Donnerstag, 13. März 2014

Mario Emmrich – Selbsternannter Investmentbanker, ein Garant für Finanzscam und Schneeballsysteme (Dividium Capital Ltd. – Cash4all – Just Trades - Mutual Wealth etc.)

Akkreditierter Mutual Wealth Berater Mario Emmrich
Es gibt Momente im Leben eines Blogautors, an denen man sich fragt, ob das alles wahr sein kann, was einem so vor die geladene Flinte geschoben wird. Durch den Mutual Wealth Skandal, meldete sich in den Kommentaren vom Mutual Wealth Artikel ein akkreditierter Mutual Wealth Berater Mario Emmrich zu Wort, mit einer Erklärung, warum die SEC und das FBI bei Mutual Wealth den Sack zugemacht haben und dem betrügerischen Treiben ein Ende gesetzt wurde. Als ich diesen Kommentar gelesen habe, musste ich mir mehrmals den Bauch festhalten, weil ein Lachkrampf den anderen jagte, damit Ihr, liebe Cafe4eck Leser, auch was davon habt. Hier der Kommentar von Emmrich in voller Länge:

Mario Emmrich 11. März 2014 20:50 Zum Thema untertauchen:

Sehr geehrte Damen und Herren, Hier mein vorläufiges Statement zur aktuellen Situation bei Mutual Wealth bis zum persönlichen Treffen mit deren Management am kommenden Samstag. Im Jahre 2009 ging ein Unternehmen in Zypern an der Start unter der Firmierung MWF Financial Ltd. und bot Investoren Beteiligungen an gemanagten Tradingportfolien an . Da auch schon damals die Gewichtung auf dem Trading von US Aktien lag , dokumentierte man auch seine Geschäftstätigkeit gegenüber der US Finanzaufsicht SEC. Vor gut 2 Jahren wurde das Konsortium um eine Firma erweitert und die Fleet Mutual Wealth Ltd. mit Sitz in Hong Kong startete ihre Geschäftstätigkeit. Auch hier wurde die SEC ab dem Tag 1 informiert ( siehe SEC Fillings) . Der Ableger in Hong Kong organisierte den weltweiten Internetvertrieb und vom Start bis Freitag letzter Woche investierten Investoren aus aller Welt über 100 Millionen USD. Ende letzten Jahres meldete Mutual Wealth 90 Millionen an die SEC. Über 2 Jahre lang gab es im Internet nicht einen negativen Beitrag , keinerlei Auszahlungsprobleme oder sonstige Auffälligkeiten. Kurz nach Überschreitung der 100 Millionen Grenze geriet Mutual Wealth in den Radar der US Behörden und wurde letzer Woche jeglicher geschäftlicher Bewegungsfreiheit beraubt. Alle Konten wurden eingefroren , Webseiten inkl. Facebook und Twitter offline gestellt und die Telekommunikation abgeschaltet. Sie sehen welche Macht die SEC hat ? Aber es tun sich etliche „Warum“ Fragen auf ... Warum schloß die SEC ein Unternehmen , welches über 5 Jahre unter den Augen der SEC sein Geschäft tätigte ? Warum produziert man ohne nennenswerte Gründe tausende von Geschädigte ? ( selbst letzte Woche Freitag liefen bei Bekannten von mir noch Auszahlungen in beachtlicher Höhe ) Warum tut man alles dafür , dass diese Welt so bleibt wie sie ist und „kleine“ Leute nicht vermögend werden sollen ? Waren doch gerade in Entwicklungsländern wie Kamerun , Nigeria etc. tausende Investoren mit dabei , die teilweise über Anlegergemeinschaften investierten .... Plausible Antworten sucht man aktuell noch vergeblich und ich wage die These , dass die Wahrheit nie ans Licht kommen wird. Und der Fall Mutual Wealth ist in der Form auch interessant , das es der erste mir bekannte Fall ist , wo die US Lobby ein Unternehmen schließt , ohne stichhaltige Beweise und Geschädigte. Und ich bin mir auch sicher , das Mutual Wealth nicht das letzte Unternehmen sein wird , welches vom Markt gedrängt wird. Ich weiß nicht, was mich in dem Meeting mit MW erwartet jedoch ist es mir sehr wichtig alles nur erdenkliche zu tun um die Wahrheit an Licht zu bringen, geben falls Kundengelder zu retten oder gar eine Möglichkeit besteht, das Geschäft weiterzuführen. Im Anschluss des Treffens werde ich ein Webinar abhalten und die News (seien sie auch negativer Natur) zu überbringen. Wichtig!!! Sie erhalten von mir am Samstag eine Email mit der Uhrzeit und den Zugangsdaten zum Meeting. (Ich denke so gg. 15.-16.00 Uhr) Mit freundlichen Gruessen Mario Emmrich 
http://cafe4eck.blogspot.com/2014/03/mutual-wealth-abzocke-gestoppt-konten.html?showComment=1394567431038#c95116789975533020

Ich kannte diese Person Mario Emmrich bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht. Das liegt aber auch daran, dass ich mich sehr selten mit dem grauen Kapitalmarkt beschäftigt habe. Aber nun wurde ich durch andere Kommentare auf diese Person aufmerksam, in denen nicht so wohlwollend über Emmrich berichtet und zwischen den Zeilen schon von einer langjährigen Abzockermentalität des Herrn Emmrich hingewiesen wurde.

Kommentar von SCAM-KILLER

Wie heißt es so schön, Hunde die getroffen wurden, fangen an zu bellen. Und genauso ist es mit dem Dummschwätzer Mario Emmrich auf Malle. Erst zieht er in seiner Eigenschaft als „akkreditierter Berater der Mutual Wealth" gutgläubigen Kunden mit seinen Schundlettern und nichtsnutzigen Webinaren die sauerverdiente Kohle aus der Tasche und dann, nachdem das Kind in den Brunnen gefallen ist, tritt er als Heilsbringer auf, pilgert gen Hong Kong und will „Wahrheit ans Licht“ bringen, um die "Schuld" von sich zu weisen.

