Samstag, 16. November 2013

Eurospirale - Webseite und Forum offline - James Loydene und alle Kundengelder verschwunden!


Eurospiraleseite und Forum wurden gelöscht

Hallo Eurospirale - Teilnehmer User,

hiermit informiere ich Euch über die aktuellen Entwicklungen bei der ehemaligen ES, die es jetzt nicht mehr gibt.
Nachdem das Forum am Donnerstag-Morgen gelöscht wurde - wurde auch die ES-Seite heute komplett gelöscht.
Selbst der Adminbereich auf beiden Seiten Forum als auch ES-Seite gibt es nicht mehr.
Herr Buchmann, Karsten, Ich (Ingwer, Frank N.) haben kein Zugang mehr zu irgendwas.
Markus Buchmann und Karsten sitzen immer noch in Frankreich fest, da der Rückflug auch schon fuer Mo. gebucht war. Spätestens Di. ist Herr Buchmann wieder daheim in Wien und Karsten in Deutschland.
Donnerstag-Mittag und abend hab ich mit Karsten telefoniert da war er auf dem Weg zum Flughafen Frankfurt abends dann. Ich hab ihm das mit dem Forum geschildert das ich nicht mehr reinkam.
Er hat recherchiert und mich dann am Freitagmorgen folgende Nachricht
geschickt von seim iphone-aus (mit e-mail Funktion):
Karsten Siebrasse

15. Nov. (vor 1 Tag)
an mich

James hat das Forum gelöscht

er hat das im Vorraus schon geplant uns hier sitzen zu lassen

Von meinem iPad gesendet.

* Noch ein Auszug zur allgemeinen Information:
Wie ihr hoffentlich alle mitbekommen habt SOLLTE dieses Wochenende das Gesellschaftertreffen in Paris stattfinden :!:

Aus diesem Grund sind wir heute nach Lyon geflogen, Markus von Wien, ich von Frankfurt.(Karsten).

Ich war schon um 18:30h da und James und Frau (Birgit) sollten eigentlich schon da sein und auf mich warten.
Markus kam eine Std. später an, aber von James und Frau war nichts zu sehen. :!: :!:

zum Überdruss hat MArkus erfahren das sein ES-account sowie Forum- Account gelöscht wurden (von Admin/James),das war jedoch nicht das einzigste Konto, auch Ingwer (Frank , Chef-Mod), sowie ein weiterer Arbeiter wurden zumindest im Forum gelöscht.

James hat sich danach selber gelöscht, also den User Admin gibt es nicht mehr

Warum es mein Konto hier noch gibt?

Ich hatte das Passwort von James damals bekommen wegen dem Forum, hatte mich dann letztens selber Administriert und James hat es nicht geschafft mich zu löschen

Zudem ist Markus auch noch der Laptop geklaut worden

Die Seite von ES ist seit heute auch vom Netz genommen worden - Gelöscht! Das Aus.
Sorry Leute ich hab mich nur Chef-Mod genannt weil ich den Live-Chat organisiert und angemeldet hatte.
Zugang zu Gelder oder Umbuchungenn und Zinsgutschrift hab ich nie gehabt. Auch hab ich das Forum selber nicht eröffnet!
Gruss von
Frank (Ingwer bei ES)

* heute Sa. 16.11. frühmittags rief Karsten mich an, neben ihm saß Markus Buchmann mit dem ich auch sprach. Auch eine 3. Person(nicht Adrian, der wegen Flugangst ja nachreisen wollte mit dem Bus, das aber hat sein lassen, logisch) war dabei ein Kunde von ES der außerplanmäßig ach noch in Frankreich Lyon in dem Cafe,Hotel angekommen war, sie haben auch Bilder gemacht. Nicht das Ihr denkt die wären gar nicht da unten.
Sitzen dort aber immer noch fest.
Spätestens Di. ist Herr Buchmann wieder in Wien und Karsten in Deutschland - Rückflug ist Mo. jetzt!
*** wir machen Ende nächster Woche oder früher einen Livechat über GVO-Konferenz mit Karsten u. Markus Buchmann wo er zun den aktuellen Ereignissen Stellung nimmt und wie man Geld eventuell zurückholen kann von den Konten die er als Treuhänder vewaltet hat - er meinte 14 Tage lang könnte man das noch tun, müße dies aber genau prüfen ob und wieviel an Geld noch da ist usw.
Das alles im Livechat.
Danke an die Helfer u. die mich angerufen haben - ich wollte jetzt nicht jedem irgendwas zusammengebasteltes schreiben und jetzt alle informieren mit einem Schriftstück, da ich doch schon massig Anfragen auf die eslivechatt@gmail.com Adresse bekommen habe. Die Adresse von James u. support war ja immer es-support@live.de.
Mit James konnte ich und Andere auch Markus Buchmann nie telefonieren - die wollten sich ja da unten in Lyon (Frankreich) kennenlernen persönlich. James Loydene und Birgit Kreber sind aber nicht gekommen. Haben die sitzen lassen. Über Existens und Wohnsitz wie im Impressum angegeben kann ich keine Aussagen machen!
Wäre jetzt alles Spekulation.
Ich kann es nur sehr bedauern das Ende von Eurospirale , viele haben viel Geld eingesetzt und viele werden wohl Geld verlieren von den Gewinnen will ich nicht sprechen jetzt. Ne absolute Schweinerrei, Sauerrei kann ich nur betonen. Ich schäme mich das ich Chef-Mod war und in Gutgläubigkeit (chat gvo eröffnet habe und support Fragen beantwortet habe, das war meine Mitarbeit). Igit pfui Teufel.

es grüßt
Frank Neuhaeuser, Deutschland
(ID war : Ingwer u. Chef-Mod)

Sehr geehrter Eurospirale-Teilnehmer,

hier die aktuellen Informationen – dazu habe ich diesen Blog erstellt.

http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?page_id=2

Kommenden Mo. Rückflug von Herrn Buchmann u. Karsten die bis spätestens Di. aber zur aktuellen Lage Stellung nehmen wollen und desweiteren einem Livechat über GVO-Konferenz die aktuelle Lage besprechen wollen. Den Link dazu geb ich dann noch bekannt hier auf der Blogseite!
Es werden Herr Buchmann und Karsten auf jedenfall anwesend sein und Frage u. Antwort stehen, auch was man noch machen kann jetzt. (Ich natürlich auch).
1. Maßnahmen: “Paypalkäuferschutz” einschalten und Betrug melden!
2. Wer mit Bank eingezahlt hat, Bank sofort Bank anrufen oder benachrichten ob die das nicht zurückholen können. Da gibts doch eine Klausel so und soviel Wochen, oder gilt das nur bei Lastschrift, Abbuchungen. Bitte bei Deiner Bank informieren.
3. Alle Hebel bewegen bei den anderen Zahlungssystemen das man sein Geld irgendwie rausbekommt ode/und Betrug melden.
* also bitte selber aktiv werden

Gruß von
Ingwer (Frank N.)
Chef-Mod

>>> http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?page_id=2

>>> Zur Facebook-Gruppe für Geschädigte > https://www.facebook.com/EurospiraleGeschaedigte

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

die haben in Paris Teamsitzung. Alle Mitarbeiter haben sich dort getroffen. Und jetzt sind sie wahrscheinlich am arbeiten am Programm. Der Wochenbonuns und der Weihnachtsbonus ist zum vorbereiten. Darum haben sie die Seite vom System genommen, damit sie in Ruhe arbeiten können. [19:47:32] Alexandra Hafaed: Es sollte morgen wieder alles gut sein.

Anonym hat gesagt…

Träum weiter!

Kauz hat gesagt…

In ein paar Tagen hören wir dann eine andere Lügengeschichte: James wurde sein Computer gehackt (von der bösen Konkurrenz vielleicht) und war plötzlich krank...
Nee im Ernst, Leute - In kurzer Zeitspanne wird auch der Rest der sauberen "Geschäftsleute" abtauchen. Ich verspreche es euch.

Peter Summers hat gesagt…

Ja ja und sein Laptop wurde zufälligerweise auch geklaut. Wer soll das denn glauben, bitte schön?

Peter Summers hat gesagt…

Karsten Siebrasse und Michael Reindl werden auch angezeigt. Die werden dann schon reden und die Wahrheit sprechen wenn sie angezeigt wurden.

The sniper hat gesagt…

Die "EuroSpirale" ist doch noch gar nicht tot - schaut doch mal auf diese Seite:

http://www.eurospirale.blogspot.de/

Das muß ein ganz verbissener Keuler sein, der nicht wahrhaben will, was schon längst Wahrheit geworden ist. So schrieb er hier im Blog doch folgende Weisheiten, die ihm heute noch was??? nützen?

Karsten S. 14. Mai 2013 06:22

Als ich das hier gesehen habe dachte ich ich lese nicht richtig.

Zum ersten Punkt: es ist normal das Webseiten auch anonym registriert sind, das ist etwas ganz normales.

Zu dem Treuhänder Grottfried Buchmann ist zu sagen, das dieser auch wirklich einer ist, ich stehe im regelmäßigem Kontakt mit ihm.
Aufwandsentschädigung muss man wegen den Steuern angeben, einen Beweis hat man, weil die Eurospirale e-Mails sendet.

Das der Server der Eurospirale in Deutschland ist ist doch völlig egal.

Anscheinend sind sie ja bestens informiert, wenn sie es nicht selber ausprobiert haben können sie nicht einfach so schlecht darüber reden.

Ich selbst bin seit ein paar Monaten dort Mitglied, und habe auch problemlos Auszahlungen erhalten

Sie können sich ja alle mal davon Überzügen indem sie meinen Blog unter http://www.eurospirale.blogspot.de besuchen.

Nachweise bezüglich der Auszahlungen kann ich auch gerne noch online stellen"


Das erste Gefühl bei mir, wenn sich jemand leichtfertig und/oder unüberlegt in die Hände von Abzockern begeben hat, ist Mitgefühl und Mitleid. Es gibt aber auch Fälle - wie hier bei diesem @Karsten S. - wo sich das überhaupt nicht einstellen will. Irgendwie behält da eine unterschwellige Schadenfreude Oberhand... *ups*

wir-lieben-scammer hat gesagt…

Was ich mich ja immer wieder frage, wer vertraut solchen Menschen Geld an?
http://cafe4eck.blogspot.de/2013/05/fortsetzung-zu-eurospiralecom-gottfried.html

+++
Er hat recherchiert und mich dann am Freitagmorgen folgende Nachricht
geschickt von seim iphone-aus (mit e-mail Funktion):
Karsten Siebrasse
+++

Selbstverständlich ist man völlig unschuldig, naja nächste Woche macht das nächste Betrüger Projekt auf und wieder werden die Lemminge in Scharen strömen und vom -aber diesmal ganz ganz ganz in echt- Reichtum träumen.

Anonym hat gesagt…

Lemminge kennen nur ein Schicksal.

Kritiker hat gesagt…

Es gibt ein paar Ungereimtheiten, die mir gar nicht gefallen:
1.) warum wurde nach Lyon angereist, wenn das angebliche Treffen doch in Paris sein soll.
2.) Lyon ist nur etwa 50 Kilometer Luftlinie von der Schweiz entfernt.
3.) war sind Markus, Karsten und der dritte Begleiter an einem Donnerstag angereist, statt zum Wochenende?

