Samstag, 18. Mai 2013

Christoph Kowalczyk, ex-Cacaomundo-VP, ruft öffentlich zur Manipulation auf!

Eigentlich geht es ausnahmsweise mal nicht um Betrug, Abzocke und dergleichen. Trotzdem finde ich es - im negativen Sinne - durchaus als bemerkenswert, was sich der Kowalczyk mit seinem Aufruf da erlaubt hat:

BeitragVerfasst am: 30/4/2013, 20:29  Titel:  Bitte herzlich um eure UnterstützungAntworten mit ZitatNach untenNach oben

.
Ich bin dankbar für jede einzelne Stimme !


Hallo liebe Forengemeinschaft und LeserInnen,

mein MLM-Krimi "Tödliche Sideline" ist für den Besucher Award in der Kategorie
Kunst - Literatur nominiert worden.

Dies ist nicht nur für das Buch natürlich eine Chance bekannter zu werden, sondern
auch unser aller Möglichkeit der Öffentlichkeit zu zeigen, dass MLM mittlerweile eine
große Lobby gefunden hat.
Je mehr Stimmen meine Webseite bekommt, desto mehr Gewicht bekommt diese
natürlich und möglicherweise beschäftigt sich der eine oder andere mehr dadurch mit
dem Thema MLM.

Wisst ihr eigentlich, wie viele Menschen in Deutschland MLM immer noch nicht kennen?
Ich bin jedesmal baff.

Und wer weiß, vielleicht interessiert dadurch sich eine Person gerade für euer Geschäft
und meldet sich bei euch.
Manchmal geht das Leben bekanntlicherweise merkwürdige Wege.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr aus diesem Grunde oder weil euch mein Krimi
gefällt (oder einfach nur, weil ihr mich mögt Wink) eure Stimme abgebt.

Wenn es nach mir geht, mehrmals täglich, aber bitte nicht öfter als alle 3 Stunden.
Er werden Stichproben gemacht - besonders natürlich bei den führenden Webseiten -
ob diese 3-Stunden-Regel umgangen wurde.
Die Folge sind dann Stimmenabzug bis hin zum Ausschluss meiner Seite.

Daher bitte gerne, so oft ihr daran denkt und wollt, aber wie gesagt bitte nicht öfter
als alle 3 Stunden.

Hier geht's zur Abstimmung -> Besucher Award
_________________
Nominiert für den Besucher Award -> Bitte votet (alle 3 Stunden) für meinen Network-Krimi "Tödliche Sideline" - Bitte hier klicken und abstimmen

Daß die Hardcore-MLM'ler über kein - oder nur ein gering ausgeprägtes - Unrechtsbewußtsein verfügen, ist ja hinlänglich bekannt. Daß aber ein Kowalczyk zur Stimmen-Manipulation aufruft - und der Admin sowie die Moderation dies auch noch in ihrem Forum www.mlm-infos.com dulden oder gar unterstützen, ist schon ein starkes Stück!

Man stelle sich alternativ nur mal dieses vor: Bei der Bundestagswahl im Herbst geben wir (natürlich heimlich) nicht nur einen Stimmzettel ab, sondern 10 oder 20 - mit unserem persönlichen Favoriten. Wenn das herauskäme, wäre das Geschrei groß - aber im Jundt-Forum ist das über 15 Seiten hinweg eine Art Volkssport geworden.

Wenn der Kowalczyk demnächst ein neues MLM anpreist - wer mag ihm dann noch glauben?

Für mich ist dieser Mann gestorben! Wer sich solch mieser Tricks bedient, kann auch kein ehrlicher Networker sein.

http://www.mlm-infos.com/ftopic39385.html

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die MLMler sind schon ein Völkchen für sich und leben in ihrer ganz eigenen (MLM)Welt und haben oftmals gewisse abweichende Vorstellungen und meinungen, im Allgemeinen gesehen.
Wenn man so Manipulation nötig hat,ist das doch recht arm.

Lisa M. hat gesagt…

Ich find den Artikel reichlich überzogen. Da wird Christoph einfach stolz sein an der Nominierung teilnehmen zu können und daß man andere Menschen darauf hinweist und auch auf Unterstützung hofft ist doch völlig legitim.
Im heutigen Internetzeitalter ist das normal, daß solche Informationen auch in SocialNetworks, wie auch Facebook veröffentlich werden.
Hier sollte man den Ball einfach etwas flacher halten.

Schöne Pfingsten
Lisa

The sniper hat gesagt…

@Lisa M.

Natürlich hat jeder Mensch das Recht, auf Leistungen stolz zu sein, die er selbst erbracht hat! Auch Christoph Kowalczyk.

Erbringt er aber noch eine eigene LEISTUNG, wenn er zur massenhaften Stimmabgabe für sein Werk auffordert?

