Mittwoch, 15. Mai 2013

RPP Abzocke - http://grundeinkommen.us - Rentenplan ohne Vorleistung - Roland Rebenstorff aus Rödental

Seit vergangenem Jahr schwingt Roland Rebenstorff aus Rödental die Werbekeule für das Grundeinkommen - den Rentenplan ohne Vorleistung und zielt dabei bewusst und perfide auf die Ängste der Menschheit ab:

I H R E   R E N T E   U N D  D A S   L O H N N I V E A U  I S T   I N   G E F A H R !

Und das ohne jeglichen Zweifel!

S C H L A G Z E I L E N

Immer geringere Löhne!

Ihre Betriebsrente ist in Gefahr!

Ihre Renten sindin Gefahr!

Ihre Renten verlieren an Wert!

Immer wieder Nullrunden für Rentner!

Wollen Sie die Rente erst mit 69?

Wollen Sie immer weniger Lohn?
D I E P R O B L E M L Ö S U N G F Ü R S I E!

Warte nicht bis andere für Dich handeln, sondern beginne selbst Dir ein Grundeinkommen aufzubauen!

Mehr Informationen? Dann nutzen Sie die Vielfalt der Informationen dieser Seiten!
 >>> http://grundeinkommen.us



 

Roland Rebenstorff
Stettiner Str. 13
96472 Rödental
0152-08683878
rebenstorff@grundeinkommen.us


 




Erklärt wird der Rentenplan folgendermassen:
ACHTUNG

Kurzfristig und vielversprechender Rentenplan ohne Vorleistung!

Fast jeder kennt Rentenpläne, und hat auch schon viele mit gemacht.

Bisher jedoch wohl eher Erfolglos.

Jetzt haben sich ein paar findige Investoren zusammen gesetzt und etwas dazu einfallen lassen.
Man geht für die Interessenten in Vorleistung.

 Es muss zu keiner Zeit etwas bezahlt werden!
 Sofern alle Bedingungen erfüllt sind werden entsprechende Unterlagen eingefordert!
 Die dann ausstehenden Dokumente werden erst dann eingefordert, wenn der Abschluss des Projektes 100%tig sicher ist.
 Es wird jedoch auch keine Vermittlerprämie bezahlt, denn die zu erwartende Summe für jeden Nutzer
 sollte Prämie genug sein.
 Der sonst zusätzlich entstehende Aufwand wäre wieder vom Kostenaufwand her um einiges höher, wenn man
 eine Vermittlerprämie mit einfließen lassen würde.
 Der Überblick ist damit sehr viel größer und das Projekt ist damit sicherer.
 Zum anderen gibt es keine Internetseite, um die Vorkosten so gering wie möglich zu halten!

 Die zu erwartende Summe beträgt 56.000 britische Pfund.
 50.000 Policen sollen erbracht werden.
 Um hier dabei sein zu können bedarf es lediglich einer gültigen Mail und die Nennung der echten Namen.
 Nicknamen und andere Pseudos werden aus wohl erkennbaren Gründen nicht akzeptiert und sofort
 aus dem entstehenden Datenbestand ohne Nachfrage gelöscht!
 Für jeden Interessenten gibt es nur eine einzige Police für die man einsteht.
 Ein nachkaufen wird es also nie geben!
 Um dieses Geld dann nutzbar zu machen bekommt zu gegebener Zeit jeder eine kostenlose Kreditkarte.

 Bevor sie sich einschreiben tragen sie die Mailadresse admin_ad_grundeinkommen.us in die Kontaktliste ihres Mailers ein!
 Nur so ist wirklich ein reibungsloser Ablauf machbar!
 Bestätigen sie dann einfach nur den Link in der dann empfangenen Mail.