Wenn ich hier etwas spekuliere, kann ich mir den Gedanken nicht verwehren, das hier Geld ausser Landes geschafft wurde, und zwar über den Umweg Frankreich, weil die Grenzkontrollen von Deutschland / Österreich in die Schweiz sehr viel strenger sind und Bargeldbeträge über 10000 Euro deklariert werden müssen.
Von Frankreich aus hingegen kann man in die Schweiz ein-und ausspazieren, ohne grosses Gedöns.
Anreise Donnerstag deswegen, weil Freitag die Banken noch auf haben. Wären sie am Freitag angereist, hätten sie es nicht mehr zur Bank geschafft.
Vielleicht ist dieser James nur eine erfundene Figur und die ES wurde von Anfang an von dem Trio Markus, Karsten und Adrian inszeniert? Wenn sie dann platz, holt man den bösen Buben hervor und schiebt ihm die Schuld zu: James.
Oder hat jemals einer mit James direkt zu tun gehabt? Hat er mit ihm telefoniert, hat er ihn womöglich persönlich gesehen / besucht?
Ach ja, und da ist noch die Geschichte mit dem gestohlenen Laptop, wie passt das in die ganze Geschichte, welches Kalkül steckt dahinter? Waren da Daten drauf, die verschwinden sollten / mussten?
Warum schalteten sich nach und nach Funktionen ab bei der ES, erst das Forum, dann verschwanden (wurden gelöscht) einige Mitglieder. Wer hatte den Adminzugang? Karsten, nach seinen eigenen Aussagen.
Fragen über Fragen, aber man sollte diese Anhäufung von Merkwürdigkeiten schon in seine Überlegungen mit einbeziehen, denn das ganze klingt wie eine ganz grosse Räuberpistole oder ein perfekt inszeniertes Gaunerstück (mit Lücken).

The sniper hat gesagt…

@wir-lieben-scammer hat geschrieben:

"Selbstverständlich ist man völlig unschuldig, naja nächste Woche macht das nächste Betrüger Projekt auf und wieder werden die Lemminge in Scharen strömen und vom -aber diesmal ganz ganz ganz in echt- Reichtum träumen."

Ja, es steht auch schon jemand "Gewehr bei Fuß", um die Euro-Spiralen-Betrogenen einzusammeln - natürlich in ein noch viel lukrativeres Projekt, das hier bei uns auch schon "behandelt" wird:

@Stefan Donnerhak

allen ES-Geschädigten kann ich nur folgendes Programm ans Herz legen, ca. 4% täglich, instant AZ, Investment ab 100$ in TOP-Pläne! (andere ab 25$ verfügbar)
Die Seite ist seit Juni online und macht keine Probleme, der Betreiber traded mit einer Software, die eine Trefferquote von 90% hat! Ziel ist die Gründung einer eigenen AG, an der jeder einen Anteil erwerben kann und mitverdienen wird/kann!

In kürzester Zeit habe ich mein Geld bereits verdoppelt und bin wenigstens im Plus!

http://tf2017.com/?ref=DonneS


Und so entsteht ein Fortsetzungsroman: Macht auch www.tf2017.com die Schotten dicht, finden sich wieder "Berater", die genau wissen (wollen), wo es noch mehr Knete abzugreifen gilt. Und alle sind immer im PLUS - und alle erhalten ihre Auszahlungen in Rekordzeit und der Support ist Tag und Nacht erreichbar und...und...und...

Same procedure as every year!

Philip O hat gesagt…

Hallo,

ich zähle leider auch zu den geschädigten der ES. Wie die meisten anderen war ich auch zu naiv und dachte das wird schon klappen. War dort ganz neu, habe mich erst am Mittwoch (13.11.) dort angemeldet und eine Einzahlung in Form einer Online-Überweisung getätigt.

Kennt sich vllt jemand aus, ob für mich eine Möglichkeit besteht dieses Geld zurückzufordern? Die Zahlung ist ja erst ein paar Tage her und über Paypal lese ich überall etwas von einer 45-Tagesfrist.
Habe ich bei einer Bankeinzahlungen auch irgendwelche Ansprüche mein Geld zurückzufordern?

Ich hoffe, dass mir hier vllt der ein oder andere weiterhelfen kann. Vielen Dank schon einmal.

Anonym hat gesagt…

bei Banküberweisung ist es sehr schlecht sein Geld wieder zubekommen ich würde dir Raden mit deiner Bank zureden wegen deiner Überweisung da es sich um betrug gehandelt hat von Seiten der eurospirale. es kann sein das du online anzeige bei der polizei machen musst http://www.online-strafanzeige.de/.hoffe du hast noch beweise wohin für was und an wehn das geld gehen sollte

Anonym hat gesagt…

Wenn man Geld überwiesen hat, ist es weg !!!!!

The sniper hat gesagt…

@Philip O

Eine Banküberweisung kannst Du nicht rückgängig machen und insofern auch Deine Zahlung nicht zurückfordern.

Bei einer Lastschrift, also wenn die EuroSpirale das Geld von Deinem Konto eingezogen hätte, bestünde die Möglichkeit schon. Bedingung: Da muß noch was zu holen sein bei der EuroSpirale und denjenigen, die dort über die Finanzen verfügen können und dürfen. Da sich die EuroSpirale, zumindest auf dem Papier, in Frankreich befand, dürften insofern neue, schwerwiegende Probleme auftreten.

Selbst bei jenen, die per PayPal gezahlt haben, ist es nicht gewährleistet, daß eine Erstattung erfolgt. Grund: EuroSpirale hat alle PayPal-Einzahler aufgefordert, keinen Verwendungszweck anzugeben. Das Vorgehen von PayPal ist einleuchtend: Es soll gewährleistet werden, daß jemand, der einen Betrag eingezahlt hat, auch die versprochene/gekaufte Ware erhält. Hier, bei der EuroSpirale, gibt es aber keine "Ware" im herkömmlichen Sinne, die den Besitzer wechselt. Und insofern greift auch die PayPal-Garantie im Falle des Euro-Spirale-Betrugs leider nicht.

Anonym hat gesagt…

Richtig @Philip O

Der Paypal Käuferschutz gilt nur bei Waren Sendungen nicht bei virtuellen Waren, ich selbst hatte schon mal für ein Game einen Codeschlüsseö bestellt und diesen nicht erhalten und der Käuferschutz griff nicht.

Auf der Es Domain war am Anfangs ein Bild das die Newyorker regierung die Seite beschlagnahmt hätte mit Diensmarken etc kurz darauf war die Domain ganz weg

SIEGI GREINECKER hat gesagt…

http://www.online-strafanzeige.de/index.php?kat=home

Anonym hat gesagt…

Öhm, ist es nun doch schon vor Weihnachten aus damit. Also in diesen Hr. Buchmann seiner Haut möchte ich nicht stecken!!! Alle anderen sind ja nicht unbedingt greifbar, aber durch seine Überweisungen werden wohl in nächster Zeit die diversen Behörden bei Ihm in Wien vorstellig werden.

SIEGI GREINECKER hat gesagt…

metafonds - secuinvest

genau dasselbe Spiel, auch mit dem gleichen Treuhänder Buchmann

Anonym hat gesagt…

auf FB gefunden: Habe gerade die Info bekommen, weiß nicht, was ich davon halten soll: Jetzt ist zu spät! Die hauptseite ist auch offline. Hey aber es gibt ja schon ein neues System.
http://www.money-freak-invest.at/
Betreiber der Seite sind:Gottfried Buchmann,Michael Reindl ,Karsten Siebrasse und Adrian Ernst. Ein paar davon kennt man ja!

Money-Freak-Invest
www.money-freak-invest.at
Ist ein Private Seite die nicht für die Öffendlichkeit eingerichtet ist
Gefällt mir · Antworten · 16. November um 12:29


Die drei stecken auf jeden Fall unter einer Decke!

Anonym hat gesagt…

Genau diese Fragen stelle ich mir auch. Hier läuft mehr wie ein Rad im Dreck!

Ist doch unlogisch, der Busreisende ist und bleibt zu Hause, die Flieger kommen schon einen Tag eher?!

The sniper hat gesagt…

Mit der einfallslosen www.secureinvest.com hatte man sich besonders gut versteckt:

"Secuinvest.com is currently hosted at Korea Telecom. This domain is connected to IP address 222.122.179.231 which is hosted on a server that appears to be located in Korea, Republic of."

Immerhin war der Text nicht auf koreanisch - aber aus meiner Sicht auch nicht besonders einladend:

"Willkommen bei secuinvest

Jeder, der einmal im Ausland Geld getauscht hat, ist mit dem Devisenhandel in Berührung gekommen und hat hierbei die Erfahrung gemacht, dass günstige und weniger günstige Währungskurse einen Einfluss darauf haben, wie viel Geld man letztlich in der Tasche hat.

FOREX bedeutet nichts anderes, als wie diese Währungsunterschiede zu nutzen, um damit gezielt Geld zu verdienen. Heute hat sich der Forexhandel zum dynamischsten und liquidesten Markt entwickelt. Er ist der einzige, der rund um die Uhr geöffnet ist. Daher werden Forexkurse 24 Std. am Tag geboten.

secuinvest erzielt mit dem aktiven Forexhandel konstante Gewinne. Dafür sorgt ein ausgezeichnetes Team erfahrener Trader. Sie können an unseren Erfolgen teilhaben, ohne die üblichen Risiken des Forexhandels einzugehen. Bereits ab 10 US Dollar sind Sie dabei und kassieren zwischen 1,5 % und 2,0 $ täglich - 100 Tage lang.

Jeder Investmentplan wird separat gehandhabt, die Laufzeit beträgt immer 100 Kalendertage. Zinsen werden an jeden Kalendertag gutgeschrieben und können zur Auszahlung angefordert werden (Mindestauszahlung: nur 1,00 Dollar). Nach 100 Tagen endet das Investment und Sie haben insgesamt 150, 175 oder 200 % ihres eingesetzten Kapitals zurück, die Einlage ist in den Zinszahlungen eingeschlossen.

Zusätzliche Verdienste erzielen Sie durch Kundenwerbung!
Je mehr Kunden Sie werben, desdo höher der Provisionssatz: 5,0 bis 7,0 % in der ersten Ebene. Dazu kommen Provisionen in 2. und 3. Ebene.

Ihren Reflink finden Sie im Userbereich, sowie eine Auswahl von Banner.
Provisionsberechtigt sind allerdings nur User, die selbst mindestens ein aktives Investment bei secuinvest haben.

Ihre Ref-Provision wird Ihnen sofort gutgeschrieben, sowie der neue Kunde ein Investment gezeichnet hat. Sie können sich ihre Provision auch sofort auszahlen lassen, wenn der Mindest-Auszahlungsbetrag von 1 $ erreicht ist."


