Mittwoch, 10. Juli 2013

Good Bye DSRN-Club (Der Soziale Rendite Club) - http://www.dsrn-club.org - Andreas Kroeppelin

Der DSRN-Club schmeisst das Handtuch aufgrund von Kontrolle und Sanktionen "von aussen". Tja, da war dann wohl doch nicht alles so kosher?!

Der DSRN-Club wurde von uns bereits in Verbindung mit Werbeturbo.net und Helmut Greilinger erwähnt - Helmut Greilinger aus Deggendorf, Esotheriker und nun Sozialist - Hilfe zur Selbsthilfe durch Werbeturbo.net und dsrn-club.com 



An alle DSRN-Clubmitglieder,

was wir euch jetzt mitteilen müssen, trifft Sie alle sicherlich genauso hart wie uns: Der DSRN hat keine Zukunft mehr. Wir sind durch Kontrolle und Sanktionen “von außen” zunehmend unter Druck geraten, Partnersysteme werden blockiert, Auszahlungen verhindert. Der eine oder andere von Ihnen wird sicher festgestellt haben, dass die eigene Hausbank Investments außerhalb ihrer staatlich kontrollierten Möglichkeiten verhindern wollte und teils sogar konnte. Einige Kunden berichteten uns, dass sie aufgrund ihrer Anlage bei uns regelrecht bedroht wurden. Diese Drohungen betreffen auch uns.

Bevor Sie nun in verständlicher Wut und Verzweiflung Schritte unternehmen möchten, lassen Sie uns eines erklären. Hinter dem sozialen Gedanken des Clubs stehen wir als Menschen, die es ehrlich gemeint haben und meinen. So möchten wir auch jetzt offen und ehrlich mit Ihnen umgehen. Kein Anleger soll einen Schaden erleiden und trotzdem noch eine ordentliche Rendite erhalten.

Theoretisch gäbe es für uns zwei Möglichkeiten:
1) Wir als Verantwortliche des Clubs ziehen uns aus der Verantwortung, indem wir von der Bildfläche verschwinden, in Insolvenz gehen und somit niemand sein Investment zurückerhält. Das bringt keinem Anleger sein Geld zurück und für uns ist es auch keine akzeptable Lösung.
 
2) Wir stellen uns der Verantwortung, das Investment plus 10% jedem von Ihnen zurück zu erstatten. Dafür wären wir auf Ihr Verständnis und teilweise auf Ihre Geduld angewiesen. Gelder sind in großem Ausmaß mitsamt einiger unserer Partnersysteme verschwunden, sodass sich die Auszahlungen für einige von Ihnen auf unbestimmte Zeit verschieben werden. Andererseits sind Renditen vorhanden, die noch nicht zur Auszahlung kommen konnten, weil zum Beispiel Banken zugesagte Käufe von Wertpapieren auf einmal abgesagt haben. Hier benötigen wir Zeit, vorhandene Anlagen bzw. Wertpapiere außerhalb von Europa zu verkaufen. Wir sind kompromisslos zu dem Schluss gekommen, dass nur die zweite Variante in Frage kommt. Wir benötigen nun die Kraft und Zeit, Ihnen dieses Mindestmaß an Fairness entgegen zu bringen um Ihnen das zurückzuerstatten, was Sie eingesetzt haben (plus 10%). Wir haben das jeweilige Anlagekapital (plus 10%) in Wertpapieren vorhanden und benötigen jetzt die Zeit, diese entsprechend zu Bargeld zu machen. Insofern müssen Sie nicht um Ihr Anlagekapital fürchten. 

Auch werden die bei Anlagen gemachten „Geschenke“ unabhängig davon für Sie monatlich steigend Einnahmen erwirtschaften. Diese Geschenke waren freiwillig und sind unabhängig von unserem Anlagenportfolio. Auch mit diesen Geschenken, haben wir nur an Ihren zusätzlichen Profit gedacht. Geben Sie uns jetzt bitte die Zeit, Ihr Anlagekapital (plus 10%) sicherzustellen. Absicherungen sind vorhanden, bitte nehmen Sie von unüberlegten Handlungen Abstand. Zum Wohle aller Anleger und des Rendite-Clubs. Sofern Ihre Überweisungen an uns nicht bereits von Seiten der Bank blockiert bzw. zurückgegeben wurden, bitten wir Sie um Einstellung aller Zahlungen. Unser Internetauftritt wird in Kürze aus dem Netz genommen, was nicht heißt, dass wir als Verantwortliche verschwunden sind. Die telefonische Erreichbarkeit ist allerdings bereits seit längerem stark eingeschränkt, da wir zum einen unter starkem Druck an einer Lösung arbeiten, zum anderen aber auch unsere Telefonleitungen verstärkt manipuliert werden.

