Sonntag, 13. Oktober 2013

Die PR-Managerin Nihal Kaya Firinci von "auto-leasing2go" hat kläglich versagt!

Foto entfernt, Admin

Adrett sieht sie ja aus, die Nihal Kaya Firinci aus Stuttgart,
 Public-Relation-Managerin von Auto-Leasing2go aus Hamburg



Ich frage mich jedoch, ob das allein als "Qualifikation" für diesen Job ausreicht? Was wäre denn ihre Aufgabe auf diesem anspruchsvollen Posten? Hier mal ein Kurz-Zitat aus Wikipedia:

Unter Werbung versteht man die Übermittlung von Information durch den Einsatz bezahlter Medien bei eindeutiger Identifikation der Kommunikationsquelle. In diesem Sinne wird also Anzeigen- und Senderaum in den Medien erworben, um die subjektiven Botschaften des Unternehmens zu vermitteln. Diese Art der Beeinflussung des Kaufverhaltens verfolgt primär das Ziel der Absatzsteigerung.

Im Gegensatz dazu verfolgt PR vorrangig das Ziel, aufgrund der Beeinflussung der Meinungsbildung Verständnis und Vertrauen zu erlangen und damit das Image der betreffenden Organisation zu stärken. Der Zugang der Information in die Medien erfolgt über den Nachrichtenwert wie auch aufgrund der professionellen Form und ist somit nicht von der Finanzkraft der Unternehmung abhängig. PR konzentriert sich nicht allein auf den Absatzmarkt, da sie im Vergleich zur Werbung indirekter operiert und mit einer langfristigen Wirkungsabsicht auf die Öffentlichkeit ausgerichtet ist.

Wenn also in der Öffentlichkeit über das Ansehen und die Reputation eines Unternehmens diskutiert wird - so wie hier in diesem Blog - müßte Frau Nihal Kaya Firinci ganz schnell aus ihrem Tiefschlaf erwachen und ihrem "Chef" Walid Chaieb zu Hilfe eilen! Dafür wird sie schließlich bezahlt - von einer UG in Gründung (haftungsbeschränkt), die sich den wahnsinnigen Luxus einer eigenen PR-Managerin leistet.

In der Zeit, wo Walid Chaieb hier liest und schreibt, könnte er doch viel erfolgreicher den Gebrauchtwagenmarkt aufrollen, wenn nur seine Angestellten richtig spuren würden.

Oder hat Walid Chaieb ein Führungsproblem, eine Führungsschwäche?

Gut, ein zweiter Mehmet E. Göker wird Walid wahrscheinlich nie, aber vielleicht war die Nihal Kaya Firinci unter Göker ja fleißiger? Bei XING lese ich nämlich, daß auch sie zur Göker-Truppe gehörte:

09/2013 - heute
PR-Management
Auto-Leasing2Go
www.2970038.auto-leasing2go.de

bis heute
Kundenberaterin / Teammanagerin
wika KV AG - Wirtschaftskanzlei
www.wika.ag

11/2008 - 11/2009
Firmenberaterin
MEG AG (Göker-Truppe)


Sir Chaieb, falsche Personalentscheidungen haben auch schon so manche Firma zu Fall gebracht! Und eine PR-Managerin, die sich nicht rührt, obwohl es irgendwo lichterloh brennt, ist was? Überflüssig!

Obwohl - eine klitze-kleine Ausrede könnte vielleicht ihren Kopf doch noch retten: "Walid, tut mir leid, Deine Mails sind alle bei meinem Mann gelandet - der hat sie mir nicht weitergereicht..."

Im Auto-leasing2go-Profil hat sie nämlich gar keine eigene eMail-Adresse: 
Email: serkan.firinci@auto-leasing2go.de
Serkan ist übrigens auch Manager - ein Vermögensmanager. Der verwaltet seine Millionen - und die von Nihal Kaya - quasi selbst. Heute ein unschätzbarer Vorteil, wo man niemandem mehr über den Weg trauen kann, wenn es um die Anlagen von Vermögen geht. Auf https://www.xing.com/profiles/Serkan_Firinci erfährt man mehr über ihn - allerdings nicht, ob er gern die Post seiner Frau kontrolliert und/oder nicht weiterleitet.