 Geben sie diese Formularseite weiter, damit wir bald die Anzahl der Policen erreichen!
 (Nur für "Wohnsitz" Deutschland, Schweiz und Österreich, sowie ab Alter 18 bis 67!)
 Sonderzeichen bitte vermeiden.
 Bei Doppelnamen ein Bindestrich verwenden, sonst nur den Rufnamen angeben. z.B. "Karl-Heinz". Danke.
 Jede Anmeldung benötigt seine eigene E-Mail!!! "Nicht" mehrere Anmeldungen unter gleicher Mailadresse!!!
 Schreiben sie bitte Umlaute beim ausfüllen aus. Also nur "ue" für "ü", "ss" für "ß" usw.
 Überprüfen Sie bitte unbedingt vor dem eintragen, ob auch das Postfach noch Platz hat!
 Sonst könnten Sie eventuell lange auf die zu erwartenden Mail warten ;-)
 Kommt bei Freemailern leider häufiger vor.
 Überprüfen Sie auf jeden Fall auch den SPAM-Ordner.
ACHTUNG!
Das Projekt ist kostenlos, und damit fließen auch keine Vermittlerprämien!
Daher haben sie auch kein Dokument für eine verpflichtende Abgabe zu unterzeichnen!
Das Geld was sie zu bekommen haben wird ganz allein ihnen gehören.
Abgesehen natürlich von steuerlich rechtliche Fragen mal abgesehen, wofür jeder selbst verantwortlich ist.

>>> http://grundeinkommen.us/rentenplan/


Wenn dann auch noch davon abgeraten wird, das Rentenplan Projekt in Foren oder Portalen zu bewerben, dann sollten wirklich beim allerletzen Erdenbürger die Alarmglocken anspringen.
Müsste man auf so etwas hinweisen, wenn alles akkurat und legal ablaufen würde?

Ein Auszug aus einem der letzten Schundletter:

Aus aktuellen Anlass: Bitte keine Werbung in Foren und dergleichen betreiben!!! Das Projekt steht bei Verwendung dieser Möglichkeiten eher auf wackligen Beinen. Die Weitergabe von Hand zu Hand sollte sehr viel eher die Sicherheit des Projektes erlauben. Anderenfalls können wir sehr viel eher damit rechnen, dass das Projekt gestört wird. Letztlich wäre es nicht das erste mal. Einmal durfte ich bereits darum kämpfen, damit es uns erhalten bleibt. Daher, halte dich an meine Bitte das Projekt nur von Hand zu Hand zu reichen. Es mag länger dauern, aber dafür ist es sehr viel sicherer!


Roland Rebenstorff darf sicherlich auch als ein Multi-Keuler betitelt werden wenn man einen Blick auf seine sonstigen Angebote wirft > http://grundeinkommen.us/wp/?page_id=305

Kommentare:

The sniper hat gesagt…

ZITAT: " 50.000 Policen sollen erbracht werden. "

ZITAT aus dem heutigen Rebenstorff-Newsletter:

"wir haben jetzt einen aktuellen Stand von 5.377 Interessenten."

Wie man sieht, ein echtes 'Erfolgsmodell', das unzählige Nachahmer auf den Plan rufen wird... Wenn es in diesem Tempo weitergeht, dürften die zahlenden Gönner die 56.000 britischen Pfund schon längst mit in's kühle Grab genommen haben.

Anonym hat gesagt…

ZITAT: "dürften die zahlenden Gönner die 56.000 britischen Pfund schon längst mit in's kühle Grab genommen haben. "

Die Nachkommen können sich dann noch daran erfreuen, man soll doch immer für die nächste Generation vorsorgen :-)

The sniper hat gesagt…

Rebenstorff und seine dubiosen Hintermänner brauchen wohl Geld - oder wie sonst soll man diesen Passus aus seiner letzten Mail verstehen?

"Aktuell hat sich eine weitere Lösung außerhalb des Rentenplanes ergeben. Hier jedoch kann man nur ab mindestens 600 Euro dabei sein!

Wer hier nähere Infos haben möchte sollte sich per Mail melden und damit auch eine Telefonnummer mitteilen. Ohne Telefonnummer findet keine Bearbeitung statt!

Wir können uns dann über diese weitere Möglichkeit ausführlich unterhalten."

