Donnerstag, 29. Mai 2014

Marketing Terminal Ltd. vor dem Aus? – BAFIN und Staatsanwaltschaft ermitteln, Morddrohungen und halbierte Gewinne


Der große Knall bei Marketing Terminal, Kontensperrungen als nächstes?

Die Internet Gemeinde ist in heller Aufruhr, also die, die alle bei Marketing Terminal seit letztem Sommer eingestiegen sind. Wurden doch bis zu 200 % Rendite auf deren Affiliate Pakete offeriert. Wir hatten schon im Juni letzten Jahres dieses fragwürdige Geschäftsmodell zum Thema. Auch weil es diesmal von einem deutschen Unternehmer, Meik Frankenhauser, ins Leben gerufen wurde. Siehe Artikel:

Sonntag, 16. Juni 2013

MarketingTerminal.de , geheimtip24.de - Marketing Terminal Ltd. Meik Frankenhauser, Weitnau, ähnlich wie Bannersbroker

Da man natürlich bei solch einer Rendite von 200 % immer von Betrug ausgehen muss, war es nur logisch, davor zu warnen. Nun kommt aber der dicke Hammer in Form von zwei MT Facebook Nachrichten, die unsere damalige Warnung jetzt bestätigen. Schuld sind natürlich wieder die Anderen, die angeblich dafür gesorgt haben, dass das Marketing Terminal System nun so ins Trudeln gerät, weil einige es bei der Bafin angezeigt haben. Nun stehen staatsanwaltliche Ermittlungen an, wegen Geldwäsche usw. Ob das nur vorgeschobene Gründe sind, um die Gewinnerträge halbieren zu können und man sich so auf einen Abflug vorbereitet, weil nicht mehr genug neue Einzahler nachkommen um dieses Schneeballsystem zu bedienen, kann man jetzt noch nicht genau beurteilen. Dazu müsste man bei der Bafin nachfragen. Jedenfalls sind die Argumente von Marketing Terminal ähnlich wie bei allen Abzocker Programmen, denen die Luft ausgeht. Aber lest selber!

Hier die aktuellen Informationen, die momentan von Marketing Terminal verbreitet werden:

Breaking News

Nach erfolgreich hinter uns gebrachter BAFIN Prüfung hat die Gruppe der Neider und der Missgunst leider diesmal einen Level erreicht, über den wir alle unsere Partner informieren möchten und gleichzeitig zum Wohle aller nun handeln müssen.

Im Laufe dieser Woche wurden wir von der Staatsanwaltschaft in Kenntnis gesetzt, dass diverse Geldwäscheanzeigen der Banken gemacht wurden, die nun eine Überprüfung unseres Unternehmens notwendig machen. Da dies ein völlig normaler Vorgang ist, kooperieren wir mit den Behörden in vollem Umfang und halten Euch über den Stand der Ermittlungen weiter auf dem Laufenden.

Der Geschäftsbetrieb wird in aller Normalität fortgesetzt. Da allerdings immer wieder, auch aus dem Kreise unserer Partner, die Aussagen und Fragen kommen, warum wir so viel Provision auszahlen, müssen wir nun auch dies auf den Prüfstand stellen. Zunächst zahlen wir 50% der bisherigen Provision aus. Sollte nach Endkontrolle ein höherer Betrag herauskommen, erfolgt eine Nachberechnung. Wir möchten der guten Form halber noch einmal darauf hinweisen, dass in kleinster Form eine Anzahl oder Höhe der Provision garantiert ist.

Gleichzeitig informierten uns die Behörden über Mordabsichten gegen uns. Hier ist die Schwelle eindeutig überschritten!!! Wir werden somit an keiner Vertriebspartner Veranstaltung teilnehmen, bis dies nicht eindeutig aus der Welt geschaffen ist.