Hört sich ja toll an - 2.000 Euro einzahlen, 4.000 Euro zurückerhalten - und das alles macht www.secureinvest.com möglich, weil es beim FOREX bekanntermaßen immer nur bergauf, aber niemals bergab geht!

https://web.archive.org/web/20110227050158/http://www.secuinvest.com/?

PS: Nach einem Impressum oder anderen Kontaktdaten sucht man natürlich vergeblich. Und die Domain-Registrierung in Korea klingt und liest sich echt koreanisch - weder für unsere Augen noch für unsere Zungen geeignet.

wir-lieben-scammer hat gesagt…

Hallo sniper, tf2017 hatten wir hier schon:

http://cafe4eck.blogspot.de/2013/09/fortsetzung-zu-httptf2017com-thomas.html
http://cafe4eck.blogspot.de/2013/07/httptf2017com-thomas-fischer-privater.html

Auch hier wird der Betrüger irgendwann demnächst ganz schlagartig verschwinden, wie bei allen anderen derartigen rein auf Betrug angelegten Programmen.

The sniper hat gesagt…

ZITAT: "Auf der Es Domain war am Anfangs ein Bild das die Newyorker regierung die Seite beschlagnahmt hätte mit Diensmarken etc kurz darauf war die Domain ganz weg

Erinnert irgendwie arg an die Beschlagnahme von Liberty Reserve, oder?

Anonym hat gesagt…

Hallo,bin auch ein geschädigter der Eurospirale.Es muss doch eine möglichkeit geben wieder an sein eingezahltes geld zu kommen.Mann kennt doch die leute die dahinter stecken. Mann müsste eine Sammelklage verfassen damit wenigstens der versuch unternommen wird den geschädigten ihr eingezahltes geld zurück zu holen.

Anonym hat gesagt…

Es wurde hier rechtzeitig gewarnt und alle haben sich darüber amüsiert. Nun seit ihr selber Schuld.

Methusalem hat gesagt…

Hallo, Jammern hilft nicht. Gier frisst immer wieder Hirn.

Anonym hat gesagt…

Jetzt hört doch mal mit Eurer Schadenfreude auf und macht mal ein paar konkrete Vorschläge was die ES Geschädigten unternehmen können. Irgendwas muss man machen, sonst wird es immer mehr Betrüger geben. Wenn man keine Konsequenzen befürchten muss, hebt das nur den Reiz zu betrügen.

Ich bin für eine Strafanzeige. Sind ja zum Glück in der EU.

Gruß
Sasch

Anonym hat gesagt…

@Cafe4eck

Es ist davon die Rede, dass die ES jetzt auf Money-Freak-Invest weiter den Leuten Geld aus den Taschen ziehen will. Stimmt das, treiben die dort jetzt ihr Unwesen? Habt ihr hierzu auch schon Informationen?

Anonym hat gesagt…

BAWAG P.S.K. Bank für Arbeit und Wirtschaft und
Österreichische Postsparkasse Aktiengesellschaft
Georg-Coch-Platz 2
1018 Wien

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit verlange ich die Einfrierung folgenden Kontos



BIC:OPSKATWW

IBAN:AT616000010310128568





Aufwandsentschaedigung

wegen verdacht auf Bandenmäsigen betrugs /beihilfe von Betrug /Verunteuung von Geldern  in millonenhöhe der ca1000 Anleger der Firma
Eurospirale S.C. [Société Civile, vergl.Gesellschaft bürgerlichen Rechts 7, Chemin de Lilas 63520 Saint-Dier d`Auvergne Frankreich
  wo Herrn Gottfried Buchmann als Treuhändler tätig war.Eine Anzeige wurde bei der Polizei am 17.11.2013 gestellt.

Mit freundlichen Grüßen

Cafe4eck hat gesagt…

Die Webseite money-freak-investment.at gibt es schon seit mindestens 2011:

domain: money-freak-invest.at
registrant: GB8566546-NICAT
admin-c: GB8566546-NICAT
tech-c: AG7854550-NICAT
nserver: ns2.inwx.de
nserver: ns3.inwx.de
nserver: ns.inwx.de
changed: 20120502 14:06:34
source: AT-DOM

personname: Gottfried Buchmann
organization:
street address: Karplusgasse 18
postal code: 1100
city: Wien
country: Austria
nic-hdl: GB8566546-NICAT
changed: 20120502 14:06:33
source: AT-DOM

personname: Hostmaster Of The Day
organization: ASNetworks GmbH
street address: Lina-Ammon-Str. 3
postal code: 90471
city: Nuernberg
country: Germany
nic-hdl: AG7854550-NICAT
changed: 20110216 13:38:48
source: AT-DOM

>>> http://whois.domaintools.com/money-freak-invest.at

Anonym hat gesagt…

Ihre Anzeige vom 17.11.2013 ist bei der Online-Wache der Polizei eingetroffen die Polizeidirektion weitergeleitet!
Sie werden in Kürze über den weiteren Fortgang der Bearbeitung Ihrer Anzeige informiert.
Erst mit Kontaktaufnahme durch die sachbearbeitende Polizeidienststelle wird Ihnen auch die Vorgangsnummer zu Ihrer Anzeige mitgeteilt.

Folgende Daten haben wir von Ihnen erhalten:

Strafanzeige erstatten
Meine Anzeige
 
Was ist passiert?
Hiermit stelle ich Strafanzeige gegen die Betreiber der Eurospirale S.C. [Société Civile, vergl.Gesellschaft bürgerlichen Rechts 7, Chemin de Lilas 63520 Saint-Dier d`Auvergne Frankreich und deren betreibern Admin/Loydene Jamessowie,Frau [Birgit] , Mitarbeiter Karsten und Treuhändlern Herr Buchmannaus Österreich wegen Bandenmäsigen Betrugs und Verunteuung von Kundengeldern in Millonenhöhe.
Wo ist es passiert?
Frankreich/Deutschland/Österreich und Schweiz
Wann ist es passiert?
am 16/16.11 2013 anbei ein Ausschnitt von Ingwer [Frank , Chef-Mod] Hallo Eurospirale - Teilnehmer User, hiermit informiere ich Euch über die aktuellen Entwicklungen bei der ehemaligen ES, die es jetzt nicht mehr gibt. Nachdem das Forum am Donnerstag-Morgen gelöscht wurde - wurde auch die ES-Seite heute komplett gelöscht. Selbst der Adminbereich auf beiden Seiten Forum als auch ES-Seite gibt es nicht mehr. Herr Buchmann, Karsten, Ich [Ingwer, Frank N.] haben kein Zugang mehr zu irgendwas. Markus Buchmann und Karsten sitzen immer noch in Frankreich fest, da der Rückflug auch schon fuer Mo. gebucht war. Spätestens Di. ist Herr Buchmann wieder daheim in Wien und Karsten in Deutschland. Donnerstag-Mittag und abend hab ich mit Karsten telefoniert da war er auf dem Weg zum Flughafen Frankfurt abends dann. Ich hab ihm das mit dem Forum geschildert das ich nicht mehr reinkam. Er hat recherchiert und mich dann am Freitagmorgen folgende Nachricht geschickt von seim iphone-aus [mit e-mail Funktion]: Karsten Siebrasse 15. Nov. [vor 1 Tag] an mich James hat das Forum gelöscht er hat das im Vorraus schon geplant uns hier sitzen zu lassen Von meinem iPad gesendet. * Noch ein Auszug zur allgemeinen Information: Wie ihr hoffentlich alle mitbekommen habt SOLLTE dieses Wochenende das Gesellschaftertreffen in Paris stattfinden Aus diesem Grund sind wir heute nach Lyon geflogen, Markus von Wien, ich von Frankfurt.[Karsten]. Ich war schon um 18:30h da und James und Frau [Birgit] sollten eigentlich schon da sein und auf mich warten. Markus kam eine Std. später an, aber von James und Frau war nichts zu sehen. zum Überdruss hat MArkus erfahren das sein ES-account sowie Forum- Account gelöscht wurden [von Admin/James],das war jedoch nicht das einzigste Konto, auch Ingwer [Frank , Chef-Mod], sowie ein weiterer Arbeiter wurden zumindest im Forum gelöscht. James hat sich danach selber gelöscht, also den User Admin gibt es nicht mehr.
Wie ist es passiert?
Abschaltung der Webseite
Warum ist es passiert?
Betrug an Anlegern/Bandenmäsiger Betrug

Wer hat die Rechtsverletzung begangen?
Admin/Loydene Jamessowie,Frau [Birgit] , Mitarbeiter Karsten und Treuhändlern Herr Buchmannaus Österreich
Wer hat etwas gesehen?
hunderte bis tausende Anleger
Ergänzungen
AGB der Eurospirale

Kritiker hat gesagt…

Entschuldige meinen Sarkasmus, aber schwachsinniger hätte man eine Strafanzeige kaum stellen können. Wenn die Polizei noch mehr solcher Lachnummern bekommt, wird sie kaum tätig werden.

Vielleicht hättest Du dich doch vorher anwaltlich beraten lassen. Beispiel: bandenmäßiger Betrug. Ob es ein Betrug ist/war, und womöglich sogar ein "bandenmäßiger Betrug", oder vielleicht "nur" eine Unterschlagung, mußt Du wohl dem Ermessen der Ermittlungsbeamten überlassen.

Mit Vornamen wir Markus, Karsten oder gar Nicknames wie "Ingwer" kann die Polizei wenig anfangen. Hier sollten vollständige Namen und Adressen genannt werden, diese sind über Google leicht herauszufinden. Was soll die Polizei mit Bezeichnungen wie "Admin/James" und "Frank,Chef-Mod" denn bitte anfangen?

Dann auf die Frage "Was ist passiert" kam die Antwort "Abschaltung der Webseite". "Warum ist es passiert?" wird mit "Betrug an Anlegern/Bandenmäsiger Betrug" beantwortet.
Wäre ich ein Polizeibeamter, würde ich sagen "Na und ..?". "die haben die Seite vom Netz genommen und da fühlt sich jetzt jemand auf den Schlips getreten".

Merke: Daten, Fakten, keine Emotionen gehören in eine Anzeige. Was sollte ein Unbeteiligter / Unwissender mit diesen Angaben anfangen? OK, alle die das hier lesen, wissen worum es geht, aber der Ermittlungsbeamte, der sich mit dem Fall befasst (falls er das überhaupt tut), kann mit diesen Angaben überhaupt nichts anfangen.

Ganz davon abgesehen: die Geschichte zeigt, wie so etwas hinausgeht. Einige Polizeidienststellen heften die Sache gleich ab, eventuell geben sie noch die Auskunft dazu, das sie entweder nicht zuständig sind, oder das die Ermittlungen ohnehin keine Aussicht auf Erfolg haben.
Andere wiederum leiten die Angelegenheit an die zuständige Staatsanwaltschaft weiter, diese wiederum wird die vorliegenden Fälle nach Dringlichkeitsstufe bearbeiten.
An oberster Stelle stehen dabei garantiert keine betrogenen Anleger, die traumhafte Zinsen erwarteten, die es nicht geben kann und nie geben wird. Bestimmt kommt dem einen oder anderen Staatsanwalt der Gedanke auf "selbst Schuld - Gier frisst Hirn".

