Donnerstag, 12. September 2013

Langsam wird es aber wirklich langweilig! Schon wieder CashBack - diesmal die X1 Business AG aus der Schweiz


Nachstehendes Mail erhielt ich einige Wochen nach meiner Anmeldung dort - und hatte schon längst vergessen, daß es die Firma überhaupt gibt:


Herzlich Willkommen und besten Dank für Ihr Interesse an der X1 Business AG.
X1 Business AG ist ein Schweizerisches Unternehmen der besonderen Art mit Herz, Top-Produkten und einem einzigartigen Kundenbindungs-System. Wir bieten Ihnen völlig neue Perspektiven!
Als kompetenter Partner helfen wir Ihnen, Ihre Ziele, Wünsche und Träume noch schneller Wirklichkeit werden zu lassen.
Wir wollen mit der X1 Business in alle EU Länder expandieren und suchen dafür zuverlässige Partner. Wir haben in allen Ländern eine limitierte Auflage der X1 Business Partner. Wir sind jetzt alles am strukturieren. Alle Partner bekommen einen Gebietsschutz. Unser Ziel ist es gut ausgebildete Partner zu haben welche auch viele potentielle Kunden haben.
Wir stellen eine Europa tour zusammen und wir informieren Sie wann und wir wo sind. Wir würden uns freuen Sie persönlich kennen zu lernen.
Wir kontaktieren Sie nächstens um einen Termin zu vereinbaren.
Ihr X1 Business Team
Bitte entschuldigen Sie die spähte Antwort. (Kein Schreibfehler, nur Schweizer Schreibweise!)

Wer den Mund so voll nimmt, sollte tunlichst darauf achten, sich nicht zu verschlucken! Versprochen wird mal wieder das Paradies auf Erden - auf www.x1start.com:

• Die Cashback Company der Zukunft
• Ein Schweizer Unternehmen auf Erfolgskurs
  auf internationaler Ebene
• Entscheiden Sie sich zur Stunde Null
• Weltweit tägliche Umsatzbeteiligung sichern –
  online und offline
• Das Business des 21. Jahrhunderts
• Garantie des Founders – mit über 23 Jahren
  Erfahrung im internationalen Vetriebsaufbau

Ist dem Verfasser dieser Zeilen völlig entgangen, daß es schon mehrere Anwärter auf die "Cashback Company der Zukunft" gab und aktuell auch gibt?

Hat man es nicht für nötig empfunden, mal ein bisserl Marktforschung zu betreiben? Nicht nur in der Schweiz, sondern besser sogar weltweit?

Ist dem Verfasser dieser Zeilen außerdem entgangen, daß es eine große Anzahl Menschen im europäischen Raum gibt, die bei dem Wort Umsatzbeteiligung hochrot anlaufen und sich in akuter Gefahr befinden, einen Herzkasper zu erleiden? Dafür haben jene Abzocker in der Vergangenheit gesorgt, die selbige auch immer versprochen, aber NIE gezahlt haben! Ich nenne hier - stellvertretend für viele - nur mal zwei Namen: Udo Ruppricht und Reinhard Koberstein!

Die Aussage, daß X1-Partnern Gebietsschutz eingeräumt wird, schließt eigentlich MLM und Network für dieses Geschäftsmodell aus. Wahrscheinlich wird man - wie anderweitig schon so gehandhabt - auf wesentlich lukrativere Franchise - bzw. Lizenzmodelle zurückgreifen, die zudem in der Aufbauphase viel frisches Geld in die Kassen der Initiatoren spülen werden.

Womit wir vor der Frage stehen, wer denn hinter der X1-Business AG steht.

Laut Impressum ist dies:

X1 Business AG
Südstrasse 1
CH-3110 Münsingen
Schweiz

Betreiber der Site: Stefan Hostettler


Eine Aktiengesellschaft ohne Telefon und Fax? Frisch gegründet wäre das ja noch erklärbar, aber www.moneyhouse.ch schreibt:


Übersicht
Eintrag ins Handelsregister:
08.06.1994
Rechtssitz der Firma:
Münsingen (BE)
Sitz ändern

UID:
CHE-100.466.988
Handelsregister-Nummer:
CH-035.3.013.270-8
Handelsregisteramt:
Kanton Bern 


Das klingt doch schon mal ganz vielversprechend. Obwohl es sich auch hier - theoretisch - um eine simple Mantel-AG handeln kann, in der Schweiz fast an jeder Straßenecke käuflich zu erwerben. Immerhin soll sie lt. moneyhouse.ch über 100.000 SFR Kapital verfügen. Ob die als liquide Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen, weiß moneyhouse.ch natürlich auch nicht!