Jetzt scheut er schon davor zurück, das "Angebot" schriftlich vorzustellen und hofft wohl, daß niemand das Telefonat mit ihm mitschneiden wird. So kann man natürlich auch agieren, um keine Beweise zu liefern und möglichst wenig Spuren zu hinterlassen...

Der "Rentenplan ohne Vorleistung" muß ja auch mal irgendwann beginnen, Geld einzusammeln, oder?

Elfriede hat gesagt…

Und wieder wird im aktuellen Newsletter hingewiesen:

"ACHTUNG: Bitte keine Werbung in Foren und dergleichen betreiben!!! Das Projekt steht bei Verwendung dieser Möglichkeiten eher auf wackligen Beinen. Die Weitergabe von Hand zu Hand sollte sehr viel eher die Sicherheit des Projektes erlauben. Anderenfalls können wir sehr viel eher damit rechnen, dass das Projekt gestört wird. Daher, halte dich an meine Bitte das Projekt nur von Hand zu Hand zu reichen. Es mag länger dauern, aber dafür ist es sehr viel sicherer!"

das muss sowas von scheissillegal sein wenn man nichtmal öffentlich bewerben darf.Das sagt doch schon alles aus wo so geheim bleiben soll alles.

The sniper hat gesagt…

@ Elfriede

Es darf wieder Werbung in Foren und dergleichen betrieben werden! Grund: Der "Rentenplan ohne Vorleistung" ist tot. Mausetot sogar!

Maileingang von heute:

..."es kommt wie es kommen muss! Der Rentenplan OHNE Vorleistung wurde im März 2012 aufgelegt!
Jetzt haben wir es sage und schreibe 15 Monate später, und sind grade mal bei 5500 Interessenten angelangt!

Dass die Initiatoren bis jetzt wohl doch sehr ausdauernd waren, kann in diesem Sinne wohl jeder nachvollziehen.

Diese Mail ist damit die letzte Mail!

Das Projekt wird somit gestoppt.

Im Gegensatz hierzu haben wir beim Projekt Milliardenspiel einen Stand, den wir so schnell nicht
erwartet haben. Nimmt man interne und externe Ankündigungen zusammen, dann haben wir die
300.000 bereits überschritten!
Außerdem haben wir bei den Ankündigungen auch bereits umgesetzte Zahlungen, so dass wir
die 200.000 knapp erreicht haben. Wir sind somit mehr als im aktuellen Zeitplan!

Was den Newsletter angeht werden alle Daten vernichtet!

Wenn Sie zu anderen Projekten weiterhin informiert bleiben möchten, sollten Sie sich
individuell bei mir melden. Ich werden dem entsprechend unabhängig vom
System ganz persönlich reagieren.
Benutzen Sie dafür die Mail Adresse rebenstorff@grundeinkommen.us!

Für Forexbegeisterte habe ich übrigens einen ganz besonderen Tipp.
Dafür aber schreiben Sie mich bitte mit Telefonnummer gesondert an.
Sofern Sie aus Deutschland sind rufe ich kostenlos zurück!

Auch wenn es etwas negatives zu Berichten gab, so überwiegen doch die positiven Aspekte
bei anderen Projekten!

Trotz dieser Situation wünsche ich für die Zukunft viel Erfolg. Um diesen zu unterstreichen
gibt es genügend andere Möglichkeiten, auch ohne Rentenplan-Projekte!

Selber werde ich mich ab sofort von Rentenplänen fern halten!

Für mich gibt es aktuell nur noch das Projekt „Milliardenspiel“ und Forextrading.

Gerne können Sie mir dazu Fragen stellen, aber alles was den Rentenplan angeht

ist abgeschlossen! Es werden dazu also auch keine Fragen beantwortet.

Die Initiatoren glaubten mit dem kostenlosen Angebot etwas gutes tun zu können,

aber…

Es ist Geschichte!



Ich wünsche ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonnenschein.