Vielen Dank

Liebe Partner von MT,

wer MT richtig kennt weiß das wir offen und ehrlich auch mit Unannehmlichkeiten umgehen.
Jetzt ist es so das wir mit den Behörden in Kontakt stehen und mit diesen zusammenarbeiten wollen und natürlich alles offen legen werden was verlangt wird.
An dieser stelle möchte ich noch mal deutlich sagen das wir uns von Partnern keinerlei Vorschriften bzw. Provisionsansprüche vorschreiben lassen.
Sondern wir entscheiden wie viele Provisionen bezahlt werden.
Auch muss hier nochmals deutlich gesagt werden es sind keinerlei Provisionen von uns Garantiert worden und auch die Höhe der Provisionen wurden von uns nicht Garantiert.

Alle Diskussionen über was wäre wenn halten uns von unserer Arbeit ab.
Ich bitte hier noch mal alle Partner uns in ruhe weiter Arbeiten zu lassen und uns nicht zu löchern mit Emails und Anrufen warum es so ist wie es ist.

Unsere Entscheidung steht bis auf weiteres fest.

Kleines Beispiel:

119€ Servicepaket wird bis auf weiteres 178,50€ abgerechnet.

Vertriebsprovisionen werden bis auf weiteres keine bezahlt.

Der Geschäftsbetrieb läuft ganz normal weiter.

Liebe Grüße,

Müller Nicole
Bestätigen kann man aber, dass es tatsächlich schon eine Halbierung der MT Provisionen gibt und ob es nur eine perfide Masche von Frankenhauser ist oder es wirklich Ermittlungen seitens der Bafin und Staatsanwaltschaft gibt, wird sich zeigen. Eines ist aber jetzt schon klar, auch wenn es nach außen hin seriös erscheinen mag, so kann es bei solch hohen Rendite-Versprechungen niemals gut gehen, wie wir jetzt auch bei Marketing Terminal wieder erfahren konnten.

Update zum 01.06.2014

Folgende Information wurde gestern von Marketing Terminal auf Facebook verbreitet:

Liebe MT Gemeinde,

Wie ihr euch vorstellen könnt,laufen bei uns die Telefone heiss.Wir können euch im Moment nichst Neues mitteilen.Die Ermittlungen laufen,an denen wir mit Hochdruck mitarbeiten.Da wir auch wieder ganz schnell in den Alltag übergehen möchten,bitten wir euch:lasst wilde Spekulationen und negative Post.Unsere Geschäftsmodell muss dargelegt werden,macht es uns nicht unnötig schwer,wir brauchen unsere ganze Energie um alle nötigen Verträge und Abläufe zu erläutern.Wir werden bis auf weiteres den Chat blockieren,um weitere Spekulationen zu vermeiden.Wir halten euch auf dem laufenden.


Müller Nicole
Update zum 03.06.2014

Die nächste Hiobs Nachricht von Nicole Müller MT Geschäftsleitung:
Da offensichtlich die Infos aus der geschlossenen Gruppe von MT hier sowieso vorliegen, möchte ich Alarmist etwas bei seiner Arbeit unter die Arme greifen :-) Hier die aktuelle Stellungnahme von der Geschäftsleitung von MT:

Liebe MT Partner, ich möchte mich hier kurz zu Wort melden und Euch aktuelle Info`s zur allgemeinen Lage und dem Stand der Entwicklungen im Ermittlungsverfahren geben. Genaue Details darf ich hierbei natürlich nicht benennen.

Die neuesten Informationen nach einer wirklich anstrengenden Woche sind:
Nachdem wir viele Opfer erbringen mussten, können wir allerdings hochmotiviert in eine erfolgreiche Zukunft mit MT sehen und alle Partner dazu einladen den Weg gemeinsam mit uns zu gehen.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und wir haben in nächtelanger Arbeit die gewünschten Unterlagen zur Prüfung bereitgestellt. Diese sind nach Angaben unserer Anwälte auch sorgfältig zusammengestellt und werden dem zuständigen Staatsanwalt und den ermittelnden Beamten umgehend zur finalen Prüfung zur Verfügung gestellt.

Im Zuge der Ermittlungen wurden natürlich auch unsere Konten vorübergehend blockiert. Dies bedeutet allerdings nicht, dass wir zahlungsunfähig sind oder das Geld weg ist, sondern lediglich das für einen begrenzten Zeitraum auf die Konten nicht zugegriffen werden kann. Wir rechnen nun mit einer zeitnahen Freigabe innerhalb der nächsten Woche.