Ganz gewiefte Staatsanwälte werden allerdings hellhörig und gerne weitere Ermittlungen aufnehmen, die in eine ganz andere Richtung gehen: Sie fragen sich, woher das Geld kommt, das hier angelegt wurde und warum? Sollte hier eventuell Geld gewaschen werden, ist das Geld aus rechtsmäßigen Quellen und ordentlich versteuert?

So kann eine Strafanzeige ganz leicht zum Eigentor werden.

The sniper hat gesagt…

@Kritiker

Ich stimme Dir völlig zu.

Dieser "Schriftsatz" könnte der Sache - Ermittlung und Bestrafung der Täter - tatsächlich mehr schaden als nutzen.

Es ist aber immer wieder das Gleiche: Als es darum ging, der EuroSpirale Euro's in den Hintern zu pusten, war augenscheinlich genug Geld da. Jetzt allerdings, wo es darum geht, den mutmaßlichen Betrügern nachhaltig das Handwerk zu legen, hat man nicht mal mehr einen Hunderter übrig für einen kompetenten Anwalt, der schon mit seinem Briefkopf allein bei den Ermittlungsbehörden mehr erreicht als ein völlig überforderter "Möchtegern-Anwalt".

Fazit: Manche Zeitgenossen überschätzen sich offensichtlich maßlos. Erst befinden sie eine offensichtliche Abzocke für "seriös" - und wenn sich herausgestellt hat, daß "seriös" eine krasse Fehleinschätzung war, überschätzen sie sich ein zweites Mal, indem sie glauben, die Ermittlungsbehörden selbst auf Trab bringen zu können.

Eigentlich fehlt hier nur noch der verzweifelte Ruf nach Mitstreitern für eine Sammelklage - aber das hat weiter oben ja schon ein anderer Proband erledigt...

wir-lieben-scammer hat gesagt…

Bei Money Freak ist die Intelligenz wahrlich gebündelt:

+++++
ACHTUNG --- WICHTIG --- ACHTUNG
Anmeldung nur mit einem Mitglied von Money-Freak-Invest

Datenschutz:
Ihre von Ihnen ausgefüllten Daten auf den Formular nimmt Money-Freak-Invest als Wahrheitsgetreue angaben zu Kenntnis!

1. Hompage

a.) Diese Homepage ist ausführlich für MFI-Mitglieder als Informationsseite erarbeitet worden!

b.) Gibt Money-Freak-Invest keine Informationen vor oder nach einer Mitgliedschaft an MFI-Mitgliedern und an Drittpersonen preis oder bekannt! Money-Freak-Invest haltet sich hierbei an die „Rechtsvorschrift für Datenschutzgesetz 2000, Fassung vom 28.09.2011“ aus Österreich!
Diese obliegen hierbei §6 Abs.1 (1-4), §7 Abs.1, Abs.2 (1-3) Abs.3, §11 Abs.1 (1-6)
§14 Abs.1, Abs2 (1-8), §15 Abs.1-4

c.) Wir von Money-Freak-Invest werden nicht für diese Informationsseite Gelder oder Investitionsbeträge von MFI-Mitgliedern anfordern, ersuchen oder in Antrag stellen,
da diese Informationsseite keine Gewerbliche Beratung- oder Finanzseite ist!

d.) Wir von Money-Freak-Invest, werden, können und möchten auch keine Fixzinsen vorhersagen oder bekannt geben!
+++++

The sniper hat gesagt…

Die Vokabel Sammelklage hält sich hartnäckig im deutschen Sprachgebrauch - obwohl es keine Sammelklagen (wie im US-amerikanischen Recht) in Deutschland gibt.

Die Deutschen sind dennoch nicht benachteiligt - denn diese Rechtsauffassung gilt europaweit. Also auch in Frankreich, dem mutmaßlichen Sitz der "EuroSpirale".

Europa befindet sich allerdings auf dem Wege zu einer Alternative - von den Brüsseler Bürokraten Kollektive Klage benannt.

"Verbraucherschutz: EU will kollektive Klagen ermöglichen

Schlechte Finanzberatung, Abzocke beim Gewinnspiel: Kunden sollen Firmen künftig leichter auf Schadenersatz verklagen können. Das empfiehlt die EU-Kommission und setzt auf kollektive Klagen. Sammelklagen nach US-Vorbild soll es aber nicht geben."


Weitere Informationen hierzu findet man u. a. hier: http://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/prozessrecht/eu-kommission-empfiehlt-kollektiven-rechtschutz-durch-sammelklage_206_183380.html

MFI Freund hat gesagt…

Eh, diese Miesschwätzer schon wieder!!

Beschäftige Dich erst einmal mit MFI! Das ist ABSOLUT seriös! Und absolut Null Risiko!

Wenn man keine Ahnung hat - Fresse halten!

The sniper hat gesagt…

@ wir-lieben-scammer

Ja, da hat das Kompetenz-Team von money-freak-invest erbarmungslos zugeschlagen!

Wahrscheinlich unterhalten die auch eine money-freak-invest-academy, wo man lernen kann, sich dermaßen stilvoll und unter sträflicher Mißachtung der deutschen Rechtschreibung derart "daneben" auszudrücken.

Was lernen wir daraus? Nun, um Geld zu machen bedarf es absolut keiner (Aus-/Schul-)Bildung. Gerade ein Studium, z. B., könnte sich äußerst nachhaltig auf den monetären "Erfolg" auswirken. Wo die werkeln, sind nämlich andere Eigenschaften gefragt. Aber - um keine Nachahmer zu animieren, werde ich die hier nicht einzeln aufzählen. Ich will mich ja nicht "mitschuldig" machen...

Anonym hat gesagt…

goggle findet alles das bild war kurz auf der seite
http://neocashradio.com/wp-content/uploads/2013/05/Seized5_HR.png

The sniper hat gesagt…

Money-freak-invest.at is currently hosted at Probe Networks. This domain is connected to IP address 85.190.0.112 which is hosted on a server that appears to be located in Germany.

http://hostcabi.net/domain/money-freak-invest.at

The sniper hat gesagt…

Nun ist ja nicht nur die EuroSpirale bei Nacht und Nebel entschwunden, sondern auch das sog. "Forum" der EuroSpirale. Ein herber Verlust für alle Anleger dort - und für das Internet ganz allgemein natürlich auch.

Aber wie das so ist in der freien Marktwirtschaft: Wenn einer geht, kommt ein anderer und füllt die entstandene Lücke. Das liest sich dann so:

http://robins-freizeitforum.forumprofi.de/

Robins-Freizeitforum
robins-freizeitforum.forumprofi.de
Hallo herzlich Willkommen.

Hier können die durch Eurospirale Geschädigten sich unterhalten und austauschen.

Mit freundlichen Grüßen euer Admin Robin


Noch hält sich die Mitgliederzahl in Grenzen (acht Mann) - und diskutiert wird auch (noch) nicht. Außer der Begrüßung des Admin hat sich noch niemand beklagt, ausgeweint, gejammert oder geflucht...

Natürlich spricht nichts gegen ein Forum dieser Art. Ich bezweifle allerdings, daß sich dort viele ehemalige EuroSpirale-Jünger erklären und outen werden. Das würde ja zwangsläufig bedeuten, daß jemand zugeben müßte, (mal wieder) in's Klo gegriffen zu haben. Und wenn es darum geht, die Beträge wahrheitsgemäß zu nennen, die man in der EuroSpirale verloren hat, dürfte vielen auch der Mund zuwachsen und die Finger regungslos auf der Tastatur verharren. Deshalb tippe ich mal darauf, daß sich dieses neue Forum nie zu einem bedeutungsvollen Portal entwickeln wird.

Seltsam mutet allerdings an, daß sich ausgerechnet ein User namens @easyforex dort angemeldet hat. Den kennt man ja vom ehemaligen SZI sehr gut und ich würde nicht darauf tippen, daß @easyforex zu den Geschädigten der EuroSpirale zählen sollte.

http://robins-freizeitforum.forumprofi.de/index.php

Anonym hat gesagt…

DOCH, Manns war auch dabei:

ich13. August 2013 10:46

easyforex = Michael Manns, das ist für viele ja kein Geheimnis.
Der mischt nun auch bei der Eurospirale mit und meint jetzt im Bezug auf die Schliessung des S-I auch nochmal eine Duftmarke hinterlassen zu müssen:

http://cafe4eck.blogspot.com/2013/05/fortsetzung-zu-eurospiralecom-gottfried.html?showComment=1376383563060#c5862677002401715607

Herbert Wolf hat gesagt…

Würde mich nicht wundern wenn der Manns dahinter stecken würde alias James

Anonym hat gesagt…

Halte mal selber die Fresse und sei nicht so Überheblich!
Auch wenn man nur einige Euro eingebüßt hat, ist es ärgerlich.
Ich hatte auch gedacht mein Geld normal Bürgern anzuvertrauen keinen Betrügern.

The sniper hat gesagt…

Falls es jemanden interessieren sollte, wo die Kundengelder der Euro-Spirale geblieben sind:

HIER!

http://htmlimg2.scribdassets.com/3sjljkcmtc2lawuh/images/2-c4177eb69b.jpg

Offensichtlich fühlt man sich in Frankreich nicht mehr so richtig wohl und sucht ein neues Domizil in Italien?

Anonym hat gesagt…

gefunden im blog
http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=1#comment-100
Am 20. November 2013 um 22:33 Uhr

Bei genauer Analyse der ehemaligen ES-Seite (ich habe einige screenshots gespeichert), der eMail-Korrespondenz und dem gesamten Procedere der Abwicklung kam ich zu dem Ergebnis, das hier einer seine Handschrift hinterlassen hat: Michael Manns alias easyforex.

Die Ähnlichkeiten sind verblüffend zu SiamFX, Moneypay Europe und einige weitere Programme die Manns in den vergangenen Jahren durchgezogen hat.

Sein Verhalten nach dem Zusammenbruch von ES spricht ebenso dafür: als angeblich ebenfalls geschädigter Teilnehmer hält er sich dezent im Hintergrund.

Einen James ins Leben zu rufen und ein paar dumme Hiwis wie Buchmann, Karsten, Adrian und Frank anzuheuern ist seine übliche Praxis, die er offensichtlich von Sven Schalbe gelernt hat, wo er selbst noch als Handlanger für Moneypay fungierte und beschloss nach dem entgültigen Verschwinden von Sven sich auf eigene Füsse zu stellen.

Wer Michael Manns in seinem Büro sehen will, hier:

http://1.bp.blogspot.com/-3gswJ3eRcDM/Uc_tnhVbi_I/AAAAAAAAAwU/hJmLJ8Mx9mA/s448/michael-manns-buero.jpg

Bei den Hiwis Buchmann, Karsten, Adrian und Frank ist auch zu hinterfragen, inwieweit sie von der ES profitiert haben. Dazu hat sich nämlich bisher keiner geäußert und aus reiner Wohltätigkeit haben sie es sicherlich nicht getan.
Karsten hat auf einer Seite etwas von einem ROI von 125% gesprochen, das bedeutet er hat nicht nur sein Investment zurückgeholt, sondern auch schon 25% Überschuß gemacht.
Dazu zählen aber sicherlich nicht die übigen Vergütungen die er und seine Kollegen für ihre Arbeit bekommen haben müßen.
Die ständige Verfügbarkeit äußerte sich durch ausgesprochen rasche Antworten auf Anfragen zu nahezu jeder Tageszeit und selbst an Wochenenden, was Anzeichen dafür sind, das sie allesamt hauptberuflich für die ES tätig waren.

