Freitag, 5. Juli 2013

Anlagebetrug - Staatsanwaltschaft klagt Börsenguru Frick an

Markus Frick hat wieder Ärger mit der Justiz: Gegen den Börsenbuchautor und ehemaligen N24-Moderator besteht der Verdacht auf versuchten und vollendeten bandenmäßigen Betrug sowie Marktmanipulation.

Die Staatsanwaltschaft erhebt erneut Anklage wegen Marktmanipulation gegen Markus Frick.

Frankfurt Nach Informationen der WirtschaftsWoche soll Frick für die Versendung des Börsenbriefs „Deutscher Aktiendienst“ mitverantwortlich gewesen sein. Ihm und zwei mutmaßlichen Komplizen wird vorgeworfen, Anlegern Aktien von Letsbuyit, Autev und Venatus Interactive über den Börsenbrief als unterbewertet empfohlen zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt bestätigte der WirtschaftsWoche, dass sie im Zusammenhang mit diesem Börsenbrief drei Männer angeklagt habe. Fricks Anwalt für Medienrecht lehnte eine Stellungnahme ab: "Unser Mandant wird Ihre Fragen nicht beantworten", schrieb er der Redaktion. Fricks Strafrechtler war vorerst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Die Empfänger des Börsenbriefes sollten ein Musterdepot nachbilden. Die Macher der Publikation sollen vorgegeben haben, dass sie die Aktien in den nächsten Tagen selber für das Musterdepot kaufen würden, der Preis der Aktien würde dann steigen. Der Börsenbrief soll beispielsweise mit 120 Prozent Kurssteigerung für die Aktie Autev geworben haben. Bei solchen Aktionen werben Aktien-Tippgeber meist für Papiere, um eigene, günstig erworbene Aktien teuer zu verkaufen. Die in den Börsenbriefen angedeutete Kaufabsicht soll nur vorgetäuscht worden sein. In Wahrheit sollen Aktien überteuert an Anleger verkauft worden sein.

Frick soll in dem Trio die Kontakte zu den Auftraggebern geführt haben, die die von dem Trio gepushten Aktien besessen haben sollen. Für seine Dienste soll Frick zwei Millionen Euro von seinen Auftraggebern bekommen haben. Die anderen beiden Beschuldigten sollen zum Beispiel die technische Umsetzung organisiert haben. So sollen mindestens 3000 Exemplare der Börsenbriefe verschickt worden sein. Nicht alle Empfänger kauften auch, daher gilt für resistente Anleger nur der Verdacht des versuchten Betruges. Die Staatsanwaltschaft führt für den Zeitraum 4. bis 28. Mai 2012 aber auch mindestens 30 Geschädigte, an denen der Betrug vollendet worden sein soll. In diesem Zeitraum soll den Anlegern ein Schaden von 625 000 Euro entstanden sein.

Frick war bereits vorbestraft

Die Beschuldigten wurden nie offiziell als Verantwortliche des Börsenbriefes geführt. Im Impressum stand der Name eines anderen Chefredakteurs. Diese Person aber soll nur erfunden worden sein. Frick sitzt wegen der Vorwürfe seit Anfang des Jahres in Untersuchungshaft.
Der Berliner ist vorbestraft: Das Landgericht Berlin hatte ihn im April 2011 wegen verbotener Marktmanipulation in 36 Fällen zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten verurteilt. Das Urteil ist rechtskräftig. Das Gericht hatte damals mehr als 42,6 Millionen Euro zugunsten der Staatskasse für verfallen erklärt.

