Sonntag, 27. April 2014

MMS beschert den Giftnotrufzentralen jede Menge Arbeit, dank den gewissenlosen Scharlatanen


Aktuell wird wieder ziemlich massiv für das angebliche Wundermittelchen Miracle Mineral Supplement, kurz MMS genannt, gekeult, das angeblich Aids, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, sämtliche Krebsarten und etliche weitere Krankheiten heilen soll.

Doch Pustekuchen, in Wirklichkeit ist das Zeug hochgradig gefährlich, wie auch ein aktueller Bericht bei Visite bestätigt. Auch in der Vergangenheit gab es Berichte über Verätzungen, wie Kinder vergiftet wurden, etc. Aber das ist doch kein Wunder, wenn man sieht was in MMS enthalten ist, wie Kloreiniger, Rohrreiniger. Das enthaltene Calciumhypochlorit reagiert äusserst heftig auf Magensäure, dann entsteht Chlorgas worüber sich auch die Lunge sehr freut.




Doch der Reihe nach - folgende Email ist aktuell im Umlauf:
-------Originalmeldung-------

Von: Eine neue Dimension für die Gesundheit < info@mms-das-zaubermineral.ch >
Datum: 25.04.2014 22:27:25
An: xxxxxx
Betreff: Das medizinische Wunder MMS ist wieder lieferbar!!!

„Für AIDS, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, die meisten Krebsformen und viele weitere ernste Erkrankungen gibt es nun eine Lösung.“
Jim Humble

Meine Mailadresse von der Liste löschen - einfach hier klicken!


MMS Miracle Mineral Supplement
Das Wundermineral


Eine seit Jahrzehnten für die Desinfektion von Trinkwasser eingesetzte Chemikalie erweist sich als vielleicht stärkstes Antibiotikum für den Menschen. Was zur Hoffnung Millionen Kranker werden könnte, wird von offizieller Seite jedoch bewusst totgeschwiegen.

Um was genau geht es?
Lesen Sie selbst, was der Entdecker schreibt:

„Es geht um eine Entdeckung, die ich „Miracle Mineral Supplement“ oder kurz „MMS“ genannt habe. Es handelt sich um ein Mittel, das Ihnen vielleicht in ganz kurzer Zeit helfen kann, wieder gesund zu werden.

Tausende Menschen haben das MMS jetzt schon gekauft und nehmen es – mit hervorragenden Resultaten. Alle möglichen Krankheiten sind so bereits geheilt worden, und viele haben mir von ihrem Erfolg berichtet. Ich habe in Amerika und Afrika tausende von Menschen gesund werden sehen, und ebenso in Mexiko.

Wahrscheinlich bin ich in der glücklichen Position, mehr Menschen genesen gesehen zu haben, als jeder andere auf der Welt, und ich hoffe, dass sich im Laufe der Zeit Menschen finden werden, die meine Methoden noch bei weitem verbessern,“ schreibt Jim Humble, der Entdecker von MMS.

Jetzt einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de

Weiter führt er aus:

„Für AIDS, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, die meisten Krebsformen und viele weitere ernste Erkrankungen gibt es nun eine Lösung. Zahlreiche Krankheiten lassen sich jetzt erfolgreich bekämpfen*. In Afrika nahmen mehr als 75.000 Menschen an verschiedenen Praxistests teil, im Rahmen derer Sie
das Mineralienpräparat „MMS“ erhielten.

Die Regierung von Malawi führte unabhängig davon auch eigene Testreihen mit MMS durch. Die Heilungsquote lag bei 99 Prozent. Über 60 Prozent der in Uganda behandelten AIDS-Kranken waren binnen drei Tagen symptomfrei, 98 Prozent innerhalb von einem Monat. Über 90 Prozent der behandelten Malariapatienten waren innerhalb von vier bis acht Stunden wieder gesund. Auch dutzende weitere Erkrankungen konnten erfolgreich behandelt und können dank dieser neuen Mineralienlösung
künftig in Schach gehalten werden.

Das Mineralienpräparat hilft auch gegen Erkältungen, Grippe, Lungenentzündung, Halsschmerzen, Warzen, Entzündungen im Mundraum und selbst bei entzündeten Zähnen (MMS ist bislang das einzige Mittel, das Zahnentzündungen bekämpfen und sogar heilen kann).

Als Erfinder bin ich der Ansicht, dass diese Informationen zu wichtig sind, als dass eine einzelne Person oder Gruppe die alleinige Kontrolle über das Mittel haben sollte.“
Jim Humble Zitatende

Das medizinische Wunder MMS ist wieder lieferbar!!!

Holen Sie sich jetzt MMS für Ihre Gesundheit und
nutzen Sie die
Große Frühlingsaktion
gültig bis 28.04.2014

Wir verdoppeln die Bestellung für die ersten 200 Kunden!

Jetzt einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de

Dazu bekommen Sie Gratis das Ebook
Jim Humble „MMS - Der Durchbruch“ Teil 1

Jim Humble schreibt dazu:
"Als Erfinder bin ich der Ansicht, dass diese Informationen zu wichtig sind, als dass eine einzelne Person oder Gruppe die alleinige Kontrolle über das Mittel haben sollte. Der erste Teil meines Buches „MMS – der Durchbruch“ gibt Einblick in meine Entdeckung. Weltweit werden zahlreiche medizinische Fakten unterdrückt und zurückgehalten. Die hier gegebenen Informationen dürfen daher keinesfalls dasselbe Schicksal erleiden. Im Buch erzähle ich, wie ich das MMS entdeckte und wie man es richtig anwendet. Dieses Buch könnte Ihr Leben retten.
Überzeugen Sie sich selbst."

