Montag, 6. Januar 2014

Bernd Richter – Einer RPP Melkkuh platzt das Euter!




Das leidliche Thema RPP Scam verfolgt uns ja schon fast seit einem Jahrzehnt im Internet und auch hier auf Cafe4eck gibt es bestimmt über zwei Dutzend RPP Scam Artikel, wenn nicht noch mehr. Siehe Link:


Nun erreichte uns eine Mail mit dem Link zu einer Facebook RPP Recherchegruppe. Der Inhalt der Mail ist von einem ehemaligen und auch langjährigen Pro RPP Jünger, der jetzt nach 8 Jahren endlich verstanden hat, dass Er und auch alle anderen die an RPPs geglaubt haben doch nur Melkkühe von Kriminellen waren oder noch sind. Zwar wird nie eine Bank oder Versicherung der Übeltäter gewesen sein, wie fälschlicher Weise auch von Bernd Richter vermutet wird, aber das ist eh egal. Wer Mantras von anonymen Betreibern Glauben schenkt, dass man aus Einlagen um die 100 € mehr oder weniger, eine Tausendfache Gewinnausschüttung bekommt, dem ist eh nicht mehr zu helfen und der ist auch in anderen Dingen ein stets zuverlässiges Opfer.  

Hier nun der lesenswerte Text von Bernd Richter:

Bernd Richter

Ich wünsche allen Mitgliedern dieser Rpp - Recherchegruppe ein frohes neues Jahr.


Ebenfalls bedanke ich mich für Aufnahme in dieser Gruppe und hoffe wie viele auf ein eventuelles gutes Ende. Nach der Freischaltung habe ist erst die vielen Beiträge gelesen , um mir ein Bild von diesem Projekt zu machen. Mit vielen Aussagen und Gründen , so eine Gruppe zu gründen, geh ich konform.

Mein Anliegen ist es, diesem Geschäft und diesen Leuten und ihren Helfern nun endlich das Handwerk zu entziehen.Vorweg muss ich sagen, dass ich bis vor ca. 5 Wochen noch ein Pro für diese RPPs war. Zwar hatte ich Anfang 2012 schon meinen Abgesang auf die Rpps gemacht.Dann passierte was, was ich eigentlich für unmöglich hielt. Wie Phönix aus der Asche kamen ein paar versunkene Rpps wieder, ebenfalls kam ein neuer Plan auf den Markt,der mein Interesse geweckt hatte. Somit beschloss ich, nochmals in die alten und den neuen Plan zu investieren.

Es sollte ja das JAHR der JAHRE werden, so wurde es von den Programmen und einigen Forenbetreibern und Supporten der RPPs vermittelt.ABER.........., es wurde ein Jahr der Ernüchterung.Uns wurde gezeigt, wie diese RPPS ticken, nämlich verlogen und ohne Respekt vor Menschen. Es gibt aber auch noch Helfer, die diesem Lügenmammon Glauben schenken.

Ich schloss mich einen Forum an, was am Anfang einen guten Eindruck auf mich machte. Alles lief seinen Gang, die Infos waren gut,nicht übertrieben und deckten sich mit meinen Infos. Nur ab Oktober verstand ich die Ereignissen nicht mehr, es wurden Erfolgsmeldungen berichtet, die nicht annähernd stimmen konnten.

Ich fing an meinen Unmut Luft zu machen, das kam nicht so gut bei einigen Leuten u.auch nicht bei der Admina an. Ich bin sehr gut vernetzt und somit auch gut informiert, sodass ich die Erfolgsmeldungen nicht bestätigen konnte. Ich erlaubte mir am 21.12.2013 ein Resümee zu ziehen, jenes stelle ich unverändert hier ein, aber auch mit der daraus folgenden Reaktion.

Ich weiss, dass hier auch Mitglieder aus diesem besagten Forum sind, deshalb frage ich diese, warum seid ihr HIER? Ich bin hier , um mit den Rentenpänen und deren Betreibern, also Banken u. Versicherungen abzurechnen ! Ebenfalls mit den verlogenen Betreibern von Foren , die den Leuten das Blaue vom Himmel vorlügen und denen das Geld aus den Taschen ziehen!!!

Eines muss ich auch klarstellen, keiner der grossen Downliner, von den RPPs der ersten Stunden,wurde bis jetzt ausbezahllt, wie es hier von einigen geschrieben wurde. Ich habe zu vielen noch Kontakt u. könnte sie auch noch mobilisieren, in diesem Projekt mitzumachen !!!

Nun mein eingestellter Text :

__________________________________________________________________

Hallo liebe Forengemeinde,

ich möchte es nicht versäumen allen Mitgliedern, sowie Admins des Forums, ein frohes
und gesegnetes Weihnachtsfest zu wünschen.

Es ist an der Zeit ein Resümee über das Jahr 2013 , in Sachen RPPs zu ziehen.

Uns wurde Anfang 2013 erzählt ,dass es das Jahr der Auszahlungen werden wird!
Leider müssen wir heute am 21.12.2013 feststellen, dass das nicht der Fall sein wird.