Da sie sicherlich keinen Angestelltenvertrag hatten, mit Kranken- und Rentenversicherung, Kündigungsschutz und eben alles was (legal) dazu gehört, läßt sich mutmaßen das sie freiberuflich tätig waren.
Und in dieser Form eines Arbeitsverhältnisses muß schon ein monatliches Einkommen von mehreren tausend Euro drin gewesen sein.

Deshalb erscheint mir hier Mitleid fehl am Platz, weil manche sie hier in einer Opferrolle darstellen.

The sniper hat gesagt…

http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=1#comments

102 Meinungen zum EuroSpirale-Betrug!

Mancher Kommentator läßt erkennen, daß er dem nächsten XYZ-Betrug auch wieder aufsitzen wird.

Erschreckend, mit welchen Summen manche Volltrottel da involviert waren.

Konstruktive Vorschläge, wie man den Betrügern beikommen will, findet man hingegen kaum. Da werden wir wohl selbst tätig werden müssen.

Anonym hat gesagt…

Metafonds - Secuinvest alles derselber Mist wie Eurospirale und Buchmann der Treuhänder.

Auch www.metafonds.com warb damals mit utopischen und absolut unrealistischen Erträgen. Hier nur mal ein Auszug:

"Metafonds 30% im Monat

Zitat: MetaFonds beteiligt sich weltweit an hochverzinste Investmentfonds, sogenannte Hyips. Durch die breite Streuung und geschicktes Management erzielt MetaFonds selbst dort Gewinne, wo viele andere mit Verlust abschneiden. Jahrelange Erfahrung, das richtige Timing für den Ein- und Ausstieg sowie fundiertes Insider-Wissen garantieren überdurchschnittlich hohe Renditen. MetaFonds bietet verschiedene Investment..."

Neben dem bestens bekannten Gottfried Buchmann tauchte aber auch immer wieder der Name Peter Siegmann, Castrop-Rauxel, auf.

Buchmann soll doch mal über seine Verhaftung in Zypern 2010/2011 mit Herrn Andreas Schüller ganz offen und ehrlich berichten. Da gibt es immer noch Geschädigte.

Vermutlich steckt Andreas Schüller hinter der ganzen Sache. Michael Reindl und Christian Edelmüller sind ebenfalls Helfer bei der Jahrhundertabzocke.

Anonym hat gesagt…

http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=1#comment-121

Jens
Am 22. November 2013 um 20:06 Uhr

Buchmann und Karsten haben gelogen im Live-Chat, denn ihre Vergütung war weitaus höher, als sie angaben. Ich weiß es deswegen, weil ich ganz am Anfang auch als Treuhänder für die Eurospirale tätig war und auch bei den ersten Wochenabrechnungen geholfen habe. Das war im Februar - März 2013. Ich stellte die Tätigkeit danach ein, weil ich sie einerseits aus beruflichen Gründen nicht mehr machen konnte und ich andererseits Probleme mit Paypal bekam.
Ich bekam für jede Einzahlung 8% und für jede Auszahlung 4% sowie für jede Buchung 0,50 Dollar. Mein Einkommen aus der ES belief sich damals auf knapp 600 Euro in 5 Wochen, aber da war die ES noch sehr klein und hatte weniger als 200 Mitglieder.
Buchmann und Karsten dürften zuletzt ein Einkommen von 4000 bis 10000 Euro im Monat gehabt haben.

The sniper hat gesagt…

Der Live-Chat war wohl insgesamt ein Reinfall - ich hatte auch nichts anderes erwartet!

Allerdings gab es da noch ein "gehaltvolles" Posting, das sich zu lesen lohnt:

"Togro731

Am 23. November 2013 um 02:10 Uhr

eigentlich haben sie garnix gesagt der buchmann sagt zuerst er hätte alle daten noch da, später als jmd fragt ob er sein geld zurückbkommt sagt er, er wüßte nicht mehr wer wieviel invest hatte und nur bei leuten die ihm vertrauen würde er sich um rückzahlung bemühen (was nicht heißt das die das auch bekommen)
dann erzählen sie was von james der eventuell bei den us- marines war ( wen intressiert die scheiße ) ich war kampftaucher intressiert doch auch keinen…

dann meinen sie auf grund der geldüberweisungen auf was weiß ich für eine bank könnten sie vllt einen schuldigen finden, aber als ich fragte ob sie die personen dann auch öffentlich benennen würden kam keine antwort…

und den leuten die da die ganze zeit geschrieben haben das der buchmann so ein seriöser geschäftsmann sei, denen kann ich nur sagen ihr seid doof wie ein meter feldweg…
das selbe gilt für den beitrag über herrn michael manns, nur weil der im forum was palavert er hätte auch 500 dollar verloren, ist der doch nicht vertrauenswürdig, der hat massiv andere leute abgezockt
dann wäre da noch karsten der hier rumtönt er wäre seit april bei der ES gewesen und habe einen ROI von 125% am 15 november war schluss da müsste er ja kurz vorher auszahlen lassen haben rechnet man mit 5% dauert es schlicht und einfach 20 wochen um auf 100% zu kommen, bei ner höheren invest geht´s etwas schneller, das interessante ist er hat genau zum richtigen zeitpunkt die auszahlung bekommen da liegt es nahe zu denken er habe gewußt wann schluss ist, im übrigen hat karsten auch behauptet der buchmann wäre nicht bei facebook, lügen haben kurze beine, aber woher soll er das wissen, ich glaube der hat nur 3kl. singen springen und wandern

zu den fragen zu paris haben sie uns auch ein schauermärchen aufgetischt, es hieß doch sie wollten sich mit james und einigen anderen gesellschaftern in paris treffen, ok james nicht da, aber statt den arsch zu bewegen und zu schauen wo der stecken könnte haben sie sich im hotel eingenistet und auf den rückflug gewartet, jeder normale mensch hätte doch versucht den aufzutreiben und wenn das nicht geht dann wenigsten noch nach paris zu fahren um die anderen gesellschafter zu treffen aber nööö und lustiger weise wurde heute kein wort mehr über die anderen gesellschafter gesagt

mein fazit zum live chat ist:
ingwer wird da reingeschlittert sein, der dachte vllt etwas gutes zu tun, ich bin mir nicht sicher das er in dem schlamassel mit drinsteckt

aber buchmann und karsten halte ich für die drahtzieher, bis jetzt nur meine eigene meinung und nun mach ich mich dran das zu beweisen

grüss"


The sniper hat gesagt…

PS: Ein angeblicher "Treuhänder", der nicht mehr weiß, wer wieviel investiert hat, weil er keine Bücher führt, ist sehr schnell in den nächsten Wiener Knast zu befördern! Sowohl in Deutschland als auch in Österreich ist nämlich gesetzlich geregelt, welche Rechte und Pflichten ein "Treuhänder" hat. (Einfach mal bei Google Treuhänder Definition eingeben - und sich danach wundern, wie ein Vollspasti wie Buchmann sich diesen Titel anmaßen konnte...)

Und da Treuhänder oft mit fremdem Kapital arbeiten, sie deshalb aber auch penibel kontrolliert werden, ist das Vorhandensein einer fehlerfreien Buchführung das A & O für diese Berufgruppe. Wer jedoch, wie Baumann, kaum in der Lage ist, ein Haushaltsbuch fehlerfrei zu führen, ist demnach bestenfalls ein Möchtegern-Treuhänder.

Wer also von der EuroSpirale geschädigt wurde, tut gut daran, schnellstens zunächst Gottfried Buchmann anzuzeigen wegen des Verdachts der Untreue oder Unterschlagung. Ihr glaubt ja gar nicht, wie schnell der Buchmann, um sich selbst zu entlasten, jene Figuren benennt, bei denen die Kunden-Einlagen tatsächlich gelandet sind. Egal, ob der jetzt Manns, Loydene oder Hänschen Müller heißt.

PPS: Alternativ könnte man den Sonderschüler Gottfried Buchmann ja auch um eine Kopie jenes Vertrages bitten, in dem er zum "Treuhänder" befördert oder benannt wurde. Kein Treuhänder, jedenfalls von den echten, arbeitet ohne Vertrag, denn in diesem werden jene Ziele definiert, die der Treuhänder zu erfüllen oder zu erarbeiten hat. Schließlich hängt davon auch sein Treuhänder-Salär ab!

Anonym hat gesagt…

Über 1 Million Euro war der Kontostand der Eurospirale wurde gestern im Chat vom Karsten verkündet.

Anonym hat gesagt…

Eurospirale oh Eurospirale wie hast Du uns verlassen,jetzt werden viele Menschen dich hassen.Oliver,Jens,Syllas,Pancuratus,Flex World Hensch,Money Pay und all die Lumpen,soll man von hinten mit Jauche voll pumpen.Man soll sie Teeren und Federn durch die Strassen treiben und mit einer Drahtbürste abledern.Ihr Sausäcke,jetzt sitzt Ihr auf Teneriffa mit dicker Zigarre,wir werden Euch finden und ins Kittchen karren.Ich gönne Euch den flotten Otto und Spritzhusten herbei und jeden Tag links und rechts ein dickes Ei.Diese sollen ziehen bis im Nacken, dann könnt Ihr jede Stunde tüchtig kacken.Ich gönne Euch das jeden Tag, bis Euch trifft der gerechte Schlag.

The sniper hat gesagt…

Inzwischen wird auf diesem Blog auch nicht mehr das Hohe Lied von der EuroSpirale gesungen. Vielmehr heißt es jetzt dort ganz profan:

Dieser Blog steht nur geladenen Lesern zur Verfügung.

http://eurospirale.blogspot.com/

Sie wurden anscheinend nicht zum Lesen dieses Blogs eingeladen. Wenn Sie meinen, dass hier ein Fehler vorliegt, wenden Sie sich an den Autor des Blogs und bitten Sie um eine Einladung.


@Karsten S. hat wohl einiges zu verbergen, oder? Gilt es, etwaige Beweise zu vernichten, um nicht in Regreß genommen zu werden? Hilft übrigens wenig, wenn der PC oder das LapTop beschlagnahmt wird, um die Festplatte(n) auszulesen...

The sniper hat gesagt…

Hier schläft noch jemand tief und fest und träumt von der Vermehrung seiner Gelder in der EuroSpirale:

http://euro-spirale.blogspot.co.at/2013/06/informationen.html

Wie meschugge manche Leute wie dieser @Jens Harder sind, kann man auch aus diesem Zitat ableiten:

EUROspirale zahlt gut und ist sicher, da in verschiedene Programme investiert wird und EUROspirale aus Deutschland kommt.

Man fragt sich wirklich, wo manche Menschen ihre Informationen beziehen - oder war hier einfach die Phantasie am Werke? So nach dem Motto: Wenn es aus Deutschland kommt, dann wird es schon gut sein?