Jetzt einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de

Referenzen

Thomas B.
Ich selbst nehme jetzt in regelmäßigen Abständen MMS (seit Januar 2010). Bei Entzündungserscheinungen (Ohren-Nebenhöhlen) brauche ich kein Antibiotika mehr nehmen! Meine Gelenkschmerzen sind weg! Bei meiner Tochter (9 Jahre) waren innerhalb von 5 Tagen (Fußbäder 2x täglich) alle Dornwarzen am Fuß verschwunden.

--------------------------------------------

Hallo,
ich bin Arzt in einem Deutschen Krankenhaus und habe mit MMS 17 Krebspatienten in diesem geheilt, teilweise Menschen im Endstadium. Wenn das rauskäme, verlöre ich meinen Job und käme vermutlich ins Gefängnis! Bitte veröffentlichen Sie diesen Erfahrungsbericht, vielleicht überzeugt es andere Menschen ja, sich den letzten Ruck zu geben, es wenigstens auszuprobieren!
Vielen Dank!
Doc

-----------------------------------------------

Marina
Ich habe MMS jetzt bereits 2 Mal bei meinen grippalen Infekten eingesetzt und ich muss sagen: Bin total begeistert! Meine Halsschmerzen gingen innerhalb eines Tages weg (normalerweise
kämpfe ich mich damit bis zu 14 Tage ab!). Am nächsten Tag hat sich auch der Schnupfen gebessert und nach 4 Tagen war ich symptomfrei. Sowas habe ich vorher mit zig teuren Medikamente und Antibiotika noch nicht erlebt! Danke schön!
(P.S.:Mir ist nach der Einnahme noch nie übel gewesen)

Jetzt einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de
---------------------------------------------

Bernd S.
Ich litt an einer HP-positiven, erosiven Gastritis. Der Helicobacter war schon vom Vorbesitzer her resistent gegen jegliche Antibiotika-Therapie und ich war der Verzweiflung nahe, weil auch die Gastritis nicht zu heilen war, solange der HP vorhanden war. Rein zufällig las ich im Internet einen Artikel, der mich mit der Möglichkeit einer MMS-Therapie bekannt machte.

Ich habe es versucht, mit 4 Tropfen Chlordioxid zu 12 Tropfen Essig-Essenz beginnend, dann steigernd auf 8 Tropfen
Chlordioxid ebenfalls mit Essig-Essenz im Mischungsverhältnis 1:3. Dies aufgelöst in 0,5 l Wasser, direkt nach dem Mittagessen, über fünf Tage hinweg. Dann 10 Tage Pause und danach nochmal die gleiche Prozedur.

Und nun kann der Helicobacter nicht mehr behaupten, gegen alles resistent zu werden. Er ist tot! Allerdings habe ich mit Verärgerung erkennen müssen, wie die Ärzte uns über den Tisch ziehen. Es ist gewissenlos, wenn Ärzte den Patienten sich über Monate und Jahre quälen lassen, obwohl es ein wirksames Mittel gibt. Ich glaube nämlich nicht, dass den Ärzten MMS unbekannt ist. Angesichts der hohen Zahl von Helicobacter-Leidenden halte ich das Schweigen der Ärzte für einen Skandal.

Jetzt einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de

---------------------------------------

Karla
Ich nehme MMS schon 2 Jahre, da ich ein schlechtes Immunsystem habe, schrei ich bei jeder Grippe hier. Nun ich nehme es nicht regelmäßig. Doch die letzte Grippe, habe ich überstanden. Ohne MMS bestimmt nicht!

Freitag Abend ging es los...ich bekam Schüttelfrost, war mir einen mal ganz schlapp und Herzrassen. Arzt kannte ich noch nicht, war erst neu in der Stadt, eine Aspirin für die Kopfschmerzen und Fieber 40 grd. Nun ich schleppte mich ins Bad, kaltes Wasser, dann einen Tee. Das Fieber ging nicht runter, Schüttelfrost.

Da fiel mir MMS ein..klar du hast es im Kühlschrank...also jetzt die grosse Hammerkur....mir wars egal..so schitt
ging es mir. Mutig wie ich war..10 Tropfen...auf Kamillentee....am frühen Morgen, vorher noch 2 Toast und wieder
ins Bett. Nichts...musste nur öfters auf das WC...pieseln...jede Menge...Fieber und Schüttelfrost noch da..und mir war schlecht.

2.Runde ...Nachmittag ...13 Tropfen......halbe Stunde...dann gings los....ich gerade so schnell wie es ging aufs Wc…oh
das war eine Abfahrt.....vor dem Gesicht der Eimer unter mir das Wc....alles raus aus mir... 10 Kilo leichter so fühlte ich
mich...ab ins Bett...fertig und kaputt...habe dann durchgeschlafen bis nächsten Morgen.

Ja und da fühlte ich mich wie neu geboren, echt ohne Sch... mir tat der Hals und der Kopf nicht mehr weh, fühlte mich leicht.
Ich hatte mich übers Wochenende selbst geheilt.

Das war nicht der einzigste Fall....ich bin gelernte Zahnarzthelferin...war mal in Spanien in Urlaub..hatte mein MMS mit für Notfall..hilft auch gut gegen Moskitostiche. Hatte Zahnschmerzen..Karies in einem Zahn, wollte dort nicht zu einem
Zahnarzt und hatte schon so einen fauligen Geschmack von dem Zahn, da habe ich mir dort ne Spritze aus der Farmacia geholt und in meinen Zahn MMS gespritzt, da wo die Karies zu sehen war. Es zischte und qualmte, tolles Schauspiel, ja und was soll ich Euch sagen, der Zahn tat nicht mehr weh und stank auch nicht mehr.
In Deutschland hat der Zahnarzt nur gestaunt ohne bohren hat den Zahn zu gemacht und habe heute noch Ruhe.

