Sonntag, 25. Februar 2018

Robert Schmalohr (eVisionTeam) Kinderhandel? und Betrug – jetzt klickten endlich die Handschellen

Links der Ladenhüter auf Amazon und rechts der Bestseller auf Cafe4eck
Robert Schmalohr ist kein Unbekannter in der Abzocker-Szene, wird doch schon seit über einem Jahrzehnt über ihn und seine Betrugsprojekte berichtet, gewarnt und dokumentiert. Er war nicht nur Stammkunde im Szene-Insider Forum oder Cafe4eck, auch andere Portale haben ausführlich gewarnt und berichtet.

Aktuell berichtet GoMoPa von der Verhaftung von Robert Schmalohr in Kambodscha und dass Schmalohr den deutschen Behörden schon übergeben wurde, hier ein kleiner Auszug:

Screenshot von gomopa.net


eVisionTeam und webet4you: Gründer Robert Schmalohr in Kambodscha gefasst und ausgewiesen

Der deutsche Multi-Level-Marketing Networker Robert Schmalohr (50) aus Börnsen im Herzogtum Lauenburg (Schleswig-Holstein) brachte vor zwei Jahren als Investor Glanz und Unterhaltung nach Kambodscha.

In der Hauptstadt Phnom Penh eröffnete Schmalohr 2016 in der Nr. 6 Street 110 am Sisowath Quay das gehobene asiatische Spezialitätenrestaurant iconic Riverhouse Lounge und in der Sabay Sabay Street 174 das Gay Hotel plus Nachtklub Valentino's, in dem er Ende letzten Jahres außerdem noch ein Cabaret-Theater eröffnete, das jeden Abend ab halb sechs Uhr bespielt wird.

Weiterlesen auf GoMoPa:

http://www.gomopa.net/Pressemitteilungen.html?id=2478&meldung=eVisionTeam-und-webet4you-Gruender-Robert-Schmalohr-in-Kambodscha-gefasst-und-ausgewiesen


Es gibt auch in den originalen Kambodscha News und Foren Hinweise auf Child Trafficking, was zu Deutsch Kinderhandel bedeutet. Man kann nur hoffen, dass alles aufgeklärt wird und dieser Mann eine sehr lange Zeit aus dem Verkehr gezogen wird.

Nachfolgend einige Links und Impressionen zum Kriminal-Fall Robert Schmalohr:




ROBERT SCHMALOHR (Owner of Valentino's Nightclub) from Germany Arrested by Cambodian Authorities in Phnom Penh





Gay Street not so Gay Today




Robert Schmalohr Arrested by Cambodian Authorities







German investor deported, suspected in pyramid scheme





Hier noch ein deutsch-regionaler Artikel:

Schneeball-System
Betrug mit Sportwetten – Sunderner erbeuten Millionen


2016 wurde die deutsche Justiz aktiv, siehe nachfolgende Links:

Betrug von Anlegern mit Sportwetten durch eVision und webet4you


Im ersten Quartal 2017 hat man dann in Deutschland zugeschlagen, wie Diebewertung.de berichtete:

Staatsanwaltschaft Arnsberg 212 Js 45/16


Wenn wir weiter die Jahre zurück gehen, wird’s nicht minder komischer im Gegenteil, aber hier nun der Hochstapler und Betrüger höchst persönlich, in einer grandiosen Vorstellung als Geschäftsmann, den man all sein Geld gerne anvertrauen würde, geht nun leider nicht mehr!

Prof. Dr. HC. Diplom Ingenieur Robert Nicholas Schmalohr himself! 



Auf Cafe4eck gab es auch einige Artikel, besonders die Fusion CTM-Media-Evision mit dem Abzocker Torsten Käster, lässt einen immer noch Tränen lachen, außer man ist Investor, dann heult man zwar auch aber nicht vor Lachen, in diesem Sinne verabschiede ich mich wieder, bis zum nächsten Stammkunden, der im echten Cafe4eck landet!






Kommentare:

Dee Jones hat gesagt…

https://webet4you.com

"wir sind offline..."

Tja, diesmal ist der Arsch ;o) wwoh ab

Anonym hat gesagt…

Kriminelle Mitarbeiter von Mr Robert Schmalohr

Dwight A Hayden also know as Dilly Da Don. http://www.facebook.com/dwight.a.hayden

Brendan Gallagher : http://www.facebook.com/omegadawn

"Disgraced Lawyer" Shaan Stevens : http://www.facebook.com/shiners.stevens

Francis Ganderton : http://www.facebook.com/francis.ganderton

Anonym hat gesagt…

Evision Newsletter 22.02.2018

Sehr geehrte Investoren,

die Firmengruppe eVisionTeam steht wieder einmal vor der Herausforderung, ihre Strukturen und das öffentliche Auftreten zu wahren und unter Beweis zu stellen.

Wir waren stets bemüht so transparent wie möglich ihnen als Investor gegenüber zu stehen und werden auch für die Zukunft daran setzten es zu bleiben.