Anonym hat gesagt…

Man soll Sie Teeren und Federn

The sniper hat gesagt…

@Anonym

Kannst Du Dich noch erinnern, wo Du diesen Eintrag gefunden hast? Evtl. sogar den Link benennen?

Der unfähige Buchmann war als "Treuhänder" ja bekannt, Michael Reindl - zumindest für mich - nicht!

Auf jeden Fall paßt letztlich doch wieder alles zusammen: Reindl spielt in Buchmanns www.money-freak-invest.at eine gehobene Rolle, so daß zumindest der Verdacht auf die Bildung einer kriminellen Vereinigung durch die Justiz geprüft werden könnte bzw. sollte.

Ein entsprechendes Beweis-Mail liegt mir vor und wird zu gegebener Zeit veröffentlicht.

The sniper hat gesagt…

Lustig ist auch diese Seite: http://www.linkedin.com/pub/gottfried-buchmann/28/12/586

Da versucht der Buchmann doch tatsächlich, so zu tun, als sei er schon im August 2013 aus der EuroSpirale ausgestiegen. Ein weiterer primitiver Versuch vom Buchmann, von seiner Verantwortung abzulenken:

"http://eurospirale.com/?ref=goofy401
Eurosprirale

Januar 2012 – August 2013 (1 Jahr 8 Monate)Wien

Die Eurospirale beteiligt sich seit 2011 an hochverzinste, aber zugleich riskante Geldanlage-Möglichkeiten. Dank der breiten Streuung wird das Risiko minimiert und es kann eine wöchentliche Rendite von mindestens 5 % garantiert werden.
Darüber hinaus werden monatlich Boni bezahlt, deren Höhe abhängig ist von der tatsächlichen Entwicklung der Beteiligungen.


Buchmann, wenn man schon ein "Alibi" konstruieren will, dann doch bitte vorher nachdenken! Natürlich nur dann, sofern die Fähigkeit dazu vorhanden ist. ;-)

Anonym hat gesagt…

Lustig ist der Togro731 und wie der am Stand hüpft wie das Rumpelstilzchen

Chunhong Gao hat gesagt…

Interessanter Beitrag. Ich verfolge das Thema Eurospirale schon seit einiger Zeit und in diesem Zusammenhang auch im Geldthemen-Forum unter dem Thread http://www.geldthemen.de/forum/schwarze-liste-hyip-f12/eurospirale-die-grosse-abzocke-t5258.html. Was bei Eurospirale u nd auch allen anderen Hyips interessant ist, ist die Tatsache, dass kaum ein Geschädigter Strafanzeige stellt. Stattdessen widmet er sich lieber dem nächsten Sytem gleicher Art, um seinen Verlust wett zumachen.

The sniper hat gesagt…

@Chunhong Gao

Ja, es ist schon erstaunlich, wie sehr die Betrüger der EuroSpirale geschont und z. T. sogar in Schutz genommen werden. Selbst wenn differenzierte Vorschläge gemacht werden, wie sie der Strafverfolgung zuzuführen seien, bleibt das Echo kärglich gering.

Da kommt doch - zum wiederholten Male - der Verdacht auf, daß die bei der EuroSpirale eingesetzten und gebunkerten Gelder wohl nicht überwiegend "aus sauberen Quellen" stammten. Stichwort: Schwarzgeld, Steuerhinterziehung usw.

Selbst als der @admin fein säuberlich die Rechte und Pflichten eines "Treuhänders" aufgezeigt hat, zog die Stimmung (gegen Buchmann) nicht unbedingt an. Das dürfte Buchmann und andere Nachahmer freuen, können sie doch davon ausgehen, völlig unbeschadet das nächste Abzocker-Ding auf- und abzuziehen. Die "Kundschaft" ist ja so träge und pflegeleicht - das lädt doch geradezu dazu ein, die EuroSpirale Version 2 (und weitere) zu starten.

Offensichtlich ist es bequemer, ein paar Hundert Euro an Gottfried Buchmann zu überweisen, als sich mal aus dem Sessel zu erheben, zur Polizei zu fahren und dort eine Anzeige zu erstatten. Aber wie heißt es doch immer so schön: Das Volk verdient solche Politiker, das sie gewählt hat. Analog trifft das auf die betrügerischen Geldeinsammler im Internet zu: Das Volk wird immer an jene geraten, die man vorher vor der Strafverfolgung geschützt hat.

The sniper hat gesagt…

Bei manchen Kommentaren weiß man wirklich nicht mehr, ob man nun lachen oder weinen soll. Oder sollte man sich einfach entsetzt abwenden ob solcher Realitätsferne und ausuferndem Wunschdenken?

Andreas Harder

Sagt uns dann doch einfach mal was keinen Sinn mehr macht !!!! Sicher viele sind jetzt sauer (Ich auch ) aber viele halten noch zu euch und warten nur drauf das ihr uns sagt wie es jetzt weiter geht !! Nicht OB sondern wie !!!! Also ich würde sagen wir packen es an und starten durch jetzt erst recht !!!!! Ich bin zwar erst seit 27.08 bei der ES aber bis gestern war ich überzeugt von der Sache die ihr da macht !!! schnappt euch diesen James stellt ihn zu Rede und dann geht es heiter weiter(ohne James) !!!! Jetzt alles hin zu schmeißen macht doch keinen Sinn!!!


Aber er setzt noch einen drauf:

Andreas Harder

NEIN das war es nicht !!!! wenn ihr es wieder schaft (die richtigen) die Seite online zu stellen und alles wieder beim alten ist !!!! Wir stehen hinter euch wenn ihr hinter uns steht !!!! wir sind doch eine Gemeinschaft dachte ich zu mindest !!!! aber warten wir es ab was ihr macht wenn ihr mo oder di wieder im Lande seit !!! Wir alle sind die ES !!!! Die leute sind sauer weil sie viel Schei... erlebt haben aber IHR könnt Sie überzeugen das IHR die wahren seit !!! und alles weiter geht !!!! also kümmert euch um James und Birgit oder wie die heißen und dann machen die RICHTIGEN weiter !!! ich hoffe die Anzeige ist schon raus wegen diesem James !!!!! Gruß Andreas (AndyHrd)


Dieser Andreas Harder hält übrigens tapfer seine EuroSpirale-Website am Netz, erwähnt mit keiner Silbe, daß die inzwischen gar nicht mehr existiert - und kritische Kommentare löscht er einfach, weil sie so nicht in sein EuroSpirale-Weltbild passen.

So kann man sich natürlich auch durch Katastrophen hindurch lavieren...

Auf https://www.facebook.com/EuroSpirale findet man übrigens noch weitere Traumtänzer (und -tänzerinnen!), die der brutalen Wahrheit nicht in's Auge blicken möchten. Es muß doch zu schön sein, seinen Wohnsitz in Wolkenkuckucksheim zu haben - möglichst in direkter Nachbarschaft zu James Loydene und Birgit Kreber?

The sniper hat gesagt…

Offensichtlich ist bei Gottfried Buchmann Muffensausen angesagt:

Ups! Google Chrome konnte www.money-freak-invest.com nicht finden.

Hat der Verdacht, Buchmann habe die Gelder für die EuroSpirale und Money Freak Invest nicht (mehr) sauber getrennt, zu diesem Schnellschuß geführt?

Anonym hat gesagt…

"Neustart"

Da greift man sich doch wahrlich auf den Kopf.

Anonym hat gesagt…

Offensichtlich soll hier durch Lügen Stimmung gemacht werden.
Na man weiß ja was man vom cafe4dreck zu halten hat....

http://www.money-freak-invest.at ist online, man darf nur nicht zu dumm sein die richtige endung zu nutzen....

Anonym hat gesagt…

at. hinten dran. Hast dich geirrt mit com.

P.S. Anonym25. November 2013 14:15
Das kann man auch freundlich hinweisen. The sniper ist keiner der Stimmung macht, im gegeteil der recherchiert gut und gerne und darum kann man ihm auch mal einen fehler verzeihen.

The sniper hat gesagt…

Schock schwere Not!

Gerade lese ich, daß nicht nur Peanuts und Taschengelder bei der EuroSpirale versenkt wurden:

"Auf seine Empfehlung hin habe ich 30 000€ investiert, die sind jetzt erstmal weg.

Ohne jeden Kommentar, muß mich erst einmal erholen...

http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=1#comment-231

The sniper hat gesagt…

@ Anonym 26. November 2013 08:10

Besten Dank für Deine Intervention, aber ich hatte mich vorher zu dem Posting bereits gemeldet.

Meine Nachforschungen haben ergeben, daß die NSA meinen Kommentar abgefangen hat, bevor er hier auf dem Blog veröffentlicht werden konnte.

Um dem in Zukunft vorzubeugen, habe ich die Verlegung eines abgeschirmten Glasfaserkabels von meinem PC direkt zum Blog beantragt. Soll ja schließlich nicht jeder lesen, welchen Unsinn ich so verzapfe...

Anonym hat gesagt…

Und die Hells Angels streiten auch schon untereinander http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=1#comment-278

Unglaublich was man dort zu lesen bekommt

Anonym hat gesagt…

Hier zu lesen macht richtig Spaß . Besser wie Comedy. Trotz aller Ernsthaftigkeit muss ich viel Lachen nicht aus Schadensfreude. Der Blog hat aber einen Unterhaltungswert. Hab diesen auch schon weitrempfohlen genauso wie wie den 96elf.de

The sniper hat gesagt…

Wahrheit oder Fake?

Mo

Am 27. November 2013 um 08:28 Uhr

Herr Buchmann wurde gestern zu Hause in seiner Wohnung brutal überfallen und ausgeraubt. Gegen 21.45 Uhr stürmten die Männer in die unversperrte Wohnung in 1100 Wien und schlugen ohne Vorwarnung auf ihn ein. Vermutlich auf Serbokroatisch forderten sie Bares. Als er erklärte, kein Geld zu Hause zu haben, prügelten die Täter erneut auf ihn ein. Dann fesselten sie ihn an Händen und Füßen. Anschließend durchsuchte das Duo die Räume und machte sich mit Bargeld in etwa 25€ aus dem Staub. Der 48- Jährige konnte sich selbst von den Fesseln befreien. Er rief einen Bekannten an, der die Polizei alarmierte. Das Landeskriminalamt nahm die Ermittlungen auf. Der eine Täter wurde als circa 1,75 Meter groß beschrieben. Er trug schwarze Kleidung und eine schwarze Maske mit Sehschlitzen. Der zweite Mann war etwas größer, ebenfalls schwarz gekleidet und hatte ebenfalls eine schwarze Maske auf. Hinweise zur Tat an Stadtpolizeikommando Favoriten - Polizeiinspektionen. Adresse: 1100 Wien, Van-der-Nüll-Gasse 11. Telefon: 01 - 31 310 56201. Fax: 01 - 31 310 56209


Da die "offizielle" Quelle nicht bekannt ist, wie z. B. ein amtlicher Polizeibericht oder ein Zeitungsartikel, könnte hier - natürlich rein theoretisch - auch nur jemand um Mitleid heischen, um von den gegen ihn erhobenen Vorwürfen abzulenken...