Diese Vorgänge sind allerdings als völlig normal anzusehen, wenn es sich um Beträge in unserer Größenordnung handelt!
Wir würden es sehr begrüßen, wenn sich alle Ruhig verhalten. Es besteht keinerlei Anlass zu wilden Spekulationen.

Was uns nun getroffen hat ist ein völlig normaler Vorgang, wenn ein Unternehmen zu schnell wächst. Nach diesen schweren Prüfungen ist es aber so, dass MT unserer Meinung nach für gut befunden wurde und wir dies alle auch kundgeben können.

Euer Vertrauen ehrt uns sehr und daher haben wir auch in Zukunft vor, gute Arbeit für Euch zu leisten!
Wie immer gehen wir mit Informationen offen um, verheimlichen nichts und wissen natürlich das einige nur auf solche Info`s warten um schlecht über uns zu schreiben. Dies nehmen wir in Kauf, weil wir wissen, dass die große Mehrheit unserer Partner auch in solchen Situationen hinter uns stehen.

Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, werden wir uns wieder an Euch wenden.

Nicole Müller -Geschäftsleitung-
Update zum 30.06.2014

Nun soll alles wieder gut werden, wo bei es schon eine sehr miese Masche ist, die unlautere Werbekampagne und Geschäftstätigkeiten jetzt auf die Mitglieder abzuwälzen. Wer hat denn mit unschlagbaren "Schnell viel Geld verdoppeln" eine regelrechte Kundenjagd gestartet und die Vorgaben geliefert um die auch alle einzufangen. Es ist doch wahrhaftig ein gutes Beispiel von echter Heuchelei. Aber lest selber:

Aktuelles und Wichtiges!
Vieles ist geschehen in den letzten Wochen, sehr viel unangenehmes und vermeidbares. Aber aus Krisenzeiten lernt man und wird stärker für die Zukunft.

Oft mussten wir unser Geschäftsmodell erklären, viele unzählige Unterlagen einreichen und Anwälte bemühen um heute sagen zu können, der normale Geschäftsbetrieb wird wieder aufgenommen.

Mit unserer Transparenz war es immer so und wird es immer so sein, dass wir das, was uns möglich ist, an Alle mitteilen werden. Aus dem Fall der letzten Wochen haben natürlich auch wir unsere Rückschlüsse gezogen und werden dahingehend unser Unternehmen in Zukunft ausrichten.

Es geht aber wieder Aufwärts, denn unsere Konten werden wieder vollständig geöffnet und wir können wieder auszahlen.

Folgende Änderungen liegen uns nicht nur am Herzen, sondern werden wir zukünftig auch umsetzen:

Das Thema Geldwäsche wird von uns sehr hart und auch mit
 Restriktionen für Kunden umgesetzt, die sich nicht daran halten, Vorgaben umgehen wollen oder gar Betrugsverdacht entsteht!
 
Was heißt das?

Wir werden gemäß den gesetzlichen Anforderungen eine verstärkte Geldwäscheprüfung vornehmen.

Warum?

Weil es einige Geldwäscheverdachtsanzeigen gegen uns gab, die wir erklären mussten und das Verfahren in Gang gebracht haben und wir es nicht, zur Sicherheit aller Vertriebspartner, dulden können, dass Provisionen in Gefahr gebracht werden, weil manche denken das Geld an dem Finanzamt vorbeischleussen zu können.

Wir werden zukünftig Abmahnungen versenden und Klage einreichen, wenn jemand falsch oder unrichtig wirbt, bzw. unser Geschäftsmodell falsch oder unrichtig beschreibt!
 
Was heißt das?

 Stellen wir fest, das jemand uns unrichtig oder falsch beschreibt bzw. empfiehlt, werden wir dies ohne Ankündigung an unsere Rechtsanwälte zur Verfolgung weiterleiten.

Warum?