Zur Zeit habe ich auch Hautproblem, Leberflecken entzünden sich, wenn ich die mit MMS betupfe, guter Erfolg, die Flecken verkrusten und werden heller, meist fallen sie einfach ab… Selbst meinen Fußpilz habe ich jetzt im Griff…Fußbad 20 Tropfen rein..20 Min baden...wunderbar..pur zwischen die Zehen...nichts juckt...alles weg...

Ich nehme MMS zum desinfizieren...im Bad in der Küche....die Spüllappen weiche ich damit ein... Selbst meinen Hefepilz,
der mich fasst geschafft hat,den habe ich im Griff. Ich habe chronisches Rheuma...da habe ich noch zu tun...es ist nicht
schlimmer geworden, ist auch noch nicht weg...das habe ich schon seit meinem 13. Lebensjahr. Ich bleibe dran und werde Euch berichten.

Jetzt einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de

------------------------------------------------

* Nach Aussagen Betroffener und Erfahrungen von Ärzten und wirkt MMS gut bei:
Augenerkrankungen und Sehstörungen, Bakterielle Prostatitis, Bandwurminfektionen, Basaliom, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Bazin Krankheit Bartonellose, Beta - Thalassämie minor, Beschwerden nach Transplantationen, bipolare Störungen
Blasenerkrankungen, Blutkrankheiten, Blutschwamm, Borreliose, Bronchitis, Brustkrebs, Brustentzündungen, Candidamykose, Chronik Pelvic Pain Syndrome CPPS, chronische
Depression (Dysthymie) , chronisches Müdigkeitssyndrom, chronische Nierenerkrankungen, chronische lymphatische Leukämie, chronische Fettsucht, Colitis ulcerosa, cystische Fibrose
Darmerkrankungen, Dengue Fieber, Denk-, Konzentrations- und Gedächnisstörungen, Depressionen, Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Dickdarmerkrankungen, Diverticulitis, Durchfall
Durchblutungsstörungen, Ekzeme, Emphysem, Erkältungen, Erkrankungen während der Schwangerschaft
Erythema nodosum, Fibromyalgie, Fieber, Gelbfieber, Geschlechtserkrankungen (auch Gonorrhoe und Syphillis)
Gicht, Grippe, Gürtelrose, Gehörverluste, Haarprobleme, Harnleitererkrankungen, Hautunreinheiten
Hautausschlag, Hämorrhoiden, Hauterkrankungen, Hefeinfektionen, Helicobacterbefall, Hepatitis, Herpes labialis und Herpes zoster, Herzklopfen, Herzrhytmusstörungen, Herzkrankheiten, Herzinfarkt, idiomatische Herzmuskelerweiterung, Heuschnupfen, Hirnhautentzündung , Hornhaut, HIV, HPV Viren (Warzen), Hypophysentumore, Immunschwäche, Infektionen (aller Arten), Ischialgie, Karpaltunnelsyndrom, Katarakt, Katzenhaarallergie, Kiefererkrankungen, Knochen, Muskel
und Bindegewebsschmerzen, Knochenkrebs, Kopfschmerzen, Kondomen, Krämpfe, Krampfadern, Krebsarten, Lebensmittelvergiftung, Lebererkrankungen, Lähmungen, Leishmaniose, Lepra, Leukämie, Leukozytose, Lungenentzündung , Lungenprobleme, Lupus erythematodes, Lymphome, Magenerkrankungen, Magen Darm Infekt, Magengeschwüre, Magenkrämpfe, Malaria, Megaösophagus, Melanom, Meningitis, Metastasen in Knochen, Migräne, Morbus Crohn, Morbus Cushing, Morgellonskrankheit , MRSA, Mückenstiche, Müdigkeit
Multiples Myelom (Plasmozytom) , Multiple Sklerose, Mundgeruch, Muskelverspannung, Myasthenia gravis, Mykolasmenerkrankungen, Myom, Nagelerkrankungen, Narbenproblemen, Nasenbluten, Nervosität
nervös zuckende, krampfende Beine, Nierenerkrankungen, Nierenversagen, Nierenentzündungen, Nierensteine, Neurodermitis, Ödeme, offene Beine, Ösophaguserkrankungen, Ohrenerkrankungen, Ohrenschmerzen, Osteopenie, Osteoporose, Osteosarkom, Ovarialzystw, Parasitenbefall (auch bei Haustieren)
Parkinson Krankheit, Parvovirus, Pfeifferisches Drüsenfieber , Pickel, Pilzbefall der Nasennebenhölen
Pilzerkrankungen, Prostataerkrankungen, Psoriasis, Q Fieber, Restless Legs, Reizblase, Reizdarm, Retinoblastom, Röteln, Ruhr, Rückenproblemen, Sarkoidose, Scharlach, Schildrüsenerkrankungen, Schlaflosigkeit, Schleimbeutelentzündung, Schuppenflechte, Schwäche, Körperliche, Schwermetallbelastungen, Skoliose, Sinusitis, Shigellose (Ruhr), Sodbrennen, Spinalstenose , Spannungskopfschmerzen, Spondylitis ankylosans (M. Bechterew), Stimmlippenlähmumg, Stirnhöhlenentzündung, TBC, Tetanus, Thrombozytopenie, Tinnitus, Tonsillitis, Transplantation vermieden oder Beschwerden danach Trigeminusneuralgie, Tumor, neuro endokriner Tumore, krebsartige und nicht krebsartige, Thypus, Übergewicht, übersensible Reaktion auf verschiedenste Substanzen, Übelkeit, Verbrennung, Verdauungsschwierigkeiten, Vergiftungen, Vorhofflimmern, Warzen, Wegenersche Granulomatose, Wetterempfindlichkeit, Windpocken, Zahnfleischerkrankungen, Zahnfleischbluten, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen, Zirrhose