Zwar gibt es noch einige Leute, die in ihren kühnsten Träumen noch von
Eingängen erzählen. Was ich eben so perfide finde, wie es Rpp-Supporte gibt , die das Gleiche gemacht haben. ABER der REIHE nach:

Da ist das amerikanische Programm HCI25, sie hatten nach ihrer Pleite im letzten Jahr, nun den 13.12.2013 als Payout-Day angekündigt. Außer Verschiebungen ist nichts zu verzeichnen. Sie taten sich mit EMS zusammen und gründeten einen Trust, der nichts half.

Da ist der Schweizer Nobelplan VEGA, der mit 100%iger Sicherheit auszahlen wollte!! Leider ist keiner mehr erreichbar. ( Ein Forenbetreiber kannte angeblich das Programm schon vor dem Start)

Dann folgte LTP ,auch hier sollte was passieren, leider nix.

PMC das Traumprogramm von der Insel, Lustreisen wurden gechartert,. Dabei blieb es auch!

Das beste und ehrlichste Programm ( PWW4You) enttäuschte uns das 2 mal und ist auf Ewigkeiten verschollen.

Totgesagte Programme kamen wieder, IFG u.IGP2. GENIAL!!
Der Eine wollte/ musste angeblich bis Ende des Jahres auszahlen. Leider sind sie im Oktober am/im Geld erstickt !
Der andere Plan ermöglichte eine Reise ans andere Ende der Welt, für NUR 120$ und das noch vor Weihnachten. Leider ist den Chinesischen Betreibern beim Lachen der Schädel geplatzt..

Seit 15.12.2012 suggeriert uns UFBC , er sei der einzige wahre Plan u. man hätte aus all den Fehlern der anderen Pläne gelernt und könnte nun nach erfolgreicher Verifikation ,auch noch in 2013auszahlen!!!!!! LEUTE wie PERFIDE ist SOWAS ???? Mir fehlen die Worte !!!!!

Man nennt Termine, wann wo welche Post rausgegangen ist und nichts in der Welt kommt an.
Wenn jetzt noch einer sagt, das liegt an Weihnachten, oder an den Zustellern, der leidet an Realitätsverlust. Wir sind schlicht und ergreifend betrügerischen Banken und Versicherungen, mit vorgeschalteten Agenturen, auf den Leim gegangen.

Ich habe einer der Mails,mit deren Aussagen, hier ins Forum gestellt.WIR auch ICH wurden für diese PERFIDEN MACHENSCHAFTEN benutzt.

Dafür möchte ich mich bei meinen Leuten ENTSCHULDIGEN !!

Dieses Programm, UFBC, ist in der Realität vorhanden, sie sitzen in Dubai.Nur sie zahlen uns nicht aus,wie angekündigt und versprochen!

LEUTE WAS MUSS NOCH PASSIEREN ?????

Daher werde ich für mich in diesem Jahr einen Schnitt machen und mich aus dieser Szene verabschieden.,was ich auch jedem anderen raten kann.

Ich bin im 10.Jahr bei RPPS dabei, 8 Jahre davon Online. Keines der Programme hat je ausbezahlt und sowas werde ich nicht weiter machen. Leute kommt auf den Boden der Tatsachen zurück und zermürbt euch nicht weiter.

Jetzt könnt ihr auf mich eindreschen, mich aus dem Forum verbannen,oder was weiss ich was! Ich werde mich in diesem Forum nicht mehr zu Worte melden, das ist versprochen!

Allen anderen, noch weiter WARTENDEN, drücke ich die Daumen.

Ich wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

------------------------------------------------------------------------------------------ 

Die Antwort der Forenleitung kam prompt und lautete:
------------------------------------------------------------------------------------------ 
Hallo liebe Forengemeinde,.......

Euer Nadenn

So, nadenn - das war es ! ich habe dich 2 x öffentlich darüber informiert, welche Konsequenzen eintreten, wenn du nicht aufhörst, hier das Forum aufzumischen.

DU sprichst von perfider Art, mit den Menschen grad vor Weihnachten umzugehen - aber bitte, WAS MACHST DU GRAD? Ich sehe mich gezwungen, dich in den Lesestatus zu setzen, um unsere lieben Forenmitglieder nicht weiter aufmischen zu lassen - das gilt auch für jeden weiteren, der meint, jetzt hier aufzumotzen !

Es ärgert jeden, dass man noch nichts gehört hat - aber hier zu behaupten, dass da nichts passiert bei ufbc... dafür ist es wirklich noch zu früh. Uwe hat momentan mit seinem Umbau genug zu tun und auch keine Zeit, hier die wogen zu glätten !!! Leider habe ich keine andere Wahl, als so zu entscheiden und hoffe, dass es akzeptiert wird

enigma

In diesem Lesestatus befinde ich mich noch am heutigen Tag.
Es gab auch bis heutigen Tag keine Meldungen von vorher genannten Eingängen .

Aber die gläubigen Leser werden schon wieder mobilsiert ,das jahr 2014 ist noch jung und auch lang !


_____________________________________________________________________ 
Wollen wir so weitermachen , ich NICHT!!

Ich hoffe nur, dass KEINER mehr in einen RPP einen einzigen Pfennig einbezahlt, auch nicht in noch laufenden Plänen, wie “ TITANUM u.VRZ2 “!!

Leute werdet wach , auch da wird es nicht anders sein !!

Mein erstes Statement ist zwar lang geworden, aber es ist nötig !
Es wird auch nicht mein LETZTES sein !