Weil falsche Bewerbung bzw. Beschreibung unseres Geschäftsmodells als belastendes Material gegen uns verwendet wurde und somit die Provisionen aller in Gefahr gebracht hat.
Wir werden zunächst, wie auch son in der Vergangenheit, nur einen Provisionsvorschuss (gemindert) auszahlen!

Was heißt das?

Jeder Partner erhält auf sein Paket zunächst einen Provisionsvorschuss, erst nach genauer Abrechnungsvorlage durch unsere Werbepartner, wird die Provision genau abgerechnet. So handhaben wir dies seit Beginn unseres Unternehmens, allerdings waren wir so fair, dass wir den Provisionsvorschuss sehr hoch gehalten haben, diesen zahlen wir zukünftig nur mit einem Sicherheitsabschlag aus.

Warum?

Dies werden wir zukünftig nicht mehr tun um uns und unsere Vertriebspartner zu schützen.
Wir werden zukünftig nicht mehr jeden Paketkauf annehmen!

Was heißt das?

Wie überall im Internet werden wir künftig jede Bestellung kontrollieren. Denn es handelt sich bei unseren Dienstleistungen zunächst nur um ein freibleibendes Angebot, der Vertrag kommt erst zustande, wenn wir ihn annehmen (erfolgreiche Aktivierung der Dienstleistung) bis zu diesem Zeitpunkt können wir den Kauf ablehnen.

Warum?

Somit schützen wir unsere Vertriebspartner vor ungerechtfertigten ! Darstellungen unseres Unternehmens.
Zusammenfassend bleibt zu sagen, dass die letzten Wochen ein Horrortrip für uns alle waren. Dies möchten wir für die Zukunft vermeiden und müssen deshalb handeln.

Wir werden alle Provisionen nachprüfen und uns die Arbeit machen, zusammen mit unseren Steuerberatern und Rechtsanwälten alles nochmals
prüfen lassen um solchen Schwierigkeiten zukünftig aus dem Weg zu gehen. Wir haben auch gemerkt wer hinter uns steht und wer nicht, so können wir unsere Rückschlüsse ziehen und in der Konsequenz uns für die Zukunft neu ausrichten.
Auch Kommentare in sozialen Medien, die Interpretationen oder falsche Auslegungen darstellen, werden zukünftig von uns gelöscht und nicht mehr geduldet.

„Wir sind ein ganz normales Unternehmen mit einem ganz normalen Geschäft. Und wenn ich mir eine Dienstleistung kaufe, ist das Geld weg, einfach und fertig. Was an Provisionen anfällt ist nicht garantiert und kann niemand voraussehen. Auch einfach und fertig. So einfach ist unser Geschäft.“
Auch deshalb halten wir an unserer Vision fest und werden mit unseren wirklichen, vertrauensvollen Partnern in die Zukunft starten.

Nicole Müller
- Geschäftsleitung -
Update zum 11.10.2014

Marketing Terminal ist jetzt ein Fall für die Strafjustiz, siehe Artikel:

Meik Frankenhauser – Chef von Marketing Terminal - in U-Haft ! Das bittere Ende eines Schneeballsystems „Made in Germany“

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es ist immer wieder schön auf dieser Neid geplagten Seite zu lesen.

Wer ist denn Marketing Terminal Ltd ?
Diese Firma habt ihr doch letztes Jahr schon platt geschrieben !
Schlimm für euch Schreiberlinge ist das sich Marketing Terminal weiter und weiter entwickelt hat und sogar in eurer Anschweißer und Lügenkompanien weiterhin pünktlich zahlt.
Schön ist auch zu lesen wie angebliche Partner von MT Texte verbreiten und sich Lustig machen weil sie selbst bestimmt noch nicht einen Cent verdient haben.
Es sinddoch nur eine Hand voll in ganz Deutschland die etwas gegen Marketing Terminal haben und Hetzkampagnen starten.
Andreas Zenker & Co
Seht euch seinen Müll doch einmal.