Nun stell' Dir doch mal vor, Du wärest mit http://spruchgedanken.oyla.de auf www.besucher-award.de vertreten. DU hängst also hinter Kowalczyk, weil Du EHRLICH bist und nicht zur Stimmenmanipulation aufrufst. Fändest Du das Vorgehen von Kowalczyk dann immer noch in Ordnung?

Ganz abgesehen davon: www.besucher-award.de nimmt eh niemand für voll, denn wer Stimmabgaben im Drei-Stunden-Rhythmus toleriert, öffnet Stimmenmanipulationen eh Tür und Tor.

Es gibt nur eine korrekte Vorgehensweise, um solche Abstimm-Portale und deren Aussagen allgemeingültig anzuerkennen: Nach Abgabe EINER Stimme pro User/Teilnehmer wird softwaremäßig verhindert, daß noch mal eine weitere Stimme abgegeben werden kann. Über die IP u. ä. ist das nun wahrlich kein Hexenwerk mehr.

Und eines sollte auch jedem klar sein: Diese Abstimmungen auf www.besucher-award.de haben mit Repräsentativität soviel zu tun wie die Sahara mit dem Nordpol.

Der Wahlleiter hat gesagt…

***Wenn es nach mir geht, mehrmals täglich, aber bitte nicht öfter als alle 3 Stunden.
Er werden Stichproben gemacht - besonders natürlich bei den führenden Webseiten -
ob diese 3-Stunden-Regel umgangen wurde.
Die Folge sind dann Stimmenabzug bis hin zum Ausschluss meiner Seite. ***

Sowas schreit doch gradezu nach einem "1 Stunden" Flashmob, um mal zu demonstrieren, zu was wir *nicht networker* so fähig sind ;o)

***Das Rennen ist nicht nur spannend, sondern verdammt knapp!! Jetzt können die Networker doch mal beweisen, wie hoch der Zusammenhalt ist, oder?***

The sniper hat gesagt…

Und wenn die gefaketen "Stimmen" nicht ausreichen sollten:

Mit einer "Spende" oder einer "Bannerbuchung" kann man sich die fehlenden "Stimmen" ja vielleicht noch erkaufen...

Aber das ist, lt. deren Website, natürlich völlig ausgeschlossen:

"Eine finanzielle Unterstützung an uns ist absolut freiwillig, wenn du nicht spendest, hat das natürlich keinen Einfluss, weder auf das Abstimmungsergebnis, noch auf eine Bevorzugung bei der Nominierung!"

Das haben die Spendenempfänger von CDU, CSU, FDP, SPD usw. übrigens auch immer gesagt! Und seitdem sind die Reichen immer reicher geworden - und die Armen immer ärmer, denn spenden konnten immer nur die Reichen!

Anonym hat gesagt…

Ich versteh gar nicht, wie man solch Plattformen ernst nehmen kann, ist genauso wie mit dem ominösen Verbraucherschutz.de wo man sich auch "einkaufen" konnte.
Derartige Nominierungen oder Siegel sind soviel Wert wie ein Stück benutztes Klopapier.

The sniper hat gesagt…

Kowalczyk legt noch einen nach! So schreibt er heute:

"Wir brauchen einen Verein, ein zusätzliches Forum, eine Community oder
einfach nur eine größerre Downline, die uns unterstützt.
Ich habe leider keine mehr, weil ich ja gekündigt habe.
Sonst habe ich die Befürchtung, dass unsere ganze Mühe völlig umsonst war."

Die 'ganze Mühe' klingt ja sehr dramatisch und suggeriert einen Berg von Arbeit, dabei besteht sie doch nur darin, alle drei Stunden mal mit der Maus zu klicken.

Daß die Petra Kölpin jetzt dieses schmutzige Spiel auch mitmacht, verwundert mich allerdings nicht wirklich; die hat ja schon dem Schmalohr permanent geholfen, dessen Statistiken zu frisieren...

Der Wahlleiter hat gesagt…

Tja schon dumm, wenn man dann auch beim Manipulieren erwischt wird:

***
Lieber Opa hat folgendes geschrieben:
Ich glaub die sitzt vor Ihren Router und macht ihn aus und an um jedesmal
einen neue IP zum voten zu erhalten.

(Darauf Kowalczyk):
Nein, tut sie eher nicht, denn das war bei uns der Grund für den Stimmenabzug.
Das fällt auf und das weiß sie auch.
***

Dramen echte Dramen spielen sich da ab :o))

Anonym hat gesagt…

Den Artikel finde ich persönlich auch etwas zu heftig geraten - im Endeffekt 'bettelt' doch jeder um Stimmen, wenn es um Awards geht - die stars rufen ihre Fans auf zum voten, wenn es um Musicawards geht - Firmen rufen ebenfalls Webseitenbesucher auf für einen zu stimmen, wenn es etwas zu holen gibt.....und die Mitbewerber machen dies ebenfalls.
Das hat auch nichts mit Manipulation zu tun - es ist ein Buch rund um MLM und warum sollten dann nicht die Networker dafür voten?
Solange man sich an diese 3 Stunden Regelung haelt ist das ok und es ist auch nicht verboten von Seiten der Awardvergebenen Seite, dass zu Stimmen aufgerufen wird.
Auch die Awardseite hat etwas davon, denn mehr Besucher bringt denen auch mehr Aufmerksamkeit.....

