern daran, dass zum Schutz der Identitäten der Anleger die Forderungen numerisch durch die Tracking-Nummer aufgelistet wurden. Wenn du eine Verteilung erhältst, Sie erhalten weitere Mitteilungen vom Empfänger zu demselben. Wenn Ihr Anspruch nicht genehmigt wurde, beachten Sie bitte, dass der Schaden- und Vergütungsprozess in dieser Aktion nun abgeschlossen ist und der Empfänger keine Anspruchsbeträge anpassen kann und nicht mehr auf irgendwelche Mitteilungen antwortet, die eine solche Neubewertung oder Anpassung beantragen.

Weitere Details unter:

http://www.worldcapitalmarketreceivership.com/