Einfach hier bestellen: www.mineral-mms.de


Impressum
Luxusline LTD.
APT 390 Chynoweth House
Trevissome Park Truro Blackwater
United Kingdom
Truro TR4 8UN
United Kingdom
Egal welche Verbrecher Firma dies vertreibt, alle MMS Produkte sind hochgradig Gesundheitsschädigend!
In Deutschland werden MMS-Produkte von der Firma Luxusline LTD. (Geschäftsführer: Dennis Hamann) aus Hildesheim und einer "Julis Foundation Inc." eines Norbert Miller aus Neuburg a.d. Donau angeboten. MMS wird aber auch über Multi-Level-Marketing vertrieben sowie häufig bei eBay mit (nach NEM-Verordnung verbotenen) gesundheitsbezogenen Versprechungen angeboten.

Im deutschsprachigen Internet wird MMS auch von einem Lothar Paulus über mehrere Webseiten vertrieben. Der anscheinend von Ibiza aus operierende Paulus ist Inhaber der auf Ibiza ansässigen Firma "vitalundfitmit100 S.L.". Interessanterweise vertreibt Paulus MMS-Produkte, die mit dem Gefahrensymbol "Xn" (harmful) gekennzeichnet sind. Mit der Gefahrenbezeichnung Xn werden gesundheitsschädliche Stoffe gekennzeichnet, die beim Verschlucken, Einatmen oder sogar durch Aufnahme über die Haut akute oder chronische Gesundheitsschäden hervorrufen können. Typische Produkte dieser Art können beispielsweise WC-Reiniger sein.

Ebenfalls von Spanien aus bewirbt der Deutsche Andreas Ludwig Kalcker MMS. Kalcker soll 2011 für kurze Zeit wegen MMS in Spanien verhaftet worden sein.

Erneute aktuelle Warnung bei Visite auf NDR am 22. April 2014:

Gefährliches "Wundermittel" MMS

Im Internet wird sie als "Geheimtipp" und "Wundermittel" gehandelt: „Miracle Mineral Solution“ (wundersames Mineralstofflösung), kurz MMS. Nicht wenige Kranke fallen auf die dubiosen Versprechungen der Anbieter herein und bestellen die zwei kleinen Fläschchen, deren Inhalt nicht nur gegen Grippe und Blasenentzündung helfen, sondern sogar Krebs und Malaria heilen soll - natürlich ohne Nebenwirkungen. Doch Experten raten dringend vor der Einnahme ab, denn der Inhalt der beiden Fläschchen ist alles andere als harmlos.

Woraus besteht MMS?

Mischt man die Flüssigkeiten - wie vorgegeben - tropfenweise und verdünnt sie mit Wasser, erhält man eine gelbliche Tinktur, die nicht von ungefähr durchdringend nach Schwimmbad riecht: In der ersten Flasche befindet sich die Chemikalie Natriumchlorit (NaClO2), nicht zu verwechseln mit dem Kochsalz Natriumchlorid (NaCl). Diese aggressive Verbindung von Chlor und Sauerstoff in Verbindung mit Natrium hat eine reizende, in hoher Konzentration sogar ätzende Wirkung, ist weltweit als sehr giftig und umweltgefährdend klassifiziert.

In der zweiten Flasche befindet sich eine Säure. Gibt man sie hinzu, entsteht das gelbliche Chlordioxid, eine hoch reaktive Verbindung, die in der Industrie als Bleich- und Desinfektionsmittel verwendet wird. Nimmt man Chlordioxid in den Körper auf, greift es im Magen-Darm-Trakt die Schleimhäute an. Der Effekt ist vergleichbar mit dem Trinken von Desinfektionsmittel oder Rohrreiniger.
Luftnot, Übelkeit und Erbrechen

Kein Wunder also, dass sich auch im Internet Berichte über erschreckende Auswirkungen der angeblich heilenden MMS-Tropfen häufen. Sie reichen von unerträglichen Kopfschmerzen über Übelkeit und Durchfälle bis hin zu schwarzem Urin. Auch in den Giftnotrufzentralen sind solche heftigen Fälle bekannt, meist mit Luftnot, Übelkeit, Erbrechen oder anderen Magen-Darm-Problemen.

Der Erfinder der MMS-Tropfen bezeichnet Übelkeit, Erbrechen und Durchfall nach Einnahme des Präparates als gutes Zeichen, dass die MMS-Tropfen wirken. Mediziner sind über solche Aussagen entsetzt, denn dabei handelt es sich um Anzeichen einer Vergiftung. Und nicht nur im Verdauungstrakt können die Tropfen Schaden anrichten: Die aus der Flüssigkeit austretenden Gase greifen auch die Lunge an und führen zu starker Atemnot. Auch solche Fälle sind in den Giftnotrufzentralen bekannt.
Wissenschaftlicher Nachweis für Wirkung fehlt

Einen wissenschaftlichen Nachweis einer Wirksamkeit von Chlordioxid gegen Krankheiten gibt es dagegen nicht - weder gegen Krebs oder Malaria noch gegen Grippe oder Rückenschmerzen. Experten sehen hinter positiven Berichten über MMS-Tropfen deshalb einzig einen Placebo-Effekt. Das bedeutet, dass die Anwender der Meinung sind, eine Besserung zu verspüren, nachdem sie die Tropfen eingenommen haben - völlig unabhängig von den tatsächlichen Inhaltsstoffen. Anders als die Wirkung, ist die Gefahr durch die Tropfen aber real und nicht zu unterschätzen.