Quelle: http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=1#comment-231

Anonym hat gesagt…

Kann man sowas glauben? Hells Angels investieren in einem Hyip?

Anonym hat gesagt…

Man munkelt das Programm ist auch von James:
http://EarnPerRef.com/?invcod=135391

Anonym hat gesagt…

Wenn Hells Angels investiert haben sollten die Jungs sich warm anziehen. Da stirbt man auch mal ganz schnell. Ich denke die Jungs von der Eurospirale bekommen richtig Probleme. Pay Pal ist auch in der Spur. Die werden dem Buchmann ordentlich auf den Zahn fühlen. Da kochen die Gemüter. Hab mit denen telefoniert, und die sind echt sauer. Einiges vom Geld holen sie wohl zurück, leider fehlten mir 2 Tage für 750 Euro. Sehr Schade.
Wenn ich helfen kann, sagt mir nur wie.

Anonym hat gesagt…

Hells Angels haben da niemals investiert!! Die machen andere Geschäfte und nicht so einen Schwachsinn.

The sniper hat gesagt…

Es gibt ein weiteres Indiz dafür, daß der sog. "Treuhänder" der EuroSpirale, Markus Gottfried Buchmann, keine saubere Trennung der von ihm über PayPal eingenommenen Gelder vorgenommen hat!

Zum Hintergrund: Es gibt erste Stimmen von Geschädigten der EuroSpirale, die berichten, daß sie von PayPal ihre an Buchmann überwiesenen Einsätze zurückerhalten hätten. Es handelt sich dabei zwar um eher niedrige Summen, aber Kleingeld ist bekanntlich ja auch Geld.

ZITAT von PayPal an einen Kunden:

Togro731

Am 28. November 2013 um 12:20 Uhr

service@paypal
Heute um 10:49 AM
———————————————————————-
Lösung des Falls mit der Bearbeitungsnummer: #PP-002-760-273-526
———————————————————————-

Guten Tag, Torsten Grobelny!

Wir haben unsere Untersuchung Ihres Falls abgeschlossen und eine Entscheidung zu Ihren Gunsten getroffen.

Wir konnten 75,00 EUR zurückerlangen. Dieser Betrag wird Ihrem PayPal-Konto gutgeschrieben. Es kann bis zu fünf Werktage dauern, bis der Betrag inIhrer Kontoübersicht ausgewiesen wird.

Wenn Ihnen der Verkäufer noch einen weiteren Betrag schuldet, werden wir alle Anstrengungen unternehmen, um den Restbetrag vom Verkäufer zurückzuerlangen.

Seien Sie darüber hinaus versichert, dass wir entsprechende Maßnahmen gegen den Verkäufer ergreifen werden, wenn das PayPal-Konto des Verkäufers für die Rückzahlung des Ihnen geschuldeten Betrags nicht ausreichend gedeckt ist; dazu zählt z.B. eine Beschränkung der Kontozugriffsrechte für den Verkäufer.

———————————–
Transaktionsdetails
———————————–

Name des Verkäufers: Gottfried Buchmann

E-Mail des Verkäufers: markusmfi@gmail.com

Transaktionscode des Verkäufers: 4ML15503V02658445

Datum der Transaktion: 9. Okt 2013

Transaktionsbetrag: -75,00 EUR
Ihr Transaktionscode: 6H281428709610712
Bearbeitungsnummer: PP-002-760-273-526

Transaktionscode des Käufers: 6H281428709610712


Was ich schon immer vermutet habe, findet hier seine Bestätigung: Gottfried Buchmann hat keine saubere Trennung zwischen dem Konto der EuroSpirale und seinem eigenen Konto www.money-freak-invest. at vorgenommen!

Da kann man nur hoffen, daß PayPal ihm auch sein Konto markusmfi@gmail.com endgültig sperrt, auf dem sich garantiert noch mehr Gelder der "EuroSpirale" befinden dürften.

Bei weiteren Ungereimtheiten könnte PayPal ihn auch komplett von der Teilnahme ausschließen. Bis dahin wird Buchmann wohl täglich beten, daß die 45-Tage-Frist endlich verstreicht, ohne daß weitere Ansprüche gegen ihn erhoben werden.

The sniper hat gesagt…

Nur mal zum Vergleich:

Das PayPal-Konto für die Euro-Spirale lautete übrigens markuses401@gmail.com.

Ich denke, daß hier auch Ausreden wie "Da habe ich was verwechselt..." oder ähnlich nichts fruchten. Da wurde einfach Geld - je nach Bedarf - hin- und hergeschoben.

The sniper hat gesagt…

Einige der EuroSpiralen-Betrogenen wenden sich auch direkt an den Großmeister der Lügen und Ausreden, den EuroSpiralen-Kassierer (als angeblicher Treuhänder) Markus Gottfried Buchmann.

Was ihm zum Thema einfällt, ist nicht nur erschreckend, sondern auch in höchstem Maße haarsträubend:

"Ich kann Ihren Zorn und ärger verstehen, es geht mir genauso!
Schön langsam frage ich mich von wo Sie Ihre Informationen her nehmen? Ich habe im Livechat damals schon gesagt was ich verdient habe dabei und dies liegt bei meine Anwalt auf!
Ob Sie eine Anzeige machen oder nicht, liegt in Ihren bereich und kann dagegen nichts anrichten. Aber einen Rat möchte ich Ihnen schon noch geben:
Kennen Sie das Sprichwort: So wie man in den Wald reinschreit, so kommt es auch wieder raus!
Bedenken Sie, auch ich werde mich wehren, gegen die Verläumdungen, die bestimmte Personen machen!

Ich habe auch NIE gesagt das ich ein Treuhänder bin, dazu gibt es Unterlagen so wie auch Mails, dass ich dieses Wort immer verneint habe (auch das liegt beim Anwalt)

Tja sehen Sie, Sie haben hier Infos die irrgendwelche User irrgendwo reinschreiben!
MFI ? Konto hat nichts mit Eurospirale zu tun und das gehört einen Betreiber der auch nichts mit Eurospirale zu tun gehabt hat.
Und jetzt mal Ehrlich, wie kommen Sie auf diese Idee, dass MFI für fremde Leute die auch bei einen Schneeballsystem mitgemacht haben den Schaden zu begleichen?

Markus"


Frage: Wer hat denn nun dieses "Gerücht" in die Welt gesetzt, daß Markus Gottfried Buchmann als "Treuhänder" für die EuroSpirale tätig sei?

Zusatzfrage: Warum hat Buchmann in der Vergangenheit nicht darauf hingewiesen, daß er nur ein stinknormaler EuroSpirale-Büttel war? Ohne "treuhänderische" Eigenschaften? Auch in diesem Blog hätte er diesbezüglich intervenieren können, liest er hier doch regelmäßig mit!

Bleibt eigentlich nur dieses Fazit, von einem EuroSpiralen-Geschädigten im Internet geäußert:

Der Buchmann ist doof wie 1 km Feldweg.

Sorry, aber da muß ich widersprechen! Ich erhöhe auf 5 km!

The sniper hat gesagt…

Und hier der Beweis, daß Markus Gottfried Buchmann unter fortgeschrittenem, allerdings nur vorgespieltem, Gedächtnisverlust leidet:

http://1.bp.blogspot.com/-I9fh0MYiZcs/UWzty3aJCgI/AAAAAAAAAK0/ACo6c6d3z3A/s640/bankdaten-eurospirale.png

In seiner primitiven Geisteshaltung glaubt er offensichtlich, wenn eine Website vom WorldWideWeb genommen wurde, seien alle Spuren beseitigt!

Er kann sich hier ja mal äußern, wenn er mehr als ein Dampfplauderer ist, wie er doch zum "Treuhänder" gekürt wurde - warum und von wem auch immer!

The sniper hat gesagt…

Wie heißt es doch immer? Wer lügt, sollte ein sehr gutes Gedächtnis haben! Daß das bei Markus Gottfried Buchmann reines Wunschdenken ist, wissen wir ja schon lange. Aber: Zur allgemeinen Erheiterung hier mal zwei Aussagen von ihm zum Thema "Treuhänder" bei der EuroSpirale:

Ich habe auch NIE gesagt das ich ein Treuhänder bin,...

und dann, sozusagen als Kontrast, weiß Buchmann:

Sie brauchen jetzt nicht jede Seite von der Eurospirale mir per Mail schicken, ich weiß das ich als Treuhänder eingetragen bin.

Ich hätte ja gute Lust, den Buchmann mal zu fragen, wie seine Mutter heißt. Was mag er antworten? James Loydene? *ups*

Anonym hat gesagt…

Bei mir hat es mit Paypal-Käuferschutz funktioniert! :D

Anonym hat gesagt…

Na da schwindelt sich aber einer aus der Affäre....
Ich erinnere mich noch sehr gut dass der gute Herr Buchmann im Webinar ständig sagte:

a) dass er der Treuhänder für die ES ist und
b) dass er in AT sogar eine Lizenz hat um treuhänderische Tätigkeiten zu betreiben..die ES sei nicht die einzige welche seine Dienste in Anspruch nimmt

Daher brauch er garnich erst mit solch scheinheiligen Aussagen wie er hätte nie gesagt er sei Treuhänder kommen.
Viele viele Webinar-Zeugen können das Gegenteil bestätigen weil eben live mitbekommen!

The sniper hat gesagt…

Am 16. November 2013 eröffnete jemand den Blog http://96elf.de/. Er wurde zu einer Art Sammelstelle für Informationen und Klagen nach dem spurlosen Verschwinden der EuroSpirale.

Blickt man heute, einen Monat später, auf diesen Blog, stellt man fest: Das war ein kurzer Sturm im Wasserglas, es gibt kaum noch Einträge, so ganz nach dem Motto: vergangen-vergessen-vorbei

Eine "echte" Aufklärung, wie sie z. B. hier im Blog erfolgt wäre, hat dort definitiv nicht stattgefunden. Eine Handvoll User hat über PayPal ihren Einsatz zurückerhalten, wobei teilweise nicht einmal die Höhe der Erstattungen genannt wurden.

Für mich unerklärlich: Der windige "Treuhänder" Markus Gottfried Buchmann wurde nie so richtig attackiert oder in Regreß genommen. Offensichtlich wurde er nicht einmal angezeigt, obwohl doch viel Beweismaterial bei den Betrogenen zur Verfügung steht.

Heute zählt der Blog 359 Reaktionen - und es sieht nicht so aus, ob die "400" mal erreicht werden. Ich halte es auch nicht für ausgeschlossen, daß die Betrogenen schon nach neuen "Anlage- und Verdienstmöglichkeiten" suchen, um ihre EuroSpiralen-Verluste irgendwie wieder zu kompensieren.