Mit einem nächsten Newsletter teilen wir Ihnen eine neue Kontaktadresse mit, unter der Sie uns mailen können, da jegliche Kontaktmöglichkeiten zu uns regelmäßig durch Außeneinwirkung gestört werden. Wir sind weiter erreichbar und bitten den Kontakt ausschließlich per E-Mail. Es tut uns unendlich leid, Ihnen Ihre Hoffnungen zerstört zu haben. Wir kämpfen weiter, wenn Sie uns die Chance geben. Kein Mitglied wird einen Schaden erleiden, das ist unser Anspruch und Versprechen.

Mit freundlichen Grüßen  
Management, Marketing & Trading Ltd.  
Geschäftsleitung  
Headquarters: City of Belmopan  
Belize  
Company Number:125,340

- http://www.dsrn-club.org/

UPDATE

Herr Andreas Kroeppelin und Herr Greilinger waren oder sind Mitglied bei werbeturbo.net.

Wegen Anlagebetrug zum Nachteil der Mitglieder von werbeturbo.net, wurde Herr Andreas Kroeppelin von seinen Vertriebsaufgaben als freier Mitarbeiter entbunden. Er hat Mitglider von werbeturbo.net geschädigt und werbeturbo.net hat gem. AGB § 8 seine Mitgliedschaften fristlos gekündigt. Um Schaden abzuwenden für deren Mitglieder.

Herr Greilinger ist normales Mitglied und nutzt die Funktionen seiner Mitgliedschaft gemäß dem Angebot.

Mit den Geschäften von Herrn Greilinger hat werbeturbo.net nichts zu tun und keine Kenntnis.


gez. Cafe4Eck

Kommentare:

Badboy hat gesagt…

Ich schmeiß mich wech,das sind doch wieder mal die üblichen Ausreden, von wegen auf Geduld angewiesen wenn Gelder ausgezahlt werden und um allen das schmackhaft zu machen, wird dann noch mit plus 10% geworben.

Das ist nichts weiter als die schon bekannte Hinhaltetaktik um noch bestmöglich aufräumen und Spuren beseitigen zu können. Das ist doch von früheren Programm die ähnlich verfahren sind schon hinreichend bekannt.

Wer auf den Stuß noch reinfällt, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

The sniper hat gesagt…

Da fehlt doch ganz zu Anfang nur diese Einführung:

"Es war einmal..."

Alle Märchen begannen so - warum hält man sich heute nicht mehr daran? *grummel*

Cafe4eck hat gesagt…

Bitte auch mein Update im Artikel beachten!

The sniper hat gesagt…

Und was soll man hiervon halten? Kopiert von der Club-Website:

"Startseite
An alle DSRN-Clubmitglieder,
es ist eine Lüge, wenn der Werbeturbo (Oliver Kolley) behauptet, dass er nichts von den Abläufen vom DSRN-Club gewusst habe. Wir möchten hier keinen Kleinkrieg anfangen, aber eine Erklärung ist schon Notwendig.
Im August 2012 haben der Werbeturbo und der Club erkannt, dass es immer schwieriger sein wird, die Renditen in der Zukunft in diesem Umfang zu erwirtschaften. Herr Kolley hat sich dann sehr bemüht, eine Berechnung zu erstellen, wie es über den Werbeturbo möglich ist.
Wir haben uns darauf hin entschieden, dass der Club seinen Weg über den Werbeturbo gehen wird. Management, Marketing & Trading Ltd. hat angefangen Hunderte von Mitgliedschaften im Werbeturbo zu kaufen und wurde damit zu einem wesentlichen Bestandteil vom diesem System.
Leider ist der Werbeturbo trotz reichliche Anstrengungen nicht in der Masse gewachsen, wie es gewünscht war. Und dann kamen auch noch die schon genannten Probleme auf den Club zu.
Um (und das ist ein Zitat von Herrn Kolley) bei seiner Fam. nicht in Misskredit zu fallen, hat er das Mitgliedskonto von M,M & T in ein Minus gesetzt. Auf die Frage ” Was sollen die anderen Club-Mitglieder davon halten?” kam nur die Antwort ” Das ist mir doch völlig egal, Hauptsache meine Fam. leidet keinen Schaden”.
Nach einem deutlichen hinweis, dass er die Finger von den Provisionen lassen soll, war seine Reaktion, sich von mir als Länderrepräsentant zu trennen (ohne darüber nachzudenken welche folgen das für den Werbeturbo haben wird).
Aber das schlimmste an allem, ist das Löschen von Hunderten (bezahlten) Mitgliedschaften von M, M & T. Somit hat er viele Mitglieder um die Provision betrogen. Auch wenn wir uns im gemeintschaftlichen Aufbau des Werbeturbo getrennt haben, hätte er niemals die bezahlten Mitgliedschaften löschen dürfen und auch noch die Behauptungen “er habe von nichts gewusst”. Alle Grafiken und Videos zum Club kamen von Oliver Kolley
Auf jeden Fall wurde der Club in seinen Bemühungen, die Anlagen zurück zu zahlen, stark gebremst aber nicht aufgehalten. Wir arbeiten unermüdlich weiter an der Umsetzung.