Pressemitteilungen und was sich dahinter verbirgt
Wie der Großteil von ihnen weiß, sind die deutschen Behörden gegen die Firmengruppe im Jahr 2016 massiv vorgegangen, so dass die deutsche GmbH geschlossen wurde und von Seiten der Staatsanwaltschaft in die Insolvenz getrieben. Dadurch haben viele Investoren einen Teil ihres Geldes verloren.

Der Aufenthalt von Herrn Schmalohr in Kambodscha um hier die Projekte direkt vor Ort fördern und verwirklichen zu können, war aufgrund eines nicht mehr aktuellen Reisepasses gefährdet. Herr Schmalohr beschloss daraufhin die deutsche Botschaft aufzusuchen um entweder einen neuen Reisepass erhalten zu können oder sich den deutschen Behörden zu stellen um auch diese unangenehme Situation die für viele sehr belastend ist zu beenden.

Da es absehbar war, das Situation eins nicht eintreten würde, bereitete sich die Firmengruppe darauf vor, das Herr Schmalohr für die nächste Zeit nicht mehr erreichbar sein wird.

Dieser Punkt wird viele nun erschüttern, denn Herr Schmalohr ist nun in Deutschland und von den Behörden festgenommen worden.

Die Firmengruppe eVisionTeam wird bestehen bleiben und ihre Arbeiten fortführen.

Wir möchten nur damit zum Ausdruck bringen, dass man bitte nicht immer alles glaubt, was die Presse so schreibt.


Event in Kambodscha April 2018
Das Event in Kambodscha wird auch wie geplant stattfinden, jedoch müssen sie auf eine Person nun verzichten. Viele von ihnen wollten das Event gerade wegen dieser Person wahrnehmen. Wenn sie gewollt sind aus den aufgeführten Gründen das Event abzusagen, werden ihnen die bereits gekauften Tickets von eVisionTeam erstattet. Für den bereits gebuchten Flug, bitten wir sich mit der entsprechenden Fluggesellschaft in Verbindung zu setzten um diesen hier eventuell noch stornieren zu können, hier kann eVisionTeam leider keine Erstattung erbringen. Wir würden uns über ihre Teilnahme jedoch freuen.


Änderungen bei eVisionTeam
Auch werden wir unser Sportwetten Projekt „webet4you“ beenden. Leider ist es in vielen Ländern nicht erlaubt, überhaupt Sportwetten zu betreiben. Das Projekt „webet4you“ wird ab dem 01.03.2018 eingestellt.


Neue Konzepte bei eVisionTeam
Selbstverständlich haben wir im Gegenzug etwas Neues und werden in Kürze zwei neue Konzepte vorstellen und in das System einbinden.

Die neuen Konzepte: „webet4you 2.0“ und „Time Maschine“ werden diese Lücke füllen.

Bei „webet4you 2.0“ werden sie wie gewohnt Anteile i.H.v. 50,00 € erhalten. Eine Rendite zwischen 1,0 % und 4,0 % pro Woche erwirtschaften können und eine Laufzeit von 14 Wochen erhalten.

Eine ausführliche Konzeptbeschreibung folgt vor der Veröffentlichung.


Die „Time Machine“ ist ein weiteres Konzept für sie als Investor, welches wir ihnen zur Verfügung stellen werden. Bei der „Time Machine“ wird es sich um ein einzigartiges und nicht vergleichbares Konzept handeln, denn sie als Investor haben die volle Selbstkontrolle über ihre Finanzen. Sie entscheiden wie lange die Laufzeit ist (wählbar zwischen 3, 6, 9 und 12 Monaten) und wie hoch ihre Rendite ausfallen soll. Dies ist an der Laufzeit und an dem investierten Kapital zu berechnen und wir kumuliert auf diesem Konzept Anwendung finden.

Auch werden Sie mehr Informationen über das Konzept „Time Machine“ kurz vor der Veröffentlichung erhalten.


Stand der aktuellen Auszahlungen
Wir fügen noch kurz eine weitere Info bei, um dann den Newsletter zu schließen.

Die aktuellen Auszahlungen liegen weiter 10 Tage zurück, so dass weiterhin mit Hochdruck am Abbau des Staus gearbeitet wird.

Wir bitten um ihr Verständnis.

Weiterhin wünschen wir ihnen viel Erfolg mit eVisionTeam und ein ebenso erfolgreiches Jahr 2018


Ihre Firmengruppe eVisionTeam
Geschäftsleitung

Cafe4eck hat gesagt…

Der O-Ton kommt mir bekannt vor, hier der nächste aus der kriminellen Vereinigung EvisonTeam, Roland Ben von Big Ben Books, der auch mit Nebelkerzen um sich wirft:

Ist das das Ende von Webet4you/eVisionTeam?

Die Staatsanwaltschaft Arnsberg wird es freuen, zu sehen wie weiter gewissenlos Abgezockt wird!

Anonym hat gesagt…

Der dumme Robert hat alle seine Geschäfte für neuseeländische Kriminelle unterschrieben.

http://www.khmer440.com/k/2018/03/the-curious-case-of-robert-schmalohr/