Ich steh zu diesem Projekt und werde alles tun , um unseren Erfolg zu erlangen !

https://www.facebook.com/groups/165053866987933/permalink/254749724685013/

https://www.facebook.com/bernd.richter.3950
Update 08.01.2014

Da ja viele Informationen nur über interne Facebook Accounts laufen, lege ich mal mit einigen Zitaten von ehemaligen RPP Oberkeulern nach, die sich jetzt als Rächer der Abgezockten ausgeben:

Hildegard Gruene Ja man sollte nicht den Kopf in den Sand stecken, leider sind es sehr viele, die Vertrauen ausnutzen und Dir das Messer in den Rücken stechen, je öfter man das erlebt um so schwiriger wird es wieder Vertrauen zu fassen
Marion Butz Hilla.....du sprichst mir aus der Seele!
Florian Wagner https://www.facebook.com/florian.wagner.585 Es ist wirklich zum kotz.... und man sollte einen „internen Kreis zum aktuellem Thema“ bilden und Ideen, Informationen und aktuelle Maßnahmen über eine solche Schiene austauschen, entwickeln und koordinieren !
Vertrauliche, benötigte und hilfreiche Informationen aus dem äußeren Kreis von Mitgliedern der RPP-Recherche, sollten nur über PN dem „internen Kreis“ zukommen !
Mal so als Vorschlag !

 

Kommentare:

The sniper hat gesagt…

Daß ausgerechnet eine Marion Butz, auch bekannt als @maribu oder @Diana, als Admina der Gruppe RPP-Recherche "Global Pension Plan - Imperia Invest - Pancuratus" zeichnet, geht ja wohl schon Anfang 2014 als kaum zu übertreffender Treppenwitz in die Annalen der Facebook-Geschichte ein.

Marion Butz - von Beruf Wendehals! Normale Menschen brechen sich bei solch einem Manöver das Genick!

Es gibt aber noch zwei Namen, die geeignet sind, den Namen der Gruppe zu beflecken: Hildegard Gruene und Isabell Pujo.

Die Butz hatte doch früher in ihrem Forum eine Gesichtskontrolle eingeführt; warum führt man die nicht wieder ein?

Anonym hat gesagt…

Ein kleiner Auszug von den Deppen.

Arno Koch Dann sollten wir uns auf die Hauptprogramme konzentrieren. An der Spitze Pancuratus, gefolgt von PWW und GPP
vor 9 Stunden · Gefällt mir · 1
Arno Koch Da sind die meisten ehemaligen RPP-Freunde bei
vor 9 Stunden · Gefällt mir
Bernd Richter umgekehrt, gpp,panc,pww. Werde es schon richten
vor 9 Stunden · Gefällt mir · 1
Hildegard Gruene Imperia nicht vergessen
vor 9 Stunden · Gefällt mir
Hildegard Gruene die haben auch noch für eine Debitkarte kassiert
vor 9 Stunden · Gefällt mir
Bernd Richter Da sie eh alle zugehören, werden wir die RICHTIGEN treffen. Nur der Anfang muss gemacht werden. Was mir ein grosses Anliegen war,ist, das dieser Czeda hier raus ist. Ich persönlich habe keoin Interresse so einem Verbrecher auch noch behilflich zu sein !!!!!
vor 9 Stunden · Gefällt mir
Bernd Richter zusammen natürlich, muss es heissen !
vor 9 Stunden · Gefällt mir
Hildegard Gruene das vermute ich auch das alle zusammengehören, allerdings wird es auch einige Trittbrettfahrer geben, die gemerkt haben wie leicht man mit sowas Geld verdienen kann
vor 9 Stunden · Gefällt mir

Anonym hat gesagt…

Ralf Weidemann https://www.facebook.com/ralf.weidemann



Sehr geehrte Damen und Herren,

heute widmen wir uns den Chancen und Risiken die das Internet fuer unser kleinstaedtisches Netzwerk mit sich bringt.

Es zerfällt weitgehend, denn wir betreiben heute Onlinebanking haben z.T. keine Vorstellung wer "unser" Banker eigentlich ist. Versicherungen schließen wir über Vergleichsportale ab, Autos werden per Preisroboter ausgewählt, das Fertighaus kommt aus Polen und unser Geld legen wir nach Selbstberatung bei diversen Online Anbietern an. Selbst unsere "Freunde" in diversen Netzwerken sind virtuell ...

Die beschriebenen Mechanismen funktionieren mit anderen Finanzprodukten weiterhin, aber neben der Chance viele Personen in kürzester Zeit für ein Programm gewinnen zu können erhöht sich gleichzeitig das Risiko für die beteiligten Personen/Institutionen - warum ?

Informationen können nicht mehr "unter der Hand" weitergegeben werden, was aber existenziell wichtig ist. Obwohl jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben arbeitend, möchte keiner der Beteiligten die "Sonderbehandlung" einiger Kunden in zig Foren, Blogs oder auf Websites veröffentlicht sehen.

Durch die Masse der erreichbaren Personen und deren unstillbaren Informationshungriger wäre jede am Programm beteiligte Person/Institution sofort handlungsunfähig. Wir erinnern an eine in die Gerüchteküche geratene deutsche Bank, die aus purer Verzweiflung auf Ihrer Website den Hinweis unterbrachte, nichts mit GPP zu tun zu haben. Der verhängnisvolle Tippfehler eines Sachbearbeiters, der in einer Email "nichts mehr mit GPP zu tun haben" schrieb hatte den Support der Bank praktisch lahmgelegt.