Nadja Heuer hat gesagt…

Ich sehe das genauso wie mein Vorschreiber! Ihr seid es, die durch Hetzkampagnen & falsche Spekulationen einer Firma wie dieser schadet....man könnte meinen ihr wartet wie die Geier darauf, dass diese Leute scheitern! Aber eines weiß ich ganz sicher...wer anderen eine Grube gräbt fällt irgendwann selbst hinein...!

Anonym hat gesagt…

Hallo, ich beabsichtige bei MT mitzumachen und habe die Manager angeschrieben und um einen Geschäftsbericht etc gebeten. Mal sehen was kommt oder auch nicht kommt. Bin gespannt.
Aber 1000 rein und nach 120 Tagen 2000 raus klingt auch zu gut. Meine Ahnung ist dass eben auch hier die letzten die Hunde beissen.Natürlich gibt es keine Letzten im Sinne der Macher aber ich vermute das mein einbezahltes Geld an die anderen schon früher einbezahlten, ausbezahlt wird. Dass es Werbepartner gibt bezweifle ich nicht, aber in so kurzer Zeit doppelte Auszahlungen erscheint mir sehr fragwürdig. Wenn aber BAFIN und Staatsanwalt alles für gut befinden bin ich dabei.

Nowa hat gesagt…

Ich bin seit November 2013 dabei und bis dato habe ich viel Geld verdient. Wie sich die aktuellen Geschichten entwickeln weiß ich nicht, aber bis dato lief alles zu unserer besten Zufriedenheit. BAFIN hat schon mal nix gefunden und das finde ich sehr positiv. Wenn Banken eine Geldwäscheanzeige stellen, dann muss man es natürlich klären aber ich hoffe dass auch das aus der Welt geschaffen werden kann und wir weiterhin gutes Geld verdienen können. Ich denke nicht, dass du ein Geschäftsbericht bekommst. Entweder du bist dabei oder nicht, aber das mit dem Geschäftsbericht kannst vergessen, vor allem jetzt wenn sie sowieso andere Sachen zu tun haben. Und noch was die verdienen das doppelte Geld schon ungefähr nach 14 Tagen ab dem Lauf des Paketes. Sie verdienen mehr als du dir denken kannst. Hier kannst du genau nachlesen was sie machen und was sie verdienen. http://marketingterminal.biz/whatwedo

Anonym hat gesagt…

Auf dieser Seite kann man keine Antwort zu Marketing Terminal bekommen !
Entweder schreiben Spekulanten oder Marketing Terminal Gegner und Neider !
Gegner gibt es nicht viele aber um so mehr Neider !

Anonym hat gesagt…

Update zum 01.06.2014
Folgende Information wurde gestern von Marketing Terminal auf Facebook verbreitet:

Wie man lesen kann sind die sogenannten Informanten einfach nur das letzte.

Anonym hat gesagt…

Alte Schule, der Mensch hat immer die angewohnt etwas was er für sich nicht selber nutzt schlecht zu reden, was soll er auch sagen Super Sache aber ich bin nicht dabei...erst wird etwas immer belächelt, dann wenns anfängt zu laufen bekämpft und letztendlich als selbstverständlich hingenommen... dann kommen auch die supergescheiten die dann sagen prima Junge ich habs immer gewusst, du schaffst das. Ich sach immer wenn einer den Haken sucht, kann er den bei den AGBs machen...grins
Wer hat denn bekannt gegeben das Bafin durch ist usw ?

Anonym hat gesagt…

Zitat von MT Mitarbeiterin Nicole Müller:

"Nach erfolgreich hinter uns gebrachter BAFIN Prüfung"

Anonym hat gesagt…

Genau es wurde von MT bekannt gegeben !

Wenn ich mir das Schund Bild auf dieser Seite hier ansehe weis man sofort das es nur um Spekulanten und Superschlaue geht die diesen Müll verbreiten !

neugierig hat gesagt…

Hallo Alarmist,

das Rechnen ist bestimmt nicht so Dein Ding ;-). Wenn ich für 100 € ein Dienstleistungspaket bei MT kaufe und nach Ablauf 200 € Provision ausgezahlt bekomme, dann sind das keine 200% sondern leider nur 100 % Rendite auf den Kaufpreis des Paketes!