Dummheit ist halt mehr als hartnäckig - dagegen hilft keine Pille und kein Saft!

http://96elf.de/cgi-bin/weblog_basic/index.php?p=1#comment-366

Anonym hat gesagt…

@ The sniper

Du sagst es und damit rechnet zum Beispiel ein Michael Manns, ein Peter Mangold, ein Richard Schiele, ein Werner Vogel, ein Helmut Kalle (Burckhard Übersohn), Thomas Wos u.s.w. und sofort um nur ein paar aufzuzählen. Die Zahl derer ist endlos da ihnen nicht das geringste passiert. Die Lemminge suchen weiter und weiter um ihre Verluste rauszuholen dabei merken sie nicht das sie immer tiefer abrutschen.

Frohe Weihnachten

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Wenn Abzocker ein anerkannter Beruf wäre, könnte man denen ja hiermit beikommen:

§ 70 ---- Anordnung des Berufsverbots ----

(1) Wird jemand wegen einer rechtswidrigen Tat, die er unter Mißbrauch seines Berufs oder Gewerbes oder unter grober Verletzung der mit ihnen verbundenen Pflichten begangen hat, verurteilt oder nur deshalb nicht verurteilt, weil seine Schuldunfähigkeit erwiesen oder nicht auszuschließen ist, so kann ihm das Gericht die Ausübung des Berufs, Berufszweiges, Gewerbes oder Gewerbezweiges für die Dauer von einem Jahr bis zu fünf Jahren verbieten, wenn die Gesamtwürdigung des Täters und der Tat die Gefahr erkennen läßt, daß er bei weiterer Ausübung des Berufs, Berufszweiges, Gewerbes oder Gewerbezweiges erhebliche rechtswidrige Taten der bezeichneten Art begehen wird. Das Berufsverbot kann für immer angeordnet werden, wenn zu erwarten ist, daß die gesetzliche Höchstfrist zur Abwehr der von dem Täter drohenden Gefahr nicht ausreicht.

(2) War dem Täter die Ausübung des Berufs, Berufszweiges, Gewerbes oder Gewerbezweiges vorläufig verboten (§ 132a der Strafprozeßordnung), so verkürzt sich das Mindestmaß der Verbotsfrist um die Zeit, in der das vorläufige Berufsverbot wirksam war. Es darf jedoch drei Monate nicht unterschreiten.

(3) Solange das Verbot wirksam ist, darf der Täter den Beruf, den Berufszweig, das Gewerbe oder den Gewerbezweig auch nicht für einen anderen ausüben oder durch eine von seinen Weisungen abhängige Person für sich ausüben lassen.

(4) Das Berufsverbot wird mit der Rechtskraft des Urteils wirksam. In die Verbotsfrist wird die Zeit eines wegen der Tat angeordneten vorläufigen Berufsverbots eingerechnet, soweit sie nach Verkündung des Urteils verstrichen ist, in dem die der Maßregel zugrunde liegenden tatsächlichen Feststellungen letztmals geprüft werden konnten. Die Zeit, in welcher der Täter auf behördliche Anordnung in einer Anstalt verwahrt worden ist, wird nicht eingerechnet.


Irgendwie entdecke ich da eine Gesetzeslücke... :-(

Natürlich müßten die Berufsbilder der Abzocker, Betrüger, Gauner, Schwindler usw. vorher konkret präzisiert werden, damit es windigen Advokaten nicht gelingt, da eine oder mehrere Lücken zu finden.

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Ich weiß: Es gibt zu viele Gauner, als daß man die alle in einem Kommentar aufführen könnte. Immerhin stehen einem pro Kommentar nur 4.096 Zeichen zur Verfügung.

Deine Aufstellung möchte ich aber um einen Namen ergänzen - und das ist Markus Gottfried Buchmann!

Buchmann verfügt über den kompletten Datenbestand der verschwundenen EuroSpirale - und kann somit aus dem Vollen schöpfen. Und wer oder was sollte ihn daran hindern, bei den Betrogenen der EuroSpirale für sein eigenes Machwerk http://www.money-freak-invest.at/ zu werben? Von denen wird kaum jemand bemerkt haben, daß Buchmann Gelder, die definitiv der EuroSpirale zustanden, auf sein money-freak-invest-Konto "umgeleitet" hat. Per PayPal, klappt ohne Probleme. (Die betroffenen PayPal-Konten wurden oben schon genannt.)

Und wenn Buchmann auch nicht in der Lage ist, einen einzigen Satz ohne ein halbes Dutzend Fehler zu Papier zu bringen - als Märchenerzähler eignet er sich doch allemal! Nicht unbedingt bei gebildeten Menschen, aber es gibt ja auch andere...

Ich bin der glücklichen Lage, solch ein Buchmann-Märchen vorliegen zu haben. Und ich zitiere jetzt mal nur einen einzigen Satz, der ausreichen dürfte, unsere Leser pauschal zu heftigen Lachkrämpfen zu animieren:

Markus Gottfried Buchmann hat geschrieben:

Der Betreuer von MFI Michael Reindl hat zur Zeit eine Aufnahme von neuen Mitgliedern eingestellt, Begründung: Da der Ansturm Finanziell von MFI nicht getragen werdne kann.

Das muß man sich wirklich auf der Zunge zergehen lassen - Aufnahmestopp, weil man sonst im Geld ertrinken würde!

Fragt sich nur, wer ist dieser Michael Reindl und welche Funktion hat er bei MFI? Buchmann schreibt "Betreuer" - aber was meint er damit? Ist Buchmann nur eine Marionette und Reindl bestimmt, was gemacht wird?

Ich denke, die Zeit wird es bringen. Reindl wird, wenn er kein Fake ist, ebenso entlarvt werden wie Markus Gottfried Buchmann - obwohl es bei dem ja eigentlich nichts mehr zu entlarven gibt. Im Grunde weiß man schon alles über ihn, um ihm nie wieder in diesem Leben einen einzigen Cent anzuvertrauen.

Anonym hat gesagt…

Torsten Grobelny schreibt auf https://www.facebook.com/EurospiraleGeschaedigte
wir haben aus dem buchmann scheiß hoffentlich alle etwas gelernt
das es auch anders geht könnt ihr hier sehen jaja es ist ein hyip aber wenn wir unser wissen benutzen könten paar gewinne rumkommen

http://nesfund.com/?ref=Haatze
____________________________________________

Na Toll, da hat er aber ordentlich gelernt!!!!!!! Ha ha ha

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Unterschätze mir den Torsten Grobelny nicht! Der läßt sich nie wieder mit 5 % in der Woche abspeisen, wenn es auch anders geht:

- 108 % nach vier Tagen
- 121 % nach sieben Tagen
- 156 % nach vierzehn Tagen
- 250 % nach dreißig Tagen

Außerdem zahlen die (noch) aus, denn die befinden sich noch in der Anfütterungsphase. Gründungsdatum: 3. November 2013

Der Serverstandort läßt vermuten, daß es sich um ein hochseriöses Unternehmen handeln müßte, sollte, könnte...

Nesfund.com hosting report

Title: www.nesfund.com
Domain Hoster: Confluence Networks
IP Owner: Confluence Networks
Server Location: Road Town, Virgin Islands, British

Domain IP: 208.91.199.120


ZITAT Grobelny: ...aber wenn wir unser wissen benutzen...

Wie definiert Grobelny denn "Wissen"? Groß scheint es ja eh nicht zu sein, hat er vorsichtshalber schon mal klein geschrieben...

Ich glaube, wenn Grobelny solch einen Vorschlag macht, kann man den ungeprüft übernehmen. Grobelny hat immerhin auch "gewußt", daß die EuroSpirale das Gelbe vom Ei (auf dem Abzockermarkt) war. Erfahrung läßt sich halt durch nichts ersetzen!

Anonym hat gesagt…

ref=Haatze

Also bewirbt er was unseriöses, somit kann man da nicht von ihm später den Verlust Gerichtlich gut machen?

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Ich hoffe - für Dich - daß Deine Frage nicht erst gemeint war, oder?

Hast Du Dir mal die Regeln (rules) von der neuen Abzocke wwww.nesfund.com durchgelesen? Da stehen tolle Sachen drin, hinter denen sich dieser @Haatze garantiert verstecken wird. (Falls er die überhaupt versteht, sind sie doch vorsichtshalber in deutscher Sprache gar nicht erhältlich.)

http://nesfund.com/?a=rules

Die deklarieren die Abzocke einfach als "privat" und hoffen so, nicht mit US-amerikanischen Gesetzen zu kollidieren.

As a private transaction, this program is exempt from the US Securities Act of 1933, the US Securities Exchange Act of 1934 and the US Investment Company Act of 1940 and all other rules, regulations and amendments thereof. We are not FDIC insured. We are not a licensed bank or a security firm.

Noch vielsagender finde ich diese Passage:

Don't post bad vote on Public Forums and at Gold Rating Site without contacting the administrator of our program FIRST. Maybe there was a technical problem with your transaction, so please always CLEAR the thing with the administrator.

Sinngemäß übersetzt heißt das, daß man keine negativen Meinungen in Foren usw. veröffentlichen solle - ohne vorher mit dem Administrator von www.nesfund.com gesprochen zu haben...

Nachtigall, ick hör' Dir trapsen - was hat solch eine Passage in den AGB zu suchen?

Schau' mal selber nach, welche "Knüller" Du da noch findest.

Rein rechtlich wirst Du den Torsten Grobelny aus meiner Sicht wohl nie belangen können. Wahrscheinlich hat er eh nix, was zu holen wäre, sonst wäre er nicht bei der EuroSpirale gelandet. Außerdem müßtest Du Deine Klage ja beweisen können - viel Spaß dabei, wenn der betroffene Laden in den USA sitzt und zum Zeitpunkt Deiner Klage wahrscheinlich schon gar nicht mehr existent ist.

PS: Seit acht Jahren sind die angeblich professionelle und erfolgreiche Forex- und Golddealer. Our professional team is playing in the forex and gold market for 8 years. Warum sind sie dann erst seit zwei Monaten bereit, ihren unermeßlichen Reichtum mit Hinz und Kunz zu teilen? Ist bei denen eine soziale Ader durchgebrannt?

Anonym hat gesagt…

So wie Torsten Grobelny wirbt, wird er wieder seine freund in das offene Messer laufen lassen. Schämen sollte er sich für die paar Euro Provision.

The sniper hat gesagt…

@ Anonym,

Himmel, Arxxx und Zwirn, warum hat mir denn niemand gesagt, daß Liberty Reserve wieder im Rennen ist?!?! Bei LR weiß man doch wenigstens, was man hat...

Anonym hat gesagt…

Eine kritische Diskussion zur Eurospirale: http://www.geldthemen.de/forum/schwarze-liste-hyip-f12/eurospirale-die-grosse-abzocke-t5258.html
Bereits im Oktober war man hier der Ansicht, dass die Abzocke nicht mehr lange laufen wird und bald am Ende ist.

Anonym hat gesagt…

Hallo! Hat jemand vielleicht den Inhalt des Eurospirale Forums auf seinem PC gespeichert?

Thoms Wos hat gesagt…

Thomas Wos bietet besten Internet-Marketing-Unternehmen in Deutschland, die die digitale Werbung und Internet-Marketing-Services bietet und seine Marketing-Unternehmen ist bekannt, Unternehmen in der Deutschland.

www.apsense.com/article/bestes-internet-marketing-company-germany.html