Anonym hat gesagt…

Keine Bank möchte in eine derartige Situation geraten. Dies kann aber blitzartig passieren, denn die User stricken sich (ohne erfindlichen Grund) aus vorhandenen und leider auch aus nicht vorhandenen Informationen Ihre eigenen "Wahrheiten" und verbreiten diese in Windeseile.
So absurd es klingen mag, die eigentlichen Nutznießer stellen gleichzeitig das grösste Risiko dar, ein Programm zum Scheitern zu bringen.
Dazu kommen Berufs Saboteure, die jedes Programm und auch dessen Teilnehmer angreifen und die Gier der sogenannten "Sponsoren" .
(Damit sind ausdrücklich nicht die Teilnehmer gemeint, die eine Handvoll Freunde eingeladen haben und zum Teil noch deren Anmeldegebühr übernommen haben!)

Sponsoren mit Downlines von bereits Hunderten Personen schreckten nicht davor zurück, frei erfundene Zusammenhänge zwischen Programm, Bank, Auszahlungsplänen bis hin zu bereits erfolgten Auszahlungen massenhaft zu verbreiten.
Andere boten einen Anmeldeservice für Internet- und Sprachunerfahrene und kassierten allein für diesen Service bis zu 100 Euro. Einer wurde von einer "Ihm unbekannten Gruppe" beauftragt, einen RPP mittels eines Forums zu bewerben, ein weiterer "verifizierte" einen RPP-Anbieter bei einem persönlichen Treffen ... ist aber bis heute nicht in der Lage, den/die Namen zu nennen. Man braucht keine hellseherischen Fähigkeiten, um zu erraten, wohin die Anmeldegebühren geflossen sind.

In diesem Umfeld ist jedes grössere Programm, das längere Zeit online ist definitiv zum Scheitern verurteilt. Auch Banken und Versicherungen haben Internetanschluss - kein Unternehmen möchte auch nur den Anschein erwecken, mit diesem Personenkreis in Verbindung zu stehen.

Anonym hat gesagt…

Erfolgversprechend gestartet, war z.B. GPP bereits vor dem Erreichen der Mindestteilnehmerzahl praktisch handlungsunfähig. Die Initiatoren zogen sich zurück und überließen das Programm wie sich später herausstellte windigen Geschäftemachern. Diese zahlten tatsächlich selektiv an einige Schlüsselpersonen Gelder aus. Die Anonymität des Internets machte es möglich, aus diesen wenigen gezielten Auszahlungen wurden via "stille Post" massenhafte "Landungen" bis hin zu der abstrusen Geschichte von Personen die mit Geldkoffern durchs Land reisen ...
Jetzt kursierende Nachrichten von GPP- Trustee sind als reiner Versuch noch hoffende um ein paar hundert $ zu erleichtern zu bewerten.

Anders gestaltete sich die Situation bei Imperia Invest. Durch eigenes Investitionsprogramm unabhängiger war das Programm deutlich stabiler und konnte die ersten "reifen" Anmeldungen tatsächlich wie angekündigt bedienen, scheiterte dann aber an der schieren Größe, eigenen Fehlentscheidungen und einer gehörigen Portion Größenwahn. Obwohl eigentlich unvorstellbar ... es war schlichtweg kein Geld mehr da. Die dann noch folgende Kreditkartenaktion diente nur noch dem Erhalt des völlig überzogenen Lebenswandels der übrig gebliebenen Programmbetreiber.

Auf die in Massen an den Start gegangenen Trittbrettfahrer mit z. T. aberwitzigen Versprechungen und "deutschen" Seiten alla Google Übersetzung brauchen wir nicht eingehen - niemand hat je einen Cent erhalten.

Definitiv sicher gilt die Formel : Website weg = Programm tot !
Da arbeitet nirgendwo wer im Hintergrund weiter, entweder war eine Auszahlung nie vorgesehen oder aber das Programm ist an den Gegebenheiten des Internets gescheitert - andernfalls gab es ja keinen Grund, die Website "sterben" zu lassen.
So ernüchternd es auch ist ... alle diese Programme, die zigtausende "Policen" anboten oder noch anbieten sind zwangsläufig zum Scheitern verurteilt oder wollen nie auszahlen.

Gibt es nichts positives zu berichten ?

Doch ... unsere kleinstädtischen Netzwerke sind nicht gestorben ... in kleinerem Rahmen geht alles weiter wie eh und jeh.

UND ! Es gab Auszahlungen bei sogenannten RPP´s, die via Internet vertrieben wurden !
ABER ! Nicht in den Größenordnungen von zigtausend Teilnehmern.

Wir haben im deutschsprachigen Raum genau vier Programme gefunden, die bei Teilnehmerzahlen zwischen 200 und 1500 exakt das geliefert haben, was angekündigt war.
Die Auszahlungen lagen zwischen Euro 4200 und Euro 12000 und erfolgten innerhalb von 4 bis 9 Monaten nach Schließung.

Wie war das möglich ? Was machten diese Programme anders ?

Bleiben Sie neugierig !