Kurz noch eine Bemerkung zum Thema Schneeballsystem!

Nachdem die ersten Pakete ausgezahlt wurden, war ich mir sicher, dass dies kein Schneeballsystem sein kann. Wenn man sich klassische Schneeballsysteme anschaut, dann haben alle eines gemeinsam.

1. Die Initiatoren wollen, dass diese Systeme so lange wie möglich laufen. Nur dann steht der mögliche Gewinn in einem vernünftigem Verhältnis zu dem Risiko in den Knast zu wandern. Weil das betreiben eines Schneeballsystemes ist ein Straftatbestand und wird mit Gefängnis bestraft.

2. Die Leute angehalten werden Ihr Kapital möglichst lange im System zu belassen!

Deshalb wird die Rendite in diesen Systemen gerade so hoch bemessen, dass es für die Leute attraktiv ist zu investieren, aber nicht höher. Hier wäre vielleicht eine Rendite von 10-15% p.a. ganz sinnvoll.

Bei MT ist der Gewinn aus den Dienstleistungspakten aber um ein vielfaches höher. Bitte nicht vergessen, dass die Pakete nach 120 Tagen ausgezahlt werden und nicht nach einem Jahr! Wer jetzt mit den Grundrechenarten und vielleicht sogar mit Prozentrechnung etwas besser umgehen kann, wie Du kann sich ganz schnell ausrechnen, dass die 15.000 Partner nicht mal ansatzweise ausreichen würden um die von MT ausgezahlten Beträgen zu generieren.

Dazu kommt erschwerend hinzu, dass die meisten Partner von MT die ich kenne, sich ihr eigenes Kapital so schnell wie möglich auszahlen lassen und nur noch mit erwirtschafteten Kapital Pakete kaufen.
Und dazu fordern übrigens auch Meik Frankenhauser und Ralf Schwärzler die Partner sogar bei jeder Gelegenheit auf!

Und die Bafin-Prüfung ist übrigens auch nicht erst voriger Woche beendet worden. Das ist schon ein paar Wochen länger her! Schon die Bafin hätte den Laden dicht gemacht, wenn es ein Scheeballsystem wäre!

So, dann bin ich doch mal gespannt, was Du zu Deinem Post hier sagst, wenn MT die Auszahlungen wieder aufnimmt ;-)

Anonym hat gesagt…

Zitat: "dass die 15.000 Partner nicht mal ansatzweise ausreichen würden um die von MT ausgezahlten Beträgen zu generieren." Zitat Ende

Also doch Geldwäsche, wahrscheinlich aus Kroatische Waffen oder Drogengeschäfte, und wer soll denn schon die Mär von dem Werbekunden einer großen Automarke glauben, wo MT Datensätze für Probefahrten Neukunden verkauft (35 €)! Selten so gelacht über solch verblendeten MT Opfer, die allesamt zu Tätern werden. Hoffe man bekommt alle zu fassen, wenn aufgeräumt wird!

Anonym hat gesagt…

Zu Anonym 1.Juni 22:31

Cool wie Neider schreiben. Dein Text sieht aus wie der Müll auf der Seite A.Zenker
Die Bafin hatte scheinbar nichts gegen Waffen und Drogengelder !
Wie krank sind manche Schreiberlinge ?
Wartet doch einfach mal paar Tage ab und kotzt euch dann hier aus.

neugierig hat gesagt…

Da offensichtlich die Infos aus der geschlossenen Gruppe von MT hier sowieso vorliegen, möchte ich Alarmist etwas bei seiner Arbeit unter die Arme greifen :-) Hier die aktuelle Stellungnahme von der Geschäftsleitung von MT:

Liebe MT Partner, ich möchte mich hier kurz zu Wort melden und Euch aktuelle Info`s zur allgemeinen Lage und dem Stand der Entwicklungen im Ermittlungsverfahren geben. Genaue Details darf ich hierbei natürlich nicht benennen.