Warum hat der „Geldvernichter Emmrich“ denn nicht vorher, bevor er den Scheiß propagiert hat, umfassend und vollständig die Mutual überprüft. Nichts war auf der Webseite ersichtlich, was die Seriosität von Mutual unterstreichen hätte könnten. Wäre der Laden seriös gewesen, hätte man Ross und Reiter auf der Webseite genannt – aber das Gegenteil war der Fall.

Der ominöse Emmrich ist ein Fall, womit sich die spanische Finanzmarktaufsicht CNMV Comisión Nacional de Mercado de Valores) intensiv beschäftigen sollte. Mario Emmerich ist übrigens kein Unbekannter auf Malle, wie man über das Internet recherieren kann. 2009 - 2010 war er bereits in einen der größten Betrugsfälle auf der Insel verwickelt. Mehrere Menschen auf dieser Insel sind auf ihn reingefallen.

Neben dem Betrugskonzept „Mutual Wealth“ hat der Dilettant Emmerich noch weitere „Leckerbissen“ in seiner Abockerschatulle in Mallorca parat. S o zum Beispiel seinen ominösen Mallorca Forex Club, worüber er gleichwohl gutgläubige Kunden mittels des Vehikels „Partiarisches Darlehen“ in 1000-Euro-Schritten abzockt. Das Partiarische Darlehen (Gewinnabhängiges Darlehen) wird gerne missbraucht, um damit Kunden abzuzocken, weil es keine Kapitalanlage darstellt. Der Kunde fährt hierbei höchstes Risiko bis zum Totalverlust. Aber Onkel Emmrich unterlässt die damit verbundene Risikoaufklärung, die bis zum Totalverlust führen kann. Umso mehr geht er mit Vehikel Partiarisches Darlehen, (einen Darlehenvertrag bekommt der Kunde ohnehin nicht), regelrecht auf Dummenfang.

Wer sich für diese Sauerei des Mallorca Forex Club von dem Dummschwätzer Emmrich interessiert, hier der link zum Mallorca Forex Club, dessen Vorstand –und wie sollte es auch anders sein- Mario Emmrich selbst ist. Aber Vorsicht, bevor Ihr die „Emmrich’schen Webseiten“ besucht! Ein Tipp: Trinkt vorher recht viel, weil es sich bei Lektüre seiner Webseiten dann leichter kotzt!

www.mallorcaforexclub.com

Ich kann gar nicht soviel fressen, als ich auf den Scheiß, den der Emmrich über das Internet zu diesem Club zelebriert, am liebsten kotzen möchte.

Dem Vorposter vom 1. März 2014 21:41 kann ich nur zustimmen. Stellt Strafanzeige gegen den Emmrich. Als Vermittler steht er in der Vermittlerhaftung und soll für den Finanzschaden den er an den zahlreichen gutgläubigen Kunden angerichtet hat, sanktioniert werden.
http://cafe4eck.blogspot.com/2014/03/mutual-wealth-abzocke-gestoppt-konten.html?showComment=1394642587963#c8076452894835884042

So machte ich mich auf die Suche im Netz und da tat sich ein gewaltiges Fass ohne Boden auf, samt einem medialen Skandal, der sich vor einigen Jahren zugetragen hatte und auf Mallorca, wo Emmrich wohnhaft ist, dann ein abruptes Ende fand.



Es ging um die Dividium Capital Ltd. und deren großangelegte Investment Abzocke. Ausgangspunkt der Abzocke war Mallorca und nachfolgend findet man noch jede Menge News Artikel über diesen Betrugs-Skandal.

Zitat:

Vor etwa zwei Monaten hatten die Superschwindler in einem gläsernen Geschäftshaus in Palma ein Luxusbüro aufgemacht, die Firma „Dividium Capital". In Deutschland, der Schweiz, England und vor allem auch auf Mallorca und Ibiza gingen sie auf die Suche nach gutgläubigen Investoren und boten ihnen Zinsen bis 50 Prozent an – für den Kauf von Anteilen für ihre erfundene Goldmine.

http://www.bild.de/news/2009/gefaengnis/goldfinger-bande-vom-luxusbuero-ins-gefaengnis-9808760.bild.html

Was hat das alles mit Mario Emmrich zu tun, fragt man sich? Na ja bei genauer Betrachtungsweise taucht ständig der Name Mario Emmrich in Verbindung mit diesem Dividium Capital Ltd. Skandal auf. Denn laut einer Internetquelle war Mario Emmrich Generalmanager für die Dividium Capital Abzocke. 

Zitat aus dem Finanz-Forum.de Thread mit 57 Seiten - Post 971

AW: Thema: Dividium Capital Ltd.

Fakt: Emmrich war "Generalmanager" bei Dividium. Als solcher muesste ihm ja zumindest aufgefallen sein, dass diese Firma noch nicht einmal eine Buchhaltung gefuehrt hat. Ebenso kann man wohl davon ausgehen, dass einem Mann in seiner Position kaum verborgen geblieben sein kann, dass all die Goldzertifikate, Minen, etc. nicht wirklich existieren. Nichtsdestotrotz kassiert er von geprellten Investoren Geld, um Vermoegenswerte einzutreiben, von denen er wissen muss, dass sie nicht existieren...

Fakt: Seine Investmentempfehlung in diese Reisegesellschaft ist selbst fuer den blutigen Laien problemlos als Schneeballsystem erkennbar...

Fakt Seine Investmentempfehlung in diese ForEx-Tradingplattform wuerde ich als mindestens sehr verdaechtig bezeichnen...

Fazit: Die Fakten sprechen stark dafuer, dass es sich bei Emmrich ebenfalls um einen Scammer handelt.