Bisher war ja alles relativ unverdächtig - aber der richtige Knüller folgt erst jetzt!

Mit einer Selbstverständlichkeit sondergleichen bin ich bisher davon ausgegangen, daß der Domaininhaber von www.x1start.com auch der Herr Stefan Hostettler sei! Aber da habe ich mich, Asche auf mein ohnehin schon graues Haupt, granatenmäßig vertan:

Domain Name: x1start.com
Registry Domain ID: 
Registrar WHOIS Server: whois.udag.net
Registrar URL: http://www.united-domains.de/
Updated Date: 2013-07-10T06:03:19Z
Creation Date: 2013-07-09T20:35:12Z
Registrar Registration Expiration Date: 2014-07-09T20:35:12Z
Registrar: united domains AG
Registrar IANA ID: 1408
Registrar Abuse Contact Email: 
Registrar Abuse Contact Phone: +49.8151368670
Reseller: 
Domain Status: clientTransferProhibited
Registry Registrant ID: 
Registrant Name: Bernd Seitz
Registrant Organization: seitz und mattis werbeagentur gmbh
Registrant Street: Boslerstr  29
Registrant City: Holzgerlingen
Registrant State/Province: DE
Registrant Postal Code: 71088
Registrant Country: DE
Registrant Phone: +49.7031744111
Registrant Phone Ext:
Registrant Fax: 
Registrant Fax Ext:
Registrant Email: 

Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt!

Bernd Seitz, Herausgeber des Schmierenblättchens "network-karriere", hat seine schmierigen Wurstfinger nicht nur in der Cengiz-Ehliz-Abzocke "FLEXKOM" drin, sondern in diesem neuen (?) X1-Business auch schon wieder!

Oder - was ja auch denkbar wäre - wird "FLEXKOM" einfach umgetauft, weil es sich am Markt nicht durchsetzen konnte? Nicht eine einzige Prophezeiung des gewerbsmäßigen Abzockers Cengiz Ehliz, was aus FLEXKOM einmal werden soll(te), hat sich bisher bewahrheitet. Man kann also mit Fug und Recht von einem Mega-Flop sprechen.

Da wir das Thema hier schon einmal beleuchtet haben, hier der Link dazu: http://cafe4eck.blogspot.de/2013/06/flexkom-cengiz-ehliz-und-die-network.html. Und da fällt mir doch prompt noch folgende Übereinstimmung in's Auge:

Seitz führte FlexKom unter http://www.flexkom-start.de ein - und heute benennt er die neue Domain www.x1start.com.

Wer so früh und mit solchem Elan in neue Märkte einsteigt, erwartet natürlich, daß er in der Pyramide ganz weit oben angesiedelt wird - und dementsprechend mitverdient. Kein Kleingeld, nein, dickes Geld, das ist ja hinreichend bekannt, findet auf wundersame Art und Weise immer den Weg nach ganz oben. Die Gesetze der Schwerkraft werden da einfach außer Kraft gesetzt.

Ist es da noch von Belang, wenn die heutige X1 Business AG auch schon mal Café Treff AG hieß? Und daß im April 2010 ein Björn Maibach aus der Firma ausgeschieden ist? Ich denke, das muß heute nicht unbedingt eruiert werden. 

Wichtiger wird das sein, was wir über Stefan Hostettler erfahren - nur nicht mehr heute, bis auf dieses Foto, das wohl mehr aussagt als tausend Worte: 




Stefan Hostettler: Mein Haus, mein Auto, meine Yacht, mein Banktresor...



Bevor ich für heute schließe, noch ganz schnell ein Link: http://www.youtube.com/watch?v=DOhNtVgMT3Q. Da gibt es doch u. a.