Die Berliner Senatsverwaltung für Finanzen sagte auf Anfrage der WirtschaftsWoche, dass das Geld „zur Reduzierung der Neuverschuldung eingesetzt“ worden sei. Dem Berliner Landgericht zufolge hatte Frick zwischen September 2005 und Juni 2007 in Börsenbriefen Aktien empfohlen, ohne seine eigenen wirtschaftlichen Interessen an der Kursentwicklung der Wertpapiere offenzulegen. Über eine Treuhandgesellschaft hielt er die Papiere selbst und verkaufte sie gewinnbringend an Anleger. 

http://www.handelsblatt.com/finanzen/recht-steuern/anleger-und-verbraucherrecht/anlagebetrug-staatsanwaltschaft-klagt-boersenguru-frick-an/8447746.html

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Private / Persönliche Ermittlungen im Fall des Herrn Josef Blashchak ( Asia Invest Corp. – Xinagasia Invest Corp. / Xinagasia Marketing Corp. ) & Herrn Anton Frick ( BIFA Trust reg. / CONSIDA Trust reg. )

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1192165-1-10/the-josef-blashchak-case-international-scandal-of-involved-persons-authorities

http://www.finanz-forum.de/thema_dividium_capital_ltd_t1502_56.html

http://forum.finanzen.net/forum/The_Der_Josef_Blashchak_Case_Fall_Xinagasia-t497076?search=deutsche%20bank&page=1

http://www.youtube.com/watch?v=fPP10mOAqrY

http://rapidshare.com/share/45160152878C1A7DA10651F4B505EFF8

…wir suchen Hinweise bzgl. des international skandalösen Falls des Herrn Josef Blashchak ( http://www.diariodemallorca.es/sucesos/2009/09/19/pasan-disposicion-judicial-tres-alemanes-detenidos-estafa-piramidal/504844.html, http://www.diariodemallorca.es/servicios/lupa/lupa.jsp?pIdFoto=1927088&pRef=2009091800_10_504486__Sucesos-aleman-residente-Mallorca-perdio-millon-euros-estafa-piramidal, http://www.tagblatt.ch/aktuell/wirtschaft/tb-wi/Dividium-ist-am-Ende;art149,1404749 & http://blogs.reuters.com/breakingviews/2009/11/13/hsbcs-swiss-miss/ ) – samt involvierter Persönlichkeiten & Behörden... Und zwar über Herrn Anton Frick! Hierbei geht es um die arglistige Insolvenzverschleppung durch diesen, der Firma BIFA Trust reg., mit wissentlicher Beihilfe / Ermöglichung durch Herrn Josef Blashchak ( Asia Invest Corp. ... ). Hierfür liegen Beweise vor ( siehe rapidshare download link ) – ungedeckte Wechsel der BIFA Trust reg., eine Bestätigung des Einganges von Finanzinstrumenten und Geldern, welche beide nicht vorhanden waren / sind!...

...die Wechsel waren ungedeckt! Herr Blashchak / sein Unternehmen wusste das die BIFA Trust reg. bankrott war / ist. Und unterstützte / ermöglichte Herrn Anton Frick die arglistige Insolvenzverschleppung ( selbst, wenn Herr Frick davon nicht gewusst haben soll bzw. wissen will... so ist er als CEO dennoch rechtlich verantwortlich! )! Die üblichen Firmenüberprüfungen in Liechtenstein, welche bei der BIFA Trust reg. damals grade anstand, fiel äußerst schlampig / fahrlässig aus ( persönliche Meinung ) - es wurden keine Gelder an Blashchak / seine Firma überwiesen, weil es nichts mehr zum überweisen gab ( eine simple Kontrolle, welche aufgrund der Eingangsbestätigung hätte erfolgen müssen, hätte zu Tage gebracht das kein Geld überwiesen wurde! Ebenso hätte man kontrollieren müssen um was für Finanzinstrumente es sich den genau handle, woraus die bestehen, wie diese aufgebaut sind = Nachweise... auch hier Fehlanzeige! ), gleiches für die Finanzinstrumente, welche auch nicht vorhanden sind / waren ( Blashchak ging es lediglich darum als Gegenleistung hierfür Erwin Kolly und Hans-Rudolf Gerber als Schweizer 'Kundenbetreuer' zu haben, welche aktiv auf Kunden- / Kundengelderfang gehen sollten und gingen, trotz / wegen FINMA-Verbot! Und darum eine Geschäftsbeziehung zu haben bei welcher er durch Erpressbarkeit, welche sein Hauptinstrument / Hauptvorgehensweise ist, die Oberhand hält )...