Gruss
Peter
 http://www.finanz-forum.de/thema_dividium_capital_ltd_t1502_28.html


http://www.tagblatt.ch/aktuell/wirtschaft/tb-wi/Dividium-ist-am-Ende;art149,1404749

Aktuell ist auf GoMoPa Dividium wieder ein brandheißes Thema:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1374&meldung=Dividium-&-Xinagasia-Josef-Blashchak-und-das-Management-eines-Asien-Finanzimperiums-aus-dem-Knast

Es gibt aber noch viel mehr an merkwürdigen Forexscam Verwicklungen von Emmrich. Aktuell buhlt er mit seiner Webseite mallorcaforexclub.com auch wieder für Investitionen, als paritätisches Darlehn und bewegt sich damit wahrscheinlich wie schon in der Vergangenheit mit der Webseite Cash4all.org, die im Netz als Betrug und Scam Dokumentiert ist, auf illegalen Pfaden!

Kreditkarten und Forex Scam
http://web.archive.org/web/20130531093758/http://cash4all.org/

Ein alter Bekannter und Scam Keuler George Wiedenmann, auch als Cash Georg oder GSP001 im Netz unterwegs, war dabei ein williger Helfer und ist auch nach eigenen Aussagen ein langjähriger Bekannter von Emmrich.

Forex mit System
Erstellt von GSP001, 09 Mär 2012 13:47

GSP001
Advanced Member

Den Inhaber Mario Emmrich kenne ich schon seit zehn Jahren. Er hat schon viele Projekte abgewickelt.

Adressen werden hier nicht gesammelt, denn dazu wäre Aufwand wohl zu groß der hier getrieben wird.

Am Do um 17 Uhr war ein Webinar und man konnte sich alles direkt ansehen, wie dort getradet wird.
Man sah den Desktop von Mario und er hat alles erläutert.


http://www.insidertipps.at/sportwetten/index.php/topic/2520-forex-mit-system/?p=11353
Mit EAs wurde damals schon sehr dreist von Emmrich versucht, den Forexmarkt zur Eierlegenden -Wollmilchsau umzufunktionieren, um das dann als eigene Strategie zu verkaufen, inkl. aller Abzocker Tricks, die man so anwenden kann. Emmerich war der Drahtzieher von Cash4all, die massiv im Netz beworben wurde, wie man hier noch nachlesen kann:

http://www.insidertipps.at/sportwetten/index.php/topic/2520-forex-mit-system/

In der Whois kam zwar Emmrich nicht vor, aber dafür ein im Netz für Scam Projekte bekannter Name: Vincenzo Carpanzano


Domain Name:CASH4ALL.ORG


Domain ID: D161663621-LROR
Creation Date: 2011-03-03T13:27:28Z
Updated Date: 2014-03-04T01:24:44Z
Registry Expiry Date: 2015-03-03T13:27:28Z
Sponsoring Registrar:united-domains AG (R1838-LROR)
Sponsoring Registrar IANA ID: 1408
WHOIS Server:
Referral URL:
Domain Status: clientTransferProhibited
Domain Status: autoRenewPeriod
Registrant ID:UR-0002173553
Registrant Name:Carpanzano Vincenzo
Registrant Organization:
Registrant Street: Markwaldsiedlung 5a
Registrant City:Erlensee
Registrant State/Province:DE
Registrant Postal Code:63526
Registrant Country:DE
Registrant Phone:+49.61832096020

Registrant Phone Ext:
Registrant Fax:
Registrant Fax Ext:
Registrant Email:carpanzano@email.de
Admin ID:UR-0002173554
Admin Name:Carpanzano Vincenzo
Admin Organization:
Admin Street: Markwaldsiedlung 5a
Admin City:Erlensee
Admin State/Province:DE
Admin Postal Code:63526
Admin Country:DE
Admin Phone:+49.61832096020
Admin Phone Ext:
Admin Fax:
Admin Fax Ext:
Admin Email:carpanzano@email.de

https://www.google.de/#q=Vincenzo+Carpanzano+Erlensee

Der Forex/Investment Sumpf um Emmrich ist aber noch viel umfangreicher, als dass man das hier jetzt alles auf bröseln könnte, ohne den Rahmen zu sprengen. Fakt ist aber, dass sich Emmrich mit seiner Mutual Wealth SEC Story mehr als disqualifiziert hat, um überhaupt irgendeine Aussage von ihm ernst zu nehmen. Es gibt daher nur zwei Möglichkeiten, die ich abschließend über diese Person als Quintessenz aus den Internetinformationen und seines Kommentars auf Cafe4eck ziehen kann: Entweder ist Emmrich ein abgebrühter Lügenkönig à la Münchhausen, der sich wissentlich durch vorsätzlichen Betrug an Anderen bereichert oder er hat bis dato einen unentdeckten neurologischen Schaden, der so manche Vorstellungskraft eines Psychologen sprengen würde. Im ersten Fall gehört dieser Mensch vor ein Gericht gestellt und abgeurteilt, für alles was er sich geleistet hat und im letzteren Fall hat er mein Mitleid und gehört in Behandlung und solange die Krankheit nicht eingedämmt ist, mit einem strikten Tätigkeitsverbot im Investment und Forexbereich belegt….ha ha ha

Mein persönliches Fazit, egal was im Endeffekt auf diese Person zutrifft: Angebote von oder durch Mario Emmrich, sind nicht nur nicht profitabel und hochriskant, sondern führen zu Totalverlusten, weil eben über Jahre nur Abzocken sein Portfolio füllten.

http://emmrich24.beepworld.de/werbung.htm

Zum Schluss kann ich jedem finanziell Geschädigten durch Mario Emmrich nur raten, diese Person immer anzuzeigen, denn bekanntlich geht der Krug nur solange zum Brunnen bis er bricht und der Krug von Emmrich ist schon längst gebrochen. Nun wird halt nur noch die hohle Hand zum Wasserschöpfen benutzt, um sich weiterhin zu bereichern. Beste Beispiele sind die Wunderpflaster Powerstrips, die Emmrich aktuell in MLM Manier zu verkaufen versucht.

Siehe Link:

https://www.facebook.com/emmrich24

Für heute dürfte es erst mal ausreichen, wer noch mehr Insider Infos hat, kann gerne die Kommentar Funktion dafür verwenden!

