Sonntag, 7. Juli 2013

Unglaublich! Noch weitgehend unbekannte Mafia-Teilorganisation entdeckt MLM als neues, lukratives Profit-Center! Bundesweite Unterwanderung befürchtet! Deutscher betätigt sich als willfähriger Helfershelfer!


Matthias Günther, Hilfs-Mafioso und Booster-Dealer


Eigentlich sieht er ja - auf den ersten Blick - ganz unschuldig aus. Aber: Wie so oft, trügt auch hier der  Schein, denn der Matthias Günther hat es faustdick hinter den Ohren. Oder hinter dem Waffenschrank? Oder findet das alles nur hinter seiner hohen Stirn statt?

Der M. G. hat es ja schon einmal in die heiligsten Gemächer dieses Blogs geschafft - wir berichteten unter http://cafe4eck.blogspot.de/2013/07/matthias-gunther-prasentiert-den-neuen.html von einem ominösen Gerät namens AFFILI BOOSTER und erhielten auch erste Rückmeldungen dergestalt, daß der BOOSTER bei näherem Hinsehen mehr Schein als Sein verkörpern soll. Ein von uns beauftragter Testkäufer, dem es gelang, eines der seltenen Exemplare zu ergattern, berichtete:

"Nachdem ich das riesige Booster-Gehäuse, das aus billigstem, recycletem Kunststoff besteht, demontiert hatte, entdeckte ich den so überschwänglich gelobten Antrieb: Einen Rowenta-Handfön, orange, wie er bei ebay für ca. 9 Euro bei zahlreichen Anbietern zu erwerben ist. Daß der mit seinem winzigen Motörchen bestenfalls dazu geeignet ist, die verschwitzten Achselhaare zu trocknen, steht im krassen Gegensatz zu der hochtrabenden Bezeichnung "BOOSTER". Andererseits ist jetzt auch plausibel, daß der "BOOSTER" keinen ungebührlichen Lärm veranstaltet - und insofern auch nicht die Nachtruhe stören dürfte."

Mein MLM-V-Mann, der mir schon oft gute Dienste geleistet hat, trug mir dann zu, daß der Verdacht bestehe, daß die MAFIA sich in MLM-Geschäftsfelder einschleichen wolle. Der Mafia brechen zahlreiche Märkte weg, die es zu kompensieren gelte. Mein V-Mann war es denn auch, der mich mit diesem (leicht lädierten) Plakat schockierte.

Wie man sieht, agiert die Truppe durchaus nicht im Geheimen, sondern bewegt sich in aller Öffentlichkeit frisch-fromm-fröhlich-frei, als seien sie vom Männergesangverein "Die Baritonisten" aus Singen. Sie benutzen zwar unkonventionell erscheinende Musikinstrumente, mit denen ich bei der Bundeswehr auch schon spielen durfte, aber zu einer offiziellen Hörprobe hatte bislang kein Außenstehender Zugang. Man schottet sich also ab?

Das kann man eigentlich weder mit Ja noch mit Nein beantworten. Wer den Nachweis erbringt, daß er tatsächlich existiert (Vorname, Name, eMail), hat die erste Hürde schon genommen. Fakt ist zudem, daß man schon gegen Zahlung einer lächerlich geringen Mitgliedsgebühr in Höhe von 97 Euro Zugang zum erlauchten Kreis der TRAFFIC-MAFIA erhält. Man ist dann zwar noch kein PATE, aber immerhin doch schon ein PLATIN-Member. Und das - angeblich - sogar lebenslang!

Daß "lebenslang" in Mafia-Kreisen durchaus sehr kurz sein kann und oft auch ist, hat man bei der Kalkulation des Mitgliedsbeitrages sicher vorausschauend einkalkuliert. Rechnen können sie ja, die Mafiosi.

Wie in den Kreisen dort üblich, erhält man nach dem Beitritt den untenstehenden MAFIA-Mitglieds-Ausweis:




Das ist sicher hilfreich und sichert möglicherweise das Überleben, wenn andere Mafia-Gruppen vom Erfolg der TRAFFIC-MAFIA partizipieren möchten. Ohne Ausweis könnte das Ganze in Mord und Totschlag ausarten.

Was der deutsche Statthalter der TRAFFIC-MAFIA, Matthias Günther, im Gegenzug und aus lauter Dankbarkeit alles anbietet und verspricht, würde den Rahmen dieses Blogs sprengen. Hier deshalb nur mal ein Auszug:

Ja Matthias...
Ich weiß, dass dies ein einmaliges Angebot ist, welches ich nur dieses eine Mal zu sehen bekomme.
Ich erhalte sofort 100.000 Werbepunkte
Ich erhalte 50% Provision anstatt nur 20%
Ich kann jeden Tag 1500 Werbepunkte gewinnen
Ich kann 1000 extra Mitglieder mit E-Mails erreichen
Ich bekomme das Platin Upgrade und behalte dies lebenslang, für eine einmalige Zahlung von nur €97 (inkl. €15,49 MwSt.)

Wer sich trotz allem über Details einer Mafia-Mitgliedschaft informieren möchte, der sollte diese Seite aufsuchen: http://trafficmafia.de/oto.php?m_id=670 

Ein kleiner Tipp noch an jene, die sich jetzt auf Anhieb für dieses Angebot begeistern sollten. Klären Sie mit einem Anwalt oder meinetwegen auch bei einem kompetenten Polizisten, ob Ihr Beitritt zur TRAFFIC-MAFIA Ihnen keine Nachteile einbringt. Als Mitglied einer kriminellen Vereinigung, wie sie die MAFIA nun einmal ist, dürfen Sie eines Tages vor Gericht keineswegs mit Milde oder Nachsicht rechnen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Na ja - hier kann nicht viel passieren, ausser das sich das ganze für den Betreiber nicht rechnet und er das ganze schnell wieder einstampft - ich selber habe solche Mailer (aber die originalen in englischer Sprache) vor zig Jahren selber betrieben und es bringt schon etwas, darüber zu werben - nur ist der Markt halt tot, dank der ganzen Faker aus China, Indien & Co. - auf dem deutschen Markt wird sich so etwas aber kaum durchsetzen - ist halt nicht interessant genug und selbst die Amiprogramme kaempfen derzeit um jedes neue Mitglied........

Matthias Günther hat gesagt…

Hier ein Kommentar vom ganz unschuldig aussehenden Mafiosi Matthias Günther. Weder der beliebte AffiliBooster noch das Werbe-Portal TrafficMafia ist ein MLM-System.

Dennoch, wie immer ein herzliches Dankeschön für diesen amüsanten Text. Witz und Ironie sind sicherlich nicht Jedermanns Sache. Ich hoffe nur, dass es da draußen im Netz nicht wirklich Menschen gibt, die der Auffassung des Autors oder seines V-Manns sind, dass das Angebot mit einem Augenzwinkern oder der nette Inhaber etwas mit einer realen Mafia zu tun hätten. :D

Herzliche Grüße vom lebenslang willfährigen Helfershelfer des deutschen Finanzamts,

Matthias Günther

P.S.: Darf man im Internet, so wie in unzähligen Filmen und TV-Shows, ironisch mit dem Thema “Mafia” kokettieren?

Martina hat gesagt…

Der Verfasser dieses "Artikels" sollte "Heftchen"-Autor werden - hab selten so amüsante Lektüre gelesen und lache immer noch :-)