- TEIL I -

Anonym hat gesagt…

...wir wollen klären warum die Liechtensteiner Behörden in dieser Angelegenheit blocken, wie es auch schon zuvor im 'K1 Fall' der Fall gewesen war:

https://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1340&meldung=Treuhaender-Anton-Frick-Erst-K1Helmut-Kiener-dann-TAM-&-Cie-Trust-RegVolker-Theiss

http://www.handelsblatt.com/finanzen/fonds/nachrichten/anlageskandal-liechtenstein-vernimmt-vater-der-justizministerin/3320572.html

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1374&meldung=Dividium-&-Xinagasia-Josef-Blashchak-und-das-Management-eines-Asien-Finanzimperiums-aus-dem-Knast

und fragen uns dabei ob es vielleicht am damaligen Einfluss von Herrn Fricks Tochter, welche damals das Amt der Justizministerin Liechtensteins bekleidete, gelegen haben kann, und aus den daraus resultierenden Beziehungen / Verbindungen ( durch damalige Amtsbekleidung, heutige Amtsbekleidungen, und / oder sowie durch familiäres Privatvermögen... ), dass die Liechtensteiner Behörden blocken! Diese haben sogar die Deutsche Staatsanwaltschaft Würzburg geblockt, wie man auch uns seitens des Fürstlichen Landgerichts Liechtenstein und der Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht blockt bzw. anders formuliert anscheinend versucht die Angelegenheit zu vertuschen ( persönliche Meinung / Empfindung ). In / An der 'BIFA Trust reg.' ist auch Frau Beatrice Ikiladious ( Schwendener ) beteiligt, deren Vater ebenfalls hohen Einfluss in Liechtenstein haben soll...

...wir erbitten dringend Infos über genannte Personen ( vorzugsweise welche Posten / Funktionen diese bekleiden, in welchen Firmen und Ämtern diese tätig sind... Über die aufgelöste CONSIDA Trust reg. und die noch bestehende seit Jahren bankrotte BIFA Trust reg. mit Herrn Anton Frick als CEO wissen wir bereits längst bescheid. Hier interessiert uns mehr die Bank Frick & Co. AG, Combinvest Establishment, Advocatur Seeger, Frick & Partner AG, sowie Trevalis Trust reg.)...

...des weiteren fragen wir uns ob die Angelegenheit der 'Frick Bank & Co. AG', welche zu 51% in der Hand der 'Combinvest Establishment' liegt ( http://wirtschaftsblatt.at/archiv/unternehmen/815807/index ), und somit der 'Familie Frick' mehr oder weniger gehört..., ob hier die aus anscheinend Rache stattgefundene Ermordung von Herrn Jürgen Frick ( April 2014 ) in einem Zusammenhang steht. Ist ( war ) Herr Jürgen Frick ( und sein Bruder Herrn Mario Frick ) ein Mitglied der sogenannten Frick Familie bzw. anders herum sind Herr Anton Frick und Frau Aurelia Frick Mitglieder dieser besagten Familie = alle mit einander verwandt ( und was ist mit Herrn Kuno Frick )? Gleiches fragen wir uns bzgl. Herrn Markus Frick, welcher bereits mehrere Hunderte Millionen Euro Börsenschäden verursacht haben soll:

http://www.fr-online.de/wirtschaft/boerse-markus-frick-frick-gesteht-kursmanipulation,1472780,24909240.html

und fragen uns dabei ernsthaft welche Abgründe sich da in Liechtenstein aufzutun scheinen, und noch mehr welche man dort versucht verborgen zu halten. Ebenfalls benötigen wir dringendst Hinweise / Informationen über Herrn Franz Tescari bzgl. eines Stiftungsbetrugs in Liechtenstein, dem die dortigen Behörden ebenfalls nicht ordnungsgemäß nachzugehen scheinen bzw. gar nicht...