Update zum 15.05.2015 - Bitte auch die folge Artikel beachten:

Freitag, 21. November 2014

Bancdeoptions.com (Forex-Abzocke) von Mario Emmrich bietet 100% Rendite-Betrug pro Monat
http://cafe4eck.blogspot.com/2014/11/bancdeoptionscom-forex-abzocke-von.html

Freitag, 15. Mai 2015

Marvin Trade www[dot]marvintrade[dot]asia ist eine Binär-Trading Abzocke von den Berufsbetrügern Mario Emmrich und Vincenzo Carpanzano – Vorsicht es droht Total-Verlust! http://cafe4eck.blogspot.com/2015/05/marvin-trade-wwwdotmarvintradedotasia.html

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bla bla bla blubb kein Mensch zeigt den Mario Emmrich an Den Buchmann von der Eurospirale hat auch niemand angezeigt. Passiert ist überhaupt gar nix.

Anonym hat gesagt…

Josef Blashchak... ja, da geht die Post ab - das ist eine Riesengeschichte die da am brodeln ist ; ) Zum Teil erst einmal noch geheim auch, wenn vieles schon veraten ist...

http://www.youtube.com/watch?v=fPP10mOAqrY

Anonym hat gesagt…

Josef Blashchak's Yacht – Mythos Oder Realität

...in seiner Zeit im Bicutan Detention Center ( von wo aus Herr Josef Blashchak seine Betrugsserie fortsetzt und seine Philippinischen Unternehmen, sowie Mitarbeiter kontrolliert / steuert ), in welchem Herr Josef Blashchak neue 'Mitarbeiter' rekrutiert und neue 'Geschäftsbeziehungen' / 'Geschäftspartner' eingeht / ausfindig macht, erzählte dieser seiner ehemaligen Vertrauensperson, seinem damaligen 'Minime', welche ( n ) er zu einem zweiten ich und als Ersatz für sich formen wollte, so einiges, worüber sich dieser wohl mehr als bereits ärgerte, ärgert und noch ärgern wird = zu viel, wie sich herausstellen sollte, und höchstwahrscheinlich auch ohne den Gedanken, die Befürchtung, die Erwägung das Herr Benjamin Wohlgemuth sich jedes einzelne Wort einprägen würde, alle Puzzlestücke zusammenfügen und sich ein komplettes Bild über alles machen könnte, gar versuchen könnte ihn ermittlungstechnisch / investigativ jemals zu jagen und zur Strecke zu bringen ( in Zusammenarbeit mit anderen – nicht mit DEASA / Herr Daniel Schmidhauser und bisher auch bis zum heutigen Zeitpunkt nicht mit den Behörden, da diese nicht interessiert zu sein scheinen. Und hierbei bereits in 5 Monaten mehr erreicht / herausgefunden zu scheinen haben als diese von 2009 an! )...

...an einem Tag im Bicutan Detention Center zeigte ihn Herr Benjamin Wohlgemuth, in Gegenwart von Herrn Josef Blashchak's verbliebenen 'Buddy' ( Herr Andreas Hüttner – die letzte Person die er noch in irgend etwas eingeweiht hat / einweihen wird, letzteres allerdings nur noch äußerst eingeschränkt... ) seine Designentwürfe / Zeichnungen / Pläne seiner Vorstellung eines Hauses, Wohnmobils und einer Yacht...

...und da platzte es Herrn Josef Blashchak raus: Er hätte auch eine Yacht bzw. eine gehabt ( zur Zeit von Dividium Capital Ltd. ), in / bei Mallorca [ wo ihn öfters Herr Achim Volk – sein fanatischer Jünger, Herr Roland Hader – sein Bruder besuchten, sowie der einschlägig bekannte Herr Mario Emmerich anwesend war – welcher dort schon damals mit ( nennen wir es dubiosen ) Investmentgeschäften aktiv war, sowie auch mit dem Handel von Yachten oder irgendwie in dieser Richtung zu tun gehabt haben soll ]...

...so etwas sei sehr schön und auch äußerst praktisch, wie er sagte, da man mit solch einer auch in internationale Gewässer fahren könne, wo man dann besser Geschäfte abschließen könne ( vor allem in solch einem beeindruckenden / imponierenden Ambiente, mit solch einer Klasse ), welche man z.B. in gewissen Ländern nicht tätigen kann bzw. sollte oder in denen einen dadurch rechtliche Nachteile entstehen würden...

...Herr Benjamin Wohlgemuth wollte dann natürlich gerne wissen was solch eine den kosten würde, worauf ihn Herr Josef Blashchak nur den Neupreis für dessen Entwurf von ca. 25 Millionen Euro nannte, und über den Preis den er für seine gezahlt habe nicht erwähnte, allerdings sagte er das man solch eine gebraucht und / oder nicht grade das neuste Modell schon günstig für ein paar Millionen bekommen kann. Ob seine nun ein älteres Modell und / oder gebraucht war / ist bleibt hiermit offen, ist aber anzunehmen...

...als ihm Herr Benjamin Wohlgemuth sagte das seine ca. 33 Meter lang werden solle meinte Herr Josef Blashchak das seine 40 Meter sei... Herr Benjamin Wohlgemuth verstand 14 Meter ( aufgrund Herr Josef Blashchak's manchmal schlechter Aussprache bzw. seines Bayrischen Akzents ) und erwiderte das man doch mit einer 14 Meter Yacht gar nicht wirklich in Internationale Gewässer fahren könne bzw. diese doch nicht hochseetauglich wäre, wofür Yachten ab ca. 26 Meter an ratsam sind, Herr Josef Blashchak fuhr diesen darauf hin an und meinte das dieser besser zuhören solle, er habe 40 Meter gesagt!...