Interviewpartner im Beitrag:

PD Dr. med. Andreas Schaper, Stellvertretender Leiter
Dr. rer. medic. Guido Kaiser
Giftinformationszentrum-Nord (GIZ-Nord)

Dr. Klaus Richter
Bundesinstitut für Risikobewertung
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Quelle und Video - http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/ernaehrung/mms101.html


Es wird ja bereits jahrelang vor Miracle Mineral Supplement gewarnt und es ist unbegreiflich, wie das Giftzeugs noch weiter vertickert werden darf. Das ganze I-Net ist voll mit Warnungen, hier noch ein paar Fundstücke:

- Drahtzieher,Abzocker und ihre nützlichen Idioten im Milliardengeschäft Medizin - MMS - ein krasser Fall von völliger Idiotie

- Miracle Mineral Supplement: Hände weg von konzentrierter Bleiche

- Chlorreiniger als Wundermedizin verkauft: Razzia bei Münchner Arzt

- "Miracle Mineral Supplement": BfR warnt vor angeblichem Wundermittel

 und etliche weitere....

Fazit: Wer sich so viel Wunder versprechen lässt, der muss sich nicht wundern, wenn später seine Taschen leer sind und trotzdem nichts bewirkt wird. Eine Luxusline ist immer für jene gut, die sich die Wunder bezahlen lassen!

Update zum 01.06.2014


BfArM warnt vor der Anwendung von „Miracle Mineral Supplement“ als Arzneimittel

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) warnt Patientinnen und Patienten vor der Anwendung von Natriumchlorit als Arzneimittel. Natriumchlorit wird derzeit verstärkt über Spam-E-Mail und unsichere Internet-Quellen unter dem Namen „Miracle Mineral Supplement“ (MMS) gemeinsam mit einer verdünnten Säure als Mittel gegen Krebs, Malaria, chronische Infektionen und weitere Krankheiten beworben. Das BfArM weist darauf hin, dass diese und vergleichbare Produkte mit Natriumchlorit als arzneilich wirksamer Bestandteil in Deutschland nicht als Arzneimittel zugelassen sind. Als Arzneimittel werden Produkte nur dann zugelassen, wenn durch ein behördliches Zulassungsverfahren ein positives Nutzen-Risiko-Verhältnis bestätigt wird. Aus Natriumchlorit und der verdünnten Säure entsteht Chlordioxid, das auf Haut und Schleimhaut je nach Konzentration reizend bis ätzend wirkt. Die Anwendung kann zu erheblichen Gesundheitsgefahren führen.

Das BfArM steht in engem Austausch mit den in Deutschland für die Überwachung des Arzneimittelverkehrs zuständigen Landesbehörden. Diese entscheiden auch über die Einstufung einzelner Produkte als zulassungspflichtiges Arzneimittel. Stuft eine Landesbehörde ein Produkt als zulassungspflichtiges Arzneimittel ein, darf es ohne eine Zulassung nicht mehr in Verkehr gebracht werden. Grundlage für eine solche Einstufung kann auch das Bewerben eines Produktes als Mittel zur Behandlung von Krankheiten sein. Das BfArM kann über die Einstufung eines Produktes als Arzneimittel nur dann entscheiden, wenn eine Landesbehörde nach § 21 Absatz 4 Arzneimittelgesetz beim BfArM eine Entscheidung über die Zulassungspflicht als Arzneimittel beantragt. Nach Kenntnis des BfArM haben einzelne Landesbehörden mit Blick auf die Patientensicherheit bereits eigenverantwortliche Maßnahmen umgesetzt bzw. planen weitere Maßnahmen.

Über das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM):

Das BfArM gehört als selbstständige Bundesoberbehörde zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Seine Aufgabe ist die Abwehr von Gesundheitsgefahren durch kontinuierliche Verbesserung der Sicherheit von Arzneimitteln, Risikoüberwachung von Medizinprodukten, Überwachung des Betäubungsmittel- und Grundstoffverkehrs sowie eigene unabhängige Forschung zu diesen Themen. Im BfArM arbeiten daran rund 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Ärzte, Apotheker, Chemiker, Biologen, Juristen, technische Assistenten und Verwaltungsangestellte.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wenn ich schon lese"ich bin Arzt in einen deutschen Krankenhaus" so ein Schwachsinn! Den Arzt und das Krankenhaus möchte ich gerne mal kennenlernen.
Den Arzt und das Krankenhaus wird es nie geben.

Anonym hat gesagt…

hallo und guten Tag, ich sage nur eins. WASSER ist lebensnotwendig ABER genau so kann man darinn oder damit seinen Tod finden. MMS richtig angewandt ist aus meiner nun schon 6 Jährigen Erfahrung heilbringend und noch einmal sage ich es
, AUF DIE RICHTIGE ANWENDUNG KOMMT ES AN.
Macht euch zuerst schlau und dann berichtet.

Breitling hat gesagt…

Ich war eigentlich bis jetzt angetan von der Seite, aber das Du über MMS negatives schreibst, und dadurch der Pharmaindustrie in die Hände spielst, finde ich krass. Dachte eigentlich Du recherchierst hier gründlich!?!?! Wenn Du bei allen anderen Beiträgen auch so halbherzige Infos einholst, dann muss ich mein Bild von dieser Seite hier gröbstens korrigieren. Fakt ist: MMS funktioniert wunderbar, diese Aussagen von Ärzten sind nichts anderes, als MMS schlecht zu machen, da die Pharmaindustrie es nicht patentieren kann und somit keine Kohle macht. Ich gehe sogar noch weiter: 95% der Ärzte behandeln als Marionetten der Pharmaindustrie nur Symtome und nicht die Ursache. Dies ist auch in Ihrem Sinne, denn wenn man nicht krank ist, verdient der Arzt und auch die Pharmaindustrie nichts. Es geht aber noch weiter, durch die Behandlung der Symtome mit diversen Giftbomben der Pharmaindustrie erkranken die Patienten an sogenannte Wechselwirkungen, welche oftmals schlimmer sind als die eigentliche Krankheit !!! Eine Studie in Ö. sagt aus. 80% der Krankenhausaufenthalte sind auf Wechselwirkungen diverser Medikation zurück zu führen !!!! Leute AUFWACHEN !!!! Lasst euch von der Pharmaindustrie nicht vergiften. Das gleiche in grün passiert auch mit unseren Nahrungsmitteln (Lebensmittel kann man das ja schon nicht mehr nennen) weiters in der Körper, Gesichtspflege, Kleidung usw........