- TEIL II -

Anonym hat gesagt…

...sorry, I just have noticed that my rapidshare account / files are manipulated since?... ! So all my shared uploads for download doesn't work at all - this manipulation is a criminal act! However, here is the new download link:

http://freakshare.com/files/asexal7k/The-Josef-Blashchak-Case---An-International-Scandal-Of-Involved-Persons---Authorities....zip.html

...es tut mir leid, ich habe soeben bemerkt das mein rapidshare Account / meine Daten manipulierte sind, seit?... ! Somit funktionieren all meine geteilten uploads nicht zum downloaden - diese Manipulation ist eine kriminelle Handlung! Wie auch immer, hier der neue download Link:

http://freakshare.com/files/asexal7k/The-Josef-Blashchak-Case---An-International-Scandal-Of-Involved-Persons---Authorities....zip.html

Anonym hat gesagt…

Private / Persönliche Ermittlungen im Fall des Herrn Josef Blashchak ( Asia Invest Corp. – Xinagasia Invest Corp. / Xinagasia Marketing Corp. ) & Herrn Anton Frick ( BIFA Trust reg. / CONSIDA Trust reg. )

http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1192165-1-10/the-josef-blashchak-case-international-scandal-of-involved-persons-authorities

http://www.finanz-forum.de/thema_dividium_capital_ltd_t1502_56.html

http://forum.finanzen.net/forum/The_Der_Josef_Blashchak_Case_Fall_Xinagasia-t497076?search=deutsche%20bank&page=1

http://www.youtube.com/watch?v=fPP10mOAqrY

http://freakshare.com/files/asexal7k/The-Josef-Blashchak-Case---An-International-Scandal-Of-Involved-Persons---Authorities....zip.html

…wir suchen Hinweise bzgl. des international skandalösen Falls des Herrn Josef Blashchak ( http://www.diariodemallorca.es/sucesos/2009/09/19/pasan-disposicion-judicial-tres-alemanes-detenidos-estafa-piramidal/504844.html, http://www.diariodemallorca.es/servicios/lupa/lupa.jsp?pIdFoto=1927088&pRef=2009091800_10_504486__Sucesos-aleman-residente-Mallorca-perdio-millon-euros-estafa-piramidal, http://www.tagblatt.ch/aktuell/wirtschaft/tb-wi/Dividium-ist-am-Ende;art149,1404749 & http://blogs.reuters.com/breakingviews/2009/11/13/hsbcs-swiss-miss/ ) – samt involvierter Persönlichkeiten & Behörden... Und zwar über Herrn Anton Frick! Hierbei geht es um die arglistige Insolvenzverschleppung durch diesen, der Firma BIFA Trust reg., mit wissentlicher Beihilfe / Ermöglichung durch Herrn Josef Blashchak ( Asia Invest Corp. ... ). Hierfür liegen Beweise vor ( siehe rapidshare download link ) – ungedeckte Wechsel der BIFA Trust reg., eine Bestätigung des Einganges von Finanzinstrumenten und Geldern, welche beide nicht vorhanden waren / sind!...