Mit freundlichen Grüßen
Management, Marketing & Trading Ltd.
Geschäftsleitung
Headquarters:
City of Belmopan
Belize
Company Number:125,340"


Leider kein Datum dabei. Wird jemand aus dem Geschreibsel schlau? [ http://www.dsrn-club.org/ ]

Anonym hat gesagt…

Ich bin ein geschädigter Anleger und weiß, dass werbeturbo.net nichts mit den unseriösen Geschäften des Herrn Andreas Kroeppelin und dsrn-club.org zu tun hat.
Dies stand auch bei dsrn-club.org auf der Seite: werbeturbo.net und dsrn-club.org sind 2 unterschiedliche Firmen und haben nichts miteinander zu tun.
dsrn-club.org nutzt nur die Möglichkeiten einer Mitgliedschaft, wie jedes Mitglied. Da habe ich auch noch einen Sreenshot davon. Werbeturbo.net antwortet sofort und hat mir eine Auszahlung PayPal vor 3 Tagen bereits nach 30 Minuten gesandt. So macht es Spaß!

Leider habe ich das auch Freunden empfohlen, die auch von dsrn-club.org und Herrn Andreas Kroeppelin betrogen wurden. Seit Monaten keine Nachricht von dsrn-club.org und kein geprellter Anleger wurde kontaktiert. Nicht mal eine E-Mail.

Als Gutschein Partner hat Herr Kroeppelin Mitglieder in seine Abzocke gelockt und werbeturbo.net mit seiner unseriösen Werbung missbraucht. Als werbeturbo.net zahlreich diesbezüglich von geprellten Mitgliedern angeschrieben wurde, wurde gehandelt und Mitgliedschaften gekündigt. Richtig so......

Teil 2 folgt im neuen Beitrag.

Anonym hat gesagt…

Teil 2 Newsletter Werbeturbo an die Mitlieder:

Hallo                       ,
wir beteiligen uns nicht mehr an der „Märchenstunde“ des Herrn Kroeppelin und geben letztmalig seitens der Geschäftsführung eine Stellungnahme ab.

Herr Andreas Kroeppelin war persönlich und mit der Firma MMT Mitglied und hat Mitgliedschaften gekauft, die alle Dezember 2013 bzw. Januar 2014 beendet gewesen wären. Eine Verlängerung wäre unrealistisch gewesen, mit Neuzahlung aller Mitgliedschaften. Die Kündigung aller Mitgliedschaften hat gemäß AGB 8 stattgefunden. Die AGB erkennt jedes Mitglied mit Registrierung an.

AGB 8:


§ 8. Gewährleistung & Nutzung - siehe Webseite!

Werbeturbo.net hat zahlreiche Schreiben erhalten, dass sich Mitglieder vom Gutschein Partner Herrn Kroeppelin und MMT betrogen fühlen und fällige Auszahlungen nicht erhalten. Weiterhin hat keine der betroffenen Mitglieder, Schreiben, Mails usw. bis heute erhalten. Einfach nicht erreichbar sein ist da wohl die Masche des Herrn Kroeppelin und MMT.

Somit war seitens der Geschäftsleitung klar, sich von Herrn Kroeppelin und MMT als Mitglied und Gutschein Partner zu trennen und gem. AGB 8 die fristlose Kündigung aller Mitgliedschaften auszusprechen.

Nur so kann weiterer Schaden von den Mitgliedern abgewendet werden. Das bei einigen Mitgliedern möglicherweise Mitgliedschaften aus dem Vergütungsplan fallen, die von MMT waren, ist nicht zu verhindern. Auch diese betroffenen Mitglieder haben mit Registrierung unsere AGB zugestimmt und müssen in einem solchen Fall damit leben.

Teil 3 folgt..

Anonym hat gesagt…

Teil3 Newsletter Werbeturbo an Mitglieder:

Wichtiger war uns das Wohl aller Mitglieder, vor Herrn Kroeppelin und MMT zu schützen. Aufgrund der Vielzahl von Nichtzahlungen an Mitgliedern ist aktuell von Anlagebetrug auszugehen. Wir glauben persönlich nicht, dass Mitglieder Auszahlungen in Zukunft erhalten.