Methusalem hat gesagt…

https://www.facebook.com/ralf.weidemann

Da ist kein Inhalt verfügbar. Vermutlich wurde der automatische Seitenlöscher ausgelöst. Bei diesem Wahnsinn!

Anonym hat gesagt…

Es ist ja OK, wenn hier gewisse Texte erscheinen, nur sollten diese nicht aus dem Zusammenhang gerissen dargestellt werden und auch keine potentiellen, persönlichen Beleidigungen enthalten. Getäusch wurden alle RPPler der gängigen Programme. Man hat Personen vertraut, die sonst als integer und kompetent gelten. Diese wurden zuvor mit Scheinwissen ausgestattet, um ein seriöses Bild zu erschaffen und zu vertreten. Wenn Personen, die selbst als gestanden gelten, auf solch einen Betrug herein fallen, sollte man mit Beleidigungen ans Gefolge äußerst sparsam umgehen. Spart Eure Energie besser für die waren Deppen auf, den Initiatoren solcher Programme mit betrügerischer Ausrichtung.

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

ZITAT: "UND ! Es gab Auszahlungen bei sogenannten RPP´s, die via Internet vertrieben wurden !
ABER ! Nicht in den Größenordnungen von zigtausend Teilnehmern.

Wir haben im deutschsprachigen Raum genau vier Programme gefunden, die bei Teilnehmerzahlen zwischen 200 und 1500 exakt das geliefert haben, was angekündigt war.
Die Auszahlungen lagen zwischen Euro 4200 und Euro 12000 und erfolgten innerhalb von 4 bis 9 Monaten nach Schließung."


Manchmal geht die Phantasie mit einem durch, manchmal nimmt auch das Wunschdenken oberhand. Ich weiß noch nicht, wo ich Dich einordnen soll - Spinner und Lügner klammere ich mal bewußt aus.

Aber vielleicht kommen wir ja mit ein paar Fragen auf den Punkt:

1. Wer ist "wir"? ("Wir" haben im deutschsprachigen Raum...)

Du bist also ein Sprecher aus einer Gemeinschaft, die (wieviele) Personen umfaßt?

2. GPP und Imperia Invest nennst Du namentlich. Weil jeder weiß, daß das Scheixxhausprogramme waren?

3. Und ausgerechnet die vier, die angeblich Zahlungen geleistet haben, verschweigst Du schamhaft? Sollte es nicht genau umgekehrt sein?

4. Wenn Du die Namen der vier nicht umgehend nachreichst, verlierst Du bei mir 99,9 % Deiner Glaubwürdigkeit. Denn es gibt keinen einzigen Grund auf dieser Welt, angebliche "Auszahler" unter den RPP's, nicht zu benennen.

5. In welchen Blogs und Foren wurden denn die "Landungen" publiziert? Im Butz-Forum, wo ich mir jahrelang das RPP-Geseiere angetan habe, wäre eine echte Landung eingeschlagen wie eine Bombe, aber ich habe keinen Knall gehört!

Offensichtlich willst Du schon mal den Boden für neue RPP-Abzocken aufbereiten, wenn Du schreibst: "Bleiben Sie neugierig !"

Ich formuliere das mal um in

Bleiben Sie vorsichtig ! Mega-vorsichtig ! Der nächste verlogene RPP ist schon in Vorbereitung!

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Deine Sorgen möchte ich haben! Eine "Beleidigung" ist in Deinen Augen also ein schwerwiegenderes Delikt als der RPP-Betrug?

Mir gefällt dieses besser: Mitgehangen - mitgefangen!

Wer bei der RPP-Abzocke aktiv mitgemischt hat, soll sich heute nicht wundern, wenn er auf der Straße nicht mehr gegrüßt wird und manche Geschädigte, weil sie sich anders nicht zu helfen wissen, auch mal zu Mitteln der Selbstjustiz greifen!

"Gestandene Personen" wären übrigens niemals auf diese RPP-Kacke hereingefallen. Und selbst arglose Mitläufer, des Denkens mit dem eigenen Gehirnapparat nicht mächtig, haben m. E. eine Strafe verdient. Und sei es auch nur eine ideelle.

Dein Versuch, hier eine gewisse Gruppe Keuler in Schutz zu nehmen, fruchtet hier auf jeden Fall nicht. Man könnte eher auf den Gedanken kommen, daß Du Dich selbst der Gruppe der "gestandenen Personen" zurechnest, die mit Scheinwissen ausgestattet worden sind.

Für Selbstbeweihräucherung jeder Art und Güte besteht jedoch bei dem ernsten Thema keinerlei Veranlassung oder gar Berechtigung.