Top Klartext Stefan Hostettler X1 Business



zu sehen, mit Datum vom:



Hochgeladen am 14.09.2010
Bei Fragen mich anrufen.
0041 79279 69 69


Ist der Stefan Hostettler jetzt unter die Leichenfledderer gegangen oder ist er nach seinem XANGO-Abenteuer in die Medizin gewechselt und übt jetzt Wiederbelebung? Auch Koma-Patienten erwachen ja manchmal aus ihrem Zustand, wenn man ihnen nur gut zuredet...




Fortsetzung folgt! Und ich habe irgendwie das dumme Gefühl, daß uns dieser Herr noch einiges an Überraschungen - frei Haus- anliefern wird. Es bleibt also spannend?

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na, dann will ich mal ein bisschen Hilfestellung geben.
Stefan Hostettler war ursprünglich CEO Schweiz der Flexkom AG und hat dort ganz schön abgezockt, bevor er sich mit dem ganzen CH-Vertrieb von Flexkom gelöst hat, weil man es ja angeblich viel besser kann, als der Betrüger Cengiz Ehliz. ;-)
Wer sich aber Hostettler anschliesst, kommt vom Regen ins Pissbecken.
Denn Hostettler ist der noch grössere Laberer als Ehliz und quatscht den Leuten das Geld aus der Tasche, um seinen eigenen Lebensstil zu finanzieren, der übrigens mit Lamborghini u. dergleichen nichts zu tun hat. Fake, faker, am gefaktesten kann ich da nur sagen.
Unter der gemeldeten Adresse an der Südstrasse gibt es keine X1 Business AG, gemeldet ist Stefan Hostettler in Spanien, wohnt aber im Hause seiner Eltern und ist chronisch pleite.
Will man wissen, mit wem man es zu tun hat, fragt man einfach mal beim Betreibungsamt in Thun nach. Aber nicht wundern, wenn der Betreibungsbeamte anfängt zu lachen, denn das Register von SH muss wohl ewig lang sein.
Mein Tipp: Finger weg und von X1 Business AG, Hostettler und so viel Abstand halten wie möglich.

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Du hättest noch erwähnen sollen, daß Stefan Hostettler als einer der weltbesten Trommler gilt! Bislang ahnte ich das nur, seit seinem heutigen Mail bin ich jedoch felsenfest davon überzeugt:

"Lieber Teampartnerinnen & Teampartner wie auch Interessenten/innen

Wer am Donnerstag in Sihlbrugg war, hat es mit den eigenen Augen gesehen.
Hier werden die Partner/innen top betreut und es hat sich auch gezeigt, welcher Power hinter dem X1 System steht.

Wenn Sie denken es sei nicht zu toppen, dann dürfen wir Sie jetzt einmal enttäuschen.

Nächsten Donnerstag werden Sie und Ihre Gäste Life sehen was wir im Hintergrund aufbauen.

Hier ein Kurzvideo vorab.

http://www.youtube.com/watch?v=ljKsoYiPW0w (Vorschau)

Ihr solltet jeden mitnehmen den Ihr in diesem Business seht.
Geschäftsmässige Kleidung erwünscht. Fototermin und Top Leute aus der Branche sind vor Ort.

http://img.welt.de/img/webwelt/crop116600905/0508727561-ci3x2l-w620/Krauthoefer-2-.jpg

Wir ziehen jetzt einen Kontakt nach dem anderen hoch und setzen Neu Massstäbe in der Branche.

Sie können bei dieser Pionier Zeit ab Start dabei sein.

Was am Donnerstag passiert, darf keiner verpassen, der in Zukunft selbständig mit diesem X1 System arbeiten will.

Wo:
Gasthof Löwen
Zugerstrasse 1
6340 Sihlbrugg
http://www.loewen-sihlbrugg.ch/

Bitte 19:45 Uhr anwesend sein.
Geschäftsmässige Kleidung erwünscht.

Start genau 20:00 Uhr

Anmelden unter: x1office@gmx.ch auch die Gäste.

Eintritt frei, jedoch nur mit einer Online - Anmeldung.
Schnelles anmelden lohnt sich, da wir die Platzzahl limitiert haben.