...die Wechsel waren ungedeckt! Herr Blashchak / sein Unternehmen wusste das die BIFA Trust reg. bankrott war / ist. Und unterstützte / ermöglichte Herrn Anton Frick die arglistige Insolvenzverschleppung ( selbst, wenn Herr Frick davon nicht gewusst haben soll bzw. wissen will... so ist er als CEO dennoch rechtlich verantwortlich! )! Die üblichen Firmenüberprüfungen in Liechtenstein, welche bei der BIFA Trust reg. damals grade anstand, fiel äußerst schlampig / fahrlässig aus ( persönliche Meinung ) - es wurden keine Gelder an Blashchak / seine Firma überwiesen, weil es nichts mehr zum überweisen gab ( eine simple Kontrolle, welche aufgrund der Eingangsbestätigung hätte erfolgen müssen, hätte zu Tage gebracht das kein Geld überwiesen wurde! Ebenso hätte man kontrollieren müssen um was für Finanzinstrumente es sich den genau handle, woraus die bestehen, wie diese aufgebaut sind = Nachweise... auch hier Fehlanzeige! ), gleiches für die Finanzinstrumente, welche auch nicht vorhanden sind / waren ( Blashchak ging es lediglich darum als Gegenleistung hierfür Erwin Kolly und Hans-Rudolf Gerber als Schweizer 'Kundenbetreuer' zu haben, welche aktiv auf Kunden- / Kundengelderfang gehen sollten und gingen, trotz / wegen FINMA-Verbot! Und darum eine Geschäftsbeziehung zu haben bei welcher er durch Erpressbarkeit, welche sein Hauptinstrument / Hauptvorgehensweise ist, die Oberhand hält )...

- TEIL I -

Anonym hat gesagt…

...wir wollen klären warum die Liechtensteiner Behörden in dieser Angelegenheit blocken, wie es auch schon zuvor im 'K1 Fall' der Fall gewesen war:

https://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1340&meldung=Treuhaender-Anton-Frick-Erst-K1Helmut-Kiener-dann-TAM-&-Cie-Trust-RegVolker-Theiss

http://www.handelsblatt.com/finanzen/fonds/nachrichten/anlageskandal-liechtenstein-vernimmt-vater-der-justizministerin/3320572.html

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=1374&meldung=Dividium-&-Xinagasia-Josef-Blashchak-und-das-Management-eines-Asien-Finanzimperiums-aus-dem-Knast

und fragen uns dabei ob es vielleicht am damaligen Einfluss von Herrn Fricks Tochter, welche damals das Amt der Justizministerin Liechtensteins bekleidete, gelegen haben kann, und aus den daraus resultierenden Beziehungen / Verbindungen ( durch damalige Amtsbekleidung, heutige Amtsbekleidungen, und / oder sowie durch familiäres Privatvermögen... ), dass die Liechtensteiner Behörden blocken! Diese haben sogar die Deutsche Staatsanwaltschaft Würzburg geblockt, wie man auch uns seitens des Fürstlichen Landgerichts Liechtenstein und der Liechtensteiner Finanzmarktaufsicht blockt bzw. anders formuliert anscheinend versucht die Angelegenheit zu vertuschen ( persönliche Meinung / Empfindung ). In / An der 'BIFA Trust reg.' ist auch Frau Beatrice Ikiladious ( Schwendener ) beteiligt, deren Vater ebenfalls hohen Einfluss in Liechtenstein haben soll...

...wir erbitten dringend Infos über genannte Personen ( vorzugsweise welche Posten / Funktionen diese bekleiden, in welchen Firmen und Ämtern diese tätig sind... Über die aufgelöste CONSIDA Trust reg. und die noch bestehende seit Jahren bankrotte BIFA Trust reg. mit Herrn Anton Frick als CEO wissen wir bereits längst bescheid. Hier interessiert uns mehr die Bank Frick & Co. AG, Combinvest Establishment, Advocatur Seeger, Frick & Partner AG, sowie Trevalis Trust reg.)...

...des weiteren fragen wir uns ob die Angelegenheit der 'Frick Bank & Co. AG', welche zu 51% in der Hand der 'Combinvest Establishment' liegt ( http://wirtschaftsblatt.at/archiv/unternehmen/815807/index ), und somit der 'Familie Frick' mehr oder weniger gehört..., ob hier die aus anscheinend Rache stattgefundene Ermordung von Herrn Jürgen Frick ( April 2014 ) in einem Zusammenhang steht. Ist ( war ) Herr Jürgen Frick ( und sein Bruder Herrn Mario Frick ) ein Mitglied der sogenannten Frick Familie bzw. anders herum sind Herr Anton Frick und Frau Aurelia Frick Mitglieder dieser besagten Familie = alle mit einander verwandt ( und was ist mit Herrn Kuno Frick )? Gleiches fragen wir uns bzgl. Herrn Markus Frick, welcher bereits mehrere Hunderte Millionen Euro Börsenschäden verursacht haben soll:

http://www.fr-online.de/wirtschaft/boerse-markus-frick-frick-gesteht-kursmanipulation,1472780,24909240.html

und fragen uns dabei ernsthaft welche Abgründe sich da in Liechtenstein aufzutun scheinen, und noch mehr welche man dort versucht verborgen zu halten. Ebenfalls benötigen wir dringendst Hinweise / Informationen über Herrn Franz Tescari bzgl. eines Stiftungsbetrugs in Liechtenstein, dem die dortigen Behörden ebenfalls nicht ordnungsgemäß nachzugehen scheinen bzw. gar nicht...

- TEIL II -

Anonym hat gesagt…

PS - Sollte deratiges bzw. Aktionen gegen mich nochmals stattfinden... dann werde ich Informationen / Kontaktdetails über die Konkurrzenz öffentlich posten ( und einen direkten Vergleich machen ), dann können Sie dicht machen!

PS - Should something like this happen again, against me... then I will post public imformations / contact details about the competitor / rival ( and will make a direct comparison ), and you can close / you're done / out of business!

Methusalem hat gesagt…

@Anonym 10.4.2014 13:15 Uhr
Wer möchte mit diesem Posting was zum Ausdruck bringen? Und wegen einem Mitbewerber muss der Blog hier doch nicht geschlossen werden. Oder? Bitte klären Sie mich doch mal auf. Vielen Dank!

Anonym hat gesagt…

Vorankündigung

...am Montag ( 2014-04-14 ) wird es einen neuen upload geben!, welcher als download link öffentlich gepostet werden wird - mal sehen ob dieser auch wieder manipuliert wird und ich dann wie angekündigt werde reagieren müssen!?...

Notice

...on Monday ( 2014-04-14 ) there wil be a new upload!, which will be posted public as a download link - let's see if this one will also be manipulated, and hence I have to react as announced!?...

Anonym hat gesagt…

...wer im Zusammenhang lesen tut weiß das nicht der blog gemeint ist!, aber die Verantwortlichen werden genaustens wissen das Sie gemeint sind ( ich weiß nämlich exakt wer hier seine Finger im Spiel hat und warum... Und sollte man mich zur Gegenreaktion provozieren, nun, dann war's das entweder oder aber wird zumindest äußerst schädlich für die Zukunft sein... )...

Anonym hat gesagt…

...an anonymous - ich bin nicht paranoid, jemand mit dreibuchstabiger Verbindung ist gestört ; ) Aber danke für den Link den ich schon kenne: Würde mich sehr über ganz viele andere Anbieter noch freuen, ich werde den gleichen Upload am Montag über X'Anbieter posten, damit dann ein jeder sehen kann das da eindeutig manipuliert wird ( bzw. gegen Datenschutz-Gesetze vertoßen wird = gehackt wird ; ) , wenn komischer Weise sämtliche links nicht funktionieren werden, wovon ich mal stark ausgehe...

...wie bereits schon anderweitig aufgerufen würde ich mich auch über links ( komplette Listen von A - Z ) von Vermögensverwaltern / Vermögensberatern ( Liechtenstein, Österreich, Schweiz und Deutschland ) freuen - da es hier noch gilt Tausende vor Herrn Josef Blashchak zu waren ( wobei natürlich auch über den Fall informiert wird ; ) ...

...ebenso würde ich mich über Buchverlage / Buchverleger Kontaktinfos freuen die unabhängig sind bzw. nicht unter der Systemfuchtel stehen, genauso über Authoren - zwecks gemeinsamer Buchschreibung mit uns...

...vielen Dank für Links und Hilfe im voraus...

- FUCK THE SYSTEM - THE SYSTEM SUCKS -