Die neuesten Informationen nach einer wirklich anstrengenden Woche sind:
Nachdem wir viele Opfer erbringen mussten, können wir allerdings hochmotiviert in eine erfolgreiche Zukunft mit MT sehen und alle Partner dazu einladen den Weg gemeinsam mit uns zu gehen.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und wir haben in nächtelanger Arbeit die gewünschten Unterlagen zur Prüfung bereitgestellt. Diese sind nach Angaben unserer Anwälte auch sorgfältig zusammengestellt und werden dem zuständigen Staatsanwalt und den ermittelnden Beamten umgehend zur finalen Prüfung zur Verfügung gestellt.

Im Zuge der Ermittlungen wurden natürlich auch unsere Konten vorübergehend blockiert. Dies bedeutet allerdings nicht, dass wir zahlungsunfähig sind oder das Geld weg ist, sondern lediglich das für einen begrenzten Zeitraum auf die Konten nicht zugegriffen werden kann. Wir rechnen nun mit einer zeitnahen Freigabe innerhalb der nächsten Woche.

Diese Vorgänge sind allerdings als völlig normal anzusehen, wenn es sich um Beträge in unserer Größenordnung handelt!
Wir würden es sehr begrüßen, wenn sich alle Ruhig verhalten. Es besteht keinerlei Anlass zu wilden Spekulationen.

Was uns nun getroffen hat ist ein völlig normaler Vorgang, wenn ein Unternehmen zu schnell wächst. Nach diesen schweren Prüfungen ist es aber so, dass MT unserer Meinung nach für gut befunden wurde und wir dies alle auch kundgeben können.

Euer Vertrauen ehrt uns sehr und daher haben wir auch in Zukunft vor, gute Arbeit für Euch zu leisten!
Wie immer gehen wir mit Informationen offen um, verheimlichen nichts und wissen natürlich das einige nur auf solche Info`s warten um schlecht über uns zu schreiben. Dies nehmen wir in Kauf, weil wir wissen, dass die große Mehrheit unserer Partner auch in solchen Situationen hinter uns stehen.

Sobald es weitere Neuigkeiten gibt, werden wir uns wieder an Euch wenden.

Nicole Müller -Geschäftsleitung-

Cafe4eck hat gesagt…

Vielen Dank für das Update!

Anonym hat gesagt…

Ein freundliches Hallo an alle Neider und die Miesmacher aus den Eigenen Reihen.
Ihr könnt heute einen saufen gehen und euer bissel Grips auch noch da hin schicken !
Es lebe MT

Anonym hat gesagt…

Was ist los Cafeeck ?

Gibt es keine Neuen Märchen ?

Armes Deutschland.

Anonym hat gesagt…

Seit Jahren investiere ich mein Geld in Firmenbeteiligungen und es ist normal dass Gewinne erzielt werden mit weit über 300% ja sogar bis 800%, in einem Jahr wohl gemerkt.
Diese Skeptiker, Neider und Jamerer suchen immer etwas schlechtes und wenn Sie nicht finden, sorgen sie dafür dass irgendwas negatives auftaucht um sagen zu könne "habe ich doch recht gehabt!"

Wer im Guten schlechtes sucht, wird es finden. Wer im Schlechten etwas gutes sucht, wird es ebenfalls finden.

Liebe Negativlinge, befreit euch endlich von euren negativen Glaubenssätzen, erweitert eure Wahrnehmung und verändert den Focus auf's Positive.

Anonym hat gesagt…

Soll uns Dein Statement jetzt verklickern, daß Marketing-Terminal eine "FIRMA" ist - und keine Hinterhof-Klitsche?

Dann sag' das doch direkt - oder nenne hier konkret die Namen der Firmen, wo Du beteiligt und bis "800 Prozent" Gewinne erzielst.

Ich halte mich noch zurück - und warte auf den Tag, wo Du Gewinne ab "1.000 Prozent" verkündest...