Die Provisionen des Herrn Kroeppelin und MMT waren ca. Euro 450,00 monatlich mit Restlaufzeit der Mitgliedschaften höchstens noch 4 Monate. Gesamtanspruch ca. Euro 1.800,00.

Da Herr Kroeppelin und MMT aber Länderlizenzgebühren seit 4 Monaten nicht mehr gezahlt hat in Höhe von ca. Euro 600,00 monatlich ist ein Schaden in Höhe von Euro 2.400,00 entstanden. Selbstverständlich darf Werbeturbo.net rückständige Lizenzgebühren mit aktuellen Provisionen verrechnen.

Aufgrund der Rückständigen Lizenzgebühren hat Werbeturbo.net die Länderlizenzen gekündigt, das entbindet Herrn Kroeppelin und MMT aber nicht vor der Rückzahlung bereits vorhandener offenen Beträge.

Mit Anlagestrategien von MMT und Herrn Kroeppelin hat Werbeturbo.net nichts zu tun. Anhand obiger Summen und an unserem Vergütungsplan kann sich jeder normale Bürger ausrechnen, dass man mit Werbeturbo.net nicht bis zu 30% Rendite monatlich erwirtschaften kann.  Vielmehr könnte man Werbeturbo.net mit dem Partnerprogramm als alternative Erwirtschaftung für die Zukunft sehen. Unabhängig von einem unseriösen Anlagegeschäft.

Weiterhin wurden uns Summen von Mitgliedern genannt, mit Anlagen in Höhen von über Euro 10.000 und  über  Euro 20.000,00. Wie sollte man auf solche Beträge über Werbeturbo.net 30% Rendite monatlich erwirtschaften, wenn es aus bestehenden Mitgliedschaften einen Provisionsanspruch in Höhe ca. Euro 400,00 seitens MMT gibt?

Werbeturbo.net ist ein Werbeportal und erstellt auch für einige Kunden Bilder und Videos gegen Bezahlung. Das man einem Kunden mit einigen Mitgliedschaften mal ein Video oder Bild im Wert von Euro 20,00 schenkt ist nichts unseriöses.

Teil 4 Newsletter folgt

Anonym hat gesagt…

Teil 4 und letzter Teil - Newsletter Werbeturbo an Mitglieder:

Wir dürfen die geprellten Anleger von Herrn Kroeppelin und MMT auf diesen Sachverhalt hinweisen. Allein Herr Kroeppelin und MMT ist verantwortlich für deren Verträge mit Ihren Anlegern und deren Erfüllung.

Werbeturbo.net hat mit den unseriösen Machenschaften des Herrn Kroeppelin und MMT nicht zu tun und war nur Werbeträger dieser unseriösen Geschäfte.

Als uns Mitglieder zahlreich angeschrieben hatten sich betrogen zu fühlen von unserem Gutschein Partner MMT und Herrn Kroeppelin, wurde seitens der Geschäftsführung sofort reagiert. Im Übrigen bestimmt das der Direktor der Firma und nicht ein Support Mitarbeiter (Support Oliver). Unser Support Mitarbeiter arbeitet nur nach Weisung der Geschäftsführung und trifft ansonsten keine eigenen Entscheidungen Kündigungen betreffend.

Mehr gibt es zum Sachverhalt nicht zu sagen und für Werbeturbo.net geht es ganz einfach ohne den ehemaligen Länderrepräsentanten Herrn Kroeppelin weiter. Das ist alles.

Jede Firma hat das Recht, Mitarbeiter zu kündigen. Alle anderen Stellungnahmen und Erzählungen entsprechen nicht der Wahrheit.

Persönliche Anlagen der Familie unseres Support Mitarbeiters bei MMT spielen hier überhaupt keine Rolle. Wie oben dargelegt, sieht der Sachverhalt mit den etwaigen Provisionen von MMT und deren rückständigen Zahlungen für Länderlizenzen aus. Das war der alleinige Grund der Kündigung als Länderrepräsentant. Die Kündigungen der Mitgliedschaften von MMT und Herrn Kroeppelin erfogten, wie oben dargelegt, gem. AGB § 8.

Für Werbeturbo.net ist die Angelegenheit jetzt beendet und es gibt keine weiteren Stellungnahmen mehr dazu. Jedes Mitglied muss diese Firmenentscheidung akzeptieren, die gem. AGB § 8 getroffen wurde.

Direktor  Werbeturbo Ltd.

Sammy Antoine Freminot