Anonym hat gesagt…

Super geschrieben Herr oder Frau Breitling.

Ich kann bestätigen, MMS ist Gift.
Gift für Ärzte und die Pharmaindustrie.

Vor 5 Jahren war ich mal Bluthochdruckpatient und hatte
auch chronisches Asthma, mein Arzt hat sich immer gefreut,
dass die ganzen Medikamente so gut ansprechen.
Ich lernte dann MMS kennen und hab mich sehr viel belesen.
Hab mich dann entschieden, dass ich es probiere und es war vielleicht die Beste
Entscheidung in meinem Leben.
Heute lebe ich ohne Asthmasprays, Blutdrucksenker und Blutverdünner,
welche alle, wie jedes andere Medikament auch, sehr viele Nebenwirkungen haben.
Und der Oberhammer, im Alter von 2 Jahren bekam ich Heuschnupfen, meine Eltern und ich mussten
viel durchmachen. Frühs gingen bei mir die Augen nicht auf ich hab geschrien wie am Spieß, alles war verklebt. Tägliche Niesanfälle, juckende Augen und und und.
Ich habe über 100 Spritzen und unzählige Medikamente bekommen, NICHTS hat geholfen.
Un nu, die letzten vier Jahre null Anzeichen von Heuschnupfen, 43 Jahre musste ich damit leben (OK, an das Kleinkindalter kann ich mich nicht erinnern, muss laut meinen Eltern aber extrem schlimm gewesen sein).

Danke Jim Humble

Jetzt wo ich das schreibe und zurück denke kommen mir glatt die Tränen, gibt's da ein Medikament dagegen :-)
Ach Leute, das Leben ist so schön.

PS: Informiert Euch auch über Kollodiales Silber

Dennis Schneider hat gesagt…

Bisher fand ich diese Seite auch gut. Nun aber scheint es, dass die Betreiber ziemlich aufs Glatteis geführt wurden... Schade eigentlich...

MMS in der richtigen Dosierung und Anwendung ist ein Heilmittel welches tausenden Menschen in vielen Situationen geholfen hat. Bitte recherchiert erstmal richtig anstatt einfach die Mainstreammedien zu kopieren.

Am besten selbst mal ausprobieren und dann berichten. Ist dasselbe wie mit Silberwasser. Ein wirkliches Wundermittel welches in den Medien zerrissen wird. Wacht endlich auf Menschheit!!!

Nelly hat gesagt…

Danke , es ist richtig. Ich nehme es auch schon seit 3 Jahren und Lebe noch und bin Gesund.
Aber es gibt immer Menschen die nichts hinterfragen.

Anti-Giftmischer hat gesagt…

@ alle Pro-MMSler

Ihr habt doch den Knall noch nicht gehört, schaut Euch an was in MMS alles enthalten ist und sowas schüttet Ihr in Euren Körper? Nichts gegen natürliche Heilmittel, aber das Giftzeugs gehört verboten, das ist schlimmer als jedes herkömmliche Arzneimittel.

Sehr gut und richtig dass hier auf dem Blog davor gewarnt wird, das kann man nicht oft genug tun, solchen Giftmischern und Scharlatanen muss das Handwerk gelegt werden!!!

Jene die pro MMS schreiben verdienen vielleicht mit dem Giftzeug selber noch Geld und sind dem Vertrieb angeschlossen....

Dann mal Prost....

Anonym hat gesagt…

Ich selbst habe MMS noch nie angewendet, es gab gesundheitlich auch keinen Anlass dafür. Kenne jedoch 3 Menschen, die damit sehr positive Erfahrungen gemacht haben und ich weiß sicher, dass diese damit kein Geschäft machen

Breitling hat gesagt…

Null Ahnung, aber Posten ............ Einen Knall hat der (in diesem Falle du), welcher sich das Pharmazeug rein schüttet. ;-) Du darfst dich somit mit Stolz zu den ca. 90% zählen, welche nach wie vor dem Mainstream glauben, und nem weissen Kittel blind nachläuft!