Mit freundlichen Grüßen
Roland Rebenstorff

Stettiner Str. 13
96472 Rödental
0152-08683878

rebenstorff@grundeinkommen.us

http://grundeinkommen.us
http://grundeinkommen.us/wp/?page_id=305 (echte und nachhaltige Projekte)
http://Moneymaker.aiophosting.com/cl/zwillingskonto.htm (traden lassen ab 100 Euro)

Bevor jetzt massive Depressionen und Verlustängste mein Wohlbefinden beeinträchtigen werden, melde ich mich mal für ein paar Wochen ab. Reiseziel: Eine gemütliche Klapse ohne Internet-Anschluß und mit Handy-Verbot.

Cafe4eck hat gesagt…

Zur allgemeinen Kenntnissnahme im folgenden eine Beschwerde-Mail von Roland Rebenstorff:

Werter Herr Frank Müller,

ich fordere Sie hiermit höflichst auf die Seite zum Rentenplan zu löschen!
Sie beschuldigen mich hier einer Abzocke, was in keiner Weise der Fall ist.
Abzocke heißt für mich, das Menschen Schaden nehmen!

Bei dem Projekt ging es von Anfang an nie um Abzocke, und das kann
jeder normal denkende Mensch nachvollziehen der sich vernünftig mit den
Bedingungen auseinander gesetzt hat.
Sie anscheinend nicht!
Und das der Handel mit LV`s ein ganz reguläres Geschäft ist, das scheint Ihnen
entgangen zu sein! Wenn Sie keine Kenntnisse über diese Art von Geschäften haben, dann unterlassen Sie wenigstens unqualifizierte Seiteninhalte zu veröffentlichen!
Sie aber setzen mich hier in ein negatives Licht. Und diese Art und Weise ist und bleibt einfach Gesetzeswidrig!

Von daher hoffe ich auf eine menschenwürdige Reaktion von Ihrer Seite.
Löschen Sie also umgehend den Artikel. Sie haben nicht das Recht meine Daten in dieser Form so öffentlich wieder zu geben.
Anderenfalls werde ich Sie wegen Rufmord, Verleumdung und Wiedergutmachung meines Rufes mit einem erheblichen Wert anzeigen!

Zum anderen kennen Sie mich nicht im geringsten, wie kommen Sie also dazu in dieser Form über mich her zu ziehen?
Ich habe keinem Menschen etwas angetan! Warum also tun Sie das?

Mit freundlichen Grüßen
Roland Rebenstorff

Stettiner Str. 13
96472 Rödental
0152-08683878


Diese E-Mail enthält vertrauliche oder rechtlich geschützte Informationen. Wenn Sie nicht der angegebene Empfänger sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte den Absender und löschen Sie diese E-Mail. Danke!


The sniper hat gesagt…

@Frank Müller

Ich schlage vor: Keine Leistung ohne Gegenleistung. Konkret heißt das, wir löschen, was der Baron von Münchhausen-Rebenstorff gelöscht haben möchte, wenn er im Gegenzug jene Vollidioten namentlich mit allen Daten benennt, die bereit waren, ihm den (nie existierenden) "Rentenplan ohne Vorleistung" zu finanzieren.

Außerdem soll der Baron von Münchhausen-Rebenstorff belegen, daß die anderen Portale, Foren etc., die ebenfalls über diesen Gehirnpfurz namens "Rentenplan" berichtet haben, auch zur Löschung ihrer Beiträge darüber bereit sind oder waren.

Die Daten, die wir benötigen, Herr Baron von Münchhausen-Rebenstorff, übersenden Sie uns bei real existierenden Personen in Form einer Personalausweiskopie. Involvierte Banken und Versicherungen müssen ihre Gewerbeanmeldung und die letzte Bilanz einreichen.

Ich denke, daß mit diesem Kompromiß beide Seiten gut leben können und niemand das Gefühl haben muß, er sei über den Tisch gezogen worden. Um im Duktus des Barons Freiherr von Münchhausen-Rebenstorff zu sprechen: Das wäre ein Kompromiß ohne Vorleistung! *yepp*

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.