Anonym hat gesagt…

...im weiteren Gesprächsverlauf erzählte Herr Josef Blashchak wie kostenintensiv solch eine Yacht im Unterhalt ist, die Crew und der Kapitän, die horrenden Liegegebühren ( je nach Liegestelle / Ankerplatz / Hafen... ), Instandhaltungskosten etc. ( alles in allem ca. beim Zehnfachen des zugelegten Objekts – all dessen Ausführungen deckten sich mit der persönlichen vorherigen Internetrecherche von Herrn Benjamin Wohlgemuth und ließen / lassen dies bzgl. keinen Zweifel eines ehrlichen Gesprächs zu... ) und auch die Treibstoffkosten, einmal wäre für eine Fahrt über das Mittelmeer hin und zurück eine ganze Tankladung drauf gegangen, was im fünfstelligen Eurobereich lag und somit auch die Reichweite und andere Fragen beantworte. Allerdings seien ihn die Unkosten egal gewesen, schließlich habe er diese nicht selbst aus privater Geldbörse bezahlt...

...Herr Josef Blashchak erzählte dies alles sehr ernsthaft, mit einem echten, nicht geschauspielerten Gesichtsausdruck schöner Erinnerungen einstiger / vergangener Tage auf dem Gesicht. Es wäre zwar möglich ( nicht 100%'ig auszuschließen ) das hier gemietet oder geleast wurde aber so wie er das ganze erzählte und auch mit seinen Gesichtsausdrücken / Emotionen geht Herr Benjamin Wohlgemuth davon aus das es sich hierbei absolut um eine Wahrheit handelt ( e )... Auch passt dies zum Gesprächsabschluss bzw. würde ansonsten mit diesem nicht übereinstimmen,...

...den Herr Josef Blashchak erzählte das er seine Yacht wieder ( zurück ) bekommen würde! Allerdings scheint er im nächsten Punkt gelogen zu haben ( was ansonsten ein noch weitaus größerer Skandal wäre als dieser gesamte Fall sowieso schon ist bzgl. involvierter Personen und Behörden... ): Laut Herrn Josef Blashchak wurde seine Yacht beschlagnahmt! Dies sein in Folge der Verschwörung von Bänkern / Geldinstituten / Behörden / Institution / Unternehmen / Personen gegen ihn veranlasst worden ( diese sogenannte Verschwörungstheorie glaubte Herr Benjamin Wohlgemuth Herrn Josef Blashchak zum damaligen Zeitpunkt / anfangs noch, aufgrund dessen Offenheit, Mitleids– / Opfermasche etc., was sich im Laufe der Zeit durch immer mehr obskure Widersprüche, Nichteinhaltungen und Machenschaften änderte... ), zusammen mit der Einfrierung seiner Firmen- und Privatkonten...

...hier kommt es bereits zum Widerspruch der Konfiszierung der Yacht! Wäre eine solche beschlagnahmt worden so wäre dies öffentlich publik geworden und obendrein hätte der Erlös aus dieser den geschädigten Kunden zugute kommen müssen bzw. an diese anteilsmäßig zurückgeführt werden müssen. Somit steht fest das in diesem Punkt Herr Josef Blashchak gelogen hat – wie es seine übliche Art ist, wenn es um Dinge geht die negativ auf / gegen ihn wirken, allerdings verhält es sich hier gegensätzlich mit Dingen die positiv auf / für ihn wirken ( in der Regel ) = um die Wahrheit ( eine Yacht besessen zu haben wäre ja etwas positives )!...

...die Frage ist nur wie Herr Josef Blashchak diese Yacht offiziell und / oder inoffiziell besessen hat / besitzt / besitzen wird bzw. den Gegenwert und / oder Begünstigungen anstelle dessen?! Wenn es um kriminelle Energie und List geht, so muss man diesem leider ein– / zugestehen das dieser den Behörden bisher überlegen bzw. im voraus ist / war ( wobei man auch sagen muss das hier vieles anscheinend nicht ermittelt werden soll, bzw. man anscheinend Verhandlungen vermeiden möchte in denen dann gewissen Punkte seitens Herrn Josef Blashchak angesprochen / zutage kommen könnten..., sowie teils einseitig bzw. in die falschen Richtungen ermittelt zu worden / werden scheint... und teils auch offensichtlich einiges versäumt wird zu ermitteln, wo es allerdings angeboten wurde / ist / wird... – persönlicher Eindruck bzw. persönliche Meinung des Verfassers... )...

Anonym hat gesagt…

...laut Herrn Benjamin Wohlgemuth hätte dieser bei Herrn Josef Blashchak daraus gelernt das dieser in der Regel möglichst nichts rückverfolgbar auf sich tätigt! Dies würde bedeuten das Herr Josef Blashchak die Yacht über Mittelsmänner / Dummies gekauft oder auf welche vertragliche Art auch immer zugelegt haben müsste ( z.B. über eine Stiftung, einen Treuhänder, Geschäftspartner... Hier wäre es durchaus legitim in Erwägung zu ziehen das in erster Linie Herr Mario Emmrich damit zu tun haben könnte bzw. darin verwickelt sein könnte, was auch erklären würde warum dieser energisch jegliche Kontaktversuche von Frau Dagmar Reinhardt abwimmelt, welche anscheinend bereits zu viel zu wissen scheint und bezeugen / aussagen kann, sowie auch an Beweisstücken im Gesamtfall hat..., in zweiter Linie sein Bruder Herr Roland Hader '...'... aber auch andere Personen könnten in Frage kommen... ), um hierbei nicht selbst namentlich involviert zu sein...

...nach dem es zu aller erst herauszufinden gilt ob diese Yacht ( auf wem auf immer ) existierte / existiert, muss als zweites herausgefunden werden ob und wie diese verschwunden ist bzw. deren Gegenwert, und was folglich draus mit diesem geschah...