farbetterlife hat gesagt…

Meine Güte, ist das schlecht recherchiert! Und dann wird da auch noch mit Hörensagen gearbeitet. '...soll verhaftet worden sein ...' Was sind denn das für Informationen?
Nun zum Thema MMS: Dann gehört der menschliche Körper als chemisches Wunderwerk mit seinen Bestandteilen aber auch auf die rote Liste! Allerdings sind auch hier die Mengen "verträglich", sonst würden wir wohl nicht überleben können.
Aber da wir gerade dabei sind: Was ist mit Tamiflu, dem Impfstoff gegen die sogen. Schweinegrippe, der jetzt hundertausendfach verrottet - und das zu recht. Mindestens zwanzig wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass das Mittel eine Wirksamkeit ähnlich wie Paracetamol hat, allerdings mit sehr kritischen schweren Nebenwirkungen, z.B. Narcolepsie. Da wäre doch auch mal ein Kommentar fällig. Oder was ist mit Gardasil, dem Impfstoff gegen Gebärmutterhalskrebs, besonders empfohlen für junge Mädchen? Leider nicht wirksam gegen Krebs, aber geeignet zur lebenslangen Schwangerschaftsverhütung wg. Unfruchtbarkeit. Gibt es da einen Kommentar?
Nun wieder zu der obigen "Recherche": Man sollte es nicht glauben, aber '...In Deutschland ist es (Chlordioxid) nach § 11 der Trinkwasserverordnung für die Trinkwasseraufbereitung zugelassen...' (wikipedia). Es ist übrigens auch in geringen Mengen natürlich in unserem Körper vorhanden, was s.o. schon seinen Grund hat. Allerdings gilt tatsächlich eine gewisse Einschränkung bei der Zielgruppe: Wer nicht in der Lage ist, die Gebrauchsanweisung für die Anwendung zu lesen, sollte mit Sicherheit die Finger davon lassen! Sonst könnte ja die Gefahr bestehe, dass ein Anwender die Flasche an den Mund nimmt und austrinkt - dann landet er mit Sicherheit im Krankenhaus. Das soll aber auch schon mit Digitalis oder Insulin vorgekommen sein.

Anonym hat gesagt…

genau alle sind dem mms Vertrieb angeschlossen =)

mms hilft wer das nicht glaubt hat ganz einfach gelitten........ fresst weiter antibotika und den ganzen kram und vorallen dingen glaubt an die pharma produkte die euch alle heilen !
so eine dumme sülze ....und warscheinlich seid ihr sowelche die bei kindern rauchen etc

Anonym hat gesagt…

sollte sich hier der shittstorm von den MMS leuten befinden tut mir der Betreiber dieses Blogges Leid. Ich empfehle diese Kommentare zu löschen und sich nciht einschüchtern zu lassen. Haben sie bei mir (autisten auch versucht) leider war ich nicht so Kooperativ und habe die Seite entfernt, nur die Kommentare gespeichert und geschlossen. Danach war auch mit E-Mail spamm ruhe. Das ist leider das normale vorgehen dieser Leute.
Mit freundlichen grüßen

Eine AUtistin

Verbraucherzentrale NRW hat gesagt…

Jeder kann froh sein wenn er Gesund ist, aber das schwer erkrankte Menschen nach jeden ach so ergiebigen Strohalm greifen ist auch verständlich. Das aber mit MMS als Wundermittel geworben wird um so an Probanden zu kommen, die dafür auch noch nicht zu wenig abkassiert werden, ist schon sehr Grenzwertig. Wir haben nicht umsonst ein Arzneimittelgesetz wo alles geregelt ist und es uns auch vor Scharlatanen schützen soll. Wie gesagt jeder kann sich ein pfeifen was er will, da redet demjenigen keiner rein. Aber damit auf Werbetour zu gehen um MMS zu vertreiben, ist nun mal nicht im Sinne geltender Gesetze. Ich zitiere hier nochmal die Verbraucherzentrale NRW:

Die Werbung wie auch die Homepage des "Erfinders" Jim Humble versprechen wahre Wunder: "Für AIDS, Hepatitis A, B und C, Malaria, Herpes, Tuberkulose, die meisten Krebsformen und viele weitere ernste Erkrankungen gibt es nun eine Lösung. Zahlreiche Krankheiten lassen sich jetzt erfolgreich bekämpfen….." Tatsächlich gibt es keine einzige wissenschaftliche Studie, die irgendeine positive Wirkung von MMS belegt und auch für Jim Humbles zahlreiche "Erfahrungsberichte" finden sich keinerlei Nachweise.

Achtung Gesundheitsgefahr!

Die Behörden warnen vor schwerwiegenden Folgen durch die orale Einnahme dieser Tropfen: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Nierenversagen, schwere Darmschädigungen und Blutdruckabfall. Berichtet wird auch von einem Todesfall: So starb eine Frau innerhalb von 12 Stunden nach der Einnahme. Besonders Kinder sind aufgrund ihres geringen Körpergewichts stark gefährdet. Inzwischen sind auch in Deutschland Einzelfälle von unerwünschten Wirkungen nach dem Verzehr von "MMS" bekannt geworden.

Bei nicht ausreichender Verdünnung der Substanz kommt es zu schweren Schäden des Darms und der roten Blutkörperchen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät von der Einnahme und der Verwendung von "Miracle Mineral Supplement" dringend ab

Miracle Mineral Supplement: Hände weg von konzentrierter Bleiche

Anonym hat gesagt…

"MMS beschert den Giftnotrufzentralen jede Menge Arbeit, dank den gewissenlosen Scharlatanen "

Echt ulkiger Titel. In dem ersten "NDR" Beitrag war von 14 ! (vierzehn) Anrufen, später dann von unglaublichen 20 ! (zwanzig) Anrufen in einem Jahr die Rede. Was machen die denn die ganze andere Zeit? Sich um die Hinterbliebenen der 58.000 Toten durch Medikamentenmißbrauch kümmern?
Also ich biete meine Hilfe für die nächsten 14-20 Anrufe zum Theam falsch dosiertes Chlordioxid gerne an.