Top Wettbewerb:
Wer am meisten Gäste angemeldet hat und vor Ort hat, kann sich freuen.
Lasst Euch überraschen.

Schnelles anmelden lohnt sich. Jetzt die Leute zu informieren macht mehr als Sinn.

Jetzt schon Thun reservieren!
Erstes Info Meeting in Thun
Sonntag 29.09.2013

Rest. OLIVA Thun
Frutigenstrasse 46 a 3600 Thun
Hinter dem Haus hat es sehr viele Parkplätze.

Start: 14:00 Uhr

Hier umgehend anmelden, da wir das erste Meeting im kleinen Rahmen führen wollen.
Es geht um den Aufbau Berner Oberland und Bern Region.
Also auch Eure Gäste umgehend anmelden.
Anmelden unter: x1office@gmx.ch

Erste X1 Akademie
Samstag 05.Oktober 2013
WO:
Gasthof Brauerei
Untere Dürrmühlestrasse 2
CH-4704 Niederbipp BE
Start 13:45 Uhr
https://maps.google.ch/

Mitten in der Schweiz, für jeden einfach erreichbar.
Anmelden lohnt sich unter x1office@gmx.ch

Damit sie auch gleich sehe, wie eine Übung aussehen könnte,
Das Eisenstangenbiegen
cid:image034.jpg@01CEAFCA.4057BEF0

Mail an alle weiterleiten
Sie sind auf Facebook? Dann lohnt es sich, dass Sie den Donnerstag für Sich da promoten.

Wir sehen uns am Donnerstag in Sihlbrugg.

Deutschland Tour sehen Sie in der Presse und auf
www.x1start.com"


Mit eigener "AKADEMIE" und "geschäftsmäßiger Kleidung" sollte der Erfolg wohl vorprogrammiert sein...

Karola Schwarzer hat gesagt…

Man sollte auch wissen, dass der Herr Hostetter mal bis November 2012 Partner bei FlexKom war und eigentlich den FlexKom Vertrieb in der Schweiz aufbauen wollte.
Hat sich wohl mit Chengiz Ehliz überworfen und aus der FlexKom Geschäftsidee sein eigenes Netz gesponnen mit dem X1Business.

Anonym hat gesagt…

X1 Business geht neue Wege im Network-Marketing: Gebietsschutz und begrenzte Anzahl der Vertriebspartner

Üblicherweise sind Network- Marketing- Unternehmen daran interessiert, ihre Produkte über eine möglichst große Anzahl von Vertriebspartnern in den Markt zu bringen. Diese können und sollen alle möglichen Kontakte nutzen und ihr Geschäft dort machen, wo sich die Gelegenheit bietet: Um den Kirchturm herum, in der Region, landes- oder bundesweit und sogar in allen von den betreffenden Unternehmen erschlossenen Ländern dieser Welt. Das von Top- Networker Stefan Hostettler gegründete Schweizer X1 Business Konsumenten-Netzwerk geht erstmals andere Wege und begrenzt von vorneherein in den einzelnen Ländern und Regionen die Anzahl der Länder und gewährt den Vertriebspartnern einen Gebietsschutz.

Network-Karriere hat mit Stefan Hostettler über sein grundlegend anderes Geschäftsmodell gesprochen:


Network-Karriere: Herr Hostettler, Sie begrenzen bei X1 Business in den einzelnen Ländern von vorneherein die Anzahl der aktiv tätigen Vertriebspartner. Sägen Sie sich damit nicht den Ast ab, auf dem Sie sitzen?

Stefan Hostettler: X1 Business ist wohl im klassischen Sinn ein Network-Marketing- Unternehmen, allerdings sehr kunden- und qualitätsorientiert. Im Mittelpunkt steht unsere X1 Business-Karte, die als MasterCard vom Start weg alleine in den deutschsprachigen Ländern 38 Millionen Akzeptanzstellen hat. Unser erklärtes Ziel ist es nicht, möglichst vielen neuen Vertriebspartnern ein sogenanntes Starterpaket zu verkaufen und sie zu ermutigen, tausende Distributoren einzuschreiben. Das wäre bei unserem Geschäftsmodell kontraproduktiv.

Unsere Vertriebspartner sind gestandene Unternehmer, die auf Augenhöhe mit dem Einzelhandel, Dienstleistern, Gastronomie und Herstellerfirmen eng zusammen arbeiten und diesen Firmen nachhaltig Kunden ins Haus bringen. Die Qualität der Beratung steht also im Vordergrund.

Dies bedingt, dass unsere Kunden einen festen Ansprechpartner vor Ort haben. Es kann ja nicht angehen, dass ein und das selbe Unternehmen von einer Vielzahl von X1 Business- Vertretern angesprochen wird.

NK: Sie sprechen von X1 Business Vertriebspartnern die „gestandene Unternehmer“ sind. Entfällt damit für Sie die große Gruppe der Nebenberufler?

Stefan Hostettler: Nein, es gibt viele Nebenberufler, die aufgrund ihres Engagements und auch ihrer persönlichen Kontakte großartige Leistungen erbringen. Denken Sie zum Beispiel an die Männer und Frauen, die aufgrund ihrer Haupttätigkeit ohnehin sehr eng mit dem Handel oder Dienstleistern zusammenarbeiten. Für sie ist es ein Leichtes, die X1 Business Partnerfirmen in ihrer Region qualifiziert zu betreuen.

Eine qualifizierte Betreuung setzt allerdings Fachwissen, Motivation und laufende Persönlichkeitsentwicklung voraus. Dies vermitteln wir in enger Zusammenarbeit mit namhaften Trainerinnen und Trainern an verschiedenen Standorten in der X1 Business-Academie. wo wir Menschen aus allen Berufen auf dem Weg zu dem genannten „gestandenen Unternehmer“ begleiten.

Anonym hat gesagt…

NK: Völlig untypisch für das Network-Marketing. Geschäft ist ein Gebietsschutz für die Vertretungen. Die Branche argumentiert, dass ein Gebietsschutz die Vertreter in ihrer Ausdehnung des Arbeitsradius einschränke und bestehende nationale oder auch internationale Kontakte dadurch verloren gehen. Ist das nicht so?

Stefan Hostettler: Wir haben in unserem Führungskader dieses Thema sehr lange und tiefgreifend diskutiert und die Vor- und Nachteile abgewogen. Zunächst einmal ist es uns wichtig, dass unsere Kunden, also der Einzelhandel, Dienstleister, Gastronomie u.s.w. optimal von einem Ansprechpartner betreut werden. Zudem meinen wir, dass es keinen Sinn macht, wenn ein Vertriebspartner z.B. aus München wegen einem bestehenden Kontakt nach Berlin reist. Das kostet ihn unter dem Strich in den meisten Fällen nur Zeit und Geld, zumal dann, wenn er diesen Berliner Kunden in der Zukunft laufend vor Ort betreuen soll.

Unsere Vertriebspartner sollen lieber innerhalb eines bequem erreichbaren Radius ihre Kunden aufbauen und unterstützen. Dort allerdings auch wirklich aktiv sein und alle sich bietenden Möglichkeiten voll ausschöpfen. Dann halten sich die Akquisekosten in einem überschaubaren Rahmen und es besteht nachhaltig die Möglichkeit, sich wirklich ein langfristiges, solides Geschäft mit entsprechend überdurchschnittlichen Einkommensmöglichkeiten aufzubauen.

NK: Noch einmal nach gefasst. Was ist mit den bestehenden auswärtigen Kontakten? Sind die dann verloren, weil sie der Vertriebspartner wegen eines bestehenden Gebietsschutzes nicht nutzen kann?

Stefan Hostettler: Ein klares Nein! Bleiben wir bei unserem Münchner Beispiel. Der Münchner Vertriebspartner kann seinen Kontakt an den Berliner Kollegen weiterreichen und wenn er möchte, auch bei einem ersten Gespräch dabei sein. Dann übernimmt der Berliner Kollege die laufende Betreuung dieses Kunden und die Provision wird dauerhaft geteilt. So ist der Kontakt nicht verloren , der Kontaktgeber weiß diesen Kunden in guten Händen und hat aus ihm eine laufende Provision ohne dass aufwändige Reisen und Termine anstehen. So kann man aus bestehenden Kontakten sehr einfach ein nachhaltiges passives Einkommen generieren.

NK: Wie funktioniert die Verteilung des Gebietsschutzes? Kann jemand zum Beispiel ganz Bayern für sich in Anspruch nehmen?

Stefan Hostettler: Wir schauen uns unsere Partner und deren Leistungsfähigkeit natürlich sehr genau an. Die qualifizierte Betreuung der Kunden muss auf jeden Fall gewährleistet sein. Ein Gebiet nur zu belegen ohne dass entsprechende Umsatzvorgaben eingehalten werden, geht nicht. Da gelten klare Regeln. Zudem, und das soll nicht verschwiegen werden, fallen für jedes vergebene Gebiet entsprechend der Größe und des zu erwartenden Umsatzpotential Lizenzgebühren an. Unsere Vertriebspartner werden sich also schon genau überlegen, was machbar ist und zu einer schnellen Amortisation dieser Gebühren führen kann.

Es gibt aber durchaus Vertriebspartner mit großen Organisationen, die entsprechende Regionen für sich belegen. So haben wir eben die gesamte französische Schweiz mit 140 Lizenzen an ein hochqualifiziertes Team vergeben. Um einmal eine Zahl zu nennen: In der ganzen Schweiz werden insgesamt nur 3.000 Lizenzen vergeben. Die Basis der für ein Land zu vergebenden Lizenzen richtet sich in erster Linie nach der Kaufkraft und Anzahl der potentiellen Kunden aus dem Handel, Dienstleistung und Gastronomie. Die Einwohnerzahlen spielen dabei eine sehr untergeordnete Rolle, man kann also die Einwohnerzahl der Schweiz nicht mal zehn nehmen um die Vertriebspartneranzahl in Deutschland festzulegen.

NK: Kann der einzelne Vertriebspartner innerhalb seiner Gebietsschutzregion weitere Networker tätig werden lassen?

Stefan Hostettler: Selbstverständlich. Das wird er auch tun müssen, um möglichst schnell sein Gebiet aktiv zu bearbeiten und die Kunden optimal zu betreuen. Zeit ist auch hier Geld. Denn von jedem einmal aufgebauten Kunden gibt es aus dessen täglichen Umsätzen mit der X1 Business-Karte dauerhaft laufende Provisionen.

Anonym hat gesagt…

NK: Nachdem die Gebiete in der Schweiz als Testmarkt so gut wie komplett belegt sind, starten Sie nun in Deutschland. Wie geht es los?

Stefan Hostettler: Im Oktober geht es auf eine große Roadshow durch Deutschland. Umfassende Informationen sind auch bequem über unsere laufenden Webinare erhältlich. Alle Termine sind einzusehen über www.x1start.com

http://www.network-karriere.com/index.php?module=News&func=display&sid=20677

The sniper hat gesagt…

Mail-Eingang:

Es ist soweit!!!

die X1 Business Tour für unsere Deutschen Intressenten beginnt.
Wir Informieren Sie über unser Geschäft und wollen es genau gleich machen wie
in der Schweiz. Die Ersten Geschäftspartner bekommen ganze Regionen, wo sie betreuen
können und somit ein richtig grosses Geschäft aufbauen können.

Hier Sehen Sie die Daten wo wir überall extra in Deutschland sind.

Melden Sie Sich bitte an unter: x1office@gmx.ch,
dann ist auch Ihr Stuhl reserviert. Sie können auch in Gruppen kommen.



Deutschland Tour

München
Montag, 21.10.13
Best Western Hotel Cristal München,
Schwanthalerstr. 36, 80336 München,
www.cristal-hotel.de


Essen
Dienstag, 22.10.13
WELCOME HOTEL ESSEN*, Schützenbahn 58, 45127 Essen,
www.welcome-hotel-essen.de


Berlin
Mittwoch, 23.10.13
NH Berlin Kurfürstendamm, Grolmanstr. 41-43, 10623 Berlin,
http://www.nh-hotels.de/nh/de/hotels/deutschland/berlin/nh-berlin-kurfurstendamm.html?nhagentid=10168&nhsubagentid=101680000000&oodc=27_17557&source=adwords&gclid=CNnj6vXW67kCFVSWtAod5XUABg

www.x1start.com

Die Presse
http://www.network-karriere.com/index.php?module=News&func=display&sid=20596


Vielleicht nutzt er seine Anwesenheit auf deutschem Boden ja auch dazu, seine Deutschkenntnisse mal deutlich zu verbessern. Mich törnen Mails mit so vielen Fehlern immer richtig ab.

Anonym hat gesagt…

X1 Business AG ist schlicht weg ein Betrug und ein Witz. Ich habe fundierte Kenntnisse darüber wie X1 Business und Herr Hostettler finanziell dastehen. Es gibt keine Karten da sich VISA per 10.8.2013 aufgrund von Zahlungsausständen seitens Herr Hostettler bereits zurückgezogen hat. Keine Karten, Kein Produkt, Nur Teure Lizenzen soll man jetzt bezahlen! Die Frage ist bloss für was Lizenzgebühren bezahlen von 3100 CHF???

Andreas Feldbaumer hat gesagt…

Es ist ja Unglaublich wie sich die Leute ins Zeug legen um etwas schlecht zu machen,
Zeit und Energie aufwenden nur weil sie keinen Erfolg haben.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11 :-)

The sniper hat gesagt…

@ Andreas Feldbaumer

Man kann nichts schlecht machen, was schlecht ist. Grottenschlecht sogar. (Alte chinesische Lebensweisheit)

Anonym hat gesagt…

@Andreas Feldbaumer hat gesagt...
"Es ist ja Unglaublich wie sich die Leute ins Zeug legen um etwas schlecht zu machen,
Zeit und Energie aufwenden nur weil sie keinen Erfolg haben.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!11 :-)"

Andreas Feldbaumer, stehen Sie immer noch zu dieser Aussage? Oder haben Sie inzwischen Ihre Meinung geändert?

Könnte ja theoretisch sein, wenn ich lese:

"23. Mai 2014

X1 Business AG aus dem Handelsregister gelöscht"

So nachzulesen unter http://www.moneyhouse.ch/u/x1_business_ag_CH-035.3.013.270-8.htm?eid=3089976

Ist es in der Schweiz üblich, "erfolgreiche" Firmen mal eben so aus dem Handelsregister zu löschen?

Seltsamerweise hat sich das wohl noch nicht überall herumgesprochen, denn auf der Website http://www.x1start.com/index.php heißt es auch heute noch:

"Die Cashback Company der Zukunft!

Weltweit online und offline
tägliche Umsatzbeteiligung sichern!

38 Millionen Mastercard-Akzeptanzstellen!"

Und so schließt sich der Kreis derjenigen, die an diesem Lügengebäude mitgebaut haben: Stefan Hostettler und Bernd Seitz, Herausgeber des Network-Karriere-Magazins...

Haben diese beiden Herren "vergessen", die schon verwesende Leiche schnell und unauffällig zu verscharren?

Anonym hat gesagt…

Kleiner Tipp für den Herrn Stefan Hostettler:

Für gerade mal 760 CHF, also einem Taschengeld für Großverdiener wie Hostettler, kann er ja die nächste "AG" gründen:

"Gründung Aktiengesellschaft (AG)

Firmengründung Aktiengesellschaft

Überprüfung Ihrer Angaben (Zweckformulierung, gewählte Firma, etc.)

Erstellung der Gründungsunterlagen (Statuten, Öffentliche Urkunde, Gründungsbericht, Handelsregisteranmeldung, Lex-Friedrich- und Stampa-Erklärung, Vollmacht(en), Aktienbuch, etc.)

Öffentliche Beurkundung mittels Vollmacht beim Notar

Anmeldung der Gesellschaft beim zuständigen Handelsregisteramt

Persönliche und kostenlose Beratung während der Gründung durch unser Juristen-Team

+ Voraussetzungen anzeigen

Gründer-Paket Aktiengesellschaft (AG)

Preis: CHF 760.00 zzgl. MWST
statt CHF 1'280.00 "

Im Vergleich dazu ist die Gründung einer deutschen GmbH ja richtig sauteuer...

Quelle: http://www.moneyhouse.ch/de/crs/index

PS: Wenn ich jetzt fleißig anfange, zu sparen, schenke ich mir zu Weihnachten auch eine "AG"!