Also bitte lasst die Kirche im Dorf........

Mit sonnigen Grüssen

The sniper hat gesagt…

www.besucher-award.de antwortet, wenn man einen Regelverstoß meldet, u. a. dies:

"Der Hintergrund der Idee des Besucher-Award besteht darin, den Usern etwas Spaß und Unterhaltung zu bieten..."

"Und genau hier sind wir bei dem Punkt, dass der Schwerpunkt des Besucher-Award ganz wo anders zu suchen ist. Nämlich in der Unterhaltung und unter der Kategorie Spaß haben."

"Diese Webseite dient der Unterhaltung - falscher Ehrgeiz oder das unbedingte 'Siegen' zu müssen, sind hier fehl am Platz."

"Der Besucher-Award ist keine Award-Vergabe im herkömmlichen Sinn."

"Es gibt bei den Abstimmungen, da diese ja auch von den Besuchern und nicht nur von den Teilnehmern erfolgt, viele Möglichkeiten das Voting mit ganz legalen Mitteln (nach den Regeln des Besucher-Award) in die Höhe zu treiben. Hierzu gehören unter anderen: Foren-, Boards-, Chats-, E-Mailtausch-, Radiowerbung,---!"

"Daher möchte ich Dich auch noch einmal bitten, dass Du diesen Wettbewerb nicht überbewertest und hier sowie in unserem Forum - trotz Einhaltung aller Regeln - Deinen Spaß hast :-)"

Das Mail ist übrigens ellenlang - ich konnte es hier nicht einstellen, weil es zu viele Zeichen enthält.

Wenn man es also doch nur mit einer Fun- und Fake- und Spaß-Seite zu tun hat, warum benutzt man dann Worte wie 'Award' und 'Nominierung'? Micky-Mouse-Award oder Kindergarten-Award erscheint mir da angebrachter...

Und um noch einmal auf Kowalczyk und das mlm-infos-Forum zurückzukommen: Da spielen also seit Tagen, zum Teil Tag und Nacht, erwachsene Menschen Abstimmung - nur so just for fun?

Die müssen ja enorm viel Zeit haben - oder bekommen die die Restbestände von Cacaomundo-Produkten? Immerhin saß Kowalcyk dort auf einem Präsidentensessel...

Anonym hat gesagt…

Sniper, ich kann Dir zu 100 % garantieren, dass die Leute im MLM Forum nur aus Spass voten - es gab bereits mehrere Aktionen dieser Art - zudem votet man auch nur, wenn man Zeit hat und das dauert ja nur Sekunden.
Spekulationen würde ich ja da anbringen, wo diese auch hinpassen, aber wenn Du Dir mal durchliest, was Du als Antwort von Besucher-Award bekommen hast, dann dürfte auch Dir klar sein, dass es auch für die Voter und Herrn K. eher eine Funangelegenheit ist.
Man bekommt dort nichts - kein Geld - keinen realen Preis - keinen Ruhm....also lass die doch einfach mchen, wie die es mögen, oder nimm bitte auch die Person ins Visier, welche fast gleichauf liegt mit den Stimmen, denn da wird via FB auch zum voten aufgerufen.

Nichtigkeiten....man merkt, dass Sommerloch geht langsam auf.....

Hoffen wir mal, dass im Sommer noch etwas aufregenderes passiert, als solche Geschichten - wird sonst langweilig für die Leser ;)

The sniper hat gesagt…

Ich habe nach wie vor mit der Vorgehensweise des Christoph Kowalczyk erhebliche Probleme, erinnern sie mich doch fatal an andere Vorgehensweisen im Network/MLM, die ebenfalls zu beanstanden sind - um es mal milde auszudrücken.

Nun ist ja die Klickerei für Kowalczyk im Drei-Stunden-Rhythmus endlich vorbei. @Herbert Kalina schrieb dazu:

"So, letzte Chance genützt. Gratuliere zu rund 10385 Stimmen. Das ist eine reife Leistung, auch wenn sie nicht zum ersten Platz gereicht hat."

Kowalczyk korrigiert das auf 10.382 "Stimmen".

Mich würde nur eines interessieren: Wieviele Stimmen wären es ohne die Steigbügelhalter vom mlm-infos geworden? 100? 200? Oder - mal ganz vermessen getippt - 1.000?

Die Wahrheit werden wir nie erfahren - aber so ist das halt im MLM und Network. Quasi ein Gesetz dort!