Anonym hat gesagt…

Es wird ja mal höchste Zeit das ALLE gesundheitsschädlichen Chemikalien verboten werden die ja mit höchster Erlaubnis der Behörden täglich in unsere Nahrung gemischt werden. Aspartam, Weichmacher im Kunststoff in der Beschichtung von Konservendosen, Antibiotikafütterung der Nutztiere, Fluoride in der Zahnpasta, Jod im Kochsalz, krebserregende Pestizide auf unserem Gemüse usw. usf.
Die Liste ließe sich endlos fortsetzen. Man lese die Beipackzettel über Risiken und Nebenwirkungen diverser Medikamente. Der Giftcoktail den die Pharmeindustrie zusammenbraut kostete täglich viele Menschenleben.
Schön dasssich die PIRATEN jetzt dafür einsetzen, daß diese ganze Chemie endlich von unserem Speiseplan gestrichen wird!
Es sollte auf jeden Fall bekannt gemacht werden, daß das sogenannte Chlordioxidgas ja schon seit Jahren von der Lebensmittelindustrie angewandt wird zur Desinfektion unserer Nahrungsmittel - ganz legal mit Genehmigung,
da es angeblich ungefährlich ist.
Da kann doch was nicht stimmen? Höchste Zeit daß das mal gründlich wissenschaftlich recherchiert wird was uns da alles ins Essen gemixt wird.
Leider sind bei uns noch immer viele Sachen erlaubt die hochgradig schädlich sind. Nehmen wir nur mal ein Mittel zur Wunddesinfektion und Konservierung - Alkohol - da gibt es millionen von Menschen die trinken auch noch das Zeug - und es ist auch noch erlaubt. Wissen die denn nicht das dabei ihre Gehirnzellen flöten gehen?

Bildung tut Not, und von den PIRATEN die sich für Bildung einsetzten darf man erwarten dass es sich um eine Partei handelt, die fundierte Argumente anführen kann, statt populistische Parolen nachzuplappern wie so manch andere.

Leider werden unsere Politiker oftmals früher oder später von der Industrie gekauft - siehe Frankreich wo die Anwendung von Brennesseln als natürliches Düngemittel im Garten von den Behörden bekämpft wird. Das soll wohl den Umsatz von giftigen Kunstdüngern steigern und Leute krank machen?

Macht was Piraten, geht ran an die großen Quacksalber - lest die Beipackzettel - es ist soviel Gift in Umlauf das man es nicht glauben möchte. Eure Jim Humble Kampagne - gut und schön - ist leider auf dem Niveau der Boulevardpresse anzusiedeln. Na,ja, ich versteh euch ja, man muss Schlagzeilen machen - möchte sich aber nicht mit der mächtigen Industrie anlegen - sonst ist man womöglich ganz schnell über Bord als kleine Partei.

Anonym hat gesagt…

"So starb eine Frau innerhalb von 12 Stunden nach der Einnahme" - Verbraucherzentrale NRW

"...und auch für Jim Humbles zahlreiche "Erfahrungsberichte" finden sich keinerlei Nachweise"

Das ist das immer mit den Nachweisen - da werden einfach Sachen behauptete.

Das diese Frau am MMS gestorben ist, da sollte jetzt von dir mal ein fundierter Nachweis gebracht werden. Das find ich echt wichtig, das man sich von denen unterscheidet die einfach ohne Nachweis was behaupten, weil sie irgendwas nachplappen.

Anonym hat gesagt…

Jim Humble ist nichts anderes als ein Scharlatan, der seine Lehren von Scientology verbreitet. Ob mit E-Meter oder halt MMS, beides ist nur für eines Gut, Labile Menschen dazu benutzen um damit Kasse zu machen, wacht auf und sagt nein zu solchen Sektierertum

Breitling hat gesagt…

Ob er nen Scientology war oder nicht, geht mir am A..... vorbei. ;-) Fakt ist: MMS funktioniert, und dies OHNE Neben und Wechselwirkungen. Als Labil würde ich dich bezeichnen, da du einfach in der Menge mitmaschierst, und dir die Giftbomben der Pharmaindustrie rein ziehst. Also wer soll da nun aufwachen ????

Anonym hat gesagt…

Wieder ein Mal mehr wird ein nachweislich heilbringendes Produkt - (glaube WHO hat es selbst getestet mit Erfolg!) - MMS - durch organisiertes Verbrechen in den Schmutz gezogen. Konnte man den Begründer J. Humbel nicht andersherum zum Schweigen bringen, so ist dies ein Versuch um andere Ecken. Unerlaubte, bewusst falsche - ja giftigie - Zusammensetzungen usw. sollen die Mär verbreiten, es sei hochgiftig. Seriöse Produktion und seriöse Anwendung nach Vorgaben haben nachweislich unzählige Heilerfolge hervorgebracht. Alles sauber im Internet recherbierbar - Yahoo.com noch offener als Google!

Nun Ja, man macht mit dieser Drecksarbeit auch noch richtig Geld (die Drahtzieher) und viele "Soldaten im Gleichschritt" lassen sich einspannen, weil sie nicht prüfen, was und wo sie sich etwas kaufen. Und merken nicht, dass sie gegen sich selbst arbeiten. Wacht auf - macht Eure Augen auf, sonst werdet ihr Sie sehr bald brauchen, um zu weinen!

Cafe4eck hat gesagt…

Zitat: "Wieder ein Mal mehr wird ein nachweislich heilbringendes Produkt - (glaube WHO hat es selbst getestet mit Erfolg!)"

Wie hirnverbrannt muss man sein um so etwas zu propagieren, aber der Glaube war schon immer ein Instrument von Sektenspinnern!

Nun werde ich hier die Kommentar Funktion deaktivieren, aufgrund von zwei identischen IPs, die versuchen hier nachweisliches GIFT schön zu reden! Cafe4eck ist keine Werbeplattform für Scientology Abschaum und schon gar nicht für Spinner, die an dem MMS Dreck noch Geld verdienen!

Spiegel TV hatte auch erst vor kurzem einen Beitrag (TV Video) über Jim Humble gebracht:

Gefährliches "Wundermittel" MMS: Wenn Quacksalber für giftige Chlorbleiche werben