Anonym hat gesagt…

@sniper
Mirgeht es nicht darum mich hier zu streiten, was schwerer wiegt. Selbstjustiz ist nicht meine Baustelle und Beleidigungen sind eher abträglich als fördernd. Man kann bestimmten Leuten auch freundlich in den Hintern treten. Ich zähle mich übrigends nicht zu den gestandenen Personenkreis, da ich nur Personen in solch einen Status sehe, die in der Öffentlichkeit stehen, oder sonst eine Funktion an der Front bekleiden und Verantwortung haben. @sniper ...denke mal ein bischen nach, was Du da teils von Dir gibts. Das ein oder andere hat zwar einen gewissen Wert, aber der Rest ist gequirlter Mist. Solche Dinge wie RPPs sind Leuten aus allen Gesellschaftsschichten passiert, um es mal blumig zu formulieren. Personen, die studiert haben und den rechtsberatenden Berufen angehören und der Finanzbranche. Wenn solche Personen den RPPs aufgesessen sind, wo soll man da den kleine Mann von der Straße erst einordnen. Und noch was... Ich bin nicht an Selbstdarstellungen interessiert. Ich brauche mich nirgends zu profilieren. Daran liegt mir nichts, aber bei Dir könnte man meinen, Du unterliegst einem Aufklärungs- und Anklagewahn, mit Deiner Art und Weise... Sollte auch ein Statement sein, nichts weiter. Also noch ne schöne Zeit hier.

Anonym hat gesagt…

Um hier Verwechslunge nachträglich auszuschließen @sniper .... Meine Postings beginnen erst unter dem von Methusalem. Das Posting zu GPP ist nicht von mir. Unter dem Pseudonym "anonym" erscheinen leider ohne Unterschied von Personen, Postings verschiedener Personen. Für außenstehende Leser ist das leider nicht immer unterscheidbar. Das nur zur Klarstellung.

Anonym hat gesagt…

Ich finde es ja gut, dass ihr solche Statements von Leuten aufgreift, aber schon mal was von " Datenklau" gehört?

Auch für denjenigen , der dir das aus FB zugespielt hat, Ihr gehört eingesperrt, alles ehmalige Stasileute. Habt ihr eigentlich nichts dazu gelehrnt ?

Jede gequirlte Scheisse wird aufgegriffen und zerpfückt. Gibt eigentlich bei euch noch normale,ehrliche Geschäfte, aus eurer Sicht?

Glaubt ihr , dass nur ihr ehrwürdig seid?

@sniper, ja du leidest unter Geltungswahn,der nicht heilbar ist.
Ich möchte wissen, was du im realen Leben treibst. Weit her kann
es nicht sein !!

The sniper hat gesagt…

Ja, die unendliche Fülle von "Anonymen" hier im Blog verwirrt und macht das Ganze sehr unübersichtlich oder führt sogar zu Mißverständnissen.

Du kannst Deine Anonymität aber trotzdem bewahren, indem Du Deine Beiträge resp. Kommentare mit einem Namen oder einer Buchstabenkombination beendest.

Das könnte dann so aussehen: Für außenstehende Leser ist das leider nicht immer unterscheidbar. Das nur zur Klarstellung. Anonym 101

Wählbare Beispiele gibt es ja unendlich. Und dann sind Deine Kommentare wirklich unverkennbar von Dir.

Anonym hat gesagt…

@sniper, Du solltest an Deinem Schreibstil arbeiten, denn Aussagen beendet man nicht mit ?? !

Das passt aber zu Deiner dargestellten Geltungssucht und Deiner Schulbildung !

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Wenn Dir die Argumente für eine sinnvolle Diskussion ausgehen, falls Du jemals über solche verfügt haben solltest, versuchst Du es jetzt mit aus der Luft gegriffenen Verunglimpfungen?

Ich weiß ja nicht, wie es um Deine Schulbildung aussieht, aber die Verwendung von Satzzeichen ist doch (selbst im ehemaligen Arbeiter- und Bauernstaat) eindeutig geregelt gewesen, oder? Mit einem "!" bekräftige ich eine Aussage, mit einem "?" stelle ich eine Frage oder etwas in Frage. So bin ich bisher wunderbar durch's Berufsleben gekommen, 10 Jahre davon sogar an einem Diktiergerät. Und Du willst mir jetzt also Deutsch beibringen?

"Geltungssucht" ist übrigens ein subjektiver Ausdruck bzw. ein subjektives Empfinden. Dein Nachbar mag über meinen Schreibstil höchst begeistert sein - trotz Deiner gegenteiligen Meinung. Du findest hier im Blog sogar Aussagen von Usern, denen mein Schreibstil ausgesprochen gut gefällt.

FAZIT: Du hast einfach mal wieder einen Grund gesucht, mich zu attackieren. Ist in die Hose gegangen, weil Du - wie schon bemerkt - nicht mit Argumenten arbeitest, sondern mit haltlosen (Schein-)Vorwürfen, die nur Stimmung gegen mich machen sollen.

Apropos Schreibstil: Welcher würde Dir denn vorschweben? Ich bin da sehr anpassungsfähig. Ich könnte es ja, um Dir einen Gefallen zu tun, mal mit dem knochentrockenen "Schreibstil" eines Beipackzettels für Kopfschmerztabletten versuchen. Aber beklage Dich danach nicht, wenn Du ständig vor dem Monitor einschläfst! (Ausrufezeichen)

PS: Dieser Blog ist demokratisch ausgelegt. Niemand wird gezwungen, irgendetwas zu lesen. Dazu gehören auch meine Beiträge.

Number Two hat gesagt…

Manches Mal sind die Bezeichnungen ja bewußt gewählt.
Ein Sniper ist z.B. der englische Ausdruck für einen Heckenschützen. Jemand, der auf der Lauer liegt und ungesehen Leute abknallt. Nicht gerade ehrbar und sogar ziemlich feige, oder?