...wie könnte Herr Josef Blashchak sich der Yacht entledigt bzw. ( ev. den Gegenwert ) gesichert haben? Möglich wäre hier eine Überschreibung, welche zu offensichtlich wäre, wenn natürlich durch andere getätigt schon realistischer... Eine weitere Möglichkeit wäre Eine Schuldüberschreibung bzw. eine Bestätigung bei anderen Schulden zu haben, und somit folglich eine Abtretungserklärung, womit sich ein Vermögenswert auflösen ließe, im Gegenzug müsste natürlich dann in irgendeiner Vertragsform eine Firmenbeteiligung ( Firmenanteile, vereinbarte Gewinnbeteiligungen... ) vereinbart worden sein ( natürlich dann auch über Dummies, Stiftungen, Treuhänder... ). Möglich wäre allerdings auch der Gegenleistungserkauf von Stillschweigen / Deckung?! Oder aber er hätte wirklich eine absolute Vertrauensperson...

...ansonsten stellt sich halt die Frage wo die Yacht verblieben ist, ob und wer ( alles ) sich diese unter den Nagel gerissen hat ( wobei Herr Josef Blashchak ausdrücklich sagte das er sie zurück bekommen bzw. wieder frei bekommen würde, wobei hier auch im Hinterstübchen gedacht worden sein kann das er eine neue / andere kriegen wird... )... oder wo der Gegenwert dieser Yacht ( der Erlös... ) verblieben ist bzw. wer ( alles ) sich diesen angeeignet hat, und worin diese daraus resultierenden Gelder investiert worden ( Immobilien, eigene Geschäfte / Unternehmen, Firmenbeteiligungen wie z.B. Aktien etc. )...

...auf jeden Fall wirft dies weitere unangenehme Fragen und damit verbunden ( noch unangenehmere ) Arbeit auf, welche ( n / r ) allerdings nachgegangen werden sollte / müsste ( wenn auch nur der Verdacht des Verbleibs weiterer Vermögens– / Beutewerte besteht ), zwecks Aufklärung! In diesem gesamten Fall rund um Herr Josef Blashchak herum scheinen sich involvierte Personen wie die Aasgeier auf die Kundengelder ( von Herrn Josef Blashchak seiner Kunden bzw. Opfer ) gestürzt und sich diese angeeignet zu haben ( nicht nur scheinen, bei ordnungsgemäßen Ermittlungen oder überhaupt Ermittlungen gegen diese bekannten Personen würde genau dies als nachgewiesenes Ergebnis zu Tage kommen ) - und dies scheint kein Einzelfall sondern gang und gebe in solchen Fällen zu sein, also auch in anderen Betrugsfällen, durch andere Personen = das ein Dieb den anderen bestiehlt ( welcher / welche nun Teile der Kundengelder des Herrn Josef Blashchak haben )...

http://www.youtube.com/watch?v=fPP10mOAqrY

Anonym hat gesagt…

...nach Kontaktkontaktierungen scheint es sich bei der Yachtgeschichte von Herrn Josef Blashchak wohl eher um eines seiner geistigen Luftschlösser gehandelt zu haben, zwecks Imponiergehabe bzw. Imponierversuch ( wobei es sich nicht 100%'ig ausschließen lässt, aber wohl ehr in den Bereich Mythos fallen dürfte ) - somit wurde wohl nur mal eine gemietet...

Anonym hat gesagt…

...bitte um Mithilfe!...
 
-         benötige links zu Deutsch-, Englisch- und / oder Tagalogsprachigen Wirtschafts- und Politik Foren, wo derartige Postings ( wie in finanz-forum, finanzen und wallstreet-online ) bzw. in diesem Ausmaß gemacht werden können...
 
-         suche Datenbanken / Kontakt- / Adresslisten von Vermögens-, Finanz- und Anlageberatern, Versicherungsvertretern... aus / in Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz ( komplette Länderlisten mit Tausenden von E-Mail-Adressen, nicht diese unvollständigen Listen, wo man in Deutschland... nur 200 – 300 aufgeführt bekommt... ) – zwecks Vorwarnung vor Herrn Josef Blashchak, seiner Firmen, Mitarbeitern und seines Anlageschemas...
 
-         wir suchen Buchverleger / Autoren zwecks Buchschreibung ( jemand professionellen, wo wir als Co – Writer fungieren würden ) und Veröffentlichung, eines Wirtschafts- / Politikskandal Romans / Thrillers / Dokumentation ( wo sich nicht gescheut wird ein derartiges Thema in Angriff zu nehmen und zu publizieren = Lobbyisten und somit System unabhängig... )...
 
...vielen Dank für Ihre Mithilfe, unabhängig davon für Ihr Interesse an dieser Angelegenheit an sich und Ihren Seiten- / Beitragsbesuch ( jede Form der Unterstützung, und sei es in Form von Youtube Zuschauerzahlen und Forenbesucherzahlen wird dankbar zur Kenntnis genommen, und übt Druck auf die Verantwortlichen aus! )...

Anonym hat gesagt…

...sorry, I just have noticed that my rapidshare account / files are manipulated since?... ! So all my shared uploads for download doesn't work at all - this manipulation is a criminal act! However, here is the new download link:

http://freakshare.com/files/asexal7k/The-Josef-Blashchak-Case---An-International-Scandal-Of-Involved-Persons---Authorities....zip.html

...es tut mir leid, ich habe soeben bemerkt das mein rapidshare Account / meine Daten manipulierte sind, seit?... ! Somit funktionieren all meine geteilten uploads nicht zum downloaden - diese Manipulation ist eine kriminelle Handlung! Wie auch immer, hier der neue download Link:

http://freakshare.com/files/asexal7k/The-Josef-Blashchak-Case---An-International-Scandal-Of-Involved-Persons---Authorities....zip.html

Anonym hat gesagt…

Private / Persönliche Ermittlungen im Fall des Herrn Josef Blashchak ( Asia Invest Corp. – Xinagasia Invest Corp. / Xinagasia Marketing Corp. ) & Herrn Anton Frick ( BIFA Trust reg. / CONSIDA Trust reg. )

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1192165-1-10/the-josef-blashchak-case-international-scandal-of-involved-persons-authorities

http://www.finanz-forum.de/thema_dividium_capital_ltd_t1502_56.html

http://forum.finanzen.net/forum/The_Der_Josef_Blashchak_Case_Fall_Xinagasia-t497076?search=deutsche%20bank&page=1

http://www.youtube.com/watch?v=fPP10mOAqrY

http://freakshare.com/files/asexal7k/The-Josef-Blashchak-Case---An-International-Scandal-Of-Involved-Persons---Authorities....zip.html

