Dienstag, 14. Januar 2014

Smart Capital Concept GmbH SCC versprach viel und lockte mit nur 25 € Einsatz


Es ist noch gar nicht so lange her, dass dieses Konzept der Geldanlage für den kleinen Geldbeutel an den Start ging. Am ersten November hatten wir schon darüber berichtet, siehe Link:

SCC2000.com - Smart Capital Concept GmbH aus der Schweiz, vertreten durch Berliner Geschäftsführer

Nun knapp drei Monate später kommt die Ernüchterung für die Teilnehmer der ersten Stunde. Der Bonus und Businessplan wurde massiv korrigiert und die Teilnehmer-Gebühren stark angehoben. Auch Bonus und Provisionen wurden stark beschnitten, so dass man den Eindruck bekommt, als sei das schon eine mit Kalkül eingeplante Strategie gewesen. Wenn man sich den neuen Plan, hier als Screens veröffentlicht, anschaut, kostet eine Teilnahme jetzt 35 € und auch die offerierte Einmalzahlung scheint nur ein ausgelegter Köder gewesen zu sein, um jede Menge Interessierte ins Boot zu holen. Denn laut einigen Mitgliedern, die regelmäßig die Webinare verfolgten, wurde dort einzig und allein versucht, die Gold und Share Abos an den Mann oder die Frau zu bringen und Erklärungen, wie genau denn die Gewinne erwirtschaftet werden sollten, wurden geflissentlich verschwiegen oder es wurde drum rum lamentiert.

Aktuell ist die Webseite scc2000.com seit Tagen nicht erreichbar und wie mir zugetragen wurde, liegt das an einem geplanten Serverwechsel. Näheres soll man in dem heute anstehenden Webinar erfahren. Ich halte mich mit Betrugsvorwürfen noch sehr zurück, weil es ja keine anonymen Drahtzieher sind, die dieses Konzept vermarkten. Allerdings braucht man kein großer Hellseher zu sein um zu erkennen, dass mit SCC ziemlich unlauter geworben wurde und noch wird und so ist diese Art von Anlage für den kleinen Geldbeutel genauso mit Vorsicht zu betrachten, wie so manch anonyme Geldvermehrungs-Offerte. Denn es ist ganz klar in den AGB 3.1 erwähnt worden, dass es sich um eine Risikokapital Anlage handelt, für die die Smart Capital Concept GmbH bei Kapitalverlust nicht haftet.

Fazit: Man muss also denen von SCC zu 100% vertrauen. Aber was die da so vorhaben liegt im Dunkeln. Und mal abgesehen von der Kaschierung als reines Investment, um nicht von der BAFIN kontrolliert zu werden, ist mein persönlicher Rat: Als Anlage für ein späteres Passiveinkommen oder hohe Gewinnausschüttung ist dies doch eher ein Trugschluss und als ein hochriskantes Hyip anzusehen, was eher früher zusammenbricht als später.

Neuer SCC Verdienstplan 1

Neuer SCC Verdienstplan 2

Neuer SCC Verdienstplan 3

Neuer SCC Verdienstplan 4

Nachfolgend noch ein Newsletter von SCC zum Thema d-Punkten:

ACHTUNG!!! 

Hier einmal eine WICHTIGE Information zur Verteilung von d-Punkten: Es gibt in Level 1 keine Partner mehr ( es sei denn eine Neueinschreibung), so dass in Level 1 nur noch ein SCC-Firmenshare existiert. Wer also d-Punkte zu vergeben hat, der sollte alle d-Punkte (fast 3000 im System) automatisch verteilen lassen, damit diese Punkte in´s System zurückkommen. Ansonsten bleiben alle Shares in den höheren Levels stehen. Nur wenn die Punkte verteilt werden, kommt auch wieder Bewegung rein, denn das Firmenshare generiert 2 Punkte in Level 2, wenn es voll ist, bleibt aber selbst in Level 1 und wird wieder gefüllt. Also gebt das bitte an Eure Downline weiter, jeder soll seine d-Punkte automatisch verteilen, um Bewegung zu generieren!!!! 

Herzliche Grüße

Kommentare:

W.Wolferl hat gesagt…

Am schönsten finde ich immer, wenn damit geworben wird, dass das Unternehmen in der Schweiz sitzt. Als ob es das ganze seriöser machen würde!?
Das Einzige, was in der Schweiz ist, ist der Unternehmenssitz in der Grösse eines Gemeinschaftsbriefkastens mit mindestens 50 anderen Unternehmen, die von der gleichen Treuhandgesellschaft verwaltet werden.
Hab mir das persönlich angeschaut, weil das nur ein paar km von mir entfernt ist. Ich rate aber nicht nur aus diesen Gründen zu mehr als nur zur Vorsicht.

Anonym hat gesagt…

Was für eine miese unkorrekte Recherche!

Nur weil ihr nicht alle Webinare besucht habt und daher absolut nichts versteht, wird hier einfach mal wieder ins blaue geschossen.
Dario Klisanic hat in einigen Webinaren, wo keine Gäste drin waren, sehr deutlich offen gelegt, wie was funktioniert.
Es hängen viele stinknormale Firmen dran. Die Firma SCC hat sich auch mit einer deutschen GmbH erweitert.
Hier werden also ganz normale Firmenumsätze generiert und diese sogar noch teilweise an die Mitglieder ausgeschüttet.
Das hat absolut nichts mit einem Hyip zu tun.

Hier muss niemand neue Leute anwerben.

Man ist auch nicht gezwungen seine Lizenzen zu bezahlen, aber wer Firmenumsatzbeteiligungen haben möchte und auch spätere Auszahlungen, der wird das gerne tun.

Das System funktioniert auch ohne Neumitglieder weiter, aber dann langsamer.

Selbst wenn jemand mit 35 € einsteigt und 3 jahre lang seine Lizenzen zahlt, verdient durch die Auszahlungen in den einzelnen Leveln, die überigens auch mit den Einstiegspreisen erhöht wurden, mehr als in manch anderen Networksystemen.

Ob man nun seine Lizenz bezahlt oder nicht, ist wurscht, denn diese Person wandert trotzdem durch alle Level.

Nur wer dann doch mal Geld ausgezahlt bekommen möchte, sollte sich dann irgendwann mal wieder dazu entscheiden seine Lizenz zu bezahlen.
Denn genau ab diesem Moment ist er/sie wieder voll mit dabei und kann verdienen.

Solange kann man das ja beobachten wenn man möchte. Jeder wird nach und nach erkennen was in seinem Account passiert.

Das ist im Grunde sehr simpel zu verstehen, wenn man sich etwas damit beschäftigt.

Viele haben nur absolut keine Geduld und meinen das ihnen die gebratenen Tauben wie von zauberhand in den Mund fliegen sollen.

Erst informieren und recherchiern, dann könnt Ihr eure Klappe aufreißen!

anonym040214

Erwin Markus hat gesagt…

@ anonym020414 : Du solltest einmal deine hausaufgaben machen ich habe fristgerecht gekündigt wie in den AGBs vereinbart daran scheinen sich dieverse Leute aber nicht zu halten die AGBs gelten anscheinend nur für die Mitglieder. ich zahle keinen einzigen Cent mehr in diese Verarsche und habe Strafanzeige gestellt.
Moringa