Methusalem hat gesagt…

@sniper, schau mal: http://forum.agriscape.com/de/thread/2102989/1/

4 Monate = 400% Auszahlung; wiederholbar
Geschrieben von: T. Richter
Antwort schreiben

Datum: Tue Jan 7 12:40:00 2014

Bereits 2013 erprobt. Sie wollen in 2014 endlich zu Potte kommen, die Bank finanziert Ihnen jedoch Ihr Projekt nicht, trotzdem Sie, wie auch völlig legitim, den Eigenkapital nachgewiesen haben. Wir versprechen Ihnen jedoch keine Millionenbeträge, aber Sie können sich auf ganz seriöse Weise Kapital beschaffen, jedoch werden wir Ihnen keinesfalls diese Kapitalbeschaffung für eine kleine Zeitspanne einräumen, Sie müssen schon etwas Zeit mitbringen. Diese Kapitalbeschaffung wird mit einem LC abgesichert, welcher bei einem Anwalt hinterlegt ist. Da wir größten Wert auf Seriosität legen, ist eine Einzahlung Ihres Eigenkapitals auf ein anwaltliches Anderkonto zwingend notwendig. Einzahlungen werden erst ab einer Kapitalhöhe von 5.000 Euro entgegen genommen. Leider ist auch dieses kein Programm, bei dem das Eigenkapital auf dem eigenen Konto verbleiben kann, ja wie denn auch. Der, der sich mit der Durchführbarkeit solcher Programme beschäftigt hat, wird verstehen, weshalb die Verfahrensweise so gewählt ist, alle anderen, und dieses muss hier auch Erwähnung finden, soll sein Glück in den zahlreichen RPP-Programmen suchen und die paar hundert Euro investieren. Aber auch hier gibt der Investor das Kapital aus der Hand, aber bei den zahlreich erfolgten Auszahlungen der RPP-Programme der letzten zehn Jahre… Wir fassen noch mal zusammen: • Zeitrahmen des Programms sind 4 Monate • Einzahlung des Kapitals über anwaltliches Anderkonto • Nach erfolgter Rückzahlung kann eine erneute Teilnahme am Folgeprogramm in Aussicht gestellt werden • Mindestkapitalhöhe Euro 5.000 • Absicherung des Kapitals mittels LC über Gesamteinlage, welcher dem Anwalt ausgehändigt wird

The sniper hat gesagt…

@ Methusalem

Hast Du den Eigenkapital schon nachgewiesen? ;-)

Wolltest Du T. Richter und Bernd Richter in einen, wie auch immer gearteten, Zusammenhang bringen?

Ich steige jetzt übrigens noch nicht ein, sondern warte, bis es heißt:

4 Monate = 800% Auszahlung; wiederholbar

Methusalem hat gesagt…

@sniper, ich habe ein Kesselchen heisse Luft als Eigenkapital. Nun muss ich sehen, wie ich den Inhalt auf das Notaranderkonto transferiere. Meine Krankenkasse (KK) möchte mich ausserdem bei dem PP(P) gerne unterstützen. Im Übrigen ist diese schmierige PPP Blase immer gleich, egal, ob das ein T. Richter oder ein B.Richter anbietet.

The sniper hat gesagt…

@ Number Two

Wenn ich so schlecht recherchieren würde wie Du, würden alle Gangster, denen wir uns hier im Blog widmen, auf Lebenszeit frei herumlaufen.

Eine Quelle, die korrekter arbeitet als Du, übersetzt "sniper" so:

Scharfschütze {m}

sniper
marksmanmil.
sharpshooter
sharp-shooter


Eine Blamage mehr auf Deinem Konto. Mach' nur so weiter, es geht ja schließlich nur um Deinen Ruf!

http://www.dict.cc/deutsch-englisch/Scharfsch%C3%BCtze.html

Number Two hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Cafe4eck hat gesagt…

Das Thema hier ist der Artikel "RPP Recherche Gruppe mit Bernd Richter" und nicht ein anderer Blog oder der Autor The Sniper! Wer es nicht begreift, wird rigoros GELÖSCHT!

The pisner hat gesagt…

Aber der Autor The Sniper darf natürlich weiter machen und seinen demagogischen Käse schreiben...

Anonym hat gesagt…

Bei der ganzen RPP Malaise darf doch KlausXL nicht vergessen werden , der seit Jahr und Tag den Rentenplan Betreibern in den verlängerten Darm kriecht und von denen auch manchmal als Sprachrohr benutzt wird .Munter sammelte er noch Geld für Reisen nach Macao ein , bei der Visafrage haperte es dann allerdings schon .Na , macht nix , hat eh nicht stattgefunden. Allerdings scheint man sich auch dort langsam der Realität zu stellen , jedenfalls bügelt Klaus seit Tagen nicht mehr jede kontroverse Meinung mit dicken roten und blauen Lettern weg. Das sind sonst seine kindischen Machtdemos .
Andere Member jaulen immer noch auf , wie eine Katze , der man auf den Schwanz getreten hat , wenn sie mit der Realität konfrontiert werden , echte hardcore Ignoranten . Als wenn Füssestillhalten und Schleimen noch eine Auszahlung herbeihexen könnten. Herr steh ihnen bei !