…wir suchen Hinweise bzgl. des international skandalösen Falls des Herrn Josef Blashchak ( http://www.diariodemallorca.es/sucesos/2009/09/19/pasan-disposicion-judicial-tres-alemanes-detenidos-estafa-piramidal/504844.html, http://www.diariodemallorca.es/servicios/lupa/lupa.jsp?pIdFoto=1927088&pRef=2009091800_10_504486__Sucesos-aleman-residente-Mallorca-perdio-millon-euros-estafa-piramidal, http://www.tagblatt.ch/aktuell/wirtschaft/tb-wi/Dividium-ist-am-Ende;art149,1404749 & http://blogs.reuters.com/breakingviews/2009/11/13/hsbcs-swiss-miss/ ) – samt involvierter Persönlichkeiten & Behörden... Und zwar über Herrn Anton Frick! Hierbei geht es um die arglistige Insolvenzverschleppung durch diesen, der Firma BIFA Trust reg., mit wissentlicher Beihilfe / Ermöglichung durch Herrn Josef Blashchak ( Asia Invest Corp. ... ). Hierfür liegen Beweise vor ( siehe rapidshare download link ) – ungedeckte Wechsel der BIFA Trust reg., eine Bestätigung des Einganges von Finanzinstrumenten und Geldern, welche beide nicht vorhanden waren / sind!...

...die Wechsel waren ungedeckt! Herr Blashchak / sein Unternehmen wusste das die BIFA Trust reg. bankrott war / ist. Und unterstützte / ermöglichte Herrn Anton Frick die arglistige Insolvenzverschleppung ( selbst, wenn Herr Frick davon nicht gewusst haben soll bzw. wissen will... so ist er als CEO dennoch rechtlich verantwortlich! )! Die üblichen Firmenüberprüfungen in Liechtenstein, welche bei der BIFA Trust reg. damals grade anstand, fiel äußerst schlampig / fahrlässig aus ( persönliche Meinung ) - es wurden keine Gelder an Blashchak / seine Firma überwiesen, weil es nichts mehr zum überweisen gab ( eine simple Kontrolle, welche aufgrund der Eingangsbestätigung hätte erfolgen müssen, hätte zu Tage gebracht das kein Geld überwiesen wurde! Ebenso hätte man kontrollieren müssen um was für Finanzinstrumente es sich den genau handle, woraus die bestehen, wie diese aufgebaut sind = Nachweise... auch hier Fehlanzeige! ), gleiches für die Finanzinstrumente, welche auch nicht vorhanden sind / waren ( Blashchak ging es lediglich darum als Gegenleistung hierfür Erwin Kolly und Hans-Rudolf Gerber als Schweizer 'Kundenbetreuer' zu haben, welche aktiv auf Kunden- / Kundengelderfang gehen sollten und gingen, trotz / wegen FINMA-Verbot! Und darum eine Geschäftsbeziehung zu haben bei welcher er durch Erpressbarkeit, welche sein Hauptinstrument / Hauptvorgehensweise ist, die Oberhand hält )...

- TEIL I -

Anonym hat gesagt…

...wir wollen klären warum die Liechtensteiner Behörden in dieser Angelegenheit blocken, wie es auch schon zuvor im 'K1 Fall' der Fall gewesen war:

https://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1340&meldung=Treuhaender-Anton-Frick-Erst-K1Helmut-Kiener-dann-TAM-&-Cie-Trust-RegVolker-Theiss

http://www.handelsblatt.com/finanzen/fonds/nachrichten/anlageskandal-liechtenstein-vernimmt-vater-der-justizministerin/3320572.html

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1374&meldung=Dividium-&-Xinagasia-Josef-Blashchak-und-das-Management-eines-Asien-Finanzimperiums-aus-dem-Knast

und fragen uns dabei ob es vielleicht am damaligen Einfluss von Herrn Fricks Tochter, welche damals das Amt der Justizministerin Liechtensteins bekleidete, gelegen haben kann, und aus den daraus resultierenden Beziehungen / Verbindungen ( durch damalige Amtsbekleidung, heutige Amtsbekleidungen, und / oder sowie durch familiäres Privatvermögen... ), dass die Liechtensteiner Behörden blocken! Diese haben sogar die Deutsche Staatsanwaltschaft Würzburg geblockt, wie man auch uns seitens des Fürstlichen Landgerichts Liechtenstein und der Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht blockt bzw. anders formuliert anscheinend versucht die Angelegenheit zu vertuschen ( persönliche Meinung / Empfindung ). In / An der 'BIFA Trust reg.' ist auch Frau Beatrice Ikiladious ( Schwendener ) beteiligt, deren Vater ebenfalls hohen Einfluss in Liechtenstein haben soll...

...wir erbitten dringend Infos über genannte Personen ( vorzugsweise welche Posten / Funktionen diese bekleiden, in welchen Firmen und Ämtern diese tätig sind... Über die aufgelöste CONSIDA Trust reg. und die noch bestehende seit Jahren bankrotte BIFA Trust reg. mit Herrn Anton Frick als CEO wissen wir bereits längst bescheid. Hier interessiert uns mehr die Bank Frick & Co. AG, Combinvest Establishment, Advocatur Seeger, Frick & Partner AG, sowie Trevalis Trust reg.)...