Anonym hat gesagt…

Ein übler Keuler für Marketing-Terminal weiß Folgendes zu berichten:

"Marketing Terminal zahlt 50% Provision in 120 Tagen

von Dreitausend | Keine Kommentare

Marketing Terminal hatte vor einigen Tage ein paar Probleme. Sie würden behördlich geprüft. Dadurch gab es Verzögerungen in der Auszahlung. Das ist nun nicht mehr der Fall. Ab Montag dem 16. Juni 2014 werden wieder alle Pakete fleißig ausbezahlt. Und auch die Vertriebsprovisionen.

Wenn du also Heute 1.000 Euro beim Marketing Terminal investierst, landen 120 Tage später 1.500 Euro auf deinem Konto. Das sind 12,5% Gewinn pro Monat! Hier kannst du dich anmelden.

Achtung: Sie zahlen also 50% Provision. Früher waren es (und so steht er hier im Blog auch noch auf einigen Artikeln) 100%."

Der Arne Mahn puscht aber auch noch andere, ebenfalls dubiose Programme - auf http://online-income.de

Anonym hat gesagt…

Der Arne Mahn !!!
Ja er tut was und bei MT muss er nicht mal einen über den Tisch ziehen.
Aber das wissen die Neider ja bestimmt auch.
Wenn er in anderen Unternehmen auch tätig ist denke ich mal er möchte Geld verdienen.
Viel Glück Arne Mahn

Anonym hat gesagt…

Ich weiß nicht, ob er "arm" ist. Ich weiß aber, daß er kritische Kommentare auf seinem Blog nicht duldet! Habe es viermal versucht - auch über echte Abzocken, die er propagiert hat(te).

Heute möchte er davon wohl nichts mehr wissen...

Mein Urteil: Arm ist der Arne Mahn wirklich - arm an Kritik- und Diskussionsfähigkeit! Basta!

Cafe4eck hat gesagt…

Der Fairnisshalber heute die neue Stellungnahme von MT. Bitte das letzte Update im Artikel beachten!

Anonym hat gesagt…

Cafe4eck der Fairnisshalber !!! Was du ansprichst steht schon immer in den AGBs von MT ! Seit ihr immer am suchen was euch so gefällt ? Scheiße wen Totgesagte noch erfolgreicher werden !

Anonym hat gesagt…

17 Jahre erfolgreich???? So werben die Partner von MT.

aktuelle Geschäftsführerin von Marketing Terminal:
Nicole Müller, geb. 27.5.1991
Ok, sie fing halt schon sehr früh an-

Gesellschafter:
Ralf Schwärzler, geb. 7.7.1970, GmbH-Einlage in Höhe von 25.000,- €, hatte früher „peperoni-Jeans“, www.peperoni-jeans.de, damit insolvent gegangen, eidesstattliche Versicherung am 6.11.2012 abgegeben

Meik Frankenhauser, geb. 19.3.1969, GmbH-Einlage von 25.000,- €, mit Versicherungsgewerbe insolvent gegangen(Verbraucherinsolvenzverfahren seit 4/2011 , unternehmerische Insolvenz am 27.4.2011 in Ludwigshafen ), am 25.9.12 e.V. vor dem Amtsgericht Kempten abgegeben, lt. Xing-Profil- Vertriebsleiter bei Allgäu Consulting www.allclixxpro.com seit 2009. (Wer ist jetzt aktueller Geschäftsführer ? )

noch Fragen? Träumt weiter vom verdoppeln!

Goldesel hat gesagt…

Grüß Gott,
Nachdem die Staatsanwaltschaft die Konten von MT wieder freigegeben hat, haben in meinem Umfeld-Familie und Freunde- die letzten 14 Tage 12 Pakete abgerechnet worden und auf das Konto überwieden worden.

Anonym hat gesagt…

Ein wahrer Insider, dieser Goldesel!?? Leute wann wacht ihr denn endlich auf! alles Fake!!

Anonym hat gesagt…

http://www.polizei.bayern.de/schwaben_sw/news/presse/aktuell/index.html/208748

Betrügerisches Schneeballsystem mit vielen Geschädigten geplatzt

Matthias hat gesagt…

Tja und nun? Nun haben die Neider doch recht gehabt - leider seid ihr sehr naiv - macht was vernünftiges - LG: sitetalk-community.de