Kommentare:

Prinz Poldi hat gesagt…

Mannomann. Je tiefer man diesen Schweinestall von Unternehmen ausmistet, desto nötiger braucht man schweres Atemschutzgerät. Zeigt aber erneut, wie der MEG-Filz gelaufen ist? Frei nach dem Motto "Bleibt alles in Familie"...
Der letzte PR-Manager Gökers war übrigens ein Barbesitzer M. aus Kassel, der erst neulich wegen Erschleichens von Sozialleistungen vor Gericht stand. Na sowas aber auch. Es geht doch nichts über Tradition!
Daumen hoch für den Sniper, mal wieder gut aufgespürt.

Anonym hat gesagt…

Sie ist erst neu dabei ! Und Ihr schämt euch nicht so etwas zu Poste !

Prinz Poldi hat gesagt…

Denken-Drücken-Sprechen.
Wenn man irgendwo "neu dabei" ist dann muß man doch erst recht ranklotzen und mit Elan an die Sache rangehen. Sich einen guten Namen machen. Initiative zeigen und sich beweisen.
Die Führungsschwäche des Chefs Walid Chaieb kommt dann noch erschwerend hinzu. - Aber der hat ja nichts besseres zu tun, als halbgare Steckbriefe ins Netz zu stellen und cholerische Anfälle zu bekommen.
Nein, die Dame lässt ausser ihrem entzückenden Konterfei leider nichts von sich an die Öffentlichkeit (die eigentlich ihre Domäne sein sollte). Vielleicht muß der Nagellack auch noch trocknen.

Anonym hat gesagt…

Analysiert mal den kompletten Ladend durch, ich wette die haben alle Dreck am stecken bei autobetrug2go

Anonym hat gesagt…

Daran sieht mann was Ihr wirklich vorhabt ! Und Negative Postes euch gegenüber filtert Ihr aus ! Echt hinterfotzig von euch!

Anonym hat gesagt…

Wer von euch Bastarden ist eigendlich in Thailand ?

Leser hat gesagt…

Das üble ist Ihr seid doch selber Betrüger ! Das was Ihr hier mit Personen macht ist Starfbar !
Das hab ich über euch herausgefunden ! BITTE POSTEN wenn Ihr das Gehänge zwischen den Beinen habt, da Ihr aber Sex-Touristen aus Thailand seid hahahah glaub ich das ihr das gleich Löschen tut ;)
HIER : http://cafe4eckadmin.wordpress.com/2013/10/13/der-hinterfotzige-frank-muller-vom-cafe4eck-und-sein-nachses-ding/

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Ja und? Sie hat schließlich keine Lehrstelle begonnen, sondern ist eine fix und fertig ausgebildete und versierte PR-Managerin, die bereits am Tag 1 ihrer Tätigkeit voll einsatzfähig sein muß.

Und Tag 1 war, laut ihren eigenen Angaben, der 1. September 2013.

Selbst wenn sie eine Einarbeitungszeit benötigt hätte - ein ganzer Monat sollte ja wohl dafür ausreichen, oder?

Wenn diese ganzen "Phantasie-Titel" in der Team-Liste nur dazu dienen sollen, das Ego der betreffenden Personen aufzuwerten, sehe ich allerdings schwarz. Man kann die Leute wohl eine Zeitlang auch mit "Titeln" bekiffen, aber irgendwann wollen auch die Geld sehen - und verzichten dann im Gegenzug gern auf "Direktor", "Orga-Leiter" usw. usf.

Ein hochtrabender Titel hat noch nie satt gemacht!

Allein die Blamage, wenn sich wirklich mal ein Interessent auf den Weg macht, um die "Niederlassungen" Köln, Kassel, Frankfurt, Dortmund usw. zu besuchen. Was ist denn eine "auto-leasing2go-Niederlassung"? Ein Büro vielleicht. Und was noch? Kein Schauraum, kein Gebrauchtwagenareal, keine Werkstatt, keine Waschanlage, keine Tankstelle, keine Überführungskennzeichen, keine Probefahrten.