...des weiteren fragen wir uns ob die Angelegenheit der 'Frick Bank & Co. AG', welche zu 51% in der Hand der 'Combinvest Establishment' liegt ( http://wirtschaftsblatt.at/archiv/unternehmen/815807/index ), und somit der 'Familie Frick' mehr oder weniger gehört..., ob hier die aus anscheinend Rache stattgefundene Ermordung von Herrn Jürgen Frick ( April 2014 ) in einem Zusammenhang steht. Ist ( war ) Herr Jürgen Frick ( und sein Bruder Herrn Mario Frick ) ein Mitglied der sogenannten Frick Familie bzw. anders herum sind Herr Anton Frick und Frau Aurelia Frick Mitglieder dieser besagten Familie = alle mit einander verwandt ( und was ist mit Herrn Kuno Frick )? Gleiches fragen wir uns bzgl. Herrn Markus Frick, welcher bereits mehrere Hunderte Millionen Euro Börsenschäden verursacht haben soll:

http://www.fr-online.de/wirtschaft/boerse-markus-frick-frick-gesteht-kursmanipulation,1472780,24909240.html

und fragen uns dabei ernsthaft welche Abgründe sich da in Liechtenstein aufzutun scheinen, und noch mehr welche man dort versucht verborgen zu halten. Ebenfalls benötigen wir dringendst Hinweise / Informationen über Herrn Franz Tescari bzgl. eines Stiftungsbetrugs in Liechtenstein, dem die dortigen Behörden ebenfalls nicht ordnungsgemäß nachzugehen scheinen bzw. gar nicht...

- TEIL II -

Anonym hat gesagt…

Ey du Paranoider Zeitgenosse versuch es doch mal mit einem anderen Filehoster:

www.mega.co.nz

Jede Menge Speicher für Lau von Kim Schmitz himself :-)

Anonym hat gesagt…

...ich bin nicht paranoid, wenn sämtliche Rapidshare download Links von mir nicht funktionieren ( über die zeitliche Ablaufgrenze, verschiedener Anbieter bin ich mir bewusst ; ) Und dann kommischer Weise auch zwei verschiedene uploads, bei verschiedenen Anbietern ( einer veröffentlicht, einer nur an ausgewällte... ), vom Abend... am morgen, ebenfalls beide nicht mehr funktionieren ( welche nun natürlich wieder gehen - da man keinen Vergleich wünscht und schon garnicht etwas anderes, was früher oder später geschehen wird, wenn der aktuelle Kurs beibehalten wird... ; ) ...

Methusalem hat gesagt…

@Herrn Benjamin Wohlgemuth,

Dividium Capital Ltd. ist gelöscht. http://www.moneyhouse.ch/u/dividium_capital_limited_isle_of_man_zweigniederlassung_frauenfeld_in_liquidation_CH-440.9.021.874-2.htm

Gier hat Gehirn gefressen. Akzeptieren, abhaken und vorher informieren. Nicht anschliessend jammern.
Bepperl und Günni habe doch auch zwei oder drei Russen gelinkt. Vielleicht können Sie mit denen ein Arrangement treffen.

Cafe4eck hat gesagt…

Herr Wohlgemuth,

die Kommentar Funktion ist für Kommentare und nicht für Deutsch und Englische Romane, die hier zu den Artikeln nicht wirklich passen. Machen Sie selber einen Blog auf und den können Sie gerne verlinken, alles andere wird hier rigoros entfernt und bei Zuwiderhandlung werde ich alles von ihnen Löschen und die Kommentar Funktion für diese Artikel abschalten!

Methusalem hat gesagt…

@Cafe4eck, er hat schon einen Blog: http://www.thejosefblashchakcase.blogspot.de/

Und der Herr Wohlgemuth hat wahrlich keine Scriptophobie, eher eine Xenophobie

Anonym hat gesagt…

..aus Inselradio/Jobboerse von heute 30.04.2014

"Spitzenprodukt der Extraklasse zu vermarkten! Aktienhandel auf höchstem Niveau - Hochfreqenzhandel mit Kapitalgarantie und Mindestrendite bis zu 3%/Woche seit nunmehr 4 Jahren am Markt, natürlich mit allen Zulassungen der Finanzaufsichtsbehörden. Spitzenprovisionen wie Abschluss - Bestands und Bonusprovisionen. Sofortige Bezahlung! Vereinbare deinen versöhnlichen Termin in unserem Office unter 634306781 oder per Email an mario@emmrich.me"

Benjamin Wohlgemuth hat gesagt…

Mr Mario Emmrich – Dividium Capital Ltd. ( Mallorca )

http://thejosefblashchakcase.blogspot.de/2014/09/mr-mario-emmrich-dividium-capital-ltd.html

Herr Mario Emmrich – Dividium Capital Ltd. ( Mallorca )

Ro hat gesagt…

Holla,
ich suche dringend die aktuelle Wohnadresse auf Mallorca und in Deutschland
von Mario Emmrich, die Ladungsfähige Anschrift.
Ebenso die Ladungsfähige Anschrift von Vincenzo Carpanzano.
In Deutschland und auf Mallorca.

Es geht um Strafanträge wegen "gemeinschaftlichen vorsätzlichen Betrug, Unterschlagung, Beihilfe zur Geldwäsche, diverser Steuervergehen, etc.".
Bitte Info per Mail an info60@gmx.de oder top6015@gmail.com
Danke

Anonym hat gesagt…

Marvin Group
C. Gremi Fuster 33
VIP Asima Oficina Planta 2
07009 Palma de Mallorca

Anonym hat gesagt…

Die Adresse in Palma ist nicht die Wohnadresse von Mario Emmrich, sondern die Büroadaresse der MarvinBank, das Bank-Hirngespinst der beiden Gewohnheitsbetrüger Emmich und Carpanzano.

Emmrich wohnt privat in Santa Ponsa (einfach mal googeln, da müßte die Adresse zu finden sein, ansonsten bei mir melden (crimestop(at)safe-mail.net) ich schau dann mal, ob ich sie noch in meinen Unterlagen finde.

Vincenzo Carpanzano wohnt in Erlensee/Deutschland, auf Malle hat er meines Wissens keinen Wohnsitz.

Bei den Strafanträgen, nicht die Hauptmittäter vergessen, wie Roland Voigt und seine Ehefrau Gabi (Mitglied des Aufsichtsrates) aus dem Süd-Schwarzwald und Jürgen Schmeiss 73230 Kirchheim, der ebenfalls als Aufsichtsratsmitglied auftritt, siehe Videos auf der Marvin-Seite ...