The sniper hat gesagt…

Eigentlich könnten wir die (kostspielige) deutsche Luftüberwachung komplett einstellen und in die Hände der RPP-Jünger und -Phantasten übergeben. Schließlich suchen die tagtäglich mit umgebauten Weltraumteleskopen den Himmel ab nach den RPP-Hubschraubern, die - garantiert irgendwann - die prallgefüllten Geldsäcke abwerfen werden. Und um nicht zu spät zu kommen, steht der fahrbare Untersatz permanent mit laufendem Motor vor der Haustür, voll einsatzbereit, mit demontierten Rücksitzen und ausgeräumtem Kofferraum, damit man - im Falle eines Falles - auch wirklich die gesamte Beute unterbringen könne.

ZITAT: Herr, steh' Ihnen bei! Selbst wenn der Spuk noch ein paar Jahre andauert.

The sniper hat gesagt…

@ The pisner

Hast Du schon mal etwas von der Abstimmung mit den Füßen gehört?

So nannte man seinerzeit die ständige Flucht von DDR-Bürgern in den Westen, als die Grenzen das noch zuließen. Die Menschen gingen halt dort hin, wo sie sich wohler fühlten als im Arbeiter- und Bauernstaat.

Man könnte dieses Beispiel auch auf diesen Blog beziehen. Wer sich hier nicht gut aufgehoben fühlt, so wie Du, meidest diesen Blog einfach und flüchtest in einen anderen, wo Dir die Themen und Autoren mehr zusagen als hier.

Der Blog-Admin mißt den Erfolg dieses Blogs nicht an Deinem Fernbleiben, sondern an denen, die hier täglich einen Besuch abstatten. Und solange diese Besucherzahl nicht sinkt, sondern steigt, wie es hier definitiv der Fall ist, kann er einzelne Nörgler und Stänkerer ohne weiteres als "unwesentlichen Verlust" abhaken.

Die Besucherstatistik von heute zeigt an:

Gesamtzahl der Seitenaufrufe
Sparkline 66,052,194


Was dort stehen wird, wenn Du in 14 Tagen mal (natürlich widerwillig!) hier vorbeischaust, wird Dich bestimmt erstaunen. Selbst mir passiert das noch, wenn ich mal ein paar Tage verstreichen lasse, ohne einen Blick auf die Statistik zu werfen. *ups*

Womit wir wieder bei der Abstimmung mit den Füßen wären: Wenn dieser Blog - und seine Autoren - sooo grottenschlecht wären, käme dieser Erfolg niemals zustande. Und das ungeachtet der Tatsache, daß wir mit neuen Themen, die den Leuten unter den Nägeln brennen, momentan sicher nicht topaktuell sind.

Anonym hat gesagt…

Der Blog-Admin hat Dich als Autor abgewählt. Reicht doch schon.

Anonym hat gesagt…

Hatten doch einige schon ihre Fussböden verstärkt , um das Pankuratus-Gold stapeln zu können , ohne dass es zum Nachbarn durchbricht ! Tja , das waren Zeiten , da hatte man noch Träume , 'ne Freundin von mir hatte schon ihren Porsche ausgesucht und man ging in München auf die Millionärsmesse , um zu sehen, was man braucht , wenn die Kohle da ist .

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Ich nehme an, die "Freundin" war blond und blauäugig, aber ohne Schulabschluß?

The sniper hat gesagt…

@ Anonym

Ich hoffe, Du hast die einmalige Gelegenheit beim Schopfe ergriffen und Deine Bewerbung (als mein Nachfolger) schnellstens eingereicht. Stellen wie diese sind äußerst selten und auch der Blog-Admin zeigt ein ausgeprägtes Interesse daran, die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland zu minimieren.

Das Anforderungsprofil ist übersichtlich: Es werden nur geringe Anforderungen an den Bewerber gestellt.

- Grundkenntnisse in der Bedienung eines PC incl. Maus und Tastatur
- Marginale Grundkenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift
- Das Vorhandensein eines Würfelbechers, der die Anordnung der verschiedenen Satzzeichen bestimmt
- Vorzugsweise sollte der Bewerber sehr klein sein (bis ca. 1,50 m) und außerordentlich beweglich
- Um die in diesem Blog zwingend erforderlichen "Wadenbeißerqualitäten" jederzeit umsetzen zu können
- Weniger gewünscht und eher hinderlich bei einer Bewerbung sind dagegen:
- Intelligenz
- Auffassungsgabe
- Korrektheit in der Recherche
- Vollständigkeit in der Recherche
- gute Umgangsformen
- überzogene Gehaltsforderungen

Theoretisch hat also jeder 2. Deutsche die reelle Chance, in diesem Blog als Autor tätig zu werden.

Anonym hat gesagt…

@ The sniper

Die „Freundin“ ist wirklich blond und blauäugig. Fast jeder kennt sie im Großraum München. Aber sie ist clever und erfinderisch zugleich. Wenn es ihr zu kalt wird, stellt sie sich in die Ecke zum Aufwärmen, weil es dort immer 90 Grad hat. Neulich war sie in einer Nobelsauna in der Leopoldstraße. Die Saunagäste haben sich gewundert, weil die „Freundin“ oben blond unten aber rot ist. Auf die Frage warum die Haare unten rot seien sagte die blonde Freundin ganz spontan: „Unten bin ich ja auch nicht blöd“.

Jeremy