Aber ein riesiges Messing-Schild "Niederlassung Wasweißichwo" an der Tür! Das wertet den Laden natürlich mächtig auf!

Ich könnte mir sowieso vorstellen, daß Walid Chaieb als TITELHÄNDLER oder TITELVERKÄUFER viel erfolgreicher sein könnte. Was hat der nicht alles im Angebot:

> Sales-Manager AL2Go National
> Sales Manager AL2Go International
> Vertr.-Direktor
> Orga-Direktor
> Firmen-Berater/in
> Berater Team-Musterstadt
> Sales Manager
> General Niederlassung Österreich usw. usf.

Normalerweise muß man, wenn man so hochtrabende Titel auf die Menschheit losläßt, eine gewisse Qualifikation mitbringen. Das scheint bei Walid Chaieb aber keine große Rolle zu spielen, wenn ich sehe, daß einer seiner Keuler sich für die BONOFA-Abzocke im Internet stark macht. Wurde da nicht selektiert? Oder wurde einfach JEDER genommen, der nur bereit war, ein windiges "Zertifikat" zu kaufen? Cash vor Qualifikation also! Ohne Fragezeichen, das hat sich erübrigt.

Pommes hat gesagt…

Ich !!!

The sniper hat gesagt…

@ Prinz Poldi

Ich sehe gerade, daß Serkan Firinci auch zur Chaieb-Truppe gehört. Insofern können beide natürlich unter der gleichen eMail-Adresse erreicht werden.

spazz hat gesagt…

leude, ihr habt mal so langsam euer pulver verschossen, oder was. das ist ja nur blödsinn was ihr da verzapft, waldi und co.
kein wunder dass eure kommis hier gesperrt werden ihr dumpfdenker.

Pommes hat gesagt…

Herr Chaleb,

sind sie ganz sicher das nur Sonnenbrillen und „coolen“ Sprüche reichen und die Seriosität ein Unternehmen zu unterstreichen?:

http://www.youtube.com/watch?v=Wl7jtGEEtn0

Ich glaube es kommt aber an , was man für Publikum/Kundenkreis erreichen möchte .
Im diesen Fall 13 bis 15 Jährigen , die aber noch kein Führerschein besitzen.

Pommes (Porsche Carrera Turbo)

Anonym hat gesagt…

Der Clip ist das sprichwörtliche "geistige Armutszeugnis" Walid Chaiebs:
Mixt alte Sachen der MEG von 2007 zusammen mit Talkfusion-Mist und verkauft das unter dem Label seiner Leasingbude.

Arm. Echt ganz arm so was.

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Du hast doch keine Ahnung! :-)

Das ist die neue win-win-win-Werbung! Drei "Firmen" in einem Werbespot vereint - so spart man ein Drittel an Werbekosten ein!

Muß von Thorsten Albers (FALKITO) stammen, der hatte auch immer solche abstrusen Gehirnblähungen. Von dem (Erfolgs-?)Modell werden wir noch viel hören, paßt mal auf...

Leon der Profi hat gesagt…

Wissen die Leute eigentlich sobald Sie mit Abzockleasing2go involviert sind automatisch für immer bei Google unter "Betrug" zu finden sein werden ?

Man sollte sich wirklich für die zukünftige Karriere überlegen ob man seinen guten Namen mit so einer peinlichen Abzock Klitsche in Verbindung gebracht werden möchte.

Beispiel der Michael Sassen sieht ja halbwegs wie ein seriöser Geschäftsmann aus. Wenn jetzt ein Kunde aber nach seinem Namen googlet weil er eine Unternehmensberatung möchte und dann all das findet. Also wenn ich als Kunde sowas finden würde dann aber "danke und aufwiedersehen".

Ich verstehe nicht wie sich die Leute dermaßen manipulieren lassen können und so sehr abzocken lassen.

1. Lizenzgeld ... für was ? Eine dilentatische Webseite mit geklauten Bildern von Autos ?
2. Der gute Name wird für immer mit Betrug in Verbindung gebracht, Google und dem nie vergessenden Internet sei Dank
3. Zeit .. wer ernsthaft versucht ein dermaßen schlechten Leasingvertrag an den Mann zu bringen der ist echt mutig

Naja irgendwann wacht jeder auf und ich finde die sog. "Mitarbeiter" bei autoveraschen2go sollten Sniper und Frank Müller danken das Ihnen dadurch vorzeitig die Augen geöffnet werden können.


Ich denke aber das Lügengebäude kracht schon an allen Ecken und Enden. Bester Kommentar hier irgendwo war ja "Meine Leute verkaufen keine Lizenzen wegen dieser Seite", ja... genau liegt nicht an 1 Million anderen Gründen sondern an dem Blog hier.

Manuela hat gesagt…

Ich habe von Auto-leasing2go erfahren das die Autos nur von den Autohändlern auf der Plattform selber gepostet werden, ist das richtig ? Icch wollte mir ein Fahrzeug leasen, jetzt bin ich echt unsicher !

Walid Chaieb (Geschäftsführer Auto-Leasing2go) hat gesagt…

Ja, liebe Manuele das ist richtig! Wir selber posten keine Fahrzeuge auf unserer Plattform www.Auto-Leasing2go.de ! Es machen nur die Händler selber ! Die haben dafür einen extra Zugang zum Backoffice! Ich hoffe Deine Frage ist damit beantwortet!

Manuela hat gesagt…

Danke Dir Walid, habe gerade die Anfrage für den Golf 7 für 168,- mit der Fahrzeugnummer L241 gestellt. Die Bereitstellungskosten von 199,- € zahl ich gerne, sollte mich das Autohaus persönlich anrufen!
Wenn das so ist dann ist es echt günstig bei euch! http://auto-leasing2go.de/leasen-auto/volkswagen-golf-trendline-golf-12-tsi.html Danke!

Frank Mueller hat gesagt…

So mein lieber Walid, ich habe mir gerade Deinen Rotz angesehen, der hier aufgelaufen ist.
Jetzt ist Schluss mit lustig, ich werde alle Deine Mails von Dir, inkl. Anhänge und Fotos veröffentlichen!

Walid Chaieb (Geschäftsführer Auto-Leasing2go) hat gesagt…

Mach das ;) ! Viel spas mit dem Mehmet und Co ! UND DU WEIST DAS DU DAS NICHT DARFST, STEHT GANZ GROSS IN MEINER MAIL !!!!! ;)

Prinz Poldi hat gesagt…

Danke Frank!
Wird Zeit, diesen kaspermäßigen PR-Mist von Chaieb mal drastisch zu unterbinden. Der Typ bettelt doch darum.
Jetzt führt er schon Selbstgespräche und benennt sich mit Frauennamen. Geschlechtsneid oder gespaltene Persönlichkeit, Walid?

Prinz Poldi hat gesagt…

Fake, Fake, Fake.

Anonym hat gesagt…

Frank, Menschen wie dich die sich nicht von solchen Affen einschüchtern lassen kann man nur bewundern.

Weiter so.

Frank Mueller hat gesagt…

@Anonym, in die Ruhe liegt die Kraft ;-)

Wenn man einen solchen Aufklärungs-Blog betreibt, muss man damit rechnen, dass getroffene Hunde bellen, die einen mehr die anderen weniger.
Unser Walid wohl etwas mehr......

The sniper hat gesagt…

@ Leon der Profi

Wer von der Chaieb-Truppe (Team genannt) allerdings den Mehmet Göker und seine MEG AG im Lebenslauf stehen hat, dessen Ruf ist eh schon versaut und der kann auch bei auto-leasing2go anheuern.

Für anspruchsvolle Jobs im 1. Arbeitsmarkt stehen die eh nicht mehr zur Verfügung. Ihr Brandzeichen verrät sie auch, wenn sie den MEG-Job in der Bewerbung weglügen wollen (krank, Auslandsaufhalt, Studienreise usw.).

Das Chaieb-Team wird zu einem Auffangbecken ehemaliger Göker-Keuler, weil man fälschlicherweise glaubt, nun eine Perspektive gefunden zu haben.

The sniper hat gesagt…

Offensichtlich trägt unsere Kritik doch erste Früchte - und ist demnach doch nicht so unberechtigt, wie hier gern behauptet wird.

Ein Beispiel: http://www.auto-leasing2go.de/team/

Dort fand man gestern noch die PR-Managerin Nihal Kaya Firinci - mit dem Foto oben in diesem Beitrag.

Und in einem separaten Kästchen mit eigenem Bild den Serkan Firinci | Berater Team-Stuttgart ***.

Und heute?

Über Nacht hat man aus zwei gleich eins gemacht: Serdar & Nihal Firinci | Niederl. Stuttgart

Es gibt also eine weitere "Niederlassung Stuttgart", das "Berater-Team Stuttgart***" wurde fristlos entlassen und die "PR-Managerin" Nihal Kaya Firinci darf nicht mehr mit ihrem Konterfei werben und alle Welt fragt sich, wer ist denn ab heute "PR-Manager(in)" bei und für Walid Chaieb?

Die nächtliche Hauruck-Aktion bringt doch das ganze Gefüge der UG i. G. (haftungsbeschränkt) aus dem Lot, denn eine Personal-Entscheidung zieht fast zwangsläufig weitere nach sich.

Ist das "Berater-Team Stuttgart" mit drei Sternen denn jetzt arbeitslos oder werden die von der "Niederlassung Stuttgart" übernommen?

Fatal auch, daß die Telefonnummer von der ex-PR-Beraterin um ein Haar unter die Räder gekommen wäre. Ich war aber schneller - also, schreibt mal alle mit: Mobile: +49 151 19606005

Ach ja, eine gemeinsame eMail-Adresse haben die beiden jetzt auch: Email: s.firinci@auto-leasing2go.de

Eigentlich müßte ja der Walid dafür sorgen, daß solche Änderungen bei Lesern, Interessenten, im Team und in der Öffentlichkeit bekanntgemacht werden. Weil - naja, er hat ja keinen PR-Manager (mehr).

So ist das, wenn man versucht, eine "Firma" zu gründen, aber nicht einmal die simpelsten kaufmännischen Grundlagen in die UG mit eingebracht hat. Vom mangelnden Kapital mal ganz zu schweigen.

Anonym hat gesagt…

Keine Ahnung von nix, aber davon ganz viel :)

"Disclaimer:

Diese E-Mail kann vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der beabsichtigte Empfänger sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender telefonisch oder per E-Mail und löschen Sie diese E-Mail aus Ihrem System. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail ist nicht gestattet."

Fühlt man diesen Distanzierungen mit Verstand und juristischem Blick auf den Zahn, wird schnell klar, dass sie – zumindest in unseren Breitengraden – keine Daseinsberechtigung haben.


Leider hilft vielen geschäftlichen E-Mail-Versendern die Erkenntnis nicht weiter, dass ein Disclaimer rechtlich nichts bringt und man sich bei Lichte betrachtet damit eher sogar noch lächerlich macht. Denn in vielen Unternehmen hängt der E-Mail-Server den Text automatisch vor Versand an die E-Mail, ohne dass der Versender dies beeinflussen könnte. Ist man in einem US-Unternehmen beschäftigt, dürfte jeder Versuch, diese Praxis abzustellen, bereits von vornherein zum Scheitern verurteilt sein. Oft sind die Disclaimer noch dazu in Deutsch und Englisch verfasst, sodass man schon einiges an E-Mail-Ballast verschickt.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Disclaimer-Unnoetiger-Ballast-fuer-E-Mails-892297.html

Horrido hat gesagt…

Sie müssen Hernn Chaeib nachsehen, dass er vom juristischen Standpunkt gesehen eher unbedarft ist und bei ihm oft der Wunsch der Vater des Gedanken ist.

Darüber hinaus sollte Herr Göker keine Anstalten machen, deutschen Boden zu betreten, da er ohne großes Federlesen sofort festgenommen und inhaftiert werden wird.

Horrido!

Samantha U hat gesagt…

Soetwas ist echt schlimm. ich wollte solche Zustände nicht mehr, kenn das auch von früher. Ich habe dann wechseln können zu einer Firma, wo ich viel selbstständig arbeiten kann, einmal pro Woche gibt es ein Meeting in einem Büro ansonsten kann ich großteils von Zuhause